Mittwoch, 6. November 2013

Waschen mit Kastanien

Was macht man mit geschätzt hundert Kilogramm Kastanien, wenn jede verfügbare freie Fläche schon mit Kastanienmännchen vollgestellt ist? Man erkundet neue Anwendungsmöglichkeiten für Kastanien. Da man die üblichen Rosskastanien besser nicht essen sollte, fällt verspeisen schon mal aus - es sei denn, jemand verrät mir, wie ich meinen Verdauungstrakt auf Hirsch und Wildschwein umprogrammiere. Anyone? ;-)
Nein?
Nun, dann bleibt nicht mehr viel - was anderes basteln, sich damit bewerfen, rösten und dann essen (naja, besser nicht, wegen fehlender Wildschwein-skills), wie wäre es mit waschen?

Man hat richtig gelesen: man kann mit den Saponinen (Seifenstoffen) aus Kastanien waschen. Wäsche waschen, Geschirr spülen, Haare waschen, putzen...
Man staunt? Ich auch, ehrlich gesagt, ich auch. :-)

Vorletztes Jahr bin ich aus Zufall auf indische Waschnüsse gestoßen und befand sie für eine hervorragende Alternative zum (ewigen pulversierten staubenden allergieauslösenden) handelsüblichen Waschmittel, dessen Markenprodukte vergleichsweise teuer sind, und in den Billigvarianten einen unglaublich aufdringlichen Waschmittelgeruch in der Wäsche hinterlassen. Saubere, unaufdringlich duftende Wäsche (am besten in Luft und Licht trocknen) - herrlich!
Die Waschnüsse haben allerdings einen Nachteil: sie wachsen in Indien. Von wo sie mehr oder weniger um die halbe Welt reisen müssen, um bis hierher zu kommen. Schlecht für die Öko-Bilanz, ganz schlecht. Was mich auch ziemlich schnell wieder davon abgebracht hat, regelmäßig mit Waschnüssen zu waschen. Daß die Waschnüsse in Indien selbst rar sind, weil sie für den Export gebraucht werden, und darüberhinaus so teuer, daß sich die Inder ihre eigenen Waschnüsse nicht mehr leisten können, und ihrerseits mit synthetischen Waschmitteln waschen müssen, ist ein anderes Thema...

Auf der Suche nach Inspiration fand ich dies hier -
http://experimentselbstversorgung.net/auf-zum-waschmittel-sammeln/   (kein Hyperlink)
und das hier:  
http://www.br-online.de/kinder/spielen-werkeln/basteln/2006/01587/ (kein Hyperlink)

und fand es faszinierend, und einige andere wohl auch. Sie hatten dankenswerterweise schon dieselbe Idee, und es einfach ausprobiert. Aus ihren Irrungen und Wirrungen kann ich sicher etwas lernen, wobei ich vermutlich selbst völlig andere, bisher noch unbekannte Fehler machen werde. Meine Spezialität.  ;-)

Fürs Waschen und Reinigen mit Kastanien habe ich auch folgende Bezeichnung gefunden: Wikinger-Seife. 
Na, ist das cool, oder ist das cool?! Die Kastanie soll auch unter der Bezeichnung "Seifen-Baum" bekannt sein (was mir aber neu wäre - ebenso neu wie die Verwendung als Waschmittel - aber man lernt ja nie aus!!).

Das erste Glas mit klein gehämmerten Kastanien plus Wasser steht schon bereit und - naja - tut, was immer es tun muß, um zu Seife zu werden. Mal sehen!! Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis!


Beste Grüße aus der Kastanien-Experimental-Küche - Sathiya

Die alten Meister haben mit Kastanien noch ganz andere Sachen gemacht: es wurde Leim daraus gekocht, Tapeten damit angeklebt, Arznei daraus gewonnen, Krampfadern behandelt, in Notzeiten damit und mit Eicheln das Backmehl gestreckt... ;-)

Kommentare:

  1. Jaaa, da hat eine nunmehr selbst Prof. Marita Kraus mit ihrem damaligem Dr.-Vater (Prof. Prinz) in Muenchen ein Buch ueber die Nachkriegszeit geschrieben, welche solcherlei Sachen auch beinhaltet (plus: Militaerhelme mit Loechern versehen und damit zu Nudelseiern; dunkle Farbstriche an der Rueckseite von Frauenbeinen aufgemalt gaukelten teuere Struempfe mit Naehten vor usw. usw. = seeeehr interessant das Buch!)

    Was das Exportgeschaeft mit den indischen Nuessen betrifft: 3x laut gelacht, bitte; sowas passiert oefter mal auf der Welt und darum auch mein Satz von "... wenn aaalle dasselbe machen wird etwas Gute mitunter trotzdem schaedlich"
    Wird in Indien nicht auch Hotel-Laundry gewaschen mit einfachem Urin?
    Ich 'speede' uebrigend gerne laestig sich hinziehende kleine Wunden auch gerne mit dessen Anwendung vorwaerts (= bis dato erfolgreicher als fast alle sonst hierfuer erhaeltlichen Medikamentation) !!!
    Das sog. 'Seifenkraut' ist uebrigends zum Waschen auch nicht uebe.
    ABER: wir haben mittlerweile auch Menschen unter uns, welche 'verkehrt herum allergisch' sind: weeeehe, wenn es nicht kuenstlicher Herkunft ist und keine Haltbarmacher drinnen hat. Echt jetzt - ganz ohne Schmaeh !!!

    Deine eigenen 'neuen' Fehler/Erfahrungen (nicht nur bei der K.-Seife) betreffend: wie sagte schon 'Albertchen' (Einstein) so schoen: Wer niemals Fehler macht, hat noch nie etwas Neues ausprobiert"

    LG, Gerlinde

    PS: der Orig.-Inhalt des Glases haette mir auch geschmeckt (kicher ;-) )


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Originalinhalt bestand aus Schwarzen Johannisbeergelee. Lecker! Und später kam Pflaumenmarmelade mit Rotwein und Zimt hinein. ;-) - auch seehr lecker!

      Das Waschen mit Kastanien hat übrigens einwandfrei funktioniert! Ich habe den Glasinhalt durch ein Mulltuch abgeseiht und die Kastanienstücke ausgepreßt, und dann diese Flüssigkeit und noch eine dicke Scheibe Zitrone in die Waschmaschine gegeben. Zitrone deshalb, um den doch ziemlich erbsigen Geruch des 2 Tage alten Kastaniensuds zu verbessern - das Ergebnis waren einwandfreie Sauberkeit und angenehmer Duft nach frischer Wäsche. Zumindest bei meinen Testobjekten - meinen Lieblingsflickenteppichen. :-)
      Wie es bei normaler Kleidung aussieht, werde ich demnächst testen.

      Das von Dir angesprochene Buch hätte mich auch interessiert. Vielleicht läuft es mir ja mal über den Weg, oder steht in einer Bibliothek. Ich halte mal die Augen offen.

      Menschen mit Allergien gegen Natur?
      Gibt es, gibt es... ich bin gegen Tierhaare allergisch. Und meine Kinder ebenfalls, besonders Katzenhaare.
      Aber dazu noch Konserrvierungsmitteljunkies?? Die ärmsten, die ärmsten... man hat es wirklich nicht leicht als moderner Mensch. :-)))

      Lg, Sathiya

      Löschen
  2. ... aufhaengen waere auf noch eine Idee f. die K.-Maennchen. Sie hampeln auch eindeutig wesentlich netter als gar mancher 'disobedient partner', welcher schon auch manchmal dorthin gelangen kann (aber die K.-M.'s sind eindeutig leiser ;-) ) .


    LG, Gerlinde

    PS:
    no need to tell me 'the kid is ugly' (= Blindheit ggue. eigenem Verdienen von obiger Behandlung); ich 'haenge' wirklich auch oefter mal in (m)einem (anderen Menschens) Lebenspfad ;-) !

    Ausserdem zur freien Verfuegung (wenngleich vielleicht 1/4 zum Vorpost des 'Praesidenten-Vorwurfes'):
    SOCIALISM AND RACISM EXPLAINED:


    A young colored asylum kid asks his mother, "Mama, what's Socialism and what is Racism?"

    "Well, son, Socialism is when white folks work every day so we can get all our benefits, you
    Knows, like free cell phones for each family member, rent subsidy, food stamps, EBC, free
    healthcare, utility subsidy, & on & on, you knows, that's Socialism ".

    "But mama, don't the white people get pissed off about that?

    "Sure they do, that's called Racism!"

    (Never more simply explained….)


    Sorry f. den heutigen Ueberfall, aber ich koennte ohnehin ab morgen schon wieder keinen (Schreib)-Computer zur Verfuegung haben. Dabei waere zum Thema SUV's noch einiges zu sagen.

    a) die meisten dieser 'Panzerwaegen' werden von den Ehemaennern gewaehlt ZUM Schutz des wertvollen Inhaltes. Ausnahme: G. mit ihrer Bitte nach einem Lada-Niva im bayer.-schwaebischen Voralpenland, wo der Erstwagen - ein schniecker 'Bayerischer' (plus die 'nicht-bayerischen der Nachbarschaft) oefter mal im Winter den Start verweigerte. Dies im Gegensatz zum kleinen Russen: crank, crank, crank und er sprang an - nur etwas haerter 'aufzuziehen' wie eine Spielzeug-Maus ;-) !
    Ausserdem hat mein fV einst zur Abholung aus dem Krankenhaus nach einem Bandscheibenvorfall den LADA als TAXI durch mich geordert, wegen nachfolgendem 'Punkt b' ! Ich habe mein Auto seeehr lange nicht mehr selbst zu fahren bekommen wegen seiner Rueckenbeschwerden und 'non-Kompatitbilitaet' mit dem Erst-Auto!
    b) Seeehr viele SUV's werden derzeit - zumindest hierzulande - von der 'gut aelteren' Generation gekauft, wegen ihrer gefaelligeren/besseren Sitzmoebel-Handhabung (= vor allem Herauskommen !!!) Ich selbst fuehle mich z.B. immmmer furchtbar alt, wenn ich aus einem Limousinen-Taxi herausgeZOGEN werden muss !!!
    Ein Freund, welcher diese Panzerwaegen ab-so-lut immmmer hasste, muss jetzt verzweifelt sich leider auch einen kaufen ... wegen 'Ruecken' !
    c) Die hiesige Wohnwagen-Industrie baut deeerart schwere (angeblich f. das Land speziell 'besser geeignete') Anhaenge-Geraete, dass dafuer MIND. eine Groessenordnung 'Pa*ero' als Zugpferd noetig ist.

    - Fortsetzung folgt - (Hoerrrr Comp. kann indeed zaehlen - seufz)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die alten russischen Autos - die laufen selbst bei minus 40 °C einwandfrei. Und sind dabei nicht viel größer als ein alter Golf - zumindest die Modelle, die ich kenne. Super autos. natürlich nicht unbedingt was fürs Auge.
      Eine moderne todschicke junge Mama wird sich nie im Leben in so eine Karre setzen, die paßt ja überhaupt nicht zum sytling. Aber ein SUV - das ist was anderes! - *** - !!! Naja, jeder wie er/sie es mag.
      Ich mag es allerdings nicht, wenn die Autos so überhaupt nicht zum Fahrtalent der Lenkradartistinnen passen wollen... und ich habe es ehrlich gesagt gründlich satt, ständig für dieselben mitdenken zu müssen: was wird sie wohl gleich tun, in welche Richtung wird sie ausscheren, hat sie mich und mein Fahrrad gesehen, und kann sie es sich mindestens 3 Sekunden lang merken, sie blinkt rechts, täuscht links an und fährt geradeaus - gestern erst verlor eine Radfahrerin gegen eine Autofahrerin 2:0. Genau dort, wo ich jeden Tag entlangfahre. :-(
      Aaaalso, wenn Du mal längere Zeit unangekündigt nichts mehr von mir hören solltest - dann hat es auch mich erwischt. (nicht daß ich es mir wünschen würde, toitoitoi!)

      Ich wünsch Dir was, drücke und umarme Dich, liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
    2. :-D ja, die alten russischen Autos: schiere Funktionalitaet vs. Optik.
      Konnte man auf der Strasse - ohne Gegenverkehr - weiter als bis 30 zaehlen und es wurde kein Ueberhol-Ansatz gestartet (selbst wenn Geschwindigkeitsbeschraenkungen beide Autos auf gleiches Tempo zwang) dann sass ich immer verwundert kopfschuettelnd im Auto und brummelte halblaut in ca. "... hmm, muss annaehernd so deppert sein wie ich/wir!"

      An ein Wegbleiben aufgrund von Verkehrsunfall/sonst. Todesfall denken wir besser nicht. Obwohl aufgrund von bloggen natuerlich auch derlei Sachen vermehrt einem zu Bewusstsein/Naehe gebracht werden.
      Toi toi toi - liebe Sathiya (plus alle, welche mir lieb und teuer sind !)
      Ich selbst bin ja derzeit schon ganz froh, dass nach meinem 'versehentlichen Selbstmordversuch' meine li. Hand endlich wieder voll tauglich ist. Zum kuerzlichem Profilphoto war sie ja noch
      a) gaenzlich geschwollen
      b) sogar mit make-up die Schwaerze vertuencht = schliesslich kann ich noch nicht photo-shoppen/-manipulieren - seufz. Hab das Lachen ja ueberwiegend nur hingekriegt, weil ich mich fast gekringelt habe ueber meine eigenen 'Verrenkungen' das Bild ohne Zusatzhilfe und vom Computer schiessen zu lassen:
      Ausziehbaren Besenstil ueber die Comp.-Ecke gespannt; Bettlaken als Hintergrund drueber; drunterkriechen und mit dem Comp. auf 'seeehr Du&Du' sich im Dunkeln befinden (= huuuch ;-) !) und .... 'Mann spielen', d.h., sooo lange und oft Knoepfle druecken, bis sich was tut :-D !
      c) die re. Hand hatte schon mal gar keine lackierten Fingernaegel, weil mit links absolut zu diesem Zeitpunkt nicht machbar usw. usw.

      Meinte der Doc. noch 'Gips' (wegen des kleinen Fingers !!!) und ich fragte mal vorsichtig "wie gross?"
      Antwort "ganze Hand um ihn wirklich ruhig zu stellen." Retour-Antwort von mir "bist Du verrueckt?"
      Charmante Retour-Kutsche von ihm "ne, ICH nicht (plus Riesengegrinse)"
      Graulende Drohung "pass mal besser auf, dass DU selbst nicht noch einen Gips irgendwo brauchst mein Junge!"
      2 m Arzt bauen sich vor mir auf; heben mich aus dem Sessel; klappsen mir eine auf den Hintern und erklaeren mir grinsend "dismissed fuer heute; mit Dir werde ich einfach nicht reich - da muss ich wohl noch ein paar Jahre warten. Komm wieder, wenn Du ihn Dir versehentlich beim nicht Beherrschen-Koennen doch ganz abbrichst."
      Dafuer habe ich mir dann letzte Woche - wegen 'absent minded' auf derselben Hand einen Finger DERart 'gehaeutet', dass mich meine maennl. Heftpflaster-Versorger anguckten und meinten "sooo lange arbeitest Du jetzt schon auf Bau mit uns mit und es ist Dir erstaunlicherweise nichts passiert - im Gegenteil: wir kriegen von Dir einen Anschiess, weil wir lieber langsamer/vorsichtiger arbeiten sollen* - und dann kommst Du mit einem lausigen Hausfrauen-Unfall daher, als haettest Du Deinen Finger mit einer zu schaelenden Kartoffel verwechselt?!"
      Na ja, waere ja auch nicht ich, wenn ich nicht anstehende Weihnachtsfeiern mit fingerlosen Spitzen-Handschuhen, aufklebbaren Fingernaegeln (und vermutlich langaermelige Klamotten) absolvieren muesste um die meistem Defekte (plus blaue Flecken) zu verstecken - soiiifz!
      ABER: die 'Barfuss black-tie Strand-Party' im Jan. haette ich denn doch gerne mal 'halbnack-chic' gekleidet absolviert. Vorausgesetzt, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch 'in' bin bei der einladenden Person (s. mein diesbezueglich seeehr gefaehrliches Naturell NICHT (immer) das Richtige zu sagen ;-) :-D !!!)

      LG, Gerlinde

      -Fortsetzung folgt -

      Löschen

    3. -Fortsetzung 2/2 -


      *
      Baustellenproblem als 'Sheila-Boss': " Hass(an; der Vorarbeiter), einer Deiner Jungs muss sich etwas schwerer verletzt haben; die Blutspuren sind muenzgross - bitte tue was!"
      Antwort "Can't do sweetie - they're grown up men and contractors at their own management and you'd better keep out as well - knowing you by the look into your face."
      Gerlinde ist sauer! Gerlinde fand 'verletztes Ferkel' (= leicht aufgrund Blutspur!) baut sich in der Naehe zum Aufwischen einiger dieser Blutflecken auf und bruellt durch's Haus "bloody hell, who is increasing my duties with boring cleaning chores by soiling things with his DNA ?"
      Sathiya, fuer fast eine Minute haettest Du eine Stecknadel fallen gehoert, so leise war's urploetzlich in dem sonst sehr lauten Gehaemmere, Gesaege, Getrampel und Geplaerre (plus: ein paar Koepfe guckten verdutzt und 'unsichtbar' um die Ecke ;-) !)
      Ruecken zudrehen und in die entgegengesetzte Richtung in Richtung Kueche marschierend hoffen (und warten). Es dauerte insgesamt keine 5 Minuten, als mir eine fast noch bluttropfende Hand unter die Nase geschoben wurde mit den Worten "sorry, it's this one - can you help me please?"
      Verbandszeug aus der Hosentasche geholt; an den 'Platz' gebracht; Hand weiter festgehalten und den Wasserkessel angestellt mit dem Satz "Und jetzt noch eine Tasse Tee/Kaffee und wir sind cool again, mate." Schuechtern verwirrte Frage, wie oder warum Tee/Kaffee gegen eine blutende Hand helfen soll,krieg ich von seiner unverletzten Hand einen Schlag auf die Schulter zu meiner Erklaerung von "beim Tasse halten sind die Haende nach oben gerichtet - sprich 'Gravitaet' sogar f. Blut-Fluss etwas unterbrochen - und waehrend dieser Zwangspause kann sich vielleicht schon eine leichte Eigenhaut von Gerinnung ueber der Wunde bilden, welches bei ignorantem Weiterarbeiten nun mal absolut nicht moeglich ist! Kenne ich zur Genuege von Eigen-Bloedheiten diesbezueglich!"
      Beim naechsten (seeehr vorsichtigem) 'Vorbeischleichen' an Hass(an) erwischt mich sein Blick leider doch: 'Augen-Rolladen' herunter, Gerlinde - das willst du gar nicht alles 'lesen', was sein Blick dir alles erzaehlt - auch wenn er dazu grinsend kopfschuettelt und als 'heisses Thema-Zeichen' vermeintlich kuehlend mit einer Hand wedelt.
      ABER: wir arbeiten wieder - alle; selbst ich (und zwar was 'Gscheiteres' als doof Putzen! :-o )



      Löschen
  3. - Fortsetzung 2/2 (hoffentlich) -



    Meinen eigenen 11 Jahre alten Nissan X-Trail verteidige ich derzeit mit allen Messern, da die neueren Modelle alle - schon wieder - groessere und oder unuebersichtlichere, rundere Dimensionen haben. Bzw. die hoeher motorisierten (= welcher schon mal einen Denkfehler von mir ausbaden kann :-o ) nur dunkle Ledersitze (Popkorn-Syndrom - von Castagir einst beschrieben - seeehr gut bekannt und ungeliebt von mir !!! ) haben (zumindest hierzulande). Mein Altmodell hat stattdessen noch die Erstlings-Rutsch-herum-samt-Klamotten-Stoff-Sitze. Bei diesen bleibt man NICHT in egal welcher fehlerhaften Einstiegsposition dann mit seinen Klamotten am Sitz KLEBEN, waehrend man IN seinen Klamotten dann nur noch seinen Koerper herumrutschen/positionieren kann = wichtig f. 2 Rueckengeschaedigte in der Familie!
    Nachdem auch in u/Fam. der Traum von 'grey nomads' best ... (nicht schluessig welche Zeitform zu waehlen - seufz), habe ich dann trotzdem verzweifelt dem 'Pa*ero' den Korb gegeben und eingeworfen "... es MUSS etwas Leichtgewichtigeres als Anhaenge-Geraet geben; Europa faehrt bei weitem nicht so viele 'Pa*ero-aufwaerts-Riesenkutschen' (= mittlerweile liege ich da wohl falsch, oder?) !" Ja, ein jugosl. Produzent hat Leichtgewichte, welche auch schon von meinem Knirps gezogen werden koennen und trotzdem allen Mod.Comf. hat.
    Die anti-haeufige Verwendung meines 'Teenagers' entnimmt man bitte seinem Kilometer-Stand von - bis vor kurzem - knapp unter 80.000. Wenn mir (aufgrund von derzeit fast haeufiger mit ihm auf der Strasse herumhaengend als je vorher!) also nicht wieder so 'Flirtversuch eines aelteren Herren per Unfall' (so passiert vor nunmehr 1 1/2 Jahren ;-) ) widerfaehrt, wird vermutlich Einer von uns Zweien irgendwann als 'Witwer/Witwe' ohne Ersatzbedarf zurrueck bleiben (Auto oder ich - beides steht noch in den Sternen). Er ist mein bestes Arbeitstier! Auch der Lada-Niva war ueberwiegend als solches benutzt. Inkl. einmal derart bis zur Haelfte seiner Raeder in die Lech-Auen vergraben (= der Kerl konnte auch manchmal absolut nicht in seinem 'Bett' bleiben und krabbelte weiss nicht wo unerwartet herum und legte einem schon mal ein Bein, aehem, Reifen :-o & ;-) !). Lenkrad-taetschelnd habe ich den kleinen Russen dann angefleht, doch bitte sein Koennen zu zeigen, wenn ich stattdessen schon Angst und keine Ahnung habe. ER hat's geschafft - zum Amuesement der uns hinterher besichtigenden Landwirte und zum 'Gross-Disgust' von Hubby = jaaa, beide haette man uns in die Waschmaschine stecken sollen/koennen f. mind. "2x Schonwaschgang, bitte " zum sicheren Sauber werden! Wir hatten - beide - seeehr grosse, dunkle 'Sommersprossen' (= meine eeetwas kleiner als 'Seine' ;-) ! )
    So liebe Industrie: weg mit Deinen begeisterten Ego-Designern; bitte mal fuer den vorhandenen Markt produzieren nicht nur f. die tolle Optik (= meine haeufigste Beschwerde zu vielen Sektoren der Wirtschaft !!!)






    AntwortenLöschen
  4. Wieso hast Du nicht ein Esskastaniennilpferd draus gebaut, statt dieser winzigen Männle ?-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Kastaniennilpferd! Glänzende Idee! :-))
      (Bleibt nur die unbedeutende Frage offen, wo genau ich das dann hinstelle - und ob ich dafür mein Bett abbauen muß und ab sofort im Wandschrank schlafe. Senkrecht. ;-) Und den Baustatiker sollte ich vorher vielleicht auch mal befragen...)
      Ich habe Deine Idee der hauseigenen Kastanienmännchen-Designerin vorgetragen - sie meinte mit der Autorität ihrer 9 Jahre, das würde schon gehen. Also, auf Deine Verantwortung! - und womit wasche ich denn nu? Muß ich doch wieder neues Waschmittel kaufen gehen... *g*

      Lg, Sathiya

      Löschen