Sonntag, 9. Dezember 2012

Blogbuchauszug

http://www.mamamachtsachen.de/2012/12/07/buchauszug-detmold-im-ersten-schnee/  
(kein Hyperlink)

Erstens: das ist keine Lese-Empfehlung
Zweitens: immer noch nicht. Ich bitte nur darum... um besser zu verstehen. Vielleicht bin ich ja verwöhnt oder unnormal oder krank, daß mir sowas nicht zusagt?

Lest den Buchauszug bitte bitte und sagt mir eure Meinung.
Gehe ich recht in der Annahme, daß das 1. kein (gutes) Deutsch, 2. widerlich, 3. "Ego-Geseiere" (ich zitiere wirklich nur) ist? Oder bin ich zu empfindlich auf den aggressiv-weinerlichen, fordernd-egoistischen Ton?
Wo ist, bitte schön, die Ironie, das Augenzwinkern, der Sarkasmus, irgendwas, damit ich meinen Magen beruhigen kann?
Interpretiere ich das alles grundlegend falsch?

Eigentlich hatte ich mich über die Ankündigung der Blog-Autorin gefreut: ein Buch hatte sie geschrieben, interaktiv sollte es werden, in Fortsetzungen erscheinen, und sich mit interessanten Themen, Fragen der Zeit und privaten Einblicken beschäftigen. Die normalen Blog-Texte sind nicht schlecht, einige sogar ganz gut geschrieben, Stil, Sprache, Rechtschreibung, Inhalt. Es klang interessant, und ich habe mir irgendwie viel erhofft. Zuviel, glaube ich.
Vor allem zuviel Deutsch.
Naja.

Es hat mich SO SEHR gestört, verstört eher, entsetzt, daß ich einen anonymen Kommentar verfaßt habe.
Oh oh, Asche auf mein Haupt. Und das nach meinem eigenen Post zum Thema.
A.b.e.r. Nach der ganzen Blogger-Etikette-Diskussion da und daß zum großen Halali geblasen wurde dort, und der Art des Textes, hatte ich einfach keine Lust auf einen verbalen Frontalangriff, bei dem ich mich außer über den Ton auch noch über Stil, Orthographie und Grammatik ärgern muß. Darum.
Ich bin auch sehr nett geblieben, den Ton gewahrt und alles, aber ich habe meine Meinung unverblümt gesagt. Hoffentlich hilft es.
Und wenn nicht - könnte dann jemand bitte mir helfen, und mir erklären, wie ich den Text zu verstehen habe?
Ächz.... das steckt mir aber wirklich in den Knochen. Ein veritabler Schlag auf den Solarplexus.

Geradezu niedlich waren denn auch am Schluß die Formulierung "Schönen zweiten Advent!"und die Kaufempfehlung, die einem dringend ans Herz gelegt wurde " Zu Weihnachten verschenken wäre auch eine Möglichkeit. Und bis jetzt melden meine Leser nur Positives zurück."
Hast du Töne... aber da konnte ich darüber schon wieder (matt, aber immerhin) grinsen.
Kopfschüttelnd einen Magenbitter trinken geht, Sathiya

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Edit 11.12.:
Ich kann es kaum glauben - aber der Kommentar wurde veröffentlicht. Na sowas.
Besteht Anlaß zur Hoffnung?
Noch gibt es keine Antwort darauf (erwarte ich ebensowenig), aber immerhin. Vielleicht (ich traue mich ja nicht zu hoffen, nur die Wahrscheinlichkeit dafür etwas hochzusetzen: vielleicht) wird der Schreibstil (über das Thema und den Inhalt streite ich nicht) überdacht, es sich mal laut vorgelesen, auch aus einer Distanz von mehreren Tagen oder Wochen. Jeder Text sieht nach dem Verstreichen einer gewissen Zeit anders aus, und man kann ihn nochmals mit nüchternerem Blick betrachten und auch überarbeiten, sollte man es für nötig halten. Ein Eigen-Lektorat. Mit herzhaften Kürzungen.
Ich versuche es noch einmal mit Lesen. *vorsichtig lächel*

Da fällt mir ein: es gab einen Dichter aus dem Erzgebirge, der Alltagsdichtung dichtete.
Er hat es geschafft, Schillers "Glocke" in einen Vierzeiler zu pressen: 
Loch in Erde,
Bronze rinn,
Glocke fertig,
bimm, bimm, bimm.
(Gefunden auf dem Blog Naturwunder)
*zwinker* Sathiya

Kommentare:

  1. Kopfkratz; ich denke wir sind schlicht ekelhaft, wenn wir da noch mehr stochern, nur weil es UNS eben nicht anspricht.
    Aber auch hier gilt: jedem das Seine; 2 Menschen (mind.) 2 unterschiedliche Meinungen moeglich (ansonsten Gluecksfall!); mehr Menschen = viiiel mehr Meinungen moeglich!

    Aber siehst Du, 'so' saehe ich das mit (m)einem Blog: nix Neues, weltbewegendes, Besonderes = warum also?

    LG, Gerlinde

    In neues 25-jaehriges 'Vertragswerk' eingebunden = mich haute es ja fast unter den Tisch: laesst EINMALIGE einfachste Chance so ungenutzt verstreichen!
    Lustig war ja noch: es gab ein paar 'Beichten' bezueglich der letzten 'Vertragsjahre' - uuuund was passierte? Die/unsere (kleine) 'Welt' war nicht erschuettert ueber 'groessere Ausrutscher' ABER nachfolgender Kleiner hat GoeGa als Kaffetrinkenden Oesterreicher ARG erschuettert:
    Waehrend laut(erer) Rueckblende, kam er mit dem zufriedenen, wenn auch fragenden Satz an von " ... und gesundheitlich stehen wir auch nicht einmal sooo schlecht da; nicht einmal hohen Blutdruck haben wir - so wie die Meisten von uns im Freundes-/Bekannten- und Verwandten-Kreis!" (Anmerkung von mir intern: 'sonstiger' Kram reicht auch zum Aergern ;-) !)
    Hierzu entfleuchte mir dann - leider: "ja, den Kaffee auf 'halb/halb' entcoffeiniert umzuruesten, war keine schlechte Idee von mir!"
    Rumpppppps - GoeGa's Kinnlade landete 'voll bei Fuss'!
    JETZT meckert er Kaffee 'full strength' nach und dessen Wiedereinfuehrung herbei!
    Da wird er sich aber gut die Zaehne ausbeissen: contract of care - meine Unterschrift ist einiges wert; und wenn er's die letzten Jahre nicht einmal gemerkt hat (den halb/halb Kaffee), dann hat er jetzt aber eine verdammt gute und schwere 'Missionierung' meinerseits vor! :-D :-D




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ja leider so viel schlechte Literatur auf dem Markt, daß ich schon seit Jahren kein Buch mehr gekauft habe, ohne es noch während des Lesens zu bereuen.
      Wieso ich glaubte, das sei diesmal anders, ist mir schleierhaft... und ich bedaure schon fast, was dazu angemerkt zu haben.
      Aber wenn es hülfe, daß sich künftige Autoren etwas gründlicher mit dem Handwerk des Schreibens und ihren Intentionen auseinandersetzen, dann wäre ich schon glücklich. Oder Leser mit ihren Autoren. (ja nein, wieso sollten sie ausgerechnet auf diesem Blog diesen Text lesen *schnell wieder runter auf den Teppich kommt*)

      Naja, es hatte auch ein Gutes: ich habe NICHT davon geträumt, was ich sonst immer "gern" tue. Mir hilft es, meine Gedanken in Worte zu fassen, und sie damit aus meinem Kopf zu verbannen. Das erspart mir absolut sinnlose Dikussionen im Traum, ich verlagere das Gedankenkarussel einfach auf meinen Blog und gut ist.

      - - - - -
      Gratuliere zu den nächsten 25! Und wünsche viel Vergnügen!
      Du mußt ja genialen Kaffee kochen, wenn Dein Mann nicht bemerkt hat, daß nur noch die Hälfte Koffein drin war. Nein aber auch. *kicher*
      Was, ihr habet keinen hohen Blutdruck? Gibts bei euch etwa kein Fastfoood, Chips, Bier und Schweinefleisch auch nicht? :-D (und ich hätte da das eine oder andere mmHG zu verschenken... - oh, und bevor es zu Mißverständnissen kommt, ich esse weder, noch, noch und noch auch nicht)

      Noch mal zum Thema Blog: das wäre doch ein Einstieg. Lustige Geschichten aus dem Hause G&G ("Gerlinde und GoeGa"), Du hättest bestimmt in null komma nichts Hunderte von Lesern. Schreiben kannst Du. Lustig, witzig, bissig, tiefgründig, provokativ, versöhnlich, weise. Alles dabei. Nur die Umlaute... ;-) !!
      Ich könnte mir von Dir sowas ähnliches wie das hier http://nosianai.blog.de/
      gut vorstellen. "Gerlinde in Australien". *betörend mit den Augen zwinker-Smiley*

      Das wäre was. Toll wäre das. Und ich könnte auch mal bei Dir senfen... in allen Farben und Geschmacksrichtungen. :-D

      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen