Montag, 21. Januar 2013

Praktische Ethik

Gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Singer   (kein Hyperlink)
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/im-gespraech-peter-singer-sind-sie-der-gefaehrlichste-mann-der-welt-11108221.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Praktische_Ethik  


Ich muß beschämt gestehen, daß ich noch nie etwas über und von Peter Singer gehört habe. Ich lese auch keine Tageszeitungen und die modischen philosophischen Diskussionen verfolge ich auch nicht. Auch habe ich es mir angewöhnt, wenn irgendwo ein Aufschrei im Blätterwald oder in den Nachrichten kommt, generell und aus Prinzip erst einmal wegzuhören. In einem Nebensatz eines Blogs (kalliopevorleserin.wordpress.com) bin ich auf den Namen gestoßen:
... Schließlich gibt es auch sehr wenige Argumente, regelmäßig zu essen (Hungergefühl, Esslust, sozialer Zusammenhalt, Lebenserhaltung – das ist schon alles). Trotzdem wird niemand, wahrscheinlich nicht einmal Peter Singer, ernsthaft behaupten, es gebe nicht genug Argumente fürs Essen, mithin sei Essen aus philosophischer Sicht unnötig. ...
Das klang so abwegig und gleichzeitig so interessant, daß ich den verlinkten Namen aufrief.

Wofür setzt Singer sich ein?
Sein Hauptwerk befaßt sich mit Ethik - Tierethik, Bioethik, angewandte Ethik, Interessenabwägung. Moral und Interessen der individuen, Beschreibung dessen, was eine Individuum ausmacht, und die praktische Anwendung der neuen Ethik.
Ich glaube, ich besorge mir das Buch aus der Bibliothek und lese es selbst.
Was ich dazu und darüber bei Wikipedia lesen kann, schockiert mich einerseits, weil es den etablierten Meinungen und dem, was man für richtig erachtet, teilweise extrem entgegenläuft, andererseits ist es ein anderer modernerer Denkansatz und der erscheint mir auf gewisse Weise akzeptabel, zumindest überlegenswert zu sein.

In seinem Buch Praktische Ethik bezieht Peter Singer noch deutlicher Stellung und arbeitet seine Form des Präferenzutilitarismus allgemein aus und wendet sich auf verschiedenen Gebieten der angewandten Ethik an. Im allgemeinen Teil des Buches bezieht er Stellung zu grundlegenden Fragen der normativen Ethik wie: Welche Zwecke und Mittel sind wann genau legitim? Warum soll der Mensch überhaupt moralisch handeln? Wie kann er erkennen, was in einem konkreten Problemfall moralisch gutes Handeln wäre? Singer begründet dabei ein Prinzip der gleichen Interessenabwägung, das Gleichheit nicht auf gleiche Behandlung, sondern auf gleiche Berücksichtigung der Interessen bezieht. Es gibt für ihn keine moralische Rechtfertigung für die Nicht-Berücksichtigung von Interessen. Auch bei der Fähigkeit, Schmerz und Wohlergehen zu empfinden, seien entsprechende Präferenzen (Schmerz zu vermeiden und Wohlergehen zu erreichen) zuzuschreiben, was insb. auch Tiere mit solchen Fähigkeiten in das utilitaristische Kalkül einbezieht.
Singer misst der biologischen Zugehörigkeit eines Wesens zur menschlichen Spezies an sich selbst keine moralische Relevanz bei. Relevant werden nur Eigenschaften wie Schmerzempfinden und Selbstbewusstsein (welche bei manchen biologischen Menschen fehlen und andererseits bei manchen nichtmenschlichen Tieren vorhanden sind). Eine Bevorzugung allein auf Grund einer Spezieszugehörigkeit bezeichnet er als „Speziesismus“, der sich moralisch nicht rechtfertigen lasse. Als „Personen“ versteht Singer Wesen, die sich ihrer selbst, in einem zeitlichen Kontinuum bewusst sind. Diesen schreibt er aufgrund der dadurch ausbildbaren weitergehenden Präferenzen mit Bezug auf diese „besonderen Wert“ zu.
Die moralische Bewertung einer Tötung anderer Lebewesen ist nach diesem Ansatz abhängig von deren individuellen Eigenschaften (und den Eigenschaften aller übrigen Betroffenen, etwa von Angehörigen). Die Tötung eines anderen Lebewesens verstoße, so Singer, im Allgemeinen gegen das Interesse des Lebewesens, weiterleben zu wollen, und sei daher in den meisten Fällen moralisch schlecht.
Peter Singer äußert sich in diesem Buch auch zu Schwangerschaftsabbrüchen, einer Tötung von Neugeborenen und Sterbehilfe. Weitere Themen sind die weltweite Armut, die Asylproblematik und Themen der ökologischen Ethik.   (Quelle: Wikipedia)

Muß noch darüber nachgedacht werden? Unbedingt! Samt offener Diskussion der grundlegenden Definitionen von Begriffen wie Menschenwürde, Menschenrecht, und überhaupt Mensch als empfindungsfähiges Wesen. Die Philosophen haben es nicht leicht... vor allem in Deutschland nicht, das sich zu diesem Thema seit 1945 extrem schwertut und jede Überlegung einer (Neu-)Definition von Ethik und Moral sofort an der Meßlatte des Nationalsozialismus mißt.

Grüße, Sathiya


Ergänzung 25.1.: 
siehe hier.   http://kalliopevorleserin.wordpress.com/2013/01/24/ich-praferiere-peter-singer-nicht/

Die Blogautorin hat sich auf Anregung/meiner Bitte erbarmt und sich mit dem Thema auseinandergesetzt, in einem guten Text.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich Peter Singer insgesamt weiterhin gut finden kann? Einige seiner Aussagen gehen überhaupt nicht mit meinen Ansichten und vor allem Gefühlen, was richtig und was falsch sei, konform.
Vor allem diese Aussage der Glücksmaximierung ist abscheulich. (Text von eben da)
Wenn der Tod eines behinderten Kindes zur Geburt eines anderen Kindes mit besseren Aussichten auf ein glückliches Leben führt, so ist die Gesamtsumme des Glücks größer, wenn das behinderte Kind getötet wird. Der Verlust glücklichen Lebens im Fall des ersten Kindes wird überwogen durch den Gewinn glücklicheren Lebens im Fall des zweiten Kindes. Wenn die Tötung eines Kindes mit Hämophilie keine nachteiligen Folgen für andere hat, wird es in Ordnung sein, es zu töten.
Da fehlen mir die Worte. Nicht auszudenken, wenn eben dies ein Deutscher geschrieben hätte...
Überhaupt ist es befremdlich, wieso Leben und Nichtleben allein auf Glücksmaximierung ausgelegt werden sollte, der materielle Nutzen eines Lebewesens seine Lebensberechtigung wiederspiegeln würde. Das ist nicht gut.

Kommentare:

  1. Weisst Du, jetzt tanze ich schon einige Tage mit Unwohlsein um dieses Blogthema herum ohne dass ich dahinter kam warum.
    Ich glaube, jetzt hab' ich's:

    Ich teile naemlich seine Meinung nicht, das 'Gruenzeug' keine Seele und keinen Schmerz verspueren wuerde.
    Es gab da auch einmal irgendwo in meiner Vergangenheit einen TV-Beitrag, welcher dies hinterleuchtete und weswegen ich da wirklich 'jein' sagen moechte zu seiner Meinung.
    Ein wenig kommt mir das naemlich so vor:
    Ein Schmetterling fraegt einen anderen, ob ein Baum eine lebendige Sache waere. "Neee, nie und nimmer" meint Schmetterling Nr. 2 "das Ding hat sich noch niiiie bewegt, seit ich es kennengelernt habe".
    (= bezogen auf die kurze Lebensspanne des Schmetterlings vermutlich richtig.)
    Ausserdem habe ich den arg starken Verdacht, dass Tiere geringere Verstaendigungsprobleme mit uns Menschen haben als umgekehrt (= manchmal Gaensehaut hierzu kriegend)
    Ich denke einfach: derzeitiger Stand menschliches Wissens/Meinung; Korrekturfaehig ... jederzeit!

    LG, Gerlind


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch nicht in allen Punkten seiner Meinung, aber sein Ansatz, daß alles Empfindungsfähige auch so behandelt werden soll, ist überlegenswert.
      Ob Pflanzen empfinden können - die indischen Jainas bejahen dies in gewisser Weise.

      Ich bin heute nur kurz angebunden - es ist knackig kalt, die Sonne scheint und mein Kopf bringt mich um... vll.t sin d auch deshalb gestern "drüben" die Lichter so früh ausgegangen?
      Lg, sathiya (retour ins Bett)

      Löschen
    2. Duuhuu, laesst Du mal vorsichtshalber Deinen Magnesium-Haushalt checken, bitte?

      Grund: hatte damals beim 'Blogger-Manifest-Theater' bzw. darauf folgendem 'Uerberschuetzer-Treffen' auch einen Kopf anmarschieren - entsprechend sah ich wohl schon bit by bit 'nach nobelster Blaesse' aus.
      Da griff dann eine der Damen in ihre Handtasche und meinte, ich saehe nach antanzendem Kopfschmerz aus und ich moechte 'das' mal vorsichtshalber gleich nehmen.
      Wenn's um Medizin und/oder Tbl. aller Art geht, kommt bei mir aber arg 'was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht' heraus und ich fragte also. Sie meinte das sind Magnesium-Tbl.! Na gut, hoert sich 'Level Kopfweh-Tbl.' an, probiern wir's mal. Bingo!

      Löschen
  2. Mensch hat's mich hier daheim heute ordentlich ausgebremst: stehe ziemlich am Morgen ohne Strom da.
    Schaue ich bloed, greife zum Tel., komme schon gar nicht mehr durch vor lauter wohl auch anderen dumm Fragern.
    Gucke ich mir mal die strasseneigenen Leitungen an: alles o.k. bis zum 'Knotenwerk', also unverrichteter Dinge heim (wo noch immer kein Strom ist und Tel. noch immer belegt).
    Well: mit welchen Arbeiten kann ich nun meinen Tag trotzdem moeglichst sinnvoll killen? Nicht vielen; eine davon ist Ablage im Buero. Schlaganfall knapp, als ich beim 'Hubby-Haufen' eine geschriebene Notifikation des Strombetreibers finde, dass er heute zu Wartungszwecken bis ca. Mittags den Strom einstellt. Dies dauerte dann nur 'ein klein wenig' laenger: 15.30 Uhr .

    Haette ich davon gewusst, haette ich ein paar Sachen in anderer Reihenfolge machen koennen und damit trotzdem den Tag sinnvoller ausnutzen als es dann letztendlich wurde: a proper 'carpe diem' for under the carpet = grrrreat!
    Er (der Tag) moege sich nun bitte einiges verbessern - ausser den paar positiven emails ganz fruehzeitigst!
    Und dann stelle ich noch fest, dass ihr Bloggerfreunde heute wohl auch Stuetzbalken-Probleme mit Euren Augen hattet und frueh ins Bett gegangen seid = kein Schw * * * da zum 'Raufen' - tztztz! Wo seid ihr den alle ? ;-)

    LG, Gerlind (leicht knurrend ;-) )


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn mit "Ihr" auch ich gemeint sein sollte: Ich bin in einer Gegend gegenüber der das outback eine Metropolregion ist ;-) Und ich muss für jedes Wort eine Brieftaube schicken, die aber ein Visum braucht um vom Arsch der Welt in die Zivilisation zu fliegen. Un da klappen mir einfach irgendwann die Augendeckel zu und ich schlummere vor dem Fernseher im Hotelzimmer ein ;)

      Löschen
    2. ;-) - klar, dass Du unser 'groesstes "Ihr" ' bist; ist aber gut zu wissen, dass euer outback der Grund Deiner Abwesenheit ist und nicht, dass Dich jemand womoeglich versehentlich erschlagen hat (= bei mir selbst schliesslich auch immer eine grosse Gefahr aufgrund meiner Riiiesen-Klappe; kann's Dir dann mitunter nicht sehr viel besser gehen - imhO ;-) )

      Schnurch schoen und saeg' dabei nach Moeglichkeit nicht das Hotel ab - Du koenntest noch einmal dort hin muessen und dann haettest Du nicht mal diesen Luxus mehr in Deinem outback (= so wie hier oefter)
      Aber ja: die 'tollen' dienstlichen Reisen, um welche einem 'Normalsterbliche' immer so seeeehnsuechtig beneiden - bis sie selber mal ein paar absolvieren, aeh, durften! ;-)

      Kopf hoch, Junge!

      LG rundum,
      Gerlinda



      Löschen
    3. Das deutsche Outback - wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen... irgendwo im Fränkischen und Thüringischen. Schlimmer ist es nur im Mecklenburgischen. Da ist wirklich Pampa, direkt bis nach Moskau könnte man da, ohne auch nur eine Menschenseele zu sehen, durchfahren, vor allem winters, habe ich mir erzählen lassen. Ob das stimmt? Ich werde es bestimmt nicht ausprobieren - außerdem, was will ich in Moskau? ;-)

      castagir: Ich wünsche Dir eine unfallfreie Rückreise.

      Ich hoffe, Ihr habt euern Strom zurück, Gerlinde. Ist das öfters so, oder den Buschbränden geschuldet?
      Wartungsarbeiten ;-) - als ich letzten Herbst bei meinen Eltern zu Besuch war, habe ich mich schwer erkältet wegen ausgefallener Heizung - und ich war kleidungsmäßig nur sommerlich ausgerüstet. Tagsüber sind wir baden gewesen bei 24°, aber abends wurde es dermaßen kalt... sollen auch Arbeiten an irgendeiner Fernwärmeverteilstation gewesen sein - und ca. 36 Stunden länger als vorgesehen. Sogar das Städtische Hallenbad war betroffen und hatte 2 Tage lang zu...
      Wenn jetzt hier und heute bei uns der Strom ausfiele, würden wir in unseren Betten anfrieren, da dann noch nicht mal die Gasheizung liefe! :-))
      Ich glaube, ich müßte mal einige Anekdoten aus meinem Leben erzählen, wie ich in meiner ersten Wohnung lebte und heizte und doch beinahe erfror... *g*

      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen

  3. Keine Feuer-Nachwehen (diesmal erwischt es aaalle anderen: Qld. saeuft z.B. gerade wieder ab, waehrend andere grosse Teile noch immer brennen!

    Was das 'Erfrieren trotz heizen' und sonst. 'Luxus' betrifft: ich glaube, da koennen wir uns gegenseitig fast eeendlos einiges Leid klagen!
    Derzeit ist mein GoeGa ja voll sauer, weil er die grossen Geschaefte der Luegerei bezichtigt (er?!), weil die 'vollen Regale' aus mitunter folgendem Trick bestehen: 1 Toaster (oder sonstiges Geraet) in 10 unterschiedlichen Farben. Auswahl nenne ich das wirklich nicht!

    Ausserdem ist mir vor einigen Jahren (3 ?) auf einer 'Neuigkeiten-Messe' folgendes passiert:
    'Marktschreier' preist als neuestes vom Neuen einen Wasserhahn an, welcher einen herausziehbaren Brausekopf hatte.
    Gucken wir das Ding an, gucken uns an, beschliessen per langjaehriger Ehepaar-wortlos-Kommuikation: Mund halten, ist Aufregung nicht wert; weitergehen. Erscheinen wir ihm 'positive Kunden' und spricht uns gezielt an. Wir hoeren schweigend einfach zu. Platzt mir der 'erste Blusenknopf' und ich frage "brandneu; weltweit?" Riesen-Gickerlbrust aufgeplustert "yes Lady ...."
    ... und dann wandte sich mein Mann vorsichtshalber ab, denn er wusste was kam = und wehe wenn Gerlinde etwas 100 %ig weiss (meist ohnehin nur von vielem etwas) und anfaengt saeuerlich zu werden (uebersetzt):
    " Guter Mann wir sind jetzt 14 Jahre in Australien; davor lebten wir in Deutschland fuer 7 Jahre in einem durchschnittlichem Haus, welches zum Zeitpunkt des Kaufes durch uns zu diesem Zeitpunkt selbst bereits 4 Jahre alt war. Guess what: die Huette hatte damals schon 'diese Neuheit' - any questions?"

    NO!

    Weisst Du was, Sathiya? Lass uns das Thema wechseln: das Wetter ist schoen (und die Welt manchmal eben einfach auch so bloed wie sie schoen sein kann)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Ordnung, Themenwechsel...

      Sag mal, wie kommst Du eigentlich klar mit den vielen Blogs, wo Du kommentierst? Und wie weißt Du, wo Du geschrieben hast und wer Dir schon geantwortet hat oder nicht? Ich würde da total durcheinander kommen... und mir einen Wolf suchen. :-))

      Und - Dein Pseudonym wechselt in letzter Zeit häufiger: Gerlinde, Gerlinda, Gerlind, Gelind, G. und dasselbe noch in klein. Bist Du´s oder warst Du´s nicht? *lach* na, egal... ich antworte trotzdem, und das gern.
      Und wenn es eine ganze Gerlinde-Bande gäbe, eine Kollektiv-Gerlinde sozusagen, die sich zu zwanzigst dasselbe Pseudonym teilte - Mann, das wäre echt lustig, cool und hochinteressant!

      Liebe Grüße, Sathiya (die definitiv nur eine Person ist - meistens jedenfalls ;-) )

      Löschen
    2. Also ich bin vier Personen - normalerweise. Heute nur drei, der Vierte steht noch im Stau auf der A9 ;)

      Löschen
    3. Was, bloß vier? *LOL*

      Mr. Ca, Mr. Sta, Mr. Gi und Mr. Ro... welcome!
      Welcher der Herren steht noch auf der A9? Der tut mir am meisten leid. Die anderen - macht ihm einen steifen Grog, wenn er kommt.

      Haben die grünen Kaktus-Pillen geholfen?
      Oder waren sie gar - o nein! - an der Vierteilung schuld? *lach*

      Na, egal, ich nehme einfach an, ihr seid einfach nur einer, dann komm ich auch nicht durcheinander. Und wer weiß, vielleicht bin ich ja auch viele?

      *zwinker* Lg, Sathiya

      Löschen
  4. Tja, Sathiya, dieses Problem hat kuerzlich stattgefundener Search-Engine 'Erfolg' fuer mich kreiert.
    Bitte zu lesen bei MrElch, Post "fast fertig" v. 11.1.; letzter Absatz meines Kommentars v. 22.1.
    (= ich wohne derzeit fast bei ihm auf Blog :-o )
    Es wird die gesamte Sit. 'bloggen' auch noch (immer) von mir 'bearbeitet', wie und ob ueberhaupt ich noch weitermache; deswegen auch meine Lockversuche 'hinter den Vorhang'.
    Wer dann nicht mit mir 'dahinter' ist ... Traenen quetsch und auf mein Wissen, wann Verlustschmerz nachlaesst zurueckgreifen.
    Ich kenne mich: urploetzlich - wenn mir etwas zuuu sehr gegen die Hutschnur geht und nicht 'wegverhandeln'/verbessern laesst, halte ich den Mund (werde damit ueblicherweise am gefaehrlichsten = viele Menschen schon feststellen muessen :-o), schmeiss alles hin und gehe. Aus demselben Grund waere meine Ehe auch schon laeeengst gescheitert: sie ist IHM zu verdanken - nicht mir (darum auch meine Riesenbewunderung fuer den Mann)!

    Ich hatte/habe keine Absicht auch nur einen der derzeitig von mir 'besenften' Blogs mit meinen ja doch sehr leicht durchschaubaren Pseudonyms (incl. ein paar, wo ich auf die Antwort hoffte, die dann auch bekam) zu beluegen/betruegen!
    Derzeit steht nur EINE Luege hier auf Blogs herum, selbige dient zum Selbstschutz (sie sei mir bitte genehmigt - ich weiss, warum sie noetig ist).
    Mit meinem komplizierten Schreibstil wuerde man mich auch 5 km gegen den Wind erkennen - so schon mehrmals (nicht nur mit Dir) bei den Naehdamen passiert ;-). Faellt wohl auch unter die Kategorie, welche meine Mutter so 'liebevoll' als ueber-direkt, rauh, brutal, undiplomatisch und sezierend an mir bezeichnet - seufz.

    Zu einer aehnlichen Frage bezueglich Kontrolle halten ueber meine 'Senf-Mengen' (da ich ein echt guuuter 'Moerder' bin und an den Tatort zurueckkehre, ob ich wirklich alles 'aufgeraeumt' habe ;-) ) habe ich frueher lapidar geantwortet "zu meiner leicht elefantoesen Erscheinung bin ich GsD wenigstens wohl auch mit einem fast gleichwertigem Gedaechtnis ausgestattet"
    Kann mich nur an einen Blog in Suedafrika erinnern, wo ich absichtlich vorzeitig 'ausgestiegen' bin und die dann noch vorgefundene Frage absichtlich nicht mehr beantwortete (hoerte da einfach auf meinen kleinen Kobold in mir = kuerzlich Bestaetigung erhalten = Monate spaeter)!

    Kurzfassung: in mir braut und brodelt 'was' - ich kriege nur den Finger noch nicht drauf 'was' es denn genau ist (ausser ein gewisses absolutes Unbehagen) aber ich weiss aus Erfahrung: wenn mir etwas absolut nicht passt, dann wird's mit vollem Einsatz zu aendern versucht. Ich bin leider nicht sehr leidensfaehig und noch weniger willig (darum aber wohl so viiiele genau aus solchen Sit. entstandene 'Schwaenke aus meinem Leben' - welche Dich wohl so amuesieren ;-) )

    Vielleicht bin ich heute aber auch nur besonders hochsensibel, weil ich gestern in einen Streit in der Nachbarschaft geriet, welcher bei mir selbst dann auch viiiele Erinnerungen aufwarf. Auch wenn eine davon - so bitter es damals war - und sooo weit spaeter dies gestern dann grinsend abtat als "so bekam ich einst gleich 2 Maenner zu mir ins Bett" bei einer sehr aehnlichen Sit. wie ich da in der Nachbarschaft gerannt bin. Ich hasse es, wenn man mit dem ganzen Fam.-Klan verheiratet sein muss - KsD (;-) stimmt doch besser dieser Ausdruck!) hilft dieses Land hier mir ganz ausgezeichnet dafuer/dagegen!

    LG, Gerlinde
    (etwas schwer 'angedetscht' )






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelesen, verstanden, akzeptiert. Alles klar.

      Mach, wie Du denkst. Verliere bloß nicht Deinen Lebensmut und Lebensfreude.
      Alles wird gut, nicht vergessen. !!!

      Hier wirst Du gemocht - egal wie und wer Du bist. :-)) Nun, ich könnte nun anfangen zu vermuten, wie und wer und wo und wieso und so fort, aber... Du wirst es irgendwann erklären, oder auch nicht, das spielt für mich keine große Rolle.
      #
      Lg, Sathiya

      Löschen
  5. Hm, hatte wirklich kleine Probleme mit mir selbst. Lag aber wohl auch daran, dass wir heute offiziell Austalia Day haben. D.h. aber auch mitunter, dass ich versehentlich oefter in das Lied der N. Seekers 'I'm Australian' laufe. Selbiges ist aber ein derartig garantiertes Mittel mich - egal wo ich geh' und steh' - in Traenen ausbrechen zu lassen, dass es mitunter sogar gefaehrlich werden kann (bedenke 'Auto').
    Habe dann beschlossen Muttern anzurufen; die macht mich unter ebensolcher o.g. Garantie innerhalb einer halben Stunde sooo wuetend, dass ich wieder volllllst lebensfaehig bin!!!
    Bleiben allerdings trotzdem noch etliche unerklaerliche Bauch-Kribbeleien; hoffe - ausnahmsweise - dass ich mich 'nur' bei MrElch angesteckt habe ;-) :-D
    Wird schon gutgehen (habe allerdings alle Kekse und Hugs heute bei Dir abgeraeumt = Danke! ;-)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)))))))))))))))))))

      *neue hugs ablädt, wieder geht* Lg, Sathiya

      Löschen