Mittwoch, 19. Dezember 2012

Streitkultur oder das letzte Wort

Das letzte Wort.
Eine Frage der Höflichkeit oder der Sturheit?

Bei einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht oder Ohr zu Ohr kann man mit Mimik, Gesten, Geräuschen, Lachen, Seufzen, bedeutungsvollem Schweigen arbeiten und auf dieses reagieren - im modernen schriftlichen Gespräch (chat, online-foren, blogs usw.) gibt es diese Möglichkeit nicht. Es gibt Emoticons, Smileys, Netzslangkürzel, die aber nur ein armseeliger Ersatz sind für echte full scale Kommunikation.
So ist es wirklich schwierig, seine Meinung nur mithilfe von Worten zum Ausdruck zu bringen - vor allem, weil wir Menschen es nicht (mehr) gewohnt sind, uns korrekt und eindeutig auszudrücken und uns auch ein gemeinsamer Nenner fehlt.
Im persönlichen höflichen Gespräch haben wir sowas ähnliches: die Floskeln der Höflichkeit, Politiker oder der Hochadel/Königshäuser verfügen über ein Kommunikationsprotokoll, nach dem verfahren wird, und in dem jedes Wort und jede Bedeutung faktisch festgelegt sind.
Aber im beiläufigen Gespräch? Nein.
Oder im Chat oder Kommentarfeldern oder in Foren? Nur rudimentär, wenn überhaupt.
Es gibt eine gewisse Netiquette zu beachten - und die umfaßt außer den Basisregeln des höflichen Meinungsaustausches nicht viel mehr.

Wer einen Blog hat, freut sich über Kommentare (die meisten tun das) und schreibt gern zurück - einen Zweizeiler oder einen halben Roman, je nach dem. Ich auch.
Gibt es eigentlich einen Paragraphen der Blog-Etikette, der besagt, daß dem Bloginhaber das letzte Wort gebührt? Oder ist es vielmehr höflich, ihm das letzte Wort zu lassen - obwohl man vielleicht gern noch was dazu gesagt hätte? Oder ist es stur, auf dem letzten Wort zu bestehen? Ich hätte manchmal auch gern noch eine Reaktion auf meine Antwort auf einen Kommentar gelesen - und bekam keine - wegen des ominösen Paragraphen - oder warum sonst? Wie zeigt man eindeutig, daß das Thema abgeschlossen ist, ohne jemanden vor den Kopf zu stoßen - wie kann ich das als Kommentierender eigentlich höflicherweise tun, wenn der Blog doch eigentlich jemand anderem gehört?
Das sind Fragen, die in den letzten Tagen/Wochen vermehrt in mir aufgetaucht sind.
Weil ich mich auch auf den Blogs nach mehr als nur "hach ist das toll" oder "wie genial ist das denn" oder ähnlich verbal wertvollen Äußerungen sehne. Darüber freue ich mich natürlich auch, aber es bleibt doch oft sehr - oberflächlich. (nach dem Wieso frage ich lieber nicht, nicht jetzt)
(@Gerlinde, Ursula, Castagir, ihr seid nicht gemeint. :-) )

Wenn ein Gespräch, eine Diskussion auf einem Blog im Gang ist - wie weiß man, ob für das Gegenüber das Thema erledigt ist oder ob er sich nicht mehr erinnert oder den Post nicht mehr wiederfindet - wenn er sich in allen drei Fällen in Schweigen hüllt?
Es ist in gewisser Weise so, als würde man in einem überfüllten Bahnhof stehen, es ist wahnsinnig laut von allen Seiten plärren die Lautsprecher, Züge rollen, Kinder schreien, die Leute rennen an einem vorbei, daß man nur bunte Streifen sieht, und mitten in das Chaos knallt dann einen Bemerkung. Man ist ja nicht doof, kann sie durchaus zuordnen, ist auch halbwegs schnell mit seiner Antwort - und sieht sich Selbstgespräche führen, da der Gesprächspartner (naja, sollte man wohl eher nicht so bezeichnen - eher short message deliverer) schon auf und davon ist, unbekannten Aufenthaltes und noch unbekannterer Wiederkunft.
Das fühlt sich irgendwie manchmal blöd an.

Ich weiß, man gewöhnt sich an alles, und das wahre Leben findet doch sowieso nicht hier in den Blogs und Foren statt - aber es fühlt sich trotzdem blöd an.
Manchmal wäre es cool, nur eine Geste rüberschicken zu können - ein Daumenkreis für Roger that, it is okay, go ahead - mann, das wäre was. Eine virtuelle Geste, ohne schon wieder einen Kommentar zu schreiben. Gibt´s sowas?
Oder bin ich zu empfindlich? Habe ich nach Monaten Bloggerei endlich den Pferdefuß und die Schwächen des Prinzips/Systems gefunden?  Jetzt fangen sie allerdings an, mich zu stören :-( .

Und zum Streit: ein Streitgespräch kann man so nicht wirklich führen. Man kann sich anpöbeln oder Monologe verfassen - mit einer Wahrscheinlichkeit gelesen zu werden zwischen 0 und 1. Die Bemerkungen liegen teilweise Stunden oder Tage auseinander, man weiß nicht, ob noch eine Antwort kommt, ob überhaupt, und vergißt seine eigene Argumentationskette und auch, wo man was geschrieben hatte.
Klar, ein logisches Gegenargument wäre, sowas eben nicht so ernst zu nehmen, was ja auch in einer gewissen Art klug und gutgemeint ist - aber das kann ich nicht so gut. Wieso sollte ich dann einen Blog führen und mit anderen in Austausch treten, wenn es eh nichts bedeutete? Könnte ich mir die Zeit sparen, was anderes, besseres, sinnvolleres machen...

Ach, wieder Sathiya. Komische Ideen hat sie, Flausen im Kopf... als wenn sie sonst keine Probleme hätte  ;-)

Greetings, Sathiya

Kommentare:

  1. Tja, das ist wohl wirklich schwierig. Man schreibt wohl nicht für den, auf dessen Schreibe man antwortet, sondern für den Leser, der nach einem kommt. Denn ersterer ist ja seine Meinung bereits los geworden und will oft nicht mehr als dieses, erwartet vielleicht gar keine Diskussion und guckt deswegen auch nicht nach nachfolgenden Beiträgen.
    Grüßle
    Ursel

    PS: Diese Sicherheitsabfrage ist nervig! Jetzt versuche ich es zum dritten Mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schwieriges Thema, das versucht wohl jeder irgendwie das auf seine/ihre Art zu lösen. Danke für Deine Bemerkung. Ich frage mich aber, wieviele Leser tatsächlich alle vorangegangenen Kommentare lesen, bevor sie ihre Meinung kundtun?
      Ach - und für mich habe ich eine Lösung gefunden: ich gehe davon aus, daß 1. alle Menschen Gedanken lesen können und 2. denke mir einfach eine Reaktion aus (Zustimmung meist, um mein Ego zu streicheln ;-) )
      Liebe Grüße, Sathiya

      (*schäm* war schon lange nicht mehr woanders - u.a. bei Dir - schauen - wird sofort nachgeholt!)

      Die Sicherheitsabfrage habe ich ausgeschaltet (ja, die nervt mich anderswo auch), danke für den Hinweis. :-)

      Löschen
  2. Ach Sathiya, ich stimme Dir da ja schon zu: es ist NICHT ganz einfach auf Blog! (ist es aber im reall life auch nicht!)
    Das Hauptproblem ist aber wohl, dass man sich - manchmal - eine ganz andere, deutlichere Sprache aneignen muss. Diese erfordert aber mitunter derart ueber seinen eigenen Schatten zu springen, weil man ja sich erst in die andere Person hineinversetzen muss bezueglich 'WAS' koennte sie alles meinen/denken/wollen - und keinerlei hilfreichen Gesichtszuege vor sich hat (abgesehen davon, dass sich kuerzlich Jemand fast totgelacht haette, wenn statt meiner virtuellen Augen meine Echten zu sehen gewesen waeren :-) - bedauere dies fast; haette der Person sicher gut gefallen -mM).
    ALLERDINGS wuerde ich fuer's Bloggen fast die engliche Aussage von 'no news is good news' adoptieren, wenns um 'Differenz-Diskussionen' ging!

    Auch das mit dem 'letzten Wort' ist so eine Sache: mit meiner Zeitversetzung bin ich zwangsweise oefter dann die Letzte bei Euch drueben!
    Ich muss Dir aber sagen, dass ueberhaupt EIN Wort von einem Blogbesitzer schon mal besser ist als gar keines!
    Es gibt gaaaanz wenige 'pflegende' Blogs; d.h., welche mit ueberhaupt irgendeiner Art von Antwort! Auf der anderen Seite habe ich - Dank Deiner Mithilfe 'mein eigenes Blog-Problem' zu hinterfragen - zumindest fuer mich selbst schon herausgefunden: a) wenn NIEMAND dorten einen Kommentar/Diskussion/Bloedelei aus dem Zaun bricht, bin ich besser drann, mit meinem 'real life' echten Holzklopf-Hackstock oder dem Wildlife hier zu reden oder im oertlichem Altersheim die alten Leute mit meinem Naturell zu 'entertainen' und im Gegenzug in deren enooooormen Wissensfundus Einblick zu erhalten: laufende Dictionaries!!!
    b) kommt 'was', dann kann das zur Dauer-Diskussion bei mir Quasseltante werden (und von 'Weiter kommen' keine Spur = augenroll!)

    Ausserdem habe ich mir mittlerweile schon derart oft in die Hosen gemacht, wenn Leute, 'to who's face I got accustomed to' (= Eliza mutiert zu Dr. Higgins ;-) !) urploetzlich sang- und klanglos fuer mehr als eine gaengige Urlaubslaenge ihre Blogs einfach liegen liessen und auch sonst nirgendwo als Kommentareschreiber sich die Wege kreuzten!
    Da stirbt man ja tausend Herzinfarkte; da krieg' ich ja Magenkraempfe bis hin zum ... = das geht ueber meine Kraft (habe ich gestgestellt!)
    Schlechte Gewissen hier reduzierend: es kommt bei mir auf die Laenge an (s.o.)!

    -Fortsetzung folgt (hoffentlich) -


    AntwortenLöschen
  3. -Fortsetzung (hoffentlich) -


    So - und jetzt die Ueber-Schizophrenie: Ich, als absoluter sog. blogloser Zigeuner, finde das Medium eigentlich fuer mich selbst unbrauchbar:
    a) 'kann ich nicht' ohne irgendein Gegenueber (= wie starten?!)
    b) kann ich nichts Neues, Zusaetzliches, was die Welt irgend interessieren koennte!
    c) Mein Gesicht wird's NIE geben; da 'Rushdy-en' mir viel zu viele auf dieser Welt - auf allen Ebenen - nicht nur bei den 'ehrlicheren Echten' und das fuer mitunter jeden Fart auf 'deren' Goldwaage gelegt!
    d) Der technische Aufwand - wenn ich div.'s Leute immer wieder jammern hoere - 'p.m.o.-ed'* mich ordentlich; da kommt man doch dann zu sonst nix; man 'ist dann mit sich selbst zu sehr beschaeftigt' und ein 'Weiter' entfaellt dadurch.
    Ausserdem ist Blog ist nicht echtes Leben und es clashen da mitunter die verschiedensten Meinungen hierzu. Fuer mich ist es erweitertes, zusaetzliches Leben - da ist kein Unterschied, ausser dass per
    Computer meine 'Denkzeit' nicht sichtbar wird (= Knopf aus bzw. woanders hingehen, bis dass man mitunter die eigenen Worte 'ready to shoot' hat)
    ... und mein Mann sich oefter Eu'ren Bonus wuenschen wuerde: Knopf ausschalten und ignoeren! ;-) (auch nach 25 Jahren; aber tapfer weiter leiden wollen = Held nach Strich und Faden fuer mich!)
    e) Eeewigkeiten auf einen Ratsch warten, wenn ich einen BRAUCHE ist nicht meine Staerke; da zieht 'Die Karawane' einfach weiter!
    (auch wenn 'das' die landlaeufige 'Droll-Vergraul-Empfehlung' ist: erwischt oefter mal die Falschen und irgendwann 'nehmen' diese nur noch und 'geben' nix mehr! D.h.: sog. hohe Klick-Zahlen - nix tut sich; man weiss nicht, ob die eigene 'Lieferung' zusagte oder man nur 'falsch verbunden' war! Stoert aber die Meisten wohl nicht; Klickzahlen scheinen Zahlen zu bringen - bis dass man als 'solcher Blog' dann aussortiert wird, wegen waste of time! Dann gilt allerdings aufgrund der Menge des www: Der Naechste bitte!
    Diesbezueglich bin ich hier in Australien im real life etwas 'umprogrammiert' geworden: deal with what you get as best as you can and NOW - there might not be any other chance!
    Vielleicht haben aber auch sog. Geschaefts-Outings als 'Deko-Weibchen' meines Mannes einiges 'verprogrammiert'! 'Deko-Weibchen' ist kein schoenes Leben: man ist meist widerwillig irgenwo, wo man gar nicht sein will, mit Menschen, mit welchen man erstmal nix gemeinsam hat (weil nicht kennt: die anderen 'Deko-Weibchens') Nur die Maenner kennen sich und die 'spielen' sich dann geradeso 'normal' gegenseitig aus, wie immer; nur fuer die Damen ist es anders! Die haben 'normal' nun mal ein gaaanz anderes Leben und stehen zudem noch vor dem Problem: JA NICHT ueber das einzige vereinende Thema - die Arbeit/Beruf ihres Mannes zu reden!
    Mein Leben in dieser Rolle hat ungemein gewonnen, seit ich 'Attacke reite' und meist peinliches Schweigen/'Abtasten' nach der gegenseitigen Vorstellung (und 'charmant' miteinander allein gelassen werden) rigoros ueberspringe mit dem Satz "o.k., das Einzige was wir wissen, dass wir nicht duerfen, ist ueber u/Maenner Jobs reden, das heisst aber jetzt blitzschnell herausfinden, wo wir zwei fuer heute gemeinsame Interessen in u/Leben finden koennen; lass uns anfangen: Garten, Kinder,Kochen .... ?"

    - weitere Fortsetzung; schlecht gezaehlt heute - sorry -

    AntwortenLöschen

  4. - Fortsetzung; Senf,Teil 3 - (auch der nicht guten Sachen koennen dreie sein ;-) !



    DAS erklaert Dir jetzt vielleicht auch, das 'div.'s kleine, unschuldige Erdlinge vermeintlich agresssiv anspringen'
    ES ist dies meine Art mit 'dem gerade Besten zur Verfuegung habend' zu dealen und 'sofort' und ohne Umwege!
    Auf bayerisch brutal: und wenn ich mit dir schlafen will, sage ich das schon!
    (in einer 'noerdlicheren Sprache' - kuerzlich per einem Lied gelernt - spart man sich das wohl = angeblich; vorsichtig testen wollen ;-) !)

    Werde hier gerade von meinem eigenen 'Herrn und Meister' zum Schlafengehen eingeladen; d.h.: fuer jetzt muss ich die Diskussion beenden - bis zum naechsten Treffen haben wir wohl so unsere eigenen Gedanken zu diesem 'Senf' etwas herum sortiert - und wir werden sehen, wie's weitergeht! ;-)

    Liebe Gruesse und bis spaeter dann,
    Gerlinde

    PS: Heute Deinen 'Gluehwein-Bild-Mann' ohne Sacko und Gluehwein getroffen; haette Dir auch gefallen - schwelg! Davon spaeter - wenn interessiert ;-) !


    * pisses me off (sorry the language) (= mistige 'Gaertner' fuer Insiders ;-) !)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Augen wisch, stöhn, aufstoß, short nap)
      äh - das war viel Text :-) bzw. Senf.
      Hab ich wieder mal ein Thema angestoßen, daß auch Dich interessiert :-D

      Selber bloggen: Wieso solltest Du das nicht können - oder liegt es eher am Wollen?
      *
      Themen hättest Du genug: Leben in Australien, Kängurus im Garten, Feuer, Eheleben, Kettensägen, eine Anekdote (siehe Gutenachtgeschichte für chat-noir *hahahaaa*) nach der anderen. Garniert mit ein paar Lebensweisheiten - und beispielsweise die gesamte Nähblogerszene müßte sich in Grund und Boden schämen wegen ihrer Attitude, sich selbst für besser, überlegen und überhaupt die Übermenschen zu halten. (pardon, falls sich jemand angesprochen fühlt)
      Eine direkte geradlinige Art ist nicht jedermanns Sache, viele fühlen sich angegriffen oder überrollt, aber es jedem recht zu machen, schafft sowieso keiner. Es ist schon starker Tobak manchmal, was da von Dir kommt, aber Tobak mit viel Herz. Ich wäre schön blöd und mir wäre nicht mehr zu helfen, wenn ich das ablehnte und/oder Dich (wie Du so schön sagtest) vom Blog jagte. Halali! :-)) bleib bloß da, bitte. Danke.

      Und überhaupt - irgendeinen Text auf den Blog zu tippen, damit er gelesen wird, und man Klicks bekommt (was soll das überhaupt mit den Klicks?) versetzt einen nur unnötig in Streß. FÜR Leute zu schreiben, gezielt, mit Themenvorgabe, ist ziemlich schwer (weswegen ich kein Journalist bin, sondern lieber einen Blog führe).
      Ich schreibe hauptsächlich für MICH, und wenn jemand mitliest und gelegentlich seine Meinung äußert, nehme ich das als Geschenk/Denkanstoß/andere Sichtweise/Blick über den Tellerrand dankbar an. Und ich lese meine Texte gern. Auch ein Hinweis, daß man es richtig macht. Und ich freu mich, wenn gelegentlich von anderen ein Danke kommt oder ein Wort/Hinweis oder auch ein halber Roman. YEAH!

      Wegen eines gewissen Lieblingsblogs: ja, KEIN Wort. Ist nicht so leicht zu ignorieren, er ist einem ja samt Schreiberin irgendwie ans Herz gewachsen. Ein Lebenszeichen wäre schön... obwohl sie ja indirekt ein Päuschen angekündigt hatte, oder? Na, vielleicht liest sie gelegentlich noch mit (habe ab und an Zugriffe via diesen Blog), hält aber die Finger still, da ihr möglicherweise auch der Bloggerkrieg noch in den Knochen steckt, und sie sich fragt, ob und wie sehr man andere Menschen fehleinschätzen kann. (Vermutung)

      Dear, was nun? Man kann die Leute ja nicht zwingen, auf einen einzugehen... und manche denken halt etwas, was man gar nicht will, daß sie das denken. Und dann hat man das letzte Wort, unabsichtlich - und weiß nicht, ob die anderen einem nun die kalte Schulter zeigen oder Zustimmung nicken oder Ablehnung fluchen oder ob einfach nur die Leitung zusammengebrochen ist. Blödes Gefühl. Siehe oben. Lerne einfach Gedankenlesen... ;-) ist viiiel einfacher. :-)

      Ein Leben als Dekoweibchen - das ist mal ein Thema. Könnte man ein Buch schreiben. Das mach ich!
      Ich weiß ungefähr, wie frau sich in einer solchen Situation fühlt - ich bin genau einmal meinem damaligen Lebenspartner zuliebe als Dekoweibchen mitgegangen - NIE WIEDER. Hab mich gefühlt wie die Deko-Ananas auf dem Buffett - von allen angeglotzt und angesabbert und keiner hat einen ernst genommen. Die anderen anwesenden Frauen sind in ihrer Rolle aufgegangen - haben Sekt geschlürft und Fingernägel, Zähne, Schuhe, Makeup, Autos der zugehörigen Männer und deren Potenz (!) verglichen. Bäh. Not my world. ;-)
      Du tust mir leid - hast es aber auf Gerlinde-Art elegant gelöst. Attacke! Mit Kettensäge...!

      Falls Dich C. links heute liegen läßt - einen extra big hug von hier. Auch von meinen Kindern. :-)

      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  5. Herzlichen Dank, Du mein geschaetztes seelisches 'Heftpflaster';

    Haetten uns wohl aufgrund der stressigen saisonalen Zeit mit einfachen 'jingle bells' befassen sollen - waere eindeutig kuerzer geworden.
    Beschraenkt sich auf: sainsonale Anwendung von 'Joy to the world' by the Platters und 'oh holy night' by the Drifters zum Aufwaermen zur 'Gerlinde-Gymnastik' bevor's ordentlich mit Roy Oribison's Beruehmtesten weitergeht.
    Na ja 'oh holy night' by Rhonda Yates als Soloist(in) beim 'Vic. Welsh male Voice Choir' ist kurioser Weise fuer mich ganzjaehrig ertraeglich - keine Ahnung warum! Vermutlich zum einfacheren gelegentlichen 'Putzen der Gaensehaut', welche ich da meist in angenehmer Form kriege ;-)!

    Uebrigends ist Liese unschuldig; bei selbiger habe eher ich ordentlich Schulden, weil noch immer ihr Gastblogger-Angebot bearbeitend; d.h. nicht gemeldet. Ich habe aber schon geguckt auf Teufel komm' 'raus: sie lebt - Kommentare von ihr anderweitig gesichtet = bingo!
    Nein, es war eine andere Dame, welche da sehr lange verschwunden war und dann jetzt ihren Blog auch unter einem anderen Namen fuehrt (zumindest bei gleicher fuehrender Persoenlichkeit; d.h.: kein Verstecken; alles o.k.) und das war doch etwas arg besorgniserregend fuer mich - uff!

    Das Leben als Deko-Weibchen: well, da ist einfach die bittere Pille zu schlucken und 'the good with the bad' zu akzeptieren.
    GsD findet man doch meist sehr schnell 'seine' Gleichgesinnten auch Unbegeisterten! Noch besser ist: GoeGa tut's GsD auch nicht gerne und versucht's darum auf so wenig wie irgend moeglich zu halten (waere sonst allgemein wohl nicht der richtige Mann fuer mich!)
    Man(n)/Frau tut halt manche Sachen 'dem Anderen zuliebe'! Wenn's ums Fliegen geht, werde ich da mitunter arg ausgelacht, wenn ich meinen 'Kampf mit mir selbst' (Ueberwindung) mit dem Satz erklaere "na ja, wenn das mitunter DIE Chance ist, Zeit mit seinem Mann gemeinsam zu verbringen ..." (um dann kaesig, und mit einigen Reise-erleichternden Hilfsmitteln bewaffnet einzusteigen).

    Was C. betrifft: hat im Moment fast keine Chance (s)ein 'normales Leben' zu fuehren! Da muessen wir evtl. jetzt alle durch und auf ihn warten (es sei denn, aufgrund Eurer passenderen Blogzeiten sass er gerade 5 Sek. zur Entspannung auf diesem 'File' seiner Blechbox = dann Gluecksfall fuer diesen Kommentar-Schreiber).
    Ich kenne das - zur Genuege! Wenn in der Firma meines Mannes 'Tender' zu schreiben waren, dann gings fast 24/7 und die Kinder, bei beide Eltern berufstaetig, wurden immer nur der Tageszeit passend zu ihren Basis-Appointments (Schule ect.) gefahren und spielten, 'arbeiteten' und schliefen ansonsten in den Buero-Ecken eines Elternteiles.
    GoeGa ist jetzt 'auf der anderen Seite' dieser 'Tender' und auf seine Frage zu einem seeeehr langen schweigenden Blick von mir (gibt's wirklich und sehr haeufig - funktioniert aber eben nicht per Blog!) stimmte er mir dann zu folgendem 'deal' zu: "versprich mir, dass Du die Bloedheit und Frechheit Deiner neuen Firma versuchst zu lenken, wenn selbige die fiese Ader anwenden wollen von Daten ganz knapp vor oder nach irgendwelchen Festtagen als Deadline!"
    C. hat da gerade keinen der Sorte meine Ehemannes vor sich; leider seeehr viele Andere auch nicht - seufz! (auch fuer diese armen Kerle: virtuellen Kaffee, Tee, Futtermaterial als liebevolles Hilfsmittel gesandt! Es sind Deren sooo viele und es wird nichts geaendert, obwohl 'das Spiel' bekannt ist ...)


    - Fortsetzung folgt -
    (sorry; schon wieder diese 'zaehlende Blechbuechse' - scheint nicht fuer 'Gerlinde-Groesse' gebaut zu sein ;-) !)





    AntwortenLöschen
  6. - Fortsetzung, Teil 2 -

    Auch wenn ich selbst ja diesbezueglich ein wirklich verzogener Fratz bin und darum soooo viel besser drann, als o.g. armen
    Schw . . . e, ich nehme trotzdem immer gerne dankend hugs an (auch wenn Deine 'Kleine' sich dabei vermutlich kringelig kichert*)

    In diesem Sinne: ebensolche in Richtung Eurer Kniekehlen-Hoehe zurrueck ;-) von knirpsiger,
    Gerlinde



    * wollte gestern 'kraeftigeres Gurgel-Wasser' (Vodka) mir organisieren; war aber - wegen anderer in dieser Gegend noetiger Dinge - in einer ungewohnten Shopping-Gegend unterwegs. Was passiert? Ausgerechnet in dieser 'Vodka-Apotheke' steht einer meiner Nachbar-Jungs grinsend hinter der Kassen-Theke. Bringt sein Gesicht auf Pokerface-Fasade als ich vor ihm stehe und ordert meinen Fuehrerschein (hiesiges Ausweismittel) zu sehen (ob ich denn schon 18 waere)!
    Schau ich hoechst 'kariert', wie er das jetzt meine - wiederholt er seine Forderung! Steht ein Herr, altersklassenmaessig zwischen uns beiden gelegen wartend hinter mir und meint verwirrt zu uns in ca. "ich will ja nicht unhoeflich zu dir sein, Lady, aber sieht der Junge nicht, dass Du sicher schon 18 bist?" Sagt der Frechdachs hinter der Theke doch glatt ganz cool "kann sein, aber nachdem sie nur knapp bis zur Theke reicht ist es wohl besser zu kontrollieren!"
    Von da an war er ordentlich beschaeftigt wieder Ordnung in die lachende Meute zu kriegen!

    AntwortenLöschen
  7. Btw.: MMM-Kreis ist ein relativ gemischter Kreis bezueglich 'pflegender Blogs'!
    Und der Bonus des Lernen-Koennens wiegt da schon einiges auf! Ich muss sagen, dass ich schon sehr froh um die Existenz des MMM's bin* - egal wie und warum man da (;-) ich lerne 'neue Worte' ) sich mitunter auch die Koepfe einschlaegt - meistens sind's ja doch nur mittlere Mis(t)verstaendnisse, hochgeschaukelt auf leichte Elefantengroesse (Nase fass hier :-o ) Wengstens habe ich dadurch auch ein paar australische 'Bewacher' kennengelernt habe - incl. ein paar gut brauchbare Tricks fuers allg. Leben von denen. D.h.: es ist selten etwas sooo schlecht, dass man gar nichts davon lernen koennte; notfalls dann eben als schlechtes Beispiel nehmen.
    (Sprach einst der Chef meines alk.-kranken Liebhabers zu ihm ... und hat ihn mildtaetigerweise NICHT entlassen!)

    LG, Gerlinde

    * dem helfe ich jederzeit auf die Fuesse zu kommen/zu bleiben - egal, was wir im 'Kleingedruckten' persoenlich voneinander denken! Manchmal ist eine Sache wirklich wichtiger als jeder persoenliche noch dazu anhaengende Kleinkram: 'Kleidchen naehen' - so sei es ... und bleibe es! Es wirkt nur als oberflaechlicher Club, weil die Menge einfach Einem eine dadurch gehaeufte Oberflaechlichkeit vorgaukelt. Es ist Naehen ja nicht die einzige Taetigkeit dieser Clubteilnehmer! Andere Interessen werden mitunter nur nicht sichtbar, weil woanders ausgelebt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Du?
      Welt steht noch. Es ist neblig, nieselt, etwas Schnee - aber noch die alte. :-)

      Bzg. MMM: ich nehme ja notgedrungen nur die nach außen sichtbare Oberfläche wahr, ohne eine oder mehrere persönlich zu kennen. Und es ist ein kleiner Kreis von Bloggerinnen, die ganz klar zu verstehen geben: wir sind wir - und ihr seid ihr. Kreis geschlossen. Als Außenstehender darf man gucken kommen, aber an Aufnahme zu denken ist illusorisch oder die ganz große Ausnahme (wie die Mädchengrüppchen auf dem Schulhof. ist nicht bös gemeint). Attitude - ist das, was nach außen getragen wird. :-)
      Und eine der Attitudes gefällt mir persönlich nicht - das ist an erster Stelle das Dictum der Fotos an der Frau. Stur verteidigt. Deswegen für mich kein MMM mehr. Schaue noch ab und an gern rein - aber er hat etwas von seinem Charme, seiner Leichtigkeit verloren. Und man traut sich nicht mehr, seine Meinung ehrlich zu äußern, weil man dann einen Entrüstungssturm oder ein neues Manifest befürchten muß. (Jubelnde) Zustimmung oder Klappe halten, diese Optionen sehe ich, und deswegen ist meine Meinung momentan MMM betreffend ... - naja.
      Aber man kann mich (gern, wieder, erneut) überzeugen! Wer weiß? Das Leben steckt voller Überraschungen... ;-)

      Außerdem wollte ich Dich nur aus der Reserve locken. Es gibt doch soviel interessanteres und berichtenswerteres als sich über die Art der Flatlocknaht am Saum auszutauschen? Zumindest würde ICH es interessanter finden.

      Und noch eins, bevor es Mißverständnisse gibt: mir kann und soll und muß man die Wahrheit sagen, blank und ungarniert, wie man selbst sie sieht. Ich fall schon nicht tot um ;-) (naja, normalerweise nicht). Ein kleiner Schuß vor den Bug oder gepflegter Tritt in den A---llerwertesten hat noch niemandem geschadet, und ich bin lernfähig und bereit, meine Meinung zu überdenken und, wenn die Argumente stimmen und man mich überzeugen konnte, auch meinen Standpunkt zu ändern.
      So. :-)

      ;-) Greetings, Sathiya

      Schon gesehen? Jede Menge hugs hier... :-D

      Löschen
  8. :-D - ja, noch immer der alte 'Giftzwerg' !
    Ist aber doch wirklich peinlich, wenn man die ganzen Aengste vieler Menschen sich anhoert bezueglich WU.
    Australien hat da - wie oefter mal - das wohl gar nicht richtig mitgekriegt: da haste vorher nix gehoert (zumindest am TV) und nur heute Morgen, wurde dann mal in den entsprechenden Fruehstuecks-Sendungen kichernd auf den wohl 'non-event' hingewiesen.
    Am Abend brachten sie dann in den News, wie die Maya Nachfolger erfuerchtig die 'Erneuerung = von vorne anfangende Kalenderrechnungen ihres Systems zelebrierten (nicht feierten!). Haette man die Kerlchens dann nicht schon vorher fragen sollen/koennen um eine Interpretation 'Der Angelegenheit'?

    Der MMM - ja, stimmt schon grossenteils, was Du sagst, aber: hat trotzdem seine Lebensberechtigung - eben ohne u/Teilnahme. Aber Abschaffen wuerde ICH ihn nicht - sorry!
    Ich meine, einige davon gehoeren eindeutig zu den sog. Mom-preneurs und sehen daher mit Sicherheit einiges etwas enger als wir 'Otto-08/15'; Teilnahme ist freiwillig - also: was soll's. Mir selbst bleiben sicher noch genuegend andere Blogs zum -neben Serioesem - auch Spass zu haben; das ist das Einzige was ich da egoistisch sehe. Dazwischen 'erwischt' man immer wieder Vereinzelte, welche einen kleinen Schubs/Ansporn zum irgendwie 'Weitermachen' von was immer brauchen! Wenn sie Pech haben und von MIR erwischt werden - tough luck ;-): so viele Pfoten, wie die dann aushalten muessen, weil ich versuche, sie auf die eigenen Beine zu stellen, haben die in ihrem ganzen Leben meist nicht erlebt. Ist aber Einigen eben dann mitunter auch zuuu viel.
    DA ergeben sich dann mitunter die Probleme von 'wie sage ich's meinem Kinde': mir, dass ich die Pfoten herausnehmen soll!
    Auf Blog ist dies natuerlich schwieriger.
    ABER: manche geben ja ueberhaupt niemandem irgendeine Antwort; mir gegenueber koennt' ich ja wirklich noch verstehen, aber ... wozu dann der Kram?! Ich trotzdem vieles 'nix verstahn' auf Bloggerwelt - seufz. Gut, dass wenigsten Einer mich mag: ich selbst und die paar Zusaetzlichen, sind dann wirklich echter Bonus!

    In diesem Sinne, Du '(m)ein Bonus': hab' einen schoenen Tag und vorsichtshalber gleich noch in Erinnerung gerufen, dass Du ab heute fuer mind. 2 Wochen 'Sonder-Urlaub' von mir haben koenntest (ungewiss, aber verdaechtigt nach 25 Jahren Ehe-Erfahrung ;-) !) Pass auf Dich und die Deinen bitte gut auf; ich halte Euch auf alle Faelle die Daumen!

    Seeya und ganz liebe Gruesse und auch hugs (wohl in Kniekehlen-Hoehe ;-) bei zweien von Euch?)
    Der Tanz 'Lady Bump' war da immer ein Gaudium bei uns: denn da tanzte urploetzlich 'DER Herr' von knapp 2 m Laenge mit mir, der sonst Jahr und Tag mit NIEMANDEM tanzte - guess why: schaute sooo spassig aus mit uns Zweien!
    Umgekehrt wusste auch ich: wird 'Lady Bump' gespielt, kann ich aaalle Tanzverabredungen auf dem Stand absagen/entschuldigen und mich um mich drehen . . . und auf 'IHN' warten! Das war sooo sicher, wie das 'Amen' in der Kirche; DEN Spass haben wir uns NIE verderben lassen!
    ... und einen ganzen Tanz-Saal hinterher noch fuer eine weitere 1/2 Std. mindestens Lachen und Kichern haben ... war's immer wert! :-D

    Gerlinde







    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne Urlaubstage!
      Ich bin so um Weihnachten rum auch 8 bis 10 Tage ohne Internet, dann herrscht hier Ruhe und man kann sich voneinander erholen ;-).
      Viel Spaß beim Tanzen - versuche es mir eben vorzustellen... :-D, Hauptsache, ihr seid happy. Hugs kommen per Gorilla. :-)

      See you, Sathiya

      Löschen
  9. Prust - habe Bild jetzt wirklich erst gesehen: hatte das aber einst fast in echt!
    Bruder war Schlagzeuger und wurde als Minderjaehriger Chaffeur-Beduerftiger baldmoeglichst mit seiner leicht aelteren Schwester zusammengespannt, welche schon Auto fahren durfte.
    Also: Landjugend-Ball und in das Getuemmel schiebt sich urploetzlich ein Riesen-Affen-Kostumierter (= es war Fasching)!
    Als noch der ganze Saal groehlte vor Verblueffung und ich Langsamgucker noch mich wunderte, ob denn 'das' nicht etwas zu heiss sein koennte in dem Kostuem, hat er mich auch schon zu 'seiner Jane' auserkoren und ich sollte mit 'Dem Schrank' von einem Menschen tanzen. Erst mussten wir mal kurz klaeren, dass das nur ginge, wenn ich mir diese verdammt starren Augen der Kopfmaske nicht angucken muss = ueber die Schulter gucken bitte; wo guckst du eigentlich tatsaechlich heraus um die zu orientieren? Ich brauche Augenkontakt (auch wenn manche sooo gut in dieser Disziplin sind, dass ich manchmal die Hand an den Hinterkopf lege und sage "stop here on red signal please" ;-) !)
    .... ja und irgendwann ergab sich in der Tat FAST genau dieses von Dir gezeigte Bild :-D :-D :-D

    Noch immer ueber diese Erinnerung lachend,
    Gerlinde
    (you made my additional day - war heute schon 'sehr blessed' ;-) was counting 'my blessings' already !!! ;-) )

    AntwortenLöschen