Mittwoch, 29. Mai 2013

Mehr Denksport

Wie konstruiert man ein in ein Quadrat gegebener Größe ein schräg liegendes kleineres einbeschriebenes Quadrat, dessen Ecken auf den Seiten des äußeren Quadrates liegen?
Wie erreicht man eine vorher gegebene Seitenlänge des neuen inneren Quadrates? (ohne den Pythagoras zu verwenden)
Hilfsmittel:
a) Lineal, Zirkel, Dreieck
b) auf Papier allein durch Faltungen.

Wozu: crazy windmill tool

(Luft zufächeln kann helfen ;-) )

Viel Vergnügen, Sathiya



PS 30.5.: Keiner eine Lösung? Schade...  oder hat keiner Lust?

Zur Veranschaulichung ein Bild:

Ich möchte von einem 4er-Block aus Quadraten an allen vier Seiten jeweils eine Ecke so abschneiden, daß sich ein neues Quadrat ergibt, in dem die Nahtlinien "schief" in einem ästhetischen Winkel angeordet sind und mit anderen so bearbeiteten 4er-Blöcken ein Art "schiefe Windmühle" bilden. Und das, ohne jedes mal raten zu müssen, und auch, ohne ein fertiges Lineal zu kaufen.
Ich habe hier vier unterschiedlich schiefe 4er-Blöcke, einer schiefer als der andere... :-)))

Oder ich schnitze mir eins. Das scheint ohneihn einfacher zu sein, einfach das Quadrat links oben genommen, und aus dem inneren gelben Viereck mein eigenes template generiert, und dann die Stoffteile eins nach dem anderen zusammengepuzzelt.

Kommentare:

  1. ;-D Tust Du mir jetzt bitte irgendwann den Gefallen und lernst doch vorsichtshalber Castagirchen 'dieses komplizierte Zeug/Mathematik in Stoff' ? Grmpf mit :-D

    LG, G.
    (Haare rupfend ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D
      Nein, mach ich nicht. Mann kann sich ja selber informieren, wenn mann will, aber das ist wahrscheinlich T.M.I., wie er schon richtig erkannt hat.

      Was ich eigentlich suchte, ist etwas in dieser Art hier:
      http://www.casacenina.de/june-tailor/twist-n-stitch-ruler.html
      Der Preis ist mir aber zu happig, ganz im Ernst.
      Und mich stört ebenfalls, daß mit dieser Methode relativ viel Abfall anfällt.

      Lg, Sathiya
      (keine Haare ausreißen - die werden noch gebraucht! ;-) )

      Löschen
  2. Hmm - kopfkratz; es gibt hierfuer div.'s Loesungen:
    a) sauren Apfel beissen (doch kaufen, weil bei 2 Toechtern und einer stoffbegeisterten Mutter im Haus ...)
    b) 'copieren' (war da nicht 'schon was' bei der letzten Anfrage? ;-) )
    c) Traum begraben
    e) Statt 'Windraedern' Dreiecke in der Mitte zusammenlaufen lassen. Diese koenntest Du stoffsparender durch nur geteilte Quadrate erhalten; d.h.: 2 Dreiecke aus 1 Quadratchen?

    LG, G.



    AntwortenLöschen
  3. PS: aufgeschnittene/'aufgebuegelte' PET-Flasche wuerde guuutes Material fuer Punkt b) liefern.
    Ausserdem: erst Linien zeichnen, dann leicht nachritzen und dann nochmals 'marker-zeichnen' ?

    LG, G.

    AntwortenLöschen