Sonntag, 2. Juni 2013

Oops - error 404

Heute war das Web mal zu Scherzen aufgelegt.
Dies sah ich - in Variationen - bestimmt zehnmal auf wechselnden Seiten. Oops-Tag.

404-Page-Not-Found

Oops, Seite nicht gefunden (Fehler 404)


Besonders gut hat mir dieser Spruch hier gefallen:  :-)

Huch,
da ist was schiefgegangen. Sie haben nach etwas gesucht, was nicht hier ist. Vielleicht ist die Seite einfach verschwunden, vielleicht haben wir sie gelöscht oder vielleicht haben Sie sich vertippt und die Seite war nie da. Fest steht: Hier ist nichts.
Echte Scherzkekse.
Damit man sich nicht allzu verloren vorkam, gab es eine mehr oder weniger höflich formulierte Handlungsanweisung dazu:
Entschuldigung Sie bitte, Sie können aber
1. von der Startseite von *** aus navigieren, oder
2. bei generellen Problemen mit der Orientierung auf diesen Seiten können Sie uns bitte eine Mail an
*** oder *** senden.
Sollten Sie von dieser oder einer anderen Website einen fehlerhaften Link aufgerufen haben, der Sie zu dieser Seite hier führte, würden wir uns über eine Mitteilung mit einer Fehlerbeschreibung freuen. Wir werden uns bemühen, den Fehler sofort zu beheben. Vielen Dank im Voraus!
Ihr ***-Team! 

Mit freundlichen Grüßen. !!!   ;-)
Ich werde erst mal den Computer nach unerwünschten Besuchern scannen und die Festplatte samt Speicher putzen. Oder hat sich etwa eine K.I. bei mir eingenistet?

Best regards, Sathiya

Kommentare:

  1. Naja. Unerwünschte Besucher leiten einen eher irgendwo hin um wo sie was davon haben, als einem einen HTTP 404 zu präsentieren.

    Wenn Du heute nicht dicke Daumen hattest, dann würde ich es damit in Verbindung bringen, dass die halbe Republik in Schlauchbooten unterwegs ist, und Petrus einen Riesenspass hat ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nein, kein Besucher zu finden.
      Aber die Leitung war die letzten Tage schon so lahm, und heute oopste es am laufenden Band bei mir, daß ich mal lieber nachgeschaut habe. :-)

      Meinst Du wirklich, das Wetter war schuld? Zuviel Wasser an/in/um/neben den alten Telefonleitungen? Oder einfach nur einer der "Tage wie dieser"... oder mein Laptop kommt nach 2 1/2 Jahren ins Rentenalter.

      Löschen
    2. Also mein Lieblingskunde z.B. .... wenn ich mit dem telefoniere und parallel bei ihm in der Anlage remote drin bin, dann kann ich ihm ziemlich genau sagen wie bei ihm das Wetter ist ... denn sobald da ein Eichhörnchen besoffen vom Verteilerkasten kippt und dabei drei Tropfen Pipi verliert, ist die Leitung lahm wie ein FAX ;)

      Und auch hier ist es so, dass die Hausfrauen den Verteilerkasten am Straßeneck einfach zu lieb gewonnen haben - er hat die ganze Zuneigung aber nicht richtig vertragen und bei Regen steht er zwar stolz mit seinen Schrammen und Farbabschürfungen diverser Stoßstangen da, ist aber ansonsten eher indisponiert.

      Wenn jetzt noch am Nürnberger Fernsehturm einer vergisst die Kerzen für die Nacht anzumachen und die Hamster aufzuziehen, ist das Fernsehen auch bald weg ;)


      Löschen
  2. Ergo: Australien ist ueberall !!!

    AntwortenLöschen
  3. ... uebrigends scheinen technische Stoerungen selbst ohne Hochwasser moeglich zu sein:
    mir wurde letzte Woche ein relativ neuer und von mir sehr beliebter suesser 'Bildschirm-Schoner' geklaut - war sehr anti-begeistert darueber.
    Naechstens klaue ich solche Dinger etwas schneller for fixed zur Selbstbenutzung anstatt diese nur auf Dauerlauf-Einstellung mir auszuleihen !

    LG, G.

    AntwortenLöschen