Dienstag, 23. September 2014

Das Rheingold

Eines meiner Lieblingsbücher seit fast zwanzig Jahren ist der Nibelungen-Roman "Rheingold" von Stephan Grundy, übersetzt von Manfred Ohl und Hans Sartorius.
Ich habe 1995 die Taschenbuchausgabe vom S.Fischer-Verlag gekauft und seitdem x-mal gelesen, ich kenne den Roman praktisch auswendig. Kürzlich fiel mir in einem Antiquariat die gebundene deutsche Erstausgabe von 1992 in die Hände, ich habe sie hocherfreut gekauft und sofort begonnen, sie zu lesen.
Bei der Lektüre war ich erst erstaunt, dann verwundert über mein anscheinend fehlerhaftes Gedächtnis. Es dauerte lange (fast das halbe Buch), bis ich auf die Idee kam, daß die zwei Ausgaben voneinander abwichen.
Sogar erheblich abweichen, beispielsweise hat meine Taschenbuchausgabe neben Kleinigkeiten wie veränderten Namen, Kapiteln und Episoden sogar ein anderes Ende als die Ausgabe von 1992.
Also, das hat mich ehrlich und ernstlich verwundert, fast schockiert.

Wo ist eine Erklärung dafür zu finden?
Die Kundenrezensionen bei Amazon waren ein wenig hilfreich, schrieben dort glücklicherweise auch einige, die den Roman im amerikanischen Original gelesen hatten. Der Roman muß wohl erheblich gekürzt, geändert und umgeschrieben worden sein, um den Lesegewohnheiten des deutschen Publikums (hah!!!!) zu entsprechen. Ich möchte gern weinen... aber das ist noch nicht alles. Da ich in der glücklichen Position bin, zwei Ausgaben zu besitzen und vergleichen zu können, bin ich die Bücher Seite für Seite durchgegangen. Sie sind seitenweise identisch, obwohl zwei verschiedene Setzereien daran gearbeitet haben, und dann wieder seitenweise umgearbeitet und ganz anders geschrieben.
Kurz hatte ich mir sogar überlegt, mir eine aktuelle Ausgabe zu kaufen, um auch sie zu vergleichen - aber was hätte das gebracht? Außer mich noch mehr zu ärgern - nothing. :-)

Dieser Artikel im Spiegel (Printausgabe von 1992) liefert eine mögliche Antwort:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682739.html (kein Hyperlink, kursiver Text von da)
... Das wurmt; und jetzt will er wenigstens das "Rheingold" heben, und er kriegt es. S. Fischer erwirbt das Manuskript von der New Yorker Agentur Elaine Markson, die die Weltrechte an Grundys Debüt besitzt. Dem Verlag wird zugestanden, den Stoff als Originalausgabe herauszubringen und damit für die weitere Vermarktung gleichsam den Prototypen zu schaffen.
In der Bücherbranche ist das keine alltägliche Offerte. Die Amerikaner setzen da ganz bewußt auf einschlägiges Know-how - "nach der ,Avalon''-Produktion trauten die uns ein bestimmtes Händchen auch für den germanischen Urgrund zu", erläutert Fischers Pressesprecherin Martina Gollhardt. Und wichtiger noch: Der deutsche Vertragspartner darf über den Autor und dessen Text uneingeschränkt verfügen.   ...
Na, wer sagt´s denn! Ursache gefunden - über den Autor und dessen Text darf uneingeschränkt verfügt werden.  ^.^

Allerdings erklärt es nicht, warum sich meine zwei Ausgaben so unterscheiden. Ich ging bisher - blauäugig und naiv - davon aus, daß bei Literaturwerken die gebundenen Ausgaben mit den Taschenbuchausgaben vom Text her identisch wären. Es sei denn, es ist extra vermerkt, es handle sich um eine Neubearbeitung, Neuübersetzung oder Spezial-Ausgabe.

Das ist die eine Seite des Ärgers. Die andere ist viel massiver und berührt mein Urvertrauen in die Übersetzung: in den Buchrezensionen beispielsweise wurde die Qualität der Übersetzung von Kennern der amerikanischen Ausgabe heftig kritisiert, und bemängelt, daß die deutsche Ausgabe verstümmelt sei. (- und ich frage mich eben, von welcher Ausgabe genau die Rede ist?) Einer bezweifelte, daß derart massive Eingriffe in den Originaltext gestattet seien und verstieg sich sogar zu dem Wunsch, jemand solle dem Übersetzungs-Duo mit ihrem eigenen Wälzer dafür auf die Finger hauen... ich schließe mich diesem Wunsch übrigens an. Was erlauben Strunz!!! :-)
Wie kann ich jemals wieder bei einem übersetzten Buch darauf vertrauen, daß die Übersetzung wortgetreu und korrekt ist...?

Auf meinem Wunschzettel steht seitdem "Rhinegold" im Original. Auf daß es helfen möge. ;-)

Habt es fein - Sathiya

Kommentare:

  1. Gruebel jetzt schon den ganzen Tag hierzu herum; nunmehr 'Explosion' - sorry:
    WARUM sollte auf DIEsem Gebiet eigentlich NICHT auch gelogen werden?
    Ob erlaubt, sinnvoll oder 'was der Kuckuck' - es ist so/passiert so (inkl.generell im Leben)
    Ausserdem: aaaall die 'verfilmten' Buecher = ^^ ^^ ^^ !
    'Shiwago' MUSS ich erst irgendwann einmal als Buch lesen, denn per Film verstehe ich DIEsen Mann leider nicht = ich hoffe diesbezueglich auf mehr Aufklaerung per Buch. Wenigstens sind Musik und Landschaftsbilder herrgottvorzueglich - mM!
    Und 'Pride and Prejudice' habe ich mir auch irgendwann als Buch organisiert, nachdem ich diese zwei VT's auch per Film nie verstehen konnte = gut, bei jeeeder Wiederholung versaeumte ich irgendeinen Teil, ABER ich bin ueblicherweise nicht schlecht im dann ueber Jahre hinweg mir den Zusammenhang trotzdem zusammen zu puzzlen - DA nicht und darum verdaechtigte ich immer irgendein 'missed' in den ersten Sequenzen. Stellte sich heraus: Nein, NUR der gaaanz normale Waaahnsinn des Lebens - nooothing special!

    'Dornenvoegel' auf deutsch und auf englisch ist auch ein, aehem, 'Unterschied'. Ich glaube es liegt die Betonung in der Anwendung/Genauigkeit der benutzten Sprache nicht auf 'Paperback' - mM.
    Jedoch: mind you, dass manche wortwoertlichen Uebersetzungen trotzdem nicht denselben Sinn ergeben, wie im Original gegeben = Lieblingsthema von mir: WAS entspricht bei Euch in Eurer Sprache "XY-story" = und dazu folgt dann die laaangwierige Umschreibung, WAS selbige bedeutet. Z.B.: die Redewendung "mehr Glueck als Verstand" suche ich noch immer in der englischen Sprache. Laaange Zeit auch das Wort/Verwendung von 'schlechtem Gewissen'. Selbiges wird hier weiiit weniger haeufig benutzt als in der deutschen Sprache = die entsprechende Erklaerung hierzu von 'fast nicht benutzt' durch u/austral. Mutter, triggerte bei G.2 den zaehneknirschend gebrummelten Satz von "Kein Wunder!" Sie hat die Worte zwar nicht verstanden, ABER G.2's Ton und Mimic seeehr richtig 'uebersetzt' ;-) !

    Verflixt, wo ist eigentlich LL? Dachte, DER haette etwas Ahnung von Buechern (kopfkratz mit augenroll ;-) )

    LG, Gerlinde



    AntwortenLöschen
  2. Gruebel jetzt schon den ganzen Tag hierzu herum; nunmehr 'Explosion' - sorry:
    WARUM sollte auf DIEsem Gebiet eigentlich NICHT auch gelogen werden?
    Ob erlaubt, sinnvoll oder 'was der Kuckuck' - es ist so/passiert so (inkl.generell im Leben)
    Ausserdem: aaaall die 'verfilmten' Buecher = ^^ ^^ ^^ !
    'Shiwago' MUSS ich erst irgendwann einmal als Buch lesen, denn per Film verstehe ich DIEsen Mann leider nicht = ich hoffe diesbezueglich auf mehr Aufklaerung per Buch. Wenigstens sind Musik und Landschaftsbilder herrgottvorzueglich - mM!
    Und 'Pride and Prejudice' habe ich mir auch irgendwann als Buch organisiert, nachdem ich diese zwei VT's auch per Film nie verstehen konnte = gut, bei jeeeder Wiederholung versaeumte ich irgendeinen Teil, ABER ich bin ueblicherweise nicht schlecht im dann ueber Jahre hinweg mir den Zusammenhang trotzdem zusammen zu puzzlen - DA nicht und darum verdaechtigte ich immer irgendein 'missed' in den ersten Sequenzen. Stellte sich heraus: Nein, NUR der gaaanz normale Waaahnsinn des Lebens - nooothing special!

    'Dornenvoegel' auf deutsch und auf englisch ist auch ein, aehem, 'Unterschied'. Ich glaube es liegt die Betonung in der Anwendung/Genauigkeit der benutzten Sprache nicht auf 'Paperback' - mM. Mind you: manche wortwoertlichen Uebersetzungen ergeben in der anderen/fremden Sprache mitunter gar nicht denselben Sinn wie im Original.
    Dies ein 'Lieblingsthema' von mir welches das lautet "WAS entspricht in Eurer Sprache in ca. der Geschichte 'XY' = wozu dann eine laaangwierige Beschreibung folgt, welche dann erklaert um WAS es denn gehen soll.
    So vermisse ich z.B. noch heute in der englischen Sprache das Equivalent zu "mehr Glueck als Verstand". Desweiteren wird hier 'schlechtes Gewissen' weiiiiit weniger haeufig bis gar nicht benutzt. Dies einst von u/austral. Mutter und erklaert, triggerte dann bei G.2 automatisch den zaehnegeknirschten Satz von "KEIN Wunder dann!"
    Austral. Mutter hoerte diese Worte zwar, verstand sie aber nicht, ABER G.2's Ton und Mimic 'uebersetzte' ihr diesen seeehr richtig ;-) = Kommunikation - schwierige Sache; miteinander reden - wohl mitunter noch mehr ^^!

    Verflixt, wo ist eigentlich LL? Dachte, DER haette etwas Ahnung von Buechern (kopfkratz mit augenroll ;-) )

    LG, Gerlinde



    AntwortenLöschen
  3. PS: Technik ^^ = zu tief ins Glas geguckt mein Junge ?
    Leichte Abweichungen im Text - sorry.

    AntwortenLöschen
  4. :-)))
    So ungefähr - mit alternativem Ende - lesen sich meine zwei Ausgaben. Es ist im Kern die gleiche Geschichte. Mit klitzekleinen oder weniger klitzekleinen Abweichungen und einem etwas anderen Ende.

    Erlaubt, nicht erlaubt - ich ging ja bisher davon aus, daß es die Ehre eines Verlegers nicht erlaube, etwas anderes als den Originaltext zu veröffentlichen. Und die Ehre eines Übersetzers, dem Text und Inhalt so eng wie möglich zu folgen. Und wenn nicht, das zumindest eindeutig kenntlich zu machen - wie durch Zusätze "neu erzählt/bearbeitet/gekürzt von" oder "Ausgabe für Kinder" (wie ich z.B. es von Märchenbüchern kenne - die Grimm´schen Märchen kenne ich sowohl im brutalen blutrünstigen Original als auch als bearbeitete sanfte Kinder- und Hausmärchen.)

    Die netten Übersetzer von Rheingold haben ihr Übersetzungsbüro übrigens gleich hier um die Ecke! Ich habe wirklich ganz große Lust, dort einfach reinzuspazieren und mal nachzufragen... :-)) Mit meinem Buch. Um ihnen stellvertretend für alle mal auf die Finger zu klopfen. :-)))

    Mit Hörbüchern ist es übrigens genau dasselbe. Die Ausgaben werden teils derart brutal gekürzt, daß die gesamte Geschichte verstümmelt ist. Mittlerweile achte ich darauf, daß eigens vermerkt ist, daß es sich um die ungekürzte Fassung handelt. Eigentlich war das für mich selbstverständlich, daß ein Hörbuch ungekürzt ist - aber nein! Pustekuchen! Nur wenn 'ungekürzt' oder 'vollständig' draufsteht, ist auch 'vollständig' drin... ;-)
    Meine Güte. Womit man sich alles herumschlagen muß.

    Na, ist ja auch egal. Sind ja nur meine Luxus-Probleme. :-)))

    Liebe Grüße, Sathiya


    PS: mein Internet war gestern abend kaputt. Sorry about that. Komme auch erst heute abend wieder dazu. XOXO

    AntwortenLöschen
  5. Tztztz - DU sprichst hier ja noch von Buechern; in variablen Volumen.

    Solltest Du HIER einmal die Nachrichten verfolgen:
    Da haut's mir manchmal das Kuechengeschirr aus den Haenden, wenn G.2 diese am Abend so nebenbei laufen hat; ich aber schon - vom gleichen Sender - welche unter Tags gesehen habe. Da wird am Abend - wohl weil noch eeetwas mehr im Laufe des Tages bei gleichbleibendem Sende-Zeit-Slot dazu kam - dann DERart zusammengekuerzt/ -geschnitten, dass ich G.2 oefter mal entgeistert ansehe und ihm dann innbruenstig erklaere, dass 'diese oder jene Aussage von XY in meeehr Laenge' sich gaaanz anders anhoert UND sogar einen gaanz anderen Sinn ergibt. Was glaubst Du, warum ich manchmal 'so drachig' auf die Medien bin; ich werd' mit denen ja noch irgendwann zum feuerspeienden Drachen ^^! Brauchst aber bitte nicht meinen, dass das nur EIN (gewisser) Sender waere: neee, duuurch die Bank!
    Was mich hierzu aber NOCH wuetender macht: wir haetten einen sog. 24/7 NUR Nachrichten-Sender!
    Selbiger koennte aber auch irgendwann mal einen Tritt in den Hintern kriegen, wegen 'too much small talk' als Lueckenfueller ^^! Ausserdem kriege ich manchmal DIE Kriese, wenn dann bei 'News Flaute' (= keiner killt jemanden; keiner verhaut jemanden ^^) die Hoerrrschaften Reporter aber DERartige bloede 'Stretch-/Dehn- und Fuell-Fragen' stellen, dass einem schon der Loeffel aus der Hand faellt, weil selbige automatisch mir an Hirn schlaegt vor lauter "ich glaube es E_I_N_F_A_C_H nicht !"
    Also 'Diese Zunft' hat ihre Glaubwuerdigkeit bei mir DAhingehend gebracht, dass ich Sachen nur nach der dritten oder vierten gleichwertigen Aussage mehr glaube - sorry! Weeenige Ausnahmen drunter!
    Darum haben wir auch immer so viel Gelaechter mit einer stein- und bein-ernsten Sendung, namens 'Media-Watch' ! Denen wuerde ich bald Eintrittsgeld zahlen fuer's ansehen duerfen!

    Wenn Du zu den 'Uebersetzern um die Ecke' gehen solltest, gruess' sie bitte auch von mir = dto. Meinung zu Dir!
    ABER: nimm Dir vorsichtshalber viiiiel Zeit mit. Entweder bist Du in 5 Minuten - nach Erzaehlen Deiner Story - wieder draussen, weil die sich vor lauter Verblueffung nicht einkriegen (= da evtl. auch denen noch nie passiert = jeder traeumt nur davon 'DAS/ETWAS' zu tun - in/zu egal welchem Zusammenhang; selten passiert wirklich was = selbst Nase fass - oefter ^^) ODER: es wird ein verflixt langer, diskussionsreicher Aufenthalt dort ^^!

    LG, Gerlinde

    Internet kaputt ist mir trotzdem noch lieber als 'Kopf in Deinem Kopf' - sorry!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Nachrichten sind gleich das nächste Ärgernis.
      Vor allem die gekürzten Zusammenfassungen der Nachrichten des Tages.
      Aber seien wir mal ehrlich: die meisten Leute interessieren sich fürs Wetter, die Sportergebnisse, und wer wo wieviel Busen/Beine/Po zeigte. :-) Es ist einfach keine Aufnahmekapazität mehr da für ernste Nachrichten! Und - wir hoffen es mal - alle Leute informieren sich selbsttätig im Internetzeitalter per Nachrichten-App über die aktuellen Geschehnisse und brauchen am Ende des Tages nur noch eine stichpunktartige Zusammenfassung... (das sollte Ironie sein. Oder doch eher Resignation)
      Ich kann Deine wütende Entrüstung gut verstehen. Und wie. :-)

      Die Übersetzer? Die Herren haben erst mal Ruhe vor mir. Vorerst. Habe anderes zu tun, als ihnen ihre Arbeit von vor 20 Jahren um die Ohren zu hauen, und sie sind außerdem schon ältere Herren. Man soll das Alter achten, habe ich mal gelernt. Also. :-))

      Internet kaputt ist mir auch 1000mal lieber als Kopf kaputt. :-)))
      Also, in diesem Sinne - liebe Grüße!! Sathiya

      Löschen
  6. Prust - "Man soll das Alter achten,...."

    Im Prinzip und real life schon, aber per Blog entfaellt - GsD oder leider ? - diese 'Schutz-Funktion'! Wenn nicht/nie dem 'Feind' bekannt gegeben, kann's auch nicht angewandt werden. Da ist dann 'Der staerkste Bully der Beste' ;-) !
    Ausserdem sind wir entweder 'aaalle gleich' oder 'was immmmer wir sein wollen oder glaubhaft genug an die Anderen verkaufen'. Dies gerade wieder so eingefallen zu einem Fall, wo eine junge Frau wohl knapp 3 Jahre mit einem vermeintlichen seeehr netten, verstaendigen Herrn per Net. herumgeflirtet hat auf Teufel komm heraus um am Ende dann zu erfahren: es war eine Frau ;-) ! = hmmm, Kopfkratz; wie war da doch kuerzlich meine Aussage mit den 'Katzen und Katern in und mit Saecken oder ohne ;-) ?

    Habe mich ansonsten heute f. ein laengeres Gejammer auf 'evening/morning' zurueckgezogen = Dein Wochenende - moege es ansonsten schoen sein - ist lesetechnisch 'gesichert' - comes hail, rain or sun! ;-) :-D !

    Ich lass den 'Hoerrrrn Computer' lieber mal gleich hier, damit er nicht verzweifelt ;-) !



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, das Alter kann man auch per Blog achten. Ich finde, man kann mit der Zeit ganz gut einschätzen, in welcher Altersklasse ein Mensch psychisch zuhause ist (egal wie alt er tatsächlich ist). Da habe ich absolut kein Problem damit, jemandem 20-30 Jährchen mehr zuzugestehen... und zu 'achten'. Das Alter verdient unsere besondere Rücksicht. Gebrechlichkeit der Ansichten, weißt Du. Vertragen manchmal keine schlagenden Argumente. (*LOL* - sorry, das war nicht nett. Aber trotzdem)

      Danke für #gejammer! :-))
      Lg, Sathiya

      Löschen
  7. ;-) - weeell, ich weiss ehrlich gesagt noch nicht genau, was ich vom bloggen halten soll - wird aber wenig Einfluss darauf haben.
    Allerdings habe ich auch schon seeehr lustige Sachen durch Net-Umgang erlebt. Das HEISSESTE fand ich allerdings den Ausdruck " nur ein wenig verheiratet" auf die Frage 'ob denn - so wie ich - auch verheiratet'.
    Das meiste Andere kennst Du ja ohnehin auch; viiiieles DAvon schreibe ich allerdings 'MANGELNDEM Alters' meiner Gegenueber zu - sorry! ABER: auch ich war einst jung - und, aehem, 'nicht sooo klug(scheisserisch ;-) ! ). Ausserdem erwarte ich noch meeehr Dummheit meinerseits mit zunehmendem Alter, da leider zu Anfang 'schon alt' auf die Welt gekommen und damit den Ausklang evtl. 'sauber kindisch' absolvieren ^^!
    Ich muss gestehen, dass ich mich seeehr hart tue mit altersmaessiger Einschaetzung per 'Blog-Gehabe'. Vor allem, wenn auch keine Kinder erwaehnt werden, an welchen man irgendwie dann 'eeetwas hochrechnen' kann - seufz.
    Allerdings hat's mir kuerzlich die Kinnlade runter, als ein gerade mal 35-jaehriges Gegenueber mir freudestrahlend vom ersten Enkel erzaehlte ^^. Auch die Mitteilung einer zwar molligen aber BILDhuebschen Dame, dass sie am Tag XY ihren 44sten Hochzeitstag feiern wuerde, triggerte dann bei mir die verblueffte Frage von "aehem .."
    Well, bei Ersterem stellte sich heraus: Start-Alter; mit 'Volltreffer': 15 Jahre. Bei der huebschen Dame, dass sie unerwarteter Weise 67 Jahre alt war. Letzteres war mir aber eine aaarg 'steile Zielvorgabe'. Wir lachten ordentlich, als ich dann schluckend meinte "notfalls kann man - fuer eeegal welches Ergebnis - ja noch die angeheirateten Maenner mitverantwortlich machen. Sie nickte hierzu lachend und temperamentvoll und meinte "Sowieso!!!" Jetzt brauche ich NUR noch einen guenstigen Moment um DIES G.2 unter zu jubeln ;-) !

    Wuensche Dir weiterhin noch ein schoenes Wochenende und lG,
    Gerlinde

    PS: Kuechenmaschinen- und Fisch-Studien unter 'evening/morning'





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Alter schätzen bin ich auch garnicht gut. Ich kann schon mal um 20 Jahre danebenliegen... aber per Blog ist mir das nicht so peinlich wie im echten Leben.
      Ich achte im real life auch nicht so sehr auf die Gesichter oder das körperliche Alter sondern vielmehr auf das Benehmen, die Ausstrahlung, das Wesen. Da kann eine über 60jährige Dame auf mich schon mal wie eine Mittdreißigerin wirken und eine 25jährige mindestens wie 40 - allein vom Benehmen her. Für Männer gilt es analog - nur bin ich mir bei Männern noch unsicherer übers wahre Alter. :-)
      Als ich eine junge Mutter war, hat man mich jahrelang für die ältere Schwester meiner Tochter gehalten. Mit den Jahren wurde es seltener, aber es kommt doch hin und wieder immer noch vor. :-) Was sagt das jetzt über mich aus? (◑◡◐) *LOL*

      Danke für Küchemaschinen-content, beanworte ich später. Liebes Danke für die mail! :-)))
      Dir auch ein schönes Wochenende, LG, Sathiya

      Löschen
  8. "... aeltere Schwester ..." = ja, genau DAS was ich mir auch schon mal ueber Dich gedacht hatte = sorry, 'Jungspund'!

    Was die Maenner und deren Alter betrifft - kopfkratz; ich denke es sind diese ohnehin nur in gaaanz anderen Kategorien zu werten; sprich: die dazugehoerigen 'Jahres-Ringe' von denen sind - mM - wirklich nur geeignet als Minimal-Sortier-System f. Behoerden ^^! Ansonsten eher wie folgt:

    a) Ewige Kindskoepfe
    b) Alt geboren; Ende unbekannt (= ob dann evtl. noch 'juenger werdend' )
    c)) Normale (GsD DOCH noch die Mehrheit; fallen einem aber dann eben nicht auf = 'sieht' man meist auch nur auf den zweiten Blick
    d) Die ganz 'verreckte' Mischung aus Kindskopf und Besonnenheit, welche
    d.a.) selbiges NICHT passend zur jeweiligen Situation hin kriegen
    d.b.) selbiges wunderschoen passend zur jeweiligen Situation hin kriegen (= selten existent ;-) !)

    Und jetzt bin ich froh, dass u/frueherer Haus- und Hof-Kommentareschreiber hier NICHT mehr ist, denn sonst bekaeme ich vermutlich (und '1/2-berechtigt' ) die ganze Sache auf uns Frauen umgemuenzt = wettttttten :-D :-D :-D?

    Was das die mail an Dich betrifft: "L'Orea* = because you're worth it, 'Maedel' !

    LG, Gerlinde
    welche sich gestern zwar koestlich mit gemeinsamen viel aelteren Freunden unterwegs amuesierte, ABER auch gar manche sorgenbereitende Neuigkeit hierbei abbekam - seufz.
    Zumindest konnte ich versehentlich meine Begleitungen hochgradigst amuesieren, als ich die weibl. Partie nach ihrem neuesten Doktor-Abschluss in Archiology mal kurz fragte, WIE sie denn jetzt eigentlich offiziell zu betiteln waere (die andern 2 Doktor-Titel auf anderen Gebieten aus ihrer Jugend hat sie ohnehin niiie verraten), nachdem sie hochbetagt diesen kuerzlich errang (= und dazwischen mir oefter die Ohren volljammerte, warum sie sooo 'odd'* waere und sich nicht als Hausfrau/oder gaertnernder Rentner eigne = so wie Andere und von denen schon mal 'angemauzt' ) und ganz kess mal anfing mit "Frau Dr. Dr. Dr. Maulwurf oder Knoechelchen-Putzer?" Ergebnis: 3 fast Todgelachte Mitgaeste und eine total verdatterte zufaellig gerade beiwohnende Bedienung! = 'Fettttte Beute', Gerlinde ;-) !



    * bekam sie von mir oefter zu hoeren entweder 'machen Dein Mann und ich dafuer lieber, das Herkoemmliche/Langweilige' oder 'WO steht ...?'
    Oder was immer mir einfiel um sie aufzumuntern und ermutigen.



    AntwortenLöschen
  9. G'moign, Sathiya,

    nachdem G.2 zum ersten Male (^^ = knapp 1 Monat nach Gipsabnahme) bei der Physio* war und von dort dann erst spaeter mit Zug in die Stadt fuhr, nutzte ich die Chance zu einem ausgiebigem 'Gscheidheits-Bummel' bzw. 'keep-the-bastards-honest-Tour' = Bestandsaufnahme im Shopping-Centre, WAS es f. Laeden gibt; WAS evtl. seit der letzten Tour wieder geschlossen hat (= geht schnell hier in Australien - seufz) usw. usw.
    Leider waere ich hierbei bald ein Fall fuer die Ambulanz geworden, indem ich mich kaum mehr einkriegte vor Traenen Lachen vor einem Deko-Bild/-Spruch, welcher folgendes besagte: "Work like a Captain - play like a Pirate"
    Nachdem ich zu DIESEM Spruch die Bezeichnung 'Captain' eigentlich nicht nur 1 x per bloggen kenne, konnte ich den sich liebevoll um mein 'Wehweh' erkundigenden Passanten doch bei Gott nicht kompliziert die Existenz (und 'meine Gedanken damit kreuzenden') von Blog-Gestalten gleicher Bezeichnung erklaeren, an welche ich SOfort denken musste! Ich beliess es bei der einfachen Erklaerung von "sorry, this sentence fits sooo veeeery neat to a friend of mine; it's incredible"
    Ich kicherte noch eine gaaanze Weile vor mich hin, denn nicht EINER Person gleichen Namens wuerde ich ausreichend Bloedheit unterstellen, NICHT ueber das 'Piraten-Spielchen' BESTENS Bescheid zu wissen :-D :-D :-D !!! (= eher viiiielleicht das Gegenteil, dass sie mitunter liebendgerne als Piraten 'ueber bord' gehen mit dem Spielen = aaalle fliegenden Schuhe wuerdevoll hierzu akzeptierend, Jungs!),

    LG, Gerlinde

    * wurde aber ausgeladen von der dortig zustaendigen Dame - konnte/lernte schon zuuu viel alleine in dieser Angelegenheit = smarty (= mit ausreichend pushendem 'Hausdrachen' ;-) !)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein super Spruch. :-))
      Mir fällt aber leider nichts mehr zum Thema ein, was ich klugklingend äußern könnte.

      Ich habe letztens an Dich gedacht, als ich diesen Spruch auf einem Schild las:
      >>Kitchen rules
      No complaining
      No Substitutions
      No Late Arrivals
      No Special Orders
      Anyone breaking these rules, will be loved and forgiven in the usual manner<<

      Der letzte Satz paßt so genau zu Dir...! :-))
      LG, Sathiya

      Löschen
  10. :-D - sooo wahr; beschreibt meine Endlos-Bloedheit (diesbezueglich) PERFEKT!
    Ich meine: habe ich aaalles, was die da 'NO' bezeichnen. Mache ich auch - bei nur 2 Personen - gerne, da dann noch sehr einfach. In einem Familienverband mit 'meeehreren Wuenschern' wuerde ich Themen-Wochen einfuehren: jeeeder kriegt durchrotierend 'SEIN Sagen/Bestimmen' f. die Dauer von jeweils EINER Woche. Allergie-abgestimmtes Kochen hiervon ausgenommen, da muessen die Gesunden einfach mit den 'Kranken' mitziehen = denen passiert weniger dabei - mM!
    Muss allerdings gerade lachen, denn am Montag kam doch G.2 waehrend eines Telefonats unter Tags auf die Idee, sich nach dem geplanten Abendessen zu erkundigen; welches ich zu diesem Zeitpunkt nur vage im Kopf hatte als 'hmm, irgendeinen Salat aus den schon fortgeschrittenen Sprossen/Keimen?' Hierzu kam von ihm die Frage nach dem 'Drunter, Drueber oder Daneben'. Nachdem ich hierzu noch etwas ideenlos war, kam von ihm doch glatt (und ERSTmals; da sonst eher immer ueber das GEGENteil jammernd ^^!) der mich arg umwerfende, vorwurfsvolle Satz von "Ja, bist Du krank? Du hast doch sonst immer so gute Ideen - lass doch gefaelligst Deine grauen Zellen etwas zackiger arbeiten, bitte!"
    DIEser Satz war am Abend noch, aehem, 'diskutierwuerdig' - auch wenn ich ihn trotzdem gefuettert habe ;-) !

    Was aber mit dem 'Captain/Pirate-Spruch' trotz seiner Einfachheit noch mitschwingt: Die Balance zu beidem zu finden.
    Hatten hier ausgerechnet zu diesem Thema am WE auch eine 'Diskussion' (hitzigerer Art). Diese fing schon am Fr. an, indem mich M. (u/neuseelaend. maennl. Zwilling) anrief und aus meinem Satz "Du bist zuu frueh mit Deinem Anruf dran, G.2 ist erst in ca. 2 1/2 Std. gesichert daheim" dann fast genau eine Std. wurde. Das spaetere Tel. zwischen den beiden Maennern aber dann ungewoehnlicherweise in 10 Min. beendet war. Erkundigungen hierzu (und zu einer hektischen Such-Aktivitaet von G.2) ergaben, dass die Zweie sich f. den naechsten Tag tel. verabredeten und G.2 dem M. vorher noch einen Artikel vom Sp*egel ueber 'Work/Life-Unausgewogenheit bei gleichzeitig dies als grosse Freiheit von Selbstbestimmung dem Arbeitnehmer verkaufen wollend' zukommen lassen wollte. Selbigen Artikel habe ich dann auch gelesen und hatten dann - natuerlich - die hoechste Fetzerei, WEIL ich strohtrocken meinte "... und was glaubst DU, wer in dieser Disziplin von Sklaverei selbst suuuper gut ist?"
    G.2 naemlich ^^ !!! Dies so allerdings an sich selbst wie auch ein 'biestig fordernder, pushender echter Sklaventreiber mit Anderen seiend!' Uuuund dann mitunter noch seine Rechenkuenste verlierend im Eifer des Gefechts; sprich: WIE oft habe ich ihm hingerechnet, dass Gehalt geteilt durch Stundeneinsatz einen weiiit niedrigeren Stundenlohn ergibt, als dies jeder Handlanger hier bekommt = DIES so: WEIL 'gewisse Ueberstunden-Einsaetze' nunmal SELBSTverstaendlich in manchen Einkommensklassen eingebaut/erwartet werden, aber 'gewisse' eine Beschreibung OHNE Namen/Zahl ist. Dies wird dann schnell zur Regelmaessigkeit und dann zum Selbstverstaendnis = eigentlich derselbe Betrug, welcher mit uns Einkaeufern im Suma gemacht wird: selbe Verpackung wie frueher - weniger Inhalt = NUR DERjenige merkt es, der auch alles lesen wird und richtig kombinieren! Wenn man aber - so wie manche Leute dann aufgrund ihres fordernden Jobs - gar keine Zeit HAT (belassen) kriegt UM dies zu errechnen = Ergebnis: bobsch (arschig; sorry die Sprache!)!

    - Fortsetzung folgt -


    AntwortenLöschen
  11. - Fortsetzung 2/3 -

    ( "Mister" - guuut mitlesen bitte; koennte auch Deinen suessen Kragen betreffen ^^! Da Schokolade (mit Kaffee?) !)

    Wir rechneten dann mal das Gehalt und den Std.-Einsatz meines damaligen Carpenters und es kam - wie's kommen musste: selbiger kam damit auf denselben Std.-Lohn wie G.2, ABER: er hatte Freizeit, mit welcher er noch was anfangen konnte = notfalls noch eine Runde (sogar bezahlt) dafuer arbeiten und damit meeehr Geld in die Tasche zu kriegen. G.2 dagegen war: nervlich am Boden; gesundheitlich kurz danach und die Ehe bald hinterher ^^!
    Von 'in seiner Freizeit' (= welche; die halbe Nacht mit 'dis-obedient' 'global Kollegen' in anderer Zeit-Zone telefonierend ???) keine Spur zur egal was Nutzung fuer ihn/uns selbst ^^!
    Interessant war allerdings in dem erwaehnten Artikel, dass sich die Burn-Outs in Deutschland durch dieses vermeintlich 'freiere Arbeiten' uuuunheimlich gesteigert haetten und das Fruehrentner-Alter auf ca. 48 - 50 Jahre aufgrund von 'nervlich' gesunken waere. Hierzu knurrte ich dann nur unbilligend in ca. "hoffentlich haben die aaalle (inkl. die behandelnden Aerzte) auch vor Augen, dass ein durch 'nervlich' herbeigefuehrter Fruehrentner-Stand sie auch zu 'Fuehrerscheinlosigkeit' als Folge bringen kann!" = DIES eine seeehr zweischneidige und auch hart kontrollierte und durchexerzierte Sache hier ^^!
    Meine Meinung zu dem 'Captain/Pirate-Spiel': schon seeehr kontrollierbeduerftig; hoffe aber trotzdem auf entsprechenden Verstand der von mir im Kommentar freudig Belachten (= HIMMEL, fall' notfalls auf sie aaalle nieder - wenn Du sie schon nicht zum Levitenlesen zu mir vorbeischicken kannst - BITTE/DANKE; ich wuerde KEINEM davon ein schlechtes Ergebnis aus Unbalance durch 'Das Spielchen' wuenschen - egal wie miteinander gefetzt* ! )

    LG, Gerlinde (mit innigsten Hoffnungen f. aaalle 'Captains' !!!)

    * Damit sind wir wieder 'back to orig. theme': meine 'Endlos-Bloedheit' ;-) :-D ?!
    Mei, kann ich leider wenig dagegen machen - waer' sonst nicht ich: dumm geboren - dumm sterbend ;-) !
    Wenigsten habe ich meinen Fuss ordentlich 'dagegen' gestellt, als am So. beim Outing mit erwaehnten Freunden sich G.2 in die besuchte Gegend verliebte; diese auch gerade versuchen 'Senioren' dorthin an zu locken und an einen Immobilienkauf dorthin dachte. Uuuuuh, das haettest Du aber 'meinen spitzen Bleistift' in Form von Gegenrede schwingend hoeren sollen. Ergebnis: er rief u/Freund an; wiederholte aaalle meine Gegenargumente und zog damit seine Seite von Interesse zurueck (= der Andere kam mit derselben spinnerten Idee daher ^^!)
    Himmel, ich kenne jetzt in meinem fav. Aushaenger 'Palm Cove, Qld.' seit nunmehr fast 10 Jahren eine aehnliche Planung, welche einfach NICHT vorwaerts kommt, da zuuu wenige finanzkraeftige Interessenten. Und DAS dort waere das verlangte Schweinegeld weeesentlich eher wert, als dieser Gehirnpfurz von 'backyard-bliz' in Jodwehdeh; OHNE Arzt; OHNE Bahnanbindung und ihre TYpische 08/15 Huetten-Bauerei f. dieselbe Summe, mit welcher ich hier ueber 100 km naeher an Mod-Com's einer Stadt sitze. NUR weil dort ein nettes Restaurant ist und eine 'River-Lokation' ? Kriegt G.2 aber wieder ordentlich - so wie einst mit Flugzeug-Gehirn-Pfurz (= Wasserflugzeug und Grundstueck irgendwo an einem See = natuerlich dann auch Jodwehdeh**) eine Salatschuessel mit Wasser gefuellt 'ersatzweise' vor die Haustuere gestellt ;-) !
    Es gibt - mM GsD - weeenig, wo ich wirklich meinen 'Fuss streit- und kampfeswillig' benutze; das Meiste faellt unter die Rubrik 'ist's wichtig genug, dafuer 'das Boot' zu rocken'? Meist kommt - bei zumindest MEINER Rechnung - ein frankes "NEIN" dazu heraus = wirkt wie 'Endlos-Bloedheit' auf Andere - seufz!

    - Fortsetzung folgt -


    AntwortenLöschen
  12. - Fortsetzung 3/3 -


    Habe allerdings wohl wegen genau dieser Einstellung bzw. Wirkung davon auf manch andere Menschen (no need to rock the boat) gerade den Vorwurf von 'Du hast mir den Mann gestolen' zu, aehem, 'bearbeiten' = ich lehne diesen Vorwurf schlichtweg AB; mein zum Freund und Vertrauten gewordener 'Chef' ist KEIN Diebesgut von mir ^^! Nachdem er 'zuuu viel' weiss, wird als 'Mann und Partner' an meine Seite/Herz gelangen zu wollen aber partout nicht einfach fuer ihn - so er dies UEBERhaupt vorhaben sollte ^^ (= mir allerdings unbekannt = SIE spinnt!)

    ** Ganz Deutschland hat keine DERartigen 'Jodwehdehs' wie dies Australien hat; egal WIE 'laendlich abgelegen' das Nestchen sein mag! Hat ihm der letzte Bout of illness von beiden von uns gemeinsam NICHT ausreichend die Problem-Situations 'Hilflosigkeit aufgrund fehlender Nachbarschaft' (= NICHT-Kennen dieser im derzeitigen Noch-Falle!) angezeigt?

    AntwortenLöschen
  13. Sag ich doch - loved and forgiven in the usual manner. :-) Ganz und gar Gerlinde.

    Senioren-Residenzen im Jottwedeh - da stimmt was nicht. Wer plant denn sowas? Sollte da ein Wohngebiet aus dem Nichts gestampft werden? Siedlerfeeling für den dritten Frühling oder so...? :-))

    Zum Burn-Out-Problem infolge Selbstversklavung habe ich mir auch Gedanken gemacht. Ich glaube, das hat mit dem Ansehen von Arbeit in einer Gesellschaft zu tun. Wenn Arbeit sowohl als Belohnung als auch Lebenszweck als auch Strafe angesehen werden kann (und wird), dann braucht es eine gewisse Selbsthypnose, um an die Sinnhaftigkeit der eigenen Tätigkeit zu glauben. Die man natürlich durch noch mehr und mehr Arbeit erhöhen kann. Wie es einem ja auch ständig suggeriert wird. Durch die Illusion von Selbstbestimmung.
    Ein Bekannter hatte vor Jahren bei seinem Arbeitgeber gekündigt und war für die Dauer der Kündigungsfrist freigestellt worden. Er war wochenlang zu nichts zu gebrauchen, tief deprimiert, orientierungslos und impotent. (Ich meine - er hatte selbst gekündigt! Er wollte zu einem anderen Unternehmen wechseln!) Ein jämmerliches Bild. Das kommt davon, wenn man seinen Selbstwert nur aus der (bezahlten) Arbeit zieht, und einem noch dazu die (übliche, unbezahlte) Mehrarbeit als eigene freiwillige Entscheidung eingeredet wurde. Arbeit weg - Selbstwertgefühl weg. Burnout. Ob er sich frühverrenten ließ, weiß ich nicht. ;-) Wäre aber möglich. :-))

    Ist das so - Frührentner bekommen den Führerschein abgenommen? Klasse! Sollte auch hier gelten, und zwar für alle Rentner, egal ob früh oder alt. Bin heute wieder um mein Leben geradelt - alte Dame am Steuer, mit Hut und Schleier. Daß es solche noch gibt... :-)

    Liebe Grüße und - love and forgive you in the usual manner ;-) - Sathiya

    AntwortenLöschen
  14. Das mit der Senioren-Residenz in Jodwehdeh wird hier oefter versucht, ist schliesslich ein ziemlicher Markt am Anrauschen: ich selbst auch dabei - voila, trara ;-)!
    Aussserdem kommt 'Leben IN die Stadt' und 'Leben AUS der Stadt' (da 'zuuu' voll) immer wieder in Wellen daher.
    Das Problem: IN der Stadt koennen sich eigentlich eher nur sehr gut verdienende 'Mittelalter' leisten = gibt es nicht ausreichend viele, wie sie in den letzten Jahren Apartments aus dem Boden gestampft haben. Ausserdem: WO tut man dort bitte eine Familie hin? Studenten? = Wenn Papi zahlt ...
    Es ist nicht einfach, die Staedeplanerischen Beduerfnisse zu erraten - mM!
    Der typische Traum eines durchschnittlichen Australiers ist: give me a house under the gumtree (= sogar Lied) = 'Land'. Guut, diesen haben auch die Deutschen mW recht gerne drauf. Meine Feststelllung in all meinen Jahren 'dieser Art Traum-Wahn' beobachtend: man kriegt aber mit zunehmendem Alter die Kraft/den Arsch nicht (mehr) ausreichend in Aktion um ein austral. Haus auf dem Lande zu versorgen = dies allerdings NOCH bitterer bei vielen Bekannten in D. erlebt ^^! D.h.: entweder wenn man noch jung genug dafuer ist und dafuer andere 'schoene Zeitverschwender' liegen laesst, z.G. diese 'geld-/wohlstandsbildenden' Hobby genannt Haus oder 'seniorentauglich' gleich im 'Mittelalter' anfangen!
    Ausserdem will man mit einer Art 'De-Zentralisierung' den Verkehr in Gegenden lotsen, welche 'schon ein wenig' Basis haben um diese dann einfacher zu vergroessern = sinnvoll! ABER: Die Herrschaften 'Traum-Verkaeufer' brauchen hierzu meist eine finanzielle Startbasis von 40% des gesamten Planes an Vorverkauf bevor sie ueberhaupt anfangen (koennen/duerfen). Und DA happerts, denn das kann dann zum ueberhaupt Beginn bis zu 10 Jahre dauern = was glaubst Du, was mich das dann als Rentner noch interessiert? Genau!
    Das typ. Problem von 'aller Anfang ist schwer' und Geld muss erst im Zuge des Verkaufs hereinkommen, weil ansonsten NICHT ausreichend da ist um selbststaendig vorher anzufangen und damit instant 'Lockmittel' vorzeigen und damit leichter weiterverkaufen zu koennen.
    Ausserdem ist es immer es wahnwitzig, wenn zwar eine 'Huetten-Ansammlung' (Siedlung) aus der Erde gedroschen wird und dann mitunter Vater Staat nicht einmal mit seinem versprochenen Beitrag von Infra-Struktur (= Verkehrs-Anbindung) hinterher kommt. 'Milk-Bar' = Shopping-Centre of 'Edeka-Plus-Size' kriegste dafuer immer sehr schnell hinterher geschoben hier = thumbs up!
    AERZTE auf's Land? Ja, ja, da ist ja kein Theater, Pub- und/oder Bistro-Kultur = DAfuer haben wir uns aber doch in diesen gutverdienenden chicen Job geschmissen (= vergiss 'Berufung' ^^! )
    Tja und dann kommt da noch die Geldfrage beim Kunden: Anzahlung SOfort; Warten ewig; Preise kalkulativ hoch (= wegen Zukunfstwertberechnung); Gegenwert zu niedrig - mM! Und dann: die grooosse Nichtgarantie, ob sie's schaffen oder nicht. Wie gesagt: auf Palm Cove warte ich schon 10 Jahre. Inkl. dass wir uns bei jeeedem Urlaub dort mit dem Verkaufspersonal streiten, dass die gemalte 'Artists-Impression' auf deren Werbe-Prospekten etwas aaarg uebertrieben positiv sei. Grund: Wenn man die Bauflaeche kennt und durch die Anzahl der geplanten Haeuser teilt, bleibt da kaum mehr Platz f. 'Abstaende' vom Nachbarn und/oder tolle, weite Gruenflaechen usw.
    Und ich muss sagen, ich habe diesbezueglich 'off the plan' mir schon sehr oft den Jux gemacht, DERlei von der Zeichnung zur dann Realitaet zu verfolgen = Riiiiesen-Unterschied; leider nicht zum Positiven!

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  15. - Fortsetzung 2/3 -

    (Daaa, hier - unterschreib' bitte! Damit wir das auch schriftlich haben, dass u/Hoerrrr Computer 'burn out' besser im Auge haelt. Schokolade mit De-Caf ;-) ? Du brauchst Dich bitte nicht zu wundern dass dieses Dokument 'Buchwaelzer-Staerke' hat: wird als solche dann gebunden und Dir spaeter als 'Waffe' benutzt bei evtl. Vergehen gegen Dein Versprechen um die Ohren gehauen ^^ Gott, dabei gibt's von Euch ja wirklich manchmal gaanz suesse Kombinationen von 'Mensch und Blech' f. uns Kunden sich abrackernd. Mancher dieser Kombo war ich oefter schon versucht separat zu danken f. deren nette Wortwahl, wenn 'irgendein gedrueckter Knopf' dann doch nicht das Gewuenschte erbrachte bzw. man Erklaerungen und Umleitungen abbekommt = thumbs up hierfuer! )



    Was das Burn-Out-Problem* vs. Fuehrerschein betrifft: Das Fehlen von dann noetiger geistiger Reife/Gesundheit = Ende! Wenn zertifiziert und an die med. Behoerden gehend und wohl nach gewisser Zeit keine 'Wiederherstellung' derselben vermeldet wird: wird man auch untauglich zur Fuehrung eines Fahrzeuges gewertet. Was glaubst Du,was bei 'Epilepsie' (und denke an 'sonstiges') als Diagnose fuer 'Muehlenraeder der Behoerde' ins Rollen kommen?
    Mein Mann hatte eine Nieren-Operation mit 'Krebs und Niere drunter' = beides raus und in den Papierkorb und guess what? 2 Wochen spaeter hatte er das Schreiben der Behoerde auf dem Tisch, dass er auf keinen Fall mehr alleine (ohne auch flugtaugliche Person daneben) fliegen darf fuer mehrere Monate oder bis zur Einreichung eines anderslautenden aerztl. Zertifikates. Grund: Ueberreste von Tumor koennten sich klamheimlich ins Gehirn vorarbeiten und seine Denk- und Reaktionsfaehigkeit beeinflussen und wenn er einen Unfall baut, koennte DIES Teile der Gemeinschaft schaden ^^! Auto waere dann bald danach gekommen.
    Ansonsten: Nachdem man hier nicht automatisch seinen Fuehrerschein auf lebenslang sondern in Guetigkeits-Segmenten von 5 - 10 Jahren (= freie Wahl, da auch mit Kosten verbunden) bekommt, hierzu aber meist auch kurz mit einem Pruefer noch 'eine Runde drehen' muss (= je nach vorliegenden/bekannten/gemeldeten Krankheiten; bestimmte Alterskategorien) kann man dann schon mal 'Verlierer' sein in seiner Planung.
    Auf der anderen Seite kicherte sich meine austral. Mutter bei ihrer Fuehrerschein-Verlaengerung im Alter von 70 Jahren fast tod, als ihr die Behoerden von SICH aus anboten: "10 years, Madam?"
    Kulleraeugig nahm sie das Angebot wahr; absolvierte ihre 'Youngster-Anhimmel-Tour-bei-gleichzeitig-fahren-muessen' (= die Pruefer sind schliesslich dann aus der 'gehobenen Sicht DIEses Alters' optisch seeehr jung und lecker ;-) !) Und gab diesen Fuehrerschein dann 3 Jahre spaeter freiwillig ab, weil sie sich im Auto unsicher fuehlte, da ihre Mobilitaet ihr kein Umdrehen mehr erlaubte. DAS war aber noch EINE der 'verstaendigen Art' = wenn man 'Soylent Green' mal ignoriert als freiwillige und/oder Zwangs-Option ^^! Heikle Sache!
    Das Schlimmste - habe ich festgestellt - ist, wenn aeltere Leute jaahrelang mit einem Auto zusammengewachsen sind und dann sich ein sog. 'pflegeleichteres' (= wenn neu: keine Reparaturen; viiiel neuer Comfort) Brandneues
    organisieren. Die neuen Auto aber fast zuuu ueber-sensitiv sind im Reaktionsvermoegen.

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  16. - Fortsetzung 3/3 -

    (Brauchst die Augen nicht so zu verdrehen; Deine Zunft/Kombination ist eine der Haeufigsten betroffen in diesem 'burn-out' Dilemma. Schnell und leicht auch damit 'selbststaendig' sich machen und DANN 'arbeiten' wie man lustig ist = dabei die Uhrzeit genauSO spielerisch vergisst, wie per Arbeit manchmal auch Spiele gemacht werden und sich versehentlich 'vergraebt' dabei - mM und Beobachtungen!)

    Das sie 'ratschen' auf Teufel komm heraus - geht sogar mir schon auf den Keks. Allerdings hat's meine Mutter mal koestlich amuesiert, als ich ihr erzaehlte, dass mein neues Auto mir eines kuehlen Morgens 'Schneeflocke' piepste/anzeigte. Hierzu, da nicht gleich erkennend, WAS das arme Auto denn mitten in einer harmlosen Fahr-Tour denn 'fuer Beschwerden/Krankheiten' haben koennte, bekam das arme Dingens dann noch den entgeisterten Brueller seines Fahrers (mich; Gruenmaennchengrins) ab wie folgt: "Spinnst Du, Du faehrst hier in Australien; auch wenn Winter ist: KAUM Glatteis; was soll Deine dammische Schneeflocke, liebe Kiste?" U-Turn gemacht und wieder durch den Roundabout, wo 'DAS' passiert ist. Dasselbe = Kiste ist ueberzeugt 'kalt genug hier f. evtl. Glatteisbildung'.
    Ich parkte und versuchte die Gegend bauplanerisch und Wetter-Angriffstechnisch zu verstehen: Ja, Auto koennte Recht haben! Denn es waren ausnahmsweise dort die Haeuser weiter zurrueckgesetzt und die Gegend lag in direkter Linie zwischen den '2 grossen Maulwurfshuegeln von Aussichtsbergen' = Talbildung mit Sammelstelle f. vom Berg rutschende Kaelte. In Bootcamp wurde mir ja immer Frost, Kaelte und nochmal Frost von Freunden prophezeit, welche 'Flachland-Tirolig' wohnten.
    Die mit dem Gelaechter, dass ich damit viiiele Pflanzen (inkl. keinen meiner heissgeliebten Zitronenbaeume) nicht haben wuerde koennen. Irrtum: die Kaelte rutschte auf und ueber die hohen dominanten Baumwipfel schneller ab, als sie in evtl. Loecher in den Garten hineinfallen haette koennen. WER hatte stattdessen 'Kalt und Frost und nochmal Kalt'? Meine Flachland-Tiroler ^^!
    Wetter ist eine interssante wenn auch verheerende Sache; da bin ich sensibel damit - schon in Deutschland.

    Das mit dem 'forgive' ist just gerade z.Zt. ein wenig am geruettelt werden - seufz! Da laufen wohl - wieder einmal -
    'conditioning attempts' in nicht akzeptabler Groessenordnung. Wenn ich manche Sachen nun mal NICHT mag, dann mag ich sie einfach NICHT. Ich koennte sie sehr wohl 'erdulden/tollerieren o.ae.' aber ich sehe den Grund nicht, nachdem ich von den meisten meiner Dislikes nicht lebensnoetig abhaengig bin. Sprich: nicht sooo, wie ein z.B. Zirkus-Kuenstler bei einem Mislingen dann genau DAS sooo oft macht, bis die sich in ihm aufgebaute Angst ueber ein wiederholtes Scheitern legt/ueberwunden wurde. Zudem fehlt mir jede vernuenftige Erklaerung eines 'Warums' dazu und ich habe mein 'Dislike' gemeldet (= nicht einfach 'wird schon von selbst vergehen' geschluckt ).
    Es sind in meinem Leben nicht sooo sehr viele Dislikes, welche mir wichtig genug waeren, mit Mitmenschen dafuer
    auf Total-Konfrontationskurs zu gehen - es gibt meist vorher noch viiiele andere Moeglichkeiten und man muss sich deswegen auch nicht 'bis zum Ende der Welt' beleidigt sein - mM (= aber schwierig ^^!) Abwarten und Tee trinken!

    Welches ich jetzt auch standepede machen werde, bevor ich zu LL gehe; darum:
    lG, Gerlinde
    (mit viiielen Knuddels und Cuddels fuer Dich, die Maedels und wer immer derlei vertraegt)

    * Die kennen kein Privatleben/Hobby mehr ^^; da war Gehirnwaesche (legal) am Werk in Groessenordnungen ...
    Ein Staatssystem wenn SO etwas taete ..... ^^ !!!










    AntwortenLöschen