Dienstag, 5. November 2013

How do you sleep while the rest of us cry

... ist der Refrain eines Songs von Pink.

Songtext von hier: http://www.songtexte.com/songtext/pnk/dear-mr-president-bdb7d22.html


Dear Mr. President,
Come take a walk with me.
Let's pretend we're just two people and
You're not better than me. 
I'd like to ask you some questions if we can speak honestly.
What do you feel when you see all the homeless on the street?
Who do you pray for at night before you go to sleep?
What do you feel when you look in the mirror?
Are you proud? 
How do you sleep while the rest of us cry?
How do you dream when a mother has no chance to say goodbye?
How do you walk with your head held high?
Can you even look me in the eye
And tell me why? 
Dear Mr. President,
Were you a lonely boy?
Are you a lonely boy?
Are you a lonely boy?
How can you say
No child is left behind?
We're not dumb and we're not blind.
They're all sitting in your cells
While you pave the road to hell. 
What kind of father would take his own daughter's rights away?
And what kind of father might hate his own daughter if she were gay?
I can only imagine what the first lady has to say
You've come a long way from whiskey and cocaine. 
How do you sleep while the rest of us cry?
How do you dream when a mother has no chance to say goodbye?
How do you walk with your head held high?
Can you even look me in the eye? 
Let me tell you 'bout hard work
Minimum wage with a baby on the way
Let me tell you 'bout hard work
Rebuilding your house after the bombs took them away
Let me tell you 'bout hard work
Building a bed out of a cardboard box
Let me tell you 'bout hard work
Hard work
Hard work
You don't know nothing 'bout hard work
Hard work
Hard work
Oh 
How do you sleep at night?
How do you walk with your head held high?
Dear Mr. President,
You'd never take a walk with me.
Would you?

Erschreckend aktuell, und am liebsten noch um einige Strophen mehr ergänzt.
(Und es darf sich nicht nur der Präsident angesprochen fühlen, jeder in entspechender (Macht-)Position hat heutzutage eine derart unglaublich große Macht in seinen Händen vereint, daß einem einfachen normalen Bürger Angst und Bange werden kann. Die antiken Absolutherrscher sind dagegen die reinsten Amateure.)
Ich würde noch nach den Menschen Europas. Afrikas und Asiens fragen, die sich in reichen westlichen Ländern ein besseres Leben erhoffen, und dabei unglaubliche Strapazen auf sich nehmen, um ins Land ihrer Träume zu gelangen - und dabei ab und zu nicht das Schlaraffenland sondern den Tod finden (siehe Lampedusa-Post).

Ich würde nach den Armen dieser Welt fragen, die vom Weltfinanzsystem, den Börsen, Zins und Zinseszins aufgefressen werden, deren Lebensgrundlage dadurch zerstört wird. Nach dem Beinahe-Staats-Bankrott der USA - wo es übrigens die meisten reichen Privatpersonen gibt. Nach der unglaublichen Arroganz im Umgang mit ihren Verbündeten bzw. den Verbündeten auf dem Papier (siehe Snowden-Affäre und aktuell Merkel-Privathandy-Affäre). Nach der Angst der Verbündeten vor Angriffen, konventioneller und nuklearer Natur, wenn das Gegenüber nicht so spurt, wie gewünscht, oder nicht schnell und beflissen genug. Nach der fortwährenden, weiteren Besetzung Deutschlands durch die USA, deren Ende weder in Sicht ist noch jemals geplant zu sein scheint.

Ich würde nach den Intentionen fragen, die die "demokratischste" Macht der Erde bewegt, dieselbe immer mehr und mehr zu zerstören, im Namen der Demokratie, des Fortschritts und des Wachstums. Ich würde nach dem Sinn des Ganzen fragen.
Ich würde nach einem ganz wichtigen Gut fragen, das sogar als unltimatives Freiheitsrecht in der Verfassung steht - dem Recht auf Streben nach Glück. The Pursuit of Happiness.

Ich würde danach fragen, was Glück eigentlich ist - und was Glück den Reichen und Mächtigen dieser Welt bedeutet, und warum sie ihre Version von Glück auf dem Rücken der Mehrheit der Menschen ihres Landes und aller anderen Länder ausleben.
Ich würde danach fragen, ob Geld glücklich macht, und viel Geld glücklicher und noch mehr Geld noch glücklicher.

Ich würde nach dem Sinn der Kriege fragen.
Where have all the flowers gone... um mit Pete Seeger zu singen.

Aber dann wäre das Lied mindestens eine Stunde lang, und Pink wäre heiser.

Ich mag Pink. Deswegen schreibe ich nur diesen Post - und kein neues Lied.  ;-)

Schöne Grüße, Sathiya

Kommentare:

  1. Sathiya, Liebes,

    Du weisst, dass etliche aus 'diesen Reihen' DAS eigentlich auch gar nicht wollen (= s. Waldmann?) ?
    ... und wenn dann nicht unter dem selben Einsatz zu erzielen und zu behalten, wie das bei denen ist, welche 'haben'?
    Tja, ich haette es eigentlich auch gerne einfacher - so wie einige aus 'diesen Reihen' aber dann fuehrt mich die Lebensweg-Gabelung leider auch ... wohin ... und sehr schnell?
    Wie war das doch aus meinen (leider schon seeehr weit zurrueckliegenden) Jugend-Jahren: ohne Fleiss kein Preis?!
    Hat sich doch nicht sooo sehr 'modernisiert'/geaendert, wie wir das irgenwann mal zwischendurch (beste wirtschaftliche Zeiten) meinten?
    It takes two - for Tango (and quite some other things)!
    ... und 'Der Staat' (bzw. sein Geld) sind eigentlich WIR !
    Also: warum geben diejenigen, welche immer soooo gerne und freizuegig dieses Geld fuer (manchmal sehr unkontrolliert) aaalles ausgeben, nicht ERST ihr eigenes Geld fuer eben diesen von ihnen bejammerten Zustand aus? 'WIR' ziehen dann - vielleicht (= wenn auch ueberzeugt) nach!
    Ausserdem: Drogenbenutzer: selten, dass die aus eigenem Antrieb wirklich aufhoeren wollen; sie haben's aber gerne sozusagen 'staatlich unterstuetzt' durch gleichwirkende Ersatzdrogen.
    Finde ich - meine persoenliche Meinung - Betrug; denn was bekomme auch ich als fairen Ausgleich dafuer?
    Fordere nicht; koste nicht; jammere nicht; zahle bestens - damit Nichtzahler sich dann - noch immer - benachteiligt fuehlen koennen/duerfen/muessen?!
    Ausserdem: welchen Anreiz habe ich persoenlich dann noch, mich zu einem Best-Einzahler zu machen, wenn es mir nur genommen, benieden und sonstwie vermiest wird?
    Setze ich mich doch 'gemuetlich' zu den anderen dazu nach dem Motto '... und ernten doch'.
    KEINE Rede: die Welt ist noch verbesserungswuerdig; aber nicht mit dem 'Vergangenheits-Zauberstab des frueheren Ostens' bitte.
    1/2 sorry fuer diesen Kommentar, aber, geliebtes 'think-pink of mine': pssst, sei vorsichtig.
    Gleiches RECHT fuer alle (so wie C. das kuerzlich anprangerte) faende auch ich schon mal als Anfang gut.
    Gedankenblase von mir hierzu: noch dazu wenn 'lebenslaenglich und lebenslaenglich' gar sooo sehr unterschiedlich gehandhabt wird wie z.B. im Straf-Jargon und im Ehe-Leben ;-) !
    Wo isss'n eigentlich unser Liebling - lebt er noch? Ich vermisse ihn irgendwie (Track 25 of MfL:".. got accustomed to his face)
    C., Vorschuss-Beruhigungs-Bussi gleich mal fuer Dich, bevor Du luftschnappend mich womoeglich gleich zur Schnecke machst - lytb ! :-D
    C., ich weiss auch, dass DU dieses Thema hier wesentlich besser erklaeren koenntest; ich weiss aber auch, dass wir selbiges 'in ca. himmel-blau oder rosa-rot' schon oefter durchgekaut haben. Wenn Du also keine Zeit und/oder Lust auf 'wiederkaeuen' hast, so sei Dir das herzlichst verziehen.
    Ich halte es sowieso mit folgendem Gebet: "Herr lass Gras wachsen; die Zahl der Rindviecher vermehrt sich taeglich! "
    (Hierzu zeigte einst ein Poster von mir einen wunderhuebschen Kuh-Schaedel mit uuunheimlich schoenen langen und 'dramhapperten' langen Wimpern = kein Selbstbildnis = kann kaum mit ihr konkurrieren - seufz!)

    LG, Gerlinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es unglaublich mutig von der Sängerin, mit einem derartigen Lied auf die Bühne zu treten. Den sacrosankten Mr. President offen anzugreifen, Mißstände anzusprechen und auf Antworten zu bestehen. In Amerika gilt sowas ja als Patriotismus (in Grenzen).

      Stell Dir dasselbe mal in Deutschland vor...!! Unmöglich wäre das. Man würde ins Gefängnis oder in die Psychiatrie gesteckt, dazu gezwungen werden, sich selbst lächerlich zu machen und öffentlich abzuschwören. Als kleiner Normalbürger traut man sich ja schon kaum noch, den Mund aufzumachen. Es gilt, alles hinzunehmen, was die Obersten für einen beschlossen haben. Und Schönreden muß man es sich auch noch selbst. *lach* Kein Wunder, daß die Kultur des politischen Kabaretts so gut wie untergegangen ist oder sich nur durch seichte (Merkel-Frisuren-)Witzeleien knapp über Wasser hält...

      Dazu möchte ich nur eine Weisheit aus Asien und Afrika anmerken: wer traut sich dem Löwen zu sagen, daß er aus dem Maul stinkt? Der Löwe symbolisiert hier die absolute Macht. Und man kann ja über den Präsidenten der Vereinigten Staaten sagen, was man will, aber - der Amtsinhaber ist definitiv der mächtigste Mann der Welt, militärisch, politisch, wirtschaftlich. Der Löwe sozusagen.

      Ab und zu muß den Machthabern einfach gesagt werden, daß es Sch---e ist, was sie da tun, finde ich. Gerade weil sie sozusagen am Steuer des Staatsschiffes sitzen, muß man als Bürger die Richtung kontrollieren, in welche die Reise geht (man kann ja schlecht selbst das Ruder übernehmen, bzw. eventuell doch? - nicht daß ich mich darum reißen würde :-) ), und eben darauf aufmerksam machen, wenn da was schiefläuft.
      Ich hatte mal etwas geschrieben zum Thema "Wer schweigt, stimmt zu". Wir dürfen nicht schweigen. Wir Bürger sind dazu da, die Regierung zu kontrollieren. Jeder kann/sollte aus dem Fenster sehen und nachsehen, ob das Schiff noch die richtige Route nimmt. Und wenn nicht, eben Bedenken anmelden und Kritik äußern.
      Zusätzlich kann man jederzeit seine eigenen guten Taten vollbringen, ganz nach Lust und Laune... ;-)

      Danke, Gerlinde, es gibt nichts zu entschuldigen! :-))
      Aber ich muß dieses Thema nicht unbedingt von c. erklärt bekommen. Die Argumente der vernünftigen Sorte kenne ich alle - und ich mag mich nicht mit ihnen abfinden. Die höre und lese ich überall, und finde sie nicht überzeugend. Na, aber was weiß ich denn - ich Polit-Banause, ich. ;-)

      Lg, Sathiya

      Dem Graswachs-Gebet schließ ich mich an. Es kommen ja nicht nur Rindviecher, sondern auch genügend Esel, Schafe, Kamele, Trampeltiere... :-)))

      Löschen
  2. Ja, tell me about it - ich kriege dann oefter mal Blogverbot irgendwo o.ae. - seufz.
    Heisst das jetzt "die 'Kleinen' lernen von den 'Grossen' oder umgekehrt?" ;-)
    Heisst das dann auch: Russland's Grenzen sind jetzt etwas weiter westlich gezogen (ohne so zu heissen) ?
    Allerdings hat 'Greater Israel' (= America) schon auch in seiner juengsten Vergangenheit eine Art 'Pussy riot en miniature' in seinen Buechern; wenn ich mich so richtig erinnere. Der Bestrafungsprozess verlief nur viiiiel harmloser! Mal sehen, WER da WANN mal wieder ueber's Kraut hinausschiesst (= re-arrange 'ie' to desire, please ;-) ).
    WENN ich mir allerdings die 'United States of A Miracle' manchmal so anhoere, weiss ich NICHT, ob sie denn tatsaechlich immer soooo viel besser als der Rest der Welt sind und auch ausreichend als Vorbild hinter ihren eigenen Predikten (meist wohl ohnehin NUR fuer den 'Rest der Welt') stehen!
    Ich weiss auch nicht: Grundgesetze von 'sonstwie tollen Rechten' ... nimmt man sie auch mal gegen Obrigkeiten in Anspruch = Bingo ins Negative!

    Na ja, ich selbst muss ja wirklich den Mund halten:
    Habe ich mir auch in der Fa. meines frueheren Verlobten schon oefter den 'Mund verbrannt'. Eines davon war einst bei einer Dankes-Feier f. mehrwoechige 24/7 Angebots-/Ausschreibungs-Arbeit (= die Kinder schliefen zum Teil zu Fuessen der Eltern unter den Schreibtischen !!! = ?), dass ich mir nicht puenktlich genug auf die Zunge biss und zum ca.-Satz des Managers von " ... allen Mitarbeitern f. ihre extreme Einsatzwilligkeit* danken" dann scharf ihn anblickend halblaut meinte "... und WER dankt deren privatem 'back-office' (Familie) daheim?"
    Er entschuldigte sich dann leicht irritiert und schob noch eine Dankes-Hymne an 'uns' (Familie) hinterher.
    Hinterher schuettelte er mir die Hand zum Dank fuer die Erinnerung! ...und vergass mein Gesicht dann wohl niiiie wieder (trotz total anderer Frisur und Haarfarbe und nicht mehr passender Klamotten ect.)
    Dies wurde getestet, als er dann ein paar Jahre spaeter meinen Mann im Krankenhaus besuchen wollte/musste; niemanden fand, wer ihm noch (ausserhalb Besuchszeiten) Infos geben haette koennen und dann mich beim Abluren diverser Fenster in einem der Zimmer sitzen sah .... und sich dann dort als 'Ziel erreicht' dazugesellte = grins; als er mir auch noch erzaehlte, wie er das richtige Zimmer fand. Merke: wir haben uns dazwischen Jaaahre nicht gesehen (nur per Tel. mitunter 'gekabelt').

    Mutter einst alle moeglichen von ihr geschenkten Futteralien wieder zurrueck auf den Tische gestellt und dann in ca. gemeint "so und nachdem ich Dir jetzt den Bestechungs-Anteil zur Berechtigung von mich mundtot und fuer undankbar zu erklaeren wieder zurrueckgegeben habe, sollte ich damit auch selbigen wieder aufmachen duerfen, oder?" = und dannnn 'rauschte' es aber im Gebaelk des Elternhauses mit einem ordentlichen 'cat-fight' !!!

    Ergo: Gscheitheit/Diplomatie ist bei mir schon auch eine grooosse Beherrschungs-Angelegenheit, welche ich mitunter nur muehseeligst hinkriege. Aber davon solltest DU doch auch schon wissen nach einem ganzen Jahr Dich nunmehr schon mit mir herumstreiten, oder ;-) :-D ?

    Hinzu kommt: manchmal ist Diplomatie mitunter auch 'Zeitverschwendung'. Entweder weil sonst Verzoegerungs-Taktik oder Anlass zur Fehl-Interpretation (indem man die 'hoefliche Tour' vermeintlich/angeblich nicht verstanden hat) eintritt oder einfach wirklicher Mangel an Zeit den Ton 'etwas verdeutlichen' (muss/kann).

    Fortsetzung folgt (= verd...t, der Computer hat sich wieder seiner Zaehlkuenste erinnert - tztzt ;-) )

    AntwortenLöschen
  3. Fortsetzung 2/2 (hmm, irgendwie habe ich heute ein Problem mit der Besichtigung von 2/2; erinnert mich an meinen erschreckenden 'Schnapps-Einsatz-Fund' !)


    Aber - aufgrund von mehrfachem sozialem Einsatz hierzulande, bleibe ich bei der Behauptung von: gar (sehr viele) mancher angeblich Hilfsbeduerftigen moegen sich NICHT sog. 'einfitten' ABER trotzdem dasselbe haben, wie die sog. 'Angepassten'. Well, wenn ich nicht staubwedel sondern lieber blogge, habe ich auch keine saubere Bude, oder? = Aktio = Re-Aktio ?
    Don't worry, wir (Menschen) kriegen das schon nicht hin, sonst haetten wir keine Ziele/Aufgaben mehr und waeren nicht mehr 'out of mischief' durch die uns beschaeftigt haltenden Versuche es DOCH 'hinkriegen' zu wollen! ;-)

    LG, Gerlinde

    * wer diese nur um EINE Stunde einkuerzte (wegen Kinder o.ae.) wurde sowieso 'gegangen' !!!




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, Du hast recht: die Grenzen Russlands wie auch der USA verlaufen weit jenseits der offiziellen Grenzen, und oft genug überschneiden sie sich auch - je nachdem, ob ihre Interessen für eine kurze Zeit übereinstimmen. Aber das ist ein weites Feld, und ich weiß nichts genau genug darüber. Bin isch politbanause, weissu. ;-)

      Die Reaktion Deiner Mutter gefällt mir. :-))
      Habe ich auch schon oft so empfunden, daß mit Überreichen einerseits und Annahme andererseits von Geschenken sich anscheinend ein gewisser Bonus erarbeitet wurde, jemand anderes für undankbar und unhaltbar zu erklären und ihn damit mundtot zu machen. Bribe sozusagen, Bestechung, Schweigen erkaufen. Die erste Grundregel der Diplomatie: setze dein Gegenüber ins Unrecht bzw. sammle Bonuspunkte, bevor du ein Gespräch überhaupt zuläßt.
      Da habe ich eine Idee - ein Post über Diplomatie im Alltag. Danke!


      Echt, haben wir unser Jubiläum verpaßt? EIN JAHR Gerlinde vs. Sathiya!
      Das muß gefeiert werden!
      Hoch die Tassen!
      Kuchen und Schokolade!
      Whiskey, Kaffee und Likör!
      Torte und Steaks!
      Mineralwasser und Orangensaft!
      Kerzen, Teelichte und Raketen!
      Liebeslieder und Hard Rock, Sinfonien und Volkslieder!
      Hymnen, Trommelwirbel und Tusch!

      Herzliches Dankeschön für ein Jahr voller Kommentare, Bemerkungen, Denkanstöße, Gespräche, Meinungsaustausch, Anekdoten, Briefe, und für Deine ehrliche Freundschaft und treue Zuneigung! :-)
      Doppel-hug, Nasenstüber und Knuddler - Sathiya

      Löschen
  4. Prust: ja, ich glaube wir haben! Aber ich bin mit Termin-Wiedervorlagen ohnehin seeehr schlimm. Muss mir verdammt wichtig sein, um tatsaechlich an einen zu denken.
    ... und 'WAS' von mir als 'wichtig' deklariert wird wenn's nicht um Berufs- und/oder Geld-Termine geht: eine andere (mitunter lachhaft bis peinliche) Sache :-) !!!
    Da lege ich selbst z.B. keinerlei Wert auf Geburtstage und habe dann jemanden im Bekanntenkreis mit - mM - gleich mind. 2, 3 (und vermutlich noch mehr) Geburtstagen :-D
    Bitte frag nix - sag' nix, Sathiya. Die entsprechende Person wird ihre Gruende dafuer haben; einige kann selbst ich mir guuut denken. Ist eigentlich egal - notfalls eben 365 - so gewuenscht ;-) !

    Fuer dieses u/eigenes Jubilaeum kannst Du aber - bis auf die letzte ganze Zeile - schon mal wirklich gut die Haelfte of 'the fuss' zusammenstreichen.
    Derzeit bin ich ja - wieder einmal und FAST aehnlich wie zum Grund u/Kennenlernens (Naehmaedels Blogger-Knigge) etwas am 'Ueberschuetzt werden' durch austral. 'Entourage.
    Nachdem sich aber an 'Gerlinde-Gebrauchsanweisungen' gehalten wurde, kann ich mich gegen diese guuuut wehren und abwimmeln: Done as required = done right - auch wenn mir das Ergebnis (vielleicht/vermutlich) nicht gefaellt !
    Die 'engere Entourage' wie Mynona und Ed haben ja ohnehin eigene andere (mitunter lachhaft zu bezeichnende) Probleme: Mynona ist sauer auf mich, weil ich C. zwischendurch keine Gruesse von ihr bestellt habe (= oh Schwer-Verbrechen!) und Ed macht sich vor lauter Angst ueber seine derzeit wohl sehr waagemutige Tuerkin (?) fast in die Hose.
    Ich selbst gehe mal vorsichtshalber - verwirrt aufgrund einiger Geschehnisse - selbst unter meine Kuscheldecke = irgendeinen Halt braucht der Mensch ja, wenn man schon den Boden mit keiner Nail-Gun festnageln kann, welcher einem wohl gerade charmant und liebevoll unter den Fuessen weggezogen wird = mich haut's noch um, vor lauter Verblueffung und demnaechst kann ich mich wohl wegen Tachycardie bei meinem Arzt einfinden ;-) .

    Ansonsten: Knie nieder oh holde Sathiya. Du (und Liese) werdet eindeutig zu den tapfersten, mutigsten und 'most-long-wearing' (blogger) Rittern von mir geschlagen! Euch hat - bis dato - nur mein fV im Durchhaltevermoegen ueberboten!

    Verpasse Dir hiermit 'Doppel-hug, Nasenstueber und Knuddler' zur Eigen-Anwendung zurueck - bis wir sie wieder einsatzfaehig f. schlimmere Anlaesse voneinander/fuereinander brauchen - seufz.

    Liebe Gruesse, Gerlinde

    P.S.: wollte eigentlich die derzeitige email Adresse wieder aufloesen = vielleicht naechstes Jahr dann eine 'harmlosere nicht so streitenswerte durch den Betreiber' kreieren. Geht nicht!
    Grund: australische 'Entourage' - versteht die Bedeutung zwar nur maessig nach Aufklaerung/Uebersetzung durch mich - findet sie aber 'so very matching aaaand cuuute' = ??? !

    Ah ja, und danke fuer's Verpetzen/'Uebersetzen' (von 'Vermissen') bei Castagir = Fusstritt !!! ;-) :-D
    Am besten wohl vorsichtshalber gleich an beide von Euch - da erwischt es auch niiiie Unschuldige damit ! ;-)
    Wooosch? Ah, Adilette! Aetsch, habe mich puenktlich geduckt = grins !
    Auuuutsch ??! Verd...t - raffinierter Kerl; warf doch glatt die Erste zur Tarnung/Ablenkung und erst die Zweite zum Volltreffer!!! Also den Kerl darf man auch absolut nicht unterschaetzen! Sa-thi-ya-ha - ich komme zum hintern Rockzipfel schuetzend verstecken (bis ich mir eine Ritterruestung organisiert habe gegen ihn ;-) !)










    AntwortenLöschen