Montag, 3. Juni 2013

Sathiyas Online-Dating

Ich habe schon immer gern Kontaktanzeigen gelesen, ich finde sie sehr belustigend.
Eins meiner Lieblingsbeispiele: "Verträglicher Typ, dreimal geschieden"  :-)))
Oder " Bin ich netter Typ, hab ich viel in Kopf drin, hab ich viel auf Konto drauf, hab ich viel in Hose drin"  LOL
Bei den Anzeigen der Frauen fasziniert mich immer wieder, wie sehr sie sich, egal in welchem Alter,  als sexy "perfekt in Jeans und Abendkleid" anpreisen, ich muß mich dann immer fragen - haben sie nichts anderes anzuziehen?  Oder sind das die Standardformulierungen, modische Singelbörsentextbausteine, die jeder angeboten werden, Erfolg garantiert?

Ja, ich habe es getan - mich bei einem Dating-Portal oder Single-Börse oder Partnervermittlung angemeldet. Und wieder abgemeldet. Ich war sogar beim "Testsieger" (wer auch immer das war, da ja alle derartige Seiten damit werben).

Intention: mal gucken, wer so unterwegs ist.
Begründung: einfach mal so, vielleicht ergibt sich eine nette Bekanntschaft
Ergebnis: lachhaft, frustrierend, und letzendlich irgendwie witzig. Wer bei sowas höhere Erwartungen hegt, ist selbst schuld. Die vielen Stories von "und sie lebten glücklich bis ans Lebensende", die solche Portale gern verbreiten, halten größtenteils keiner näheren Überprüfung stand.

Meine persönliche Bewertung: mir tun die Leute leid, die sich tatsächlich voller Hoffnung auf so etwas einlassen und erwarten, die große Liebe zu finden. Das kann im Einzelfall durchaus sein - ist aber nicht als die Regel oder gar als sicher eintretendes Ereignis zu erwarten.

Bei online-Dating-Portalen sind meistenteils Leute unterwegs, die im realen Leben den Mund nicht aufbekommen, die sich hinter einer firewall aus Einbildung, Angst und Sorge, nicht zu genügen, verstecken. Die meisten Dating-Portale kommen diesen neurotischen Defekten auch über die Bedienung desselben entgegen. Gefällt einem das Gesicht oder Profil oder die Wortwahl des anderen nicht, schwups, wird sich dezent mit einem "und tschüß" verabschiedet... Widerstand ist zwecklos, der Kontakt ist für alle Zeiten einseitig beendet. Blöd ist nur, falls man es sich doch anders überlegen sollte.
Und - egal was ist: es wird einem IMMER eine Premium-Mitgliedschaft angetragen, mit dem Versprechen, nein der GARANTIE auf ein happy end. Als Premium-Mitglied dann könne man dies und das und jenes auch noch... Fotos senden und ansehen, Nachrichten schreiben, soviel man will, je nach Tarif... wieso gibt es dann eigentlich noch die kostenlosen Mitgliedschaften, bei denen man so gut wie garnichts kann? Außer als Füllmasse zu dienen, damit das Portal stolz von sich behaupten kann - wir haben so und soviele Millionen GLÜCKLICHE Mitglieder?

Nein, ich meine jetzt keine spezielle. Machen doch alle so...

Lustig ist es gewesen. Ich konnte absurde Verhaltensweisen beobachten, die sich im realen Leben keiner herausnehmen würde, weil man sich damit unweigerlich und irreversibel ins Aus schießen würde. Es wurde über Profiloptimierungen philosophiert - Leute, was genau soll das denn bringen? Sich als sexy Rauschgoldengel und Mr. Universe auszugeben fliegt doch spätestens beim ersten Kontakt auf.

Überhaupt - die lieben Profile. Eine ergiebige Quelle grimmig-belustiger Erheiterung.
Da nichts objektiv nachprüfbar ist - vorerst jedenfalls - kann man sich da kreativ austoben und aus Hans und Lieschen Müller kleine Halbgötter machen, es zählt allein der Anschein.
Oder das Prinzip hoffnungsvolle Notlüge: wenn ich den anderen über mein wahres Ich und Äußeres im Unklaren lasse, wenn ich das alles ein bißchen optimiere (hier ein Kilo weg, da ein paar Zentimeter, da ein paar IQ-Punkte und 10000 € dazu schummele, dazu ein paar positive Charaktereigenschaften ergänze usw.) und er/sie mich trotzdem mag, dann kann ich ja immer noch die Wahrheit sagen. ACH WAS. IST das so?! Welchen Wert hat das Ganze denn überhaupt? Wie kann man, wenn  man sich selbst so verhält, denn allen Ernstes annehmen, daß das Gegenüber todernst und brutal ehrlich sei, und daß daraus etwas werden könnte?

Männer stellen sich gern als Softie dar: hart aber herzlich und eigentlich ganz ganz weich, obwohl sie im Berufsleben alles geben, nein noch mehr als alles, und so superstrong sind, daß eine Frau auf ihrem muskulösen Armen ein Streicholz zerbrechen könnte. Die übrigen Angaben im Profil sind zielgruppenotimiert, und halten nur sehr fraglich einer objektiven Überprüfung stand (Beispiel: attraktiv, athletisch, Großverdiener...). Und sie suchen - selbstredend - immer die Eine, immer DICH, immer ihr Glück. Aha. :-))

Die Frauen (ja, ich habe es mir ebenfalls aus der Sicht der suchenden Männer angeschaut, ist immer ganz nützlich, eine solche Dating-Plattform auch von der anderen Seite zu kennen) schreiben in ihre Profile, daß sie selbständig seien, auf eigenen Füßen stünden, sexy in Jeans und Abendkleid, und sie suchen den sensiblen Obersoftie, der aber stark genug sein muß, ihren zierlichen Körper (aka drei Zentner Lebendgewicht mühelos) vom Bett ins Auto zu tragen. Sie betonen übermäßig ihre männlichen Eigenschaften, um tough zu wirken, wollen um ihrer inneren Werte willen geliebt werden und optimieren dabei ihr persönliches Erscheinungsbild (attraktiv, sexy, im Profil das "ausgeliehene" Bild eines Stars). Ebenfalls aha.  :-))

Das Ergebnis - ein online-date nach dem anderen und eine Lachnummer nach der anderen. Nichts wirklich ernsthaft in Betracht zu ziehendes.

Das bringt mich zu der Frage: was genau wollen die Männer?!

Es gibt da einen tollen Film mit Helen Hunt und Mel Gibson - "Was Frauen wollen". Genial! Ich habe vor Lachen auf dem Boden gelegen, als er sich die Beine gewachst hat...
So einen Film bräuchten wir auch mal - "Was Männer wollen". - Es kann nicht nur Sex sein.

Oder doch?

Belustigte Grüße, Sathiya


(PS: Jeder dritte Buchstabe will heute nicht so wie ich will, besonders widerspenstig sind das E, B, ß und die Leertaste. Ich muß erst mal die Krümel aus meiner Tastatur entfernen. Wer hat da nur Kuchen gegessen, als er/sie gechattet hat?!?!?)

Jede Ähnlichkeit mit toten oder lebenden Personen ist rein zufällig. ;-)
Falls ich jemanden unabsichtlich beleidigt oder gekränkt haben sollte, entschuldige ich mich hiermit in aller Form und wünsche für die Zukunft alles Gute. Good luck!

Kommentare:

  1. Da sieht man's mal wieder, wie Erfahrungen Rost ansetzen. Heute ist das also alles ganz, ganz anders. Ist es das?

    Aus dem Stegreif fallen mir 3 Paare ein, die über künstliches Nachhelfen glücklich geworden sind. Ein Paar über Partnervermittlung (ist über 30 Jahre her), ein weiteres über eine Bekanntschaftsanzeige der "Zeit" (ist ca. 20 Jahre her), und eines über ein Online-Dating-Portal (ist gute 10 Jahre her). Aus allen 3 Bekanntschaften wurden dauerhafte Partnerschaften. Na gut, nicht in perfekter, permanenter Harmonie "happily ever after" - wenn man die Leute näher kennt, sieht man auch die Reibungsflächen. Aber wo, bitte, gibt's die nicht?

    Vor 20 Jahren habe ich mal auf eine Bekanntschaftsanzeige, ebenfalls in der "Zeit", geantwortet. Der Herr schrieb mir zurück, sehr nett, sehr normal. Als ich sein Bild sah, wusste ich, der ist nicht meins. Auch als ich mit ihm telefonierte, sprang nicht wirklich ein Funke über. Aber er wirkte offen und sympathisch, also trafen wir uns. Wir hatten einen angenehmen Plausch im Café und waren uns anschließend einig, dass es damit gut sein sollte. An dem Kontakt war nichts falsch, außer dass wir einfach nicht füreinander gemacht waren. Zu unterschiedliche Interessen, keine erotische Passung.
    Aber: Soweit ich das beurteilen konnte, hatte er nicht gemogelt oder schamlos übertrieben. Nach seinem Bild konnte ich ihn am Treffpunkt gut erkennen, er war gebildet, Ingenieur in einem großen Konzern (und hatte auch die dazu passenden Interessen und Anekdoten), und nichts, das er sagte, war unplausibel.

    Vor gut 10 Jahren habe auch ich mir den Spaß gemacht, mich in einem Dating-Portal anzumelden. Nicht Premium, ich hab noch nicht mal ein Bild hochgeladen, aber zum Angucken einiger Profile hat's gereicht. Was habe ich gesehen? Ganz normale Männer, einige anziehend, andere gar nicht, aber hey, das ist wie im richtigen Leben. Es heißt ja nicht, dass ein Mann, der mir nicht gefällt, keiner anderen gefallen könnte. Im Gegenteil, man muss sich ja nur umgucken ;-) ... Und die Marketingphrasen, nun ja, nicht jeder Mann oder jede Frau ist zum Texten geboren, ich denke, man sieht schon ein wenig hinter die Fassade, wenn man Text, grafische Elemente, Foto, Gesichtsausdruck, Haltung etc. zusammenpuzzelt. Dass sich da nur die "Loser" versammeln oder die, die offline keine abkriegen, glaube ich einfach nicht.

    Vielleicht sollte ich mich wieder mal einloggen, just for fun ...

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zeiten haben sich geändert, die Menschen ebenfalls, und auch das Publikum ist nicht mehr dasselbe wie vor 20 Jahren. Die Erwartungen sind ganz andere - meiner Meinung nach will der mündige erwachsene Singlebörsenkunde auswählen wie aus einem Katalog oder selbst ausgewählt werden. Ich halte gerade die Online-Partnervermittlungen für riesige Kataloge von verfügbaren potentiellen Partnern, ob fürs Leben oder für kurze Zeit, und nur ein Stückchen besser als die Flirting-Portale.
      Natürlich ist es wie ein Hauptgewinn im Lotto, wenn sich ein Paar findet und auch zusammenbleibt. Das streite ich ja gar nicht ab. :-)

      Daß es dort nur Loser gäbe, habe ich auch nicht behauptet (aber vielleicht gedacht, aufgrund des Hauptteils meiner Erfahrungen damit), nur heutzutage geht eben alles online, warum nicht die Partnersuche, inklusive Widerrufs-, Rückgaberecht und Reklamationen? Entsprechend verhält sich auch das Publikum.

      Aber entsprechend dem Rat einer guten Freundin - ich gehe den Online-Dating-Portalen und deren Kunden einfach aus der Sonne... sonst endet es noch damit, daß mir jemand, wie vor 3 Jahren, ein BMW-Cabrio schenkt, daß ich überhaupt nicht wollte. :-))

      Das Outcome Deines Just-for-fun-Einloggen würde mich ja auch brennend interessieren. Ich hoffe, Du berichtest noch! ;-)

      Viele Grüße, Sathiya

      Löschen
  2. Also ich würde mir ja lieber alle Zähne ziehen - UND die Beine wachsen - lassen, bevor ich in DEN Teich springe. Vorher würde ich ja eher noch zum speeddating gehen und mir dort zwölf Körbe in 60 Minuten abholen ;-)

    Weil so viel wie da in einem Profil drin steht - das will ich doch alles gar nicht wissen, bevor ich mit jemandem rede und dabei rausfinde, ob er "paßt" oder nicht.

    Da ist doch der halbe Spaß weg und Du schiesst Dich nur noch auf Dein Muster ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wie Bewerbungen sichten - manche Personalchefs entscheiden ja primär übers Foto.
      Das scheint ja auch der ganze Witz zu sein - sieh hinter die Werbebotschaft und erkenne mein wahres Ich, das ich zwar geschönt und poliert und verbessert und modifiziert habe, aber genau wie bei der Reklame die wünschenswerten Eigenschaften übermäßig hervorgehoben und die weniger guten veschwiegen.
      Ist nicht mein Ding.
      (Und ein zweites Cabrio brauche ich auch nicht, vor allem keins, das 20 Jahre alt ist. ;-) )

      Viel Spaß beim speed dating - erzähl mal!
      Schöne Grüße, Sathiya

      Löschen
    2. Bewerbungen sichten ... hm ja, das gefällt mir gefühlt genau so gut, kommt beides kurz vor Wurzelbehandlung ;-)

      not going to happen. Und Autos habe ich immer erst viel später verschenkt ... das ist was für's dritte oder vierte date *lach*

      Löschen
    3. *lach* was für Autos? Hot wheels? :-))

      Seit wann sichtest Du Bewerbungen? ??

      Löschen
    4. Ja, auch ;-)

      Naja, schon länger an sich, alles Weltmeister auf vier Seiten ... plus Bild *g

      Löschen
    5. Suchst Du einen Nachfolger für Dich? Ernste Absichten, in Rente zu gehen?
      Naja, Weltmeister... man muß das locker sehen. Wären sie alle gern, also machen sie sich kurzerhand zu welchen. Schenk ihnen doch das Foto eines Hot Wheel-Autos. ;-)

      Löschen
    6. Neenee, Mitarbeiter such ich, keinen Nachfolger. Und die Hot Wheel-Autochens sind das, womit die meisten davon noch spielen ;-)

      Löschen
    7. @ Castagir:

      Na denn -'viiielsten' Spass! Denn mit CV's und dergl. kann man mitunter ganz gehoerig auch Lustiges erleben. Fand da einst bei Jemanden unter 'Fremdsprachenkenntnisse' u.a. einen Deutschen Dialekt angegeben und ich dachte, ich kringele mich tot hierzu.
      Kam mir naemlich aehnlich schlimm vor, wie ich einst, als ich mich in voller Trachten-Montur hier auf 'Dem Berg' ins Cuckoo-Restaurant (= oesterreichische Kueche) einbuchte (Hubby war in Italien und ich hatte a) einen 'Inner-OZ-Umzug' alleine zu bewaeltigen b) auch meinen hiesigen Fuehrerschein -nach Ablauf meines Internationalen - zu machen = special treat vorher fuer die Nerven!.
      Der Geschaeftsfuehrer/Empfangs-Chef guckte mich nur von oben bis unten und wieder zurueck an und meinte in schoenstem Oesterreichisch Deutsch "Gruess Gott; bei Ihnen brauche ich wohl gar nicht erst mit Englisch anzufangen, oder?"
      Ich konnterte hierzu, dass er dies seeehr wohl koenne/duerfe, ich ihm aber noch ein paar andere Moeglichkeiten anbieten koennte; naemlich: recht gut Bayerisch - teilweise 2 Variationenen; brauchbar Oesterreichisch*; passabel Hochdeutsch; etwas weniger passabel Englisch; radebrechend Franzoesisch wie Italienisch.
      Der gute Mann hat sich gebogen vor Lachen = Bingo (und mein Tag war gerettet, weil Spass! )
      Viiiel Glueck, lieber Castagir - da wird Dir Dein eigenes Koennen aber ordentlich hohe 'Messlatten' von Anforderung liefern!

      LG, G.



      * habe hiermit erst kuerzlich neuestes Personal im Deli-Laden 'getestet', welches stolz Deutsch sprach, weil Oesterreichische Eltern. Ich grinste dann noch weiiiit und meinte "wirklich Oesterreichisch?" Antwort: "ja, sicher - echt!"
      Also habe ich mir '1 Paar Eitrige' bestellt und um den Preis von 500 g Topfen gefragt (obwohl bekannt). Ergebnis: 4 verwirrte Augenpaare auf mich gerichtet mit der Bitte um Uebersetzung :-D :-D

      Ausserdem bei 'Erst-Tour-Oz' mit OZ-Adoptiv-Mutter den 'Witz' GElebt von "nicht immer, M." als sie verwirrt zu unserer eigenen Verwirrung bezueglich uns gegenseitig sichtbar nicht verstehend meinte "aber Kiddos - ich dachte, ihr sprecht dieselbe Sprache?!"

      Löschen
  3. Anbei moegliche Antworten zu ein paar Fragen:


    Aus dem Buch 'Outback Wisdom' by Sara Henderson:

    Some time between 551 and 479 B.C. Confucius said : "I have never come across anyone who admires virtue as much as he admires sexual attraction,"
    It would seem that things haben't changed much in the last few thousand years.

    Edit: so weit zu menschlichen Evolution!
    Ansonsten: faellt unter 'zerstoert denen ihre Kreise nicht und geht ihnen aus der Sonne'; Ihr verteidigt 'Eure Kreise und Sonnen' schliesslich auch nicht schlecht! ;-)

    LG, G.
    (KsD zuuu bloed, zuu haesslich und zuuuu fett und das Geld hat mein Mann)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ol´ Konfuzius hat recht.
      Das wird IMMER so bleiben. Es geht schließlich um den stärksten Trieb des Menschen.

      Und ich bleibe "denen" in Zukunft aus der Sonne *g*, umso sorgfältiger, da ich sehe, daß mir diese Art des Sichbekanntmachens nicht zusagt und mich nicht weiterbringt. Allenfalls zum gelegentlich sich leicht darüber lustig machen langt es.

      Don´t worry, ich bin davon geheilt :-))
      Lg, Sathiya



      Löschen
  4. Weeell, aber auch ich muss gestehen, dass das mit Partnern und Findung fuer manche Menschen einfach wohl nicht so einfach zu sein scheint wie fuer andere. Selbst wenn man sie schon mal 'hat' ist das noch keine Garantie fuer 'smooth sailing' !

    Aufzuzaehlen haette ich da z.B. folgende Geschehnisse:

    1) Einem juengeren, gutgebildeten Mann habe ich hier z.B. fast seine damalige Freundin versehentlich eigenhaendig 'rausgeschmissen' durch IHN (offen und vor vielen Zeugen) in Schutz nehmen (obwohl sie sich selbst ihre eigene Rolle finden lassen in dem Spiel von 'er ist NICHT der Schuldige').
    Als die Beziehung dann tatsaechlich kurze Zeit danach in die Brueche ging, hatte ich zwar 'gut die Haende voll' aber es ging ihm zusehends besser, auch wenn er sich nach 'Waerme' sehnte. Am haeufigsten scheiterte er am mangelnden Bildungs-Niveau der Damen, weswegen ich ihm irgendwann mal eine Dating-Agentur, welche 'hoeher-nivellierte' Leuten und (so wie er) wenig private Zeit, betreuten.
    Das erschien uns allen ein komplettes 'Bingo'; bis ich eines Tage dann mal fragte, wieso sich da 'nichts weiter nach dem Kennenlernen' abzeichnete. Antwort: keiner kann/mag auf seinen Job verzichten bzw. auch nur irgendwie beruflich zurueckstecken zugunsten des Anderen - geschweige denn fuer 'Familiengruendung'!
    Da stand ich dann mit meiner Implosion nur muehseelig eine Explosion vermeidend. Fragte ich ihn dann einmal, wie er 'sich' das dann einmal vorstelle, meinte er dann auch noch kess "Du bist schliesslich auch durch meine Haustuere hereingekommen, oder?"
    D.h.: suitable girls 'fangen' und durch diese bloede Haustuere jagen ist Aufgabe Nr. 1! Sie vorher durch zu checken, ob sie auch gebildet aber 'opferwillig' sind - eine andere Aufgabe!

    2) Mit meiner besten, aehem, Freundin in Deutschland, welche versehentlich ein Mann war, stand ich mehrmals vor dem Problem, den Maedchen zu erklaeren, dass 'er' ihnen sicherlich nicht im Wege steht mit Weiterbildungsplaenen, weil er selbst diesbezueglich sehr 'offen' ist. D.h.: ab und an ihm/ihr erklaeren "bitte Dich dem Sofa 'an-camouflagen', weil ich nicht volle Zeit fuer die Partnerschaft aufbringen kann" ist empfehlenswert! Gut, mein letzter Versuch vorm Auswandern: DIE beiden sind jetzt auch gluecklich miteinander verheiratet.


    Fortsetzung: (wie auch anders ;-) ! )


    AntwortenLöschen
  5. - Fortsetzung 2/3 (hoffentlich) -


    3) Hatte 'ER' ein passendes Maedchen an der Hand - verstand ihr Zoegern nicht fuer 'weitere Kennenlern-Schritte'. Lerne ich sie kennen und frage direkt, stellt sich mir ziemlich sofort die Gegenfrage von "ist er wirklich nicht verheiratet/in Trennung lebend mit Kindern? Er faehrt eine derartig riesige Familien-Kutsche ..."
    Bestaettigung von mir "NEIN, ist er wirklich nicht, aber hast Du schon einmal ueberlegt, dass er als fast Intensiv-Sportler oefter mal einen Haufen Geraetschaft spazierenfahren muss?" Gut, DIE beiden habe ich erfolgreich zusammengebracht!

    4) Zwei Herren hatte ich im naeheren Bekanntenkreis, wo ich immer die Zaehne zusammenbeissen musste, weil ich deren Benehmen ihren Frauen gegenueber uuuunmoeglich fand. Als sie geschieden wurden und zum Jammern zu mir kommen wollten, musste ich sie leider an meinen geduldigeren GoeGa verweisen.
    Einer davon wollte partout meine Meinung wissen und ich rueckte diese widerwillig heraus: "wenn du mit mir verheiratet gewesen waerst, waere ICH schon frueher gegangen - sorry; sei also froh!"

    5) Hier habe ich derzeit persoenlich die Situation von '1.000 x sich beruehrt, 1.000 x ist nix passiert ... und dann ...' zu umschiffen. GROSSER Kuerbis ich flehe dich um Hilfe an!

    6) Dass ich im engeren Bekanntenkreis (noch in D.) einen schoenen WE-Tages ein uns besuchendes (noch immer miteinander verheiratetes und auch noch mit uns befreundetets Paar) urploetzlich wuetend anfunkelte und die maennliche Haelfte davon dann strikt bat aufzustehen, seine Tasse zu nehmen und sich bitte mit meinem Mann vom Esstisch ins Wohnzimmer zum weiteren Ratsch zu bemuehen ... Well, seine Verblueffung wurde nicht kleiner, als ich ihm als Erklaerung an den Kopf warf, dass er heute ein exxxtremer Stinkstiefel im Umgang mit seiner Frau waere und er die vorgenannte Option haette, oder wir Frauen benutzen diese, oder wir 'brechen fuer heute gesamt ab' = Rauswurf.
    Guckte er dann noch ebenso indigniert wie hilfesuchend seine Frau an, sagte diese ihm nur "sie hat Recht!"

    7) Dass ich in der eigenen Familie (Brueder) sog. 'ungeliebte Schwiegertoechter' (= Schwaegerinnen f. mich) habe ... D.h., Mutter bedarf von mir - leider (obwohl ja selbst einmal in noch schlimmerer Position gewesen = daher ich mich selbst spaeter geweigert 'dies' mit eigenem GoeGa zu spielen) ab und an einer 'ordentlichen Erinnerung' von wie sich das anfuehlt und dass 'DAS' Sache der Jungs waere = so lange diese offensichtlich gluecklich mit den gewaehlten Maedels sind = Ober-Bingo fuer mich; Mutter shut up, please (es koennte schlimmer sein fuer dich, du koenntest mit mir, deiner eigenen Tochter, leben muessen !!! Zollt ihr wenigstens gaensehaeutige Zustimmung ab !)

    8) Dass ich einer vor der Hochzeit stehenden Freundin nach lesen des zu unterschreibenden Ehevertrages dann beim Zusammenfalten gesagt habe "pack' Deine Koffer, Du kommst SOFORT zu uns und sortierst dein Leben von dort wieder neu!" Sie tat dies nicht, sondern heiratete den VT mit einem nur marginal 'besseren' Vertrag.
    Ergebnis: bin ICH froh, dass ich weit weg bin von Deutschland; da wuerden einmal meine Dumbos 'rauf und einmal runter' (oben = Durchzug; unten ist 'Blockade' ;-) ) im Dauerstress sein.

    9) Vielen der ca. gleichaltrigen Maedels im einstigen grossen Apartementhaus in Muc. gewarnt, dass Maerchenprinzen mit 'toll dies und/oder das' sich keine (oder nur vertraglich abgesicherte - s. 8. ) Prinzessinnen in chicen Lumpen angeln und sich das eigene Geld dann verprassen lassen (weil das der Maedel 'brauchte' es ja niiie irgendwie als 'Vorrat' weil: Maerchenprinz kommt schon! Grrrr eat!)


    - Fortsetzung folgt -


    AntwortenLöschen
  6. - Fortsetzung 3/3 -


    Hierzu musste ich schon lachen, als einst zum 'Nachlaufen' meines nach OZ entfleuchten Geliebten die Kolleginnen doch glatt die (sau)bloede Vorstellung hatten von 'den ganzen Tag am Strand liegen fuer mich, weil ich keine Arbeitserlaubnis bekam'. SURE, fuer soooo bloed, haett' nicht mal ich den Knaben vor meiner Nase gehalten.
    Ich war schon nervoes, weil ich nicht wusste, ob das noch derselbe Mann dann sein wird, welcher unter besseren (nicht-Abhaengigkeit von mir) Bedingungen mir wertvoll genug zum Erkaempfen schien.

    10) Eine enge Freundin von mir, grundsaetzlich: wenn ich Interesse an einem Mann zeigte - sie hinterher. Da besser aussehend: Bingo fuer sie (wenn auch fuer mich auf zweiten Blick die Herren betreffend ;-) )

    11) Eine weitere Freundin: Maerchenprinz-Titel nur erhaeltlich, wenn bewiesen, welch' tolle berufl. Position innegehalten wurde.
    EINER kam ihr aus: mein Nachbar! Sah normal passabel aus, war unheimlich nett, ich wusste zufaellig durch Ratsch von 'beruf. Gutsituiertheit' und ich sah, dass er auf 'besagte' Freundin von mir abfuhr! Krieg' Rueffel, warum ich ihm als Freundin beider nicht 'helfen' wuerde = ich huellte mich - beiden gegenueber - in Schweigen.
    Er ist heute gluecklich(er) (= Hoffnung) mit einem sehr netten anderem Maedel verheiratet. 'Sie' (Freundin) fragte mich dann spaeter 'warum hast Du mir nicht gesagt ...?' Was? Dass er Deinem Spekulations-Trieb entsprochen haette? Dafuer war er mir zuuu nett um ihn deswegen 'falsch herum zu verkaufen'!

    12) Hier: austral. Fam.: 'Mutter' meinte seit Jaaaahren, die Ehe eines ihrer Kinder wuerde sich 'demnaechst aufloesen'! War ich absolut nicht derselben Meinung, auch wenn dieses offensichtlich keine Liebesheirat war! Stattdessen wich ich immer jeglicher Zustimmungen aus, wenn ihr besonders hochgelobtes Lieblings-Paar in der Familie zur Sprache kam! Diese sind heute geschieden = von mir verdaechtigt!

    13) Da schreibe ich mich selbst herein, denn 13 war fuer mich immmmmmer schon Glueckszahl:
    Eigener GoeGa wird uuuurploetzlich uuuunheimlich interessant unter den weiblichen Piloten der nahegelegenen Flugschule, als er mit chicem eigenem Flugzeug aufkreuzt. Ich kriege sogar selbstbewust und siegessicher an den Kopf geworfen, 'Was waere wenn?'
    Antwort: Meine Damen, ihr muesst mit dem entsprechenden Herren verhandeln NICHT mit mir!
    Entsprechender 'Herr' versteckte sich fast unter meinem Rock, vor lauter 'Spinnen diese Roemer(innen) ?' Vorher haben sie ihn kaum gesehen, geschweige denn gegruesst!


    14) Kuerzlich wieder ordentlich erstaunt geguckt: habe mich zu einem relaxtem gemeinsamen Shopping-Treffen (= same day, same time, same shop two weeks later = ausgemacht 'salopp nebenbei beim Taschen einpacken waehrend des Shopping des aktuellen Tages) getroffen mit einem ca. 10 Jahre aelterem Herren, welcher beim Kennenlernen zwar 'menschlich normal bis leicht schlampig mit seinen Arbeitsklamotten und ungepflegten Rundum-Haaren' war, ABER: mit dann bei besagtem neuen Treff in einer laessigen Eleganz gegenueberstand, dass es mich fast vom Hocker haute! Frage von mir: "gehst Du jetzt 'so' oder 'anders' ueblicherweise shoppen? Antwort: diplomatisches Gegrinse = Achtung G.; kein schuetzender Tuempel dazwischen! ;-)
    D.h., aber, ich selbst gehoere absolut nicht zu den Leuten mit Kontakt-Schwierigkeiten. Ich kriege da immer ganz kugelrunde erstaunte Augen, wenn andere Menschen mir diesbezueglich 'vorjammern', weil mein Satz ist: 'laufen doch zu Hauf herum; das Problem ist nur der Zeitaufwand des Herausfindens von Kompatibilitaet!'
    Wurde ich einmal von austral. Fam. gequizzt, wie ich denn in einer jeweiligen Sit. vorgehen wuerde. Dies war interessant, nachdem die heranwachsenden jungen Maenner da hochgradigst interessiert waren.

    - Fortsetzung folgt (der Computer war heute seeehr kleinlich = ueberhauppppt nicht meine Schuld ;-) ! )

    AntwortenLöschen
  7. - Fortsetzung 4/Ende -


    Regel Nr. 1: Frech ist erlaubt wenn gleichzeitig hoeflich, denn niemand setzt sich fuer einen 'Affekt-Mord' dann 'effektvoll' ins Gefaengnis! D.H.: erlaubt ist aaaalles, was legal ist und dessen Folgen man gewillt ist auszubaden/auszuhalten! ;-)
    'DIE' hatten wohl den amuesantesten Nachmittag ihres Lebens bei ihren 'Szenario-Spielchens' mit mir; ABER: sie stimmten mir etliche Jahre spaeter dann zu: egal 'wie bloed' einem eine Anmache selbst erscheinen mag - die Entscheidung 'ob bloed' liegt bei Deinem Gegenueber und "NEIN" ist eine Option, welche man heldenhaft ertragen lernen sollte; daran stirbt man aber nicht!

    Hoffe, auch heute wieder mal meinen Entertainment-Faktor voll getroffen zu haben, so wie ein paar Zauderern etwas Mut eingefloesst zu haben.
    MM: aaaalles ist erlaubt - nur die Steinzeit-Keule wurde gesetzlich abgeschaft und laeuft unter Mord-Instrument und nicht mehr unter Sympathie-Bezeigung! JEDOCH: auch manche anderen ungewoehnliche Varianten beduerfen mitunter, aehem, 'Uebersetzung'! ;-)


    LG, G.

    PS: morgen erst mein spaeterer Morgen; sowie Montags genauso= verlaengertes WE - sorry; dies bitte fuer 'Sprechzeiten' mit mir zu beruecksichtigen und 'worry-wards' abstellen. Danke vorab.







    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hast Du. Voll ins Schwarze getroffen.
      Die Regel Nr. 1 gefällt mir sehr gut. Dem ist nichts hinzuzufügen.

      Was ist mit Punkt 5 ??

      Ich bete ein kleines Gebet für Dich mit: "Lieber großer werauchimmer, bitte erfülle G. ihre Wünsche, wie sie auch lauten mögen. Vielen Dank, Kerze steht um die Ecke, bis später, Sathiya"

      Glaubst Du, das reicht?

      Lg, knuddel und hug, Sathiya

      Löschen
    2. Ach, nichts Besonderes - ausser einfach 'neue Situation zu loesen bevor es ein Problem wird': Einer meiner Nachbarn laedt mich seit Sommer staendig zum Tee ein und hat jetzt natuerlich das weit passendere Wetter um meinen Ausweich-Versuchen von 'zuuu heiss' Nachdruck entgegen zu stellen.
      Klaaar, dass ich seit dieser Sommerzeit und trotz NICHT Tee mit ihm trinken von ihm bei egal welchen Zusammenstoessen* haarklein informiert worden bin ueber sein Privatleben; vor allem dass 'da eine Frau gut hineinpassen wuerde'.
      Gueckwuensche zum Finden einer solchen, nimmt er leider immer nur mit einem - zwar enorm suessem - mich anhimmelnden Blick entgegen. Auch der 'Hubby-sagt-Trick' (ausnahmsweise mal vollll bewusst angewandt !) wird ignoriert; inkl. sonstige hoefliche australische 'Nein-danke-Regeln' = demnaechst 'lerne' ich ihm dann wohl dann notfalls zwangsweise, aehem, 'etwas Bayerisch!'
      Guuut, ich gestehe ein, dass mein naives 'Schlumpftum' nicht gerade ausladend auf Menschen wirkt, aber: wir wohnen aaaalle schon seit weit ueber 10 Jahren hier auf dem Maulwurfshuegel = er kennt mich zur Genuege = 'Krallen und all !' Was ich nicht wusste: die Dame, welche ich vor ca. 2 Jahren einmal bei stroemendem Regen als Fussgaenger auflas und sie fragte, wohin ich sie denn bringen duerfte, war seine Lebenspartnerin. Angeblich sprang diese Dame wenige Wochen spaeter vom haeuslichen Balkon mit - natuerlich - 'Voll-Wirkung' (Balkone sind zur eigenen Hoehe hier manchmal noch weiterhin hoeher, weil Hanglage direkt drunter = bei denen der Fall.)
      ABER: ich brauche mich hier nur noch ein paar Monate herauswinden, denn wir haben vorgestern unsere 'Marsch-Erlaubnis' als zukuenftige 'Highlaenders' bekommen; 'Das Haus' wird zum 31. Juli d.J. vom Display-Haus-Besitzer geraeumt und damit uns als rechtlich-finanziellen** Eigentuemern voll uebergeben.
      Dies werde ich aber - so lange wie moeglich diesem Herrn vorenthalten, weil sonst noch mehr 'Push-Versuche' aufgrund von dann Panik aufkommen koennten!

      LG, G.


      - Fortsetzung folgt -
      (= jetzt werd' ich aber bald zum Obelix: "ist ja eeeh nuuur soooo klein!" ;-) Was hast Du nur, lieber Computer?)

      Löschen
    3. - Fortsetzung 2/2 -

      * shopping; Strassenrand Muelltonnen bringen/holen = da scheint er mit ja fast zu jeeeeder Tages- und Nachtzeit mit entweder seinem Merc oder seinem Ute um die Ecke zu stehen und zu luren und lauern um zuuufaellig AUCH sich auf der Strasse tummeln zu muessen und ratschen zu koennen. Hubby fragte schon irritiert "Iss was?" Und es ist dies der erste Mann, welchem ich nicht traue und darum meinen Mann erzaehlt habe, was ich verdaechtige. Lachen musste ich schon, dass er irgendwie wohl merkte, dass der Mercedes wohl nicht - wie erhofft (?) - auf mich wirkt. Stattdessen habe ich aber wohl meine Augen immer sofort auf dem Ladetray des Utes :-o + ;-).
      Na, ja, ich und Autos !!! Motorhaube auf: Ja Motor ist noch drinnen = glaube ich zumindest ;-) ansonsten scheine ich die Dinger wirklich nach sehr seltsamen Bedingungen zu bewerten.
      Allerdings ist mir Hubby mal versehentlich ordentlich auf den 'Leim' gegangen, als er meinte, mir SEIN Cabrio (= Zeitung wollte er kaufen um nach welchen zu schauen; mit Cabrio selbst kam er stattdessen gleich heim !) auf die Nase zu druecken und er dafuer meinen 4WD nimmt. Dies hatte er sich sooo toll ausgetuefelt, damit G. keine 'tollen Roadside-Funde' mehr heimschleppen koennte, weil das Cabrio dafuer schliesslich nicht geeignet waere!
      FALSCH gedacht:
      Ich habe mit dem Cabrio dann meeeehr Zeug heimschleppen koennen, weil keine Dach-Restriktions; Boy war ich 'over the moon' !!!
      Als er dann noch eines Tages einen Riesen-Haufen Erde (als Fuellgut und woanders 'Abfall') auf dem Grundstueck entdeckte, bekam ich das Cabrio wieder entzogen und ich musste mich wieder 'herkoemmlich' mit doofer Lade-Kapazitaet herumaergern.
      Nachdem er hier auf Deinem Blog nicht mitliesst, kann ich es ja schreiben, was ich ihm bis dato nie beantwortet habe: Das 'WIE hast Du das gemacht, ohne dass das Ding zuschanden geritten war?' Hierzulande gibt's dicke, Gummi-beschichtete Stoffe als sog. 'sun-blocker' fuer Vorhaenge; selbiges aus alten Vorhaengen (vom OP-Shop fuer ein Butterbrot gekauft) herausmontiert ergab zwei gute Sachen fuer mich: die Blocker als sogar wasserdichte, dicke Schutzunterlagen sowie Vorhang-Oberstoff zum Verbasteln und -naehen = Oberbingo.
      Needless to say, dass ich nicht sehr begeistert ueber die 'neuen Vorhaenge' mit dem 'all-in-one-System' bin (inkl., dass sie damit zuuu schwer zum Waschen sind = Humbug!)


      ** 3.600 $ pro Monat dann weniger in u/Tasche und mein Mann macht trotzdem Freudenspruenge heisst: wirklich high time zum Umziehen - egal was ich selbst fuer ein flaues Gefuehl hierzu im Bauch habe !!!


      Löschen
    4. Das ist in der Tat etwas seltsam. Ein merkwürdiger Typ. Vielleicht sucht er auch nur eine Art "beste Freundin"? (sehr hoffend)

      Cabrio-Verbot wegen zuviel Messietum?? :-))
      Und wie jetzt - er liest hier nicht mit? *zeichen und wunder* und ich hätte gedacht, er liest überall, wo Du Deine Kommentare hinterläßt, mit.

      Uiuiui (und das sage ich sonst nie nie nie), was für eine Summe!! Himmel, was eßt ihr denn dann? Gras, Kürbisse, selbstgefangene Eidechsen? Oder Du mußt doch die Tee-Einladung annehmen, um ab und zu Kuchen zu bekommen. :-)
      Dann hoffe ich doch, das das neue Domizil dies weert ist. Ein Bild wäre toll. Ich komme auch nicht einfach vorbei und lade mich selbst ein, versprochen. *g*

      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
    5. Hmm, "beste Freundin" waere ja kein Problem, aber da bin ich erstmals mis(t)trauisch; zumal mein Mann - kommt ja dann auch ab und an zuuufaellig (mich 'rettend' dazu) keinerlei Einladungen kriegt.

      Ja, das Messietum seiner Frau ... das da Zuggleich sein Wohlstand ist .... oefter mal Streitpunkte.
      Wurde ihm aber niiie verheimlicht.
      Er weiss, dass ich der Typ bin, welcher bei den Freunden die huebschen Deckel der Glaeser von schnell-loeslichem Kaffee sammelt, um sie dann als 'Bilderrahmen' zu benutzen! Er weiss, dass ich in div.'s kleineren Baumaerkten 'Die Verrufene' bin, zu welchen hilfsbereite Kollegen dann schon mitunter von mir Bekannteren gesagt bekommen "Lass' sie in Ruhe gucken, sie schaut die Sachen 'anders' an und verwendet sie mitunter auch fuer ganz was anderes."

      ... und nein: er kann jetzt meine Kommentar-Traces nicht mehr so leicht verfolgen = Frau lernt (= notfalls sogar computern).
      Ihm kippt ab und an sogar schon leicht die Kinnlade vor Verblueffung herunter, wenn ich mitunter zu einigen seiner eigenen Computer-Pannen ihm die Loesung liefern kann. Zwar noch weiiit entfernt das 'Ding' wirklich meistern zu koennen, aber schon gehoeeeerig dazu gelernt ;-) )

      Bezueglich 'Hungertuch': don't worry, das waren nur die monatlichen Miet-Einnahmen durch dieses Display-Home.
      Wir haben - noch - 'regulaeres Einkommen' (plus einen mistigen 'sportiv-greedy' weiblichen Hausdrachen ;-) !)
      Allerdings ist jetzt natuerlich 'Der Rest' der Schulden auf diesem Haus (von 550.000 auf 370.000 herunterbezahlt in 2 Jahren) ohne weitere zusaetzliche Mieteinnahmen eben selbst zu schwingen (plus das derzeitige bis zum Verkauf zu erhalten und - endlich - weiter zu renovieren).
      Etwas unbegeistert(er) war ich allerdings zu seinem kuerzlichem Beschluss, dass er keine Lust mehr zum Fliegen hat = grrrr eat: ueber 100.000 in den Sand gesetzt und die fehlende Zeit zum Renovieren noch gar nicht gerechnet = KsD, war das nicht ich! ;-)

      - Fortsetzung folgt -


      Löschen
    6. - Forsetzung 2/2 -


      Ich meine: ich hab' ihn diesbezueglich zwar ohnehin nie verstanden, aber bitte: jeder spinnt auf seine Weise - der eine laut; der andere leise!
      Es hilft hier naemlich gaaar nix, wenn Du zwar fliegen kannst, aber dann in Jodwehde nicht vom Flughafen wegkommst.
      Nur damit ich auf ein paar von Australiens laendlichen Kleinflughaefen dann meine eigene Thermos-Kanne zum Kaffee- oder Tee Machen mitschleppe? Himmel, bei mir scheiden schon viele Restaurants deswegen aus, weil ich es daheim eindeutig gemuetlicher habe; Fluuuughaefen erst = tzzzz !!!
      Weisst Du, man braucht hier auch per Flugzeug irrrre Zeit von A nach B zu kommen - nicht nur mit dem Auto!
      Langsam lernt man dann auch die Camper verstehen: own pace; Bett und Minimum Futter staendig dabei; in best case sogar 00 und Dusche = 'Mini-Castle' wherever wanted. NUR die Groesse und die Art ist zu beruecksichtigen, denn man kommt - aufgrund mitunter 'anti-tollen' Strassen wirklich nicht ueberall mit dem Wohnwagen-Gespann oder Riesen-Camper durch. Ich muss hier ja oefter mal den 'Einheimischen' erklaeren, warum 'dooofe' Europaeer so erpicht darauf sind 5 Wochen durch das Nichts des Landes - die Mitte - zu schaukeln; waehrend sich eigentlich alles auf einem 'relativ schmalen Streifen' am Rande des ganzen Landes abspielt. Out-back hat man hier bald schon nach 50 km weg von der regulaeren Strasse; und sogar 'regulaere' Strassen von A - B koennen gehoerig 'out-backig' und abenteuerlich sein.
      Aaaaber biiitte - laufen sie uns wenigstens nicht staendig vor den Fuessen herum! ;-)


      LG, G.

      PS: Nicht selbst einladen, aber: get ready; vielleicht geht sich da mal was zusammen mit Liese?
      Ich brauche auf alle Faelle mal erst dieses viiiel pflegeleichtere Haus, um einfacher die Haustuere notfalls fuer ein paar Wochen abzuschliessen und ignorieren zu koennen. Mit dem derzeitigen ist das nicht so einfach: ist ein 'built in Beschaeftigungstherapeut'
      Wir kriegen das schon auf die Reihe - KsD gibt's ja nicht nur Blog um sich mit lieben Leuten zu unterhalten! ;-)











      Löschen
    7. Liebe G., be fucking awesome!
      Egal, was Du tust, es ist für den Moment genau das richtige. It doesn´t matter, what you have done, it matters only, what you do, right now.

      Was ein Treffen angeht - ist was mit Liese in Planung? Oder laufen bereits Vor-vor-vorgespräche? Für in 2 Jahren? :-)) Ich komme gern dazu und bringe tons of strawberry cake mit.

      Unser Hochwasser macht zum Glück einen großen Bogen um uns, was nicht weiter schwer ist, da unser Haus oben auf einem Berg steht. Der Fluß ist gewaltig über seine Ufer getreten und scheint auch irgendwo einen connection zur Kanalisation zu haben, denn entlang der Uferpromenade stinkt es erbärmlich nach Fäkalien. Iieeh Bäh. ;-( Die Anwohner tun mir leid! Sie haben nicht nur Wasser in ihren Kellern und teilweise Zimmern, sondern was viel schlimmeres.
      Ich möchte nicht mit ihnen tauschen!

      See you, Lg, Sathiya

      Löschen
    8. Hmmm - 'DAS' und einige andere Sachen, machen mich hier in OZ immer seeehr schwanken, was ich denn lieber habe: Feuer oder Wasser? Beide Optionen liegen hier immer im jeweiligen Wechsel parat (da hat C. - wie er einstmals schrieb - schon Recht!)

      Vorzugsweise zwar keines von beiden, ABER: gegen Feuer hat man wenigstens noch EINE kleine Waffe in der Hand, naemlich Wasser. Gegen Wasser ... vor allem was es alles so im Schlepptau dann haben kann .... inkl. wie muehseelig sogar ueberschwemmtes 'nur' Brachland wieder re-aktiviert (weil: 'erstickt' !!!) ist ....
      Plus die sneaky Folgen von womoeglich Schimmel u.ae. 'Rattenschwaenzen' gesundheitlicher Disaster.
      Ausserdem habe ich mich einmal schlau gemacht ueber 'Hurikan-Schutz-Vorbereitung' = oh Gott!

      Mit Liese noch nichts in serioeser Vorbereitung aber 'ich-grosse-Hoffnung-habend'; nehm' Euch beide (und evtl. Anhang) ab Umzug dann jederzeit gerne und sogar ohne 'Erdbeer-Kuchen' = Du kennst doch das Quarantaene Problem; sonst haett' ich doch aus reiner Neugierde schon einst Sachertorte 'beantragt' (auch wenn der Absender zu dieser Zeit noch gar nicht ausreichend interessant war) ;-)

      LG, G.


      Sammel aber mal lieber etwas 'Taschengeld'; das Nest hier ist naemlich - trotz dann Anwendung von meinem Insider-Wissen - verdammt teuer. Wenigstens ist der $-Kurs jetzt langsam am purzeln = mal schau'n wie lange das so geht, nachdem Europa wohl kaum in Baelde aus dem Dreck herauskommt, 'wir' aber gut und gerne gerade in solchen hinein geredet werden. Und dies, obwohl keiner eine genaue Ahnung hat, wovon und warum 'die' reden inkl. keiner vom Fuss-Volk eigentlich Zeit hat, diesen Wasserkoepfen zuzuhoeren und der landlaeufigen Meinung sind "sollen mal was gscheites arbeiten, dann vergeht denen schon jeder Bloedsinn von 'hue und hott im Minuten-Rhythmus' !

      Wie heisst da so schoen ein chinesisches Sprichwort:
      Sei schmiegsam wie das Wasser - es ist allemal die staerkste Kraft!

      Löschen
    9. Das Hochwasser wird ernste hygienische Probleme hinter sich lassen, wenn es endlich abgeflossen ist. Es stinkt ja jetzt schon schlimm. Und wenn die verrottende Vegetation, die jetzt noch unter Wasser liegt, wieder aufs Trockene kommt, dann ght´s los. Malariasümpfe in Deutschland. Die Menschen, die das am eigenen Leib erleben müssen tun mir zutiefst leid.
      Meine Großmutter hatte als junge Frau auch das eine oder andere Hochwasser erlebt, und sagte das gleiche: Vor Feuer kann man weglaufen (in Grenzen), vor Wasser nicht. Es läuft Dir hinterher, und das viel schneller, als man sich vorstellen kann. Gegen Feuer hilft meistens Wasser, gegen Wasser hilft - außer sich möglichst hochgelegen aufzuhalten oder Schutzwände zu errichten - nichts.

      Taschengeld sammeln? :-) Naja, ich fange schon mal an... (oh, und das kannja noch dauern *g*)
      Lg, sathiya

      Löschen
  8. Liebe Sathiya, aha, meine (relative) Neugierde ist jetzt gestillt...
    Männer wollen Sex, ganz gewiss, aber wir Frauen ja doch ebenfalls, nicht? Männer wollen oft auch "Sicherheit", (wie wir anscheinend - was immer "Sicherheit" bedeutet) - kurz, wenn auch auf ziemlich verschiedene Weise - sind die Wünsche, jedenfalls die bewussten, ziemlich ähnlich, oder?

    Finde mich noch nicht so ganz zurecht bei Dir, aber das kommt...
    Mit freundlichen Grüssen
    Jan S. Kern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Männer wollen primär Sex, die meisten Frauen auch, das stelle ich nicht in Abrede. Ich meinte nur - was wollen sie außerdem? ;-)

      Willkommen auf meinem Blog!
      Ich bin dankbar, hatte ich doch "vergessen", wo die story vom rothaarigen Iren und Krankenschwester zu lesen war (und ich habe an allen Stellen gesucht, an die ich mich erinnern konnte), also doppeltes Danke fürs Kommentieren!

      Laß Dir Zeit, hier durchzublicken ist in der Tat mittlerweile etwas überwältigend, rein von der Menge her. Rechts sind alle Posts alphabetisch aufgeführt, und meist auch noch Extra-Kategorien zugeordnet (und ich suche selbst ab und zu *g*), das sollte ein wenig helfen.
      Ich freue mich darauf, noch öfter Deine Meinung zu lesen. Auch zu älteren Beiträgen. Ich lese ALLES. :-)

      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  9. ...eine unerschöpfliche Frage, was wollen Männer, was Frauen, was wann wo mit wem...
    Ich freu' mich, dass Du nach mir bzw. meiner Geschichte gesucht hast! Und werde mich demnächst mal in Ruhe mit einer Tasse Tee vor Deinen Blog setzen...
    Einstweilen liebe Grüsse,
    Jan

    AntwortenLöschen