Freitag, 28. Juni 2013

Google Reader R.I.P. und warum ich ihm dennoch nachweine

In einigen Tagen ist es soweit: der google reader geht vom Netz.
Reader will not be available after July 1, 2013. Please be sure to back up your data.
So der Hinweis in eigener Sache.
Da es nun alles nichts hilft und half (trotz Protesten und unterzeichneten Petitionen und tränenreichen Appellen), muß sich der geneigte Internet-Reader-Junkie nach einer Alternative umsehen.
Aber - die Alternativen, zumindest die kostenlosen, können noch nicht einmal ansatzweise das, was der google reader draufhatte, bzw. wozu und wie ich ihn benutze. Das IST schade.

Ich habe drei einfach zu installierende reader ausprobiert, vom old reader über feedly und bloglovin´, die einen einfachen Abo-Import aus dem google reader anbieten.
Alle haben massive Schwächen, vor allem, daß mir zuwenig Posts pro abonnierten Blog angezeigt werden. Der eine stoppt bei 10, der andere bei 5, nur einer zeigt mir bis zu 25 ältere Posts an, davor herrscht gähnende Leere. Der google reader hingegen zeigt mir alle auf diesem entsprechenden Blog jemals veröffentlichten posts (sofern sie noch vorhanden sind) an, notfalls auch 4 Jahre rückwirkend. Das fand ich super super, eine Art bequemes Archiv, aus welchem man bequem und ohne von Blogdesignschnickschnack oder fehlenden Blog-Archiv-Links nach Belieben und ohne überflüssiges nerviges Geklicke jeden älteren Eintrag lesen konnte.
Das vermisse ich wirklich jetzt schon. Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, sowas anderweitig zu speichern oder mir anzeigen zu lassen, auch bei meinen Recherchen den reader betreffend legte auch keiner der Suchenden expliziten Wert darauf, jemals einen alten fremden blog post nochmals lesen zu wollen.

Ich wundere mich - wieso legt keiner Wert darauf? Aber ich, ich lege Wert darauf.

Ich lege Wert auf einen einfach zu bedienenden, einfach zu verstehenden feed reader, der all die features bringt, die der google reader hatte, vor allem die Archiv-Funktion. Ein reduziertes Design ist mir sehr recht.
Ich suche kein magazin-Feeling, keinen Design-Overkill, keine Bildchen, die ich wahlweise klein oder groß anzeigen lassen kann (die Option keine Bilder gibt es bei Bloglovin´s beispielsweise nicht), keine Filterung nach ungelesen oder neu, das alles brauche ich nicht. Ich werde irgendwelche Seiten oder Blogs auch nie auf einem mobilen Gerät lesen, weil mir das entschieden zu unkomfortabel ist.
Ich behandle Blogs, die ich gern lese, auch eher nicht als Tageszeitung, wo nur der tagesaktuelle Eintrag zählt und gelesen werden soll, sondern vielmehr als Magazin, Katalog, Sammlung interessanter Texte, Ideen, Anregungen, Bilder. Und das hat der google reader geleistet. Deswegen wird er mir fehlen.

Stehe ich somit allein auf weiter Flur? Na gut... ich kann ja einsehen, daß Google seinen Reader nur wegen einer einzigen Person nicht weiterführen will - aber vielleicht geht es trotzdem weiter? *hoff* obwohl der reader in den letzten Tagen massiv schwächelte, möglicherweise werden ja schon nach und nach die ersten features abgeschaltet.

Ich werde all meine gerngelesenen Blogs irgendwo als Links speichern, um zumindest die Adressen nicht zu verlieren. Für richtig gute Tips oder Hinweise für einen feed reader, der meinen Wünschen entspricht, wäre ich zutiefst dankbar. :-) - am besten kostenlos oder so gut wie.

Ein paar Tage Tage habe ich ja noch... ich suche eben weiter. ;-)

(Leicht entnervte) Grüße, Sathiya

Kommentare:

  1. Hmm, Fall fuer u/Freund!?
    Finde Deine Anwendung des Dingens aber auch nicht unsinnig; d.h.: waeren dann wenigstens 2 Interessenten.
    ... aber ich muss ja gerade den Mund hierzu aufmachen = schaem!

    LG, G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist ein Schatz, sagte ich das schon? ;-)
      Lg, S.

      Löschen
  2. Wieso so alle Links per Hand speichern? Wenn Du einen Reader findest, der Dir besser gefällt, kannst Du doch von den 3 genannten weiterziehen und von dort exportieren.
    Ich trauere dem Reader auch nach...aber wir werden ja nicht gefragt.
    Ich glaube, sie hätten damit richtig gut Geld machen können, erst für umme anfixen, dann abkassieren ;-)
    Grüßle
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja alle drei genannten aktiviert - und naja, zufrieden bin ich nicht wirklich. Ich muß mich wohl doch von einigen Bequemlichkeiten verabschieden... ;-) oder noch ein bißle suchen.
      Ein schönes Wochenende, LG, Sathiya

      Löschen
  3. Ich bin schon vor Wochen auf Feedly umgezogen. Gefällt mir eigentlich ganz gut, zumindest bisher vermisse ich nichts.

    Die Möglichkeit, alle jemals veröffentlichten Posts eines Blogs lesen zu können, gibt es bei Feedly auch. Oder liegt das daran, dass Feedly sich die Daten bisher noch via Google Reader zieht? Andererseits, wie kann man da überhaupt etwas unterschiedlich einstellen, sodass Du etwas nicht hättest, was ich (noch?) habe?

    Auf jeden Fall habe ich jetzt gegen Ende meine ganze Liste von Google gesichert (Google Takeout xml-Datei-zip), sodass ich zumindest mal auf der sicheren Seite bin. Und dann schaun mer mal ...

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich, Du kannst bei feedly alle jemals veröffentlichten Beiträge lesen?
      Also, MEIN feedly macht das nicht, nicht bei mir. Nach maximal 36 alten posts ist Ende (ich habe bei allen abonnierten Blogs gezählt), und es kommt noch nicht mal eine Mitteilung, daß ich die noch älteren posts vermutlich schon gelesen hätte (O-Ton The Old Reader: 'Keine Beiträge unterhalb dieser Linie. Wahrscheinlich haben Sie schon alle gelesen.' Daß ich nicht lache...!! :-)) )
      Gibt es einen Trick, einen Button, eine Einstellung, die ich nur noch nicht gefunden habe?

      Auf jeden Fall - schauen wir mal und warten wir es einfach mal ab. Ist sowieso ungesund, sich dermaßen auf einen kostenlosen Service zu verlassen... ;-) da kann man sich das gleich mal abgewöhnen. *lach*

      LG, und schönes Wochenende! Sathiya

      Löschen
  4. Was Du beschreibst ist das klassische Problem des Softwerkers.

    Du brauchst gewisse Funktionen. Neben Dir steht jemand der gewisse Funktionen braucht ... nur sind das leider nicht exakt die gleichen. Neben dem steht ... you get the idea. Und schon bist Du, um eine halbwegs relevante Zielgruppe ansprechen zu können, bei einer enormen Funktionsvielfalt für ein meist recht banales Problem.

    Von der Du das meiste auch noch an-/abschaltbar machen musst, weil sonst die Spartaner auf der Schwelle stehen, den Helm mit den Gucklöchern fest mit dem Kopf verwachsen und jammern "ich will das andere alles nicht, mach das weg". Beim Rausgehen begrüssen sie hingegen die verträumten Blumenkinder die das anders bunt brauchen weil sie sonst sterben, und weil es ja bestimmt "ganz einfach" ist. Die hingegen rangeln mit den Wolpertingerzüchtern, für die Software ein grosser Topf ist in den man alles von der Kraftwerkssteuerung bis zum Minesweeper rührt, weil sie mit mehr als einem Doppelclick überfordert sind.

    Oder Du bist so groß dass Du entscheiden kannst, was gefälligst wichtig zu sein hat ... was früher oder später aber genau so viel ist wie beim oberen Ansatz.

    Zur Veranschaulichung zwei Bilder ;-)

    Das Ganze multiplizierst Du mit zehn Daumen wenn Du Software für Privatanwender schreibst. Denn das ist nochmal ein ganz eigenes Gehege in einem völlig anderen, noch viel schrägeren Zoo.

    google probiert viele Sachen mal aus. Das finde ich richtig gut. Aber die Hälfte davon müssen sie früher oder später wieder einstampfen. Und das ist mindestens genau so gut. Denn das Problem ist, dass solche grossen Player oft Innovationen verhindern, wenn sie ein Gelände besetzen: Nicht umsonst sind die anderen Reader so Scheisse wie sie nun mal sind. Kein Wunder, wenn 98% den reader von google nehmen - was soll man da Aufwand reinstecken für eine Randgruppe, die was anderes will.

    Trotzdem hoffe ich natürlich, dass Du einen Ersatz findest. Auch wenn ich persönlich den Vorteil des readers ggü. einer Liste von Favoriten im Browser nie wirklich verstanden habe ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die Spartaner, die Blumenkinder und die Wolpertingerzüchter. Sehr treffend. Und die Cartoons sind einfach nur göttlich!

      Andererseits möchte ich mich doch dagegen verwahren, den Blumenkindern zugeschlagen zu werden, nur weil ich (auch) viele bilderlastige Blogs lese und die Feedly-Vorschaufunktion mir auf einen Blick zeigt, was ich wissen will, ohne dass ich jeden einzelnen Artikel öffnen muss.
      Nee, is mir schon klar, was Du sagen willst ;-))) ...

      Zu Reader vs. Favoriten sag ich mal nix - den Unterschied kennst Du natürlich, hast aber offenbar ein anderes Leseverhalten. Soll vorkommen, jeder, wie er's mag.

      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
    2. Mir ist völlig klar Ursula, dass es komplett unterschiedliche Anwenderpräferenzen gibt - muss es, weil ich lebe schließlich davon damit klarzukommen ;-)

      Mir geht's an sich auch nicht um Bilder. Die sind völlig ok, und brauchen gerade in der Anzeige Liebe und Zeit, wegen Grösse, Einpassen etc. Ich meine mit "anders bunt" der "Blumenkinder" an sich was anderes:

      Wenn man heute Software schreibt, gehen bestenfalls 20% in die reine Funktionalität, 80% und mehr jedoch in das Drumrum: Icons, Menüs, Mehrsprachigkeit, Customizing durch den Anwender, DAU-Sicherheit, Verhalten wenn irgendwas vermurkst ist, Erweiterbarkeit, Abwärtskompatibilität, Anpassbarkeit auf verschiedene Ausgabegeräte, Verwendbarkeit ohne Studium und ohne Schulung, etc. pp.

      Der Aufwand liegt also nicht in der Funktionalität selber, er liegt ganz klar im Eisberg darunter. Und er ist umso gewaltiger, je mehr Funktionalität oben raus guckt. Und spielt andererseits bei jedem noch so "unwichtigen" feature voll rein. Nach dem Satz "Muss doch ganz einfach sein ?!" kannst Du die Uhr stellen. Ist es ... wäre der Eisberg nicht.

      Ich nenne sie seit jeher "Blumenkinder" und nehme den Zorn und/oder die Missverständnisse hin, weil der Begriff für mich einfach prima paßt ;-) Gerade weil ich nicht der bin der irgendwas Hässliches dem die Hälfte fehlt hinrotzt und das Haus verlassen läßt.

      Und nexte Woche habe ich wieder drei Sitzungen mit verschiedenen Wolpertingerzüchtern, die dringend einen Minesweeper oder irgendwas anderes total Naheliegendes in einem Logistiksystem brauchen werden *g

      Löschen
    3. Danke für dei Erklärung, und danke für die Links! Köstlich, genau so ist es. :-))

      Ich bin ein Blumenkind, das war schon immer so.
      Aber - bin ich auch eines, wenn ich etwas bewährtes behalten möchte? Nicht weil ich mit dem neuen nicht zurechtkommen würde, sondern weil ich es unsinnig finde, nur deswegen etwas neues installieren zu müssen, weil das alte bewährte plötzlich verschwunden ist?

      Daß ein Eisberg zu 95% außer Sicht ist, ist mir schon klar... das ist letztendlich bei allem ähnlich, wovon man keine Ahnung hat. Man sieht nur, daß jemand easypeasy ein Flugzeug landet, das sieht so lässig aus, wie Einparken auf einem leeren Parkplatz... oder jemand programmiert eine nette kleine Anwendung (nett und klein aus Anwendersicht) und braucht dafür Monate, was der Anwender überhaupt nicht versteht - denn was ist schon groß zu programmieren, wenn ein gelbes Bällchen über den Bildschirm rollt, je nachdem wie er ihn gerade hält? Und will dafür noch Abo-Gebühren, nee, also das geht zu weit... :-)) (Ironie aus)

      Ach, ist das wieder vertrackt. Philosophie am frühen Morgen... und ich hatte erst einen Kaffee und keinen Erdbeerkuchen.


      Hab ich schon mal gesagt, daß ich Dich und Deine Art wirklich gut leiden kann?
      Vor allem, da Du einen nicht mit den Sorgen, die Dir womöglich lächerlich vorkommen, einfach sitzen läßt, sondern Dir die Mühe machst, es ab und zu mit verständlichen Worten und nett zu erklären. Danke. ;-) Big hug wahlweise gaaanz unten oder rechts in der sidebar abzuholen. *g*

      Schönen Sonntag!! LG, Sathiya

      Und viel Spaß mit den Volpertingerzüchtern. ;-)

      Löschen
  5. Ave Castagir, Dein 'Gaertner' gruesst Dich voll Bewunderung!
    Uebersetzt: guuuut, dass es Dich schon gibt, sonst ...... ! :-D

    LG, G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Agree. :-)))
      Lg, S.

      PS: Hättest DU soviel Phantasie?!?!

      Löschen
  6. ;-) was meinst Du mit 'Phantasie' ? Ihn erst erfinden?
    Oooch, 'in my dreams he's peeerfekt' (disclaimer: based on blog-knowledge since reality not known; might be different! Diesbezueglich besteht per Blog immer eine Art 'stranger danger' = z.B.: ich koennte ein Gerhard sein! )
    Zumindest liebe - auch ich - seine Erklaerungsgabe und gar manche Ecke seiner 'Sparte Geduld'!

    Ansonsten zum 'agree' : Hi 20, Satiya?! :-D

    LG, G.

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, ich versteh' NIX von alledem...bin eine Art Blogtrottelin, das ist mal klar...hat vielleicht den Vorteil, dass ich gar nicht MERKE, wenn was Gutes fehlt oder abhanden kommt ;)...
    LG
    Jan

    AntwortenLöschen