Sonntag, 21. September 2014

Das Recht auf Vergessen

Bei meiner heutigen Google-Suche nach einem bestimmten Namen kamen drei nutzlose Treffer, dafür ein Hinweis:

Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt. Weitere Informationen
Wie setzt Google die jüngste Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union zum "Recht auf Vergessen" um?
Das jüngst verkündete Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union hat weitreichende Folgen für Suchmaschinen in Europa. Das Gericht stellte das Recht bestimmter Personen fest, von Suchmaschinen wie Google die Entfernung von Ergebnissen für Suchanfragen mit ihrem Namen zu verlangen. Nach dem Urteil müssen die angezeigten Ergebnisse entfernt werden, wenn sie den Zwecken der Verarbeitung nicht entsprechen, dafür nicht oder nicht mehr erheblich sind oder darüber hinausgehen. 
(kursive Texte von google, aktive Links entfernt)

Und ich wundere mich schon seit einiger Zeit über die verkrüppelten Suchergebnisse, vor allem was die Online-Suchen nach Namen angeht.

Das entsprechende Urteil http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=&docid=152065&amppageIndex=0&doclang=de&mode=lst&dir=&occ=first&part=1&cid=276332   (kein Hyperlink)
ist (für einen juristischen Laien) recht mühsam zu lesen.
Ich habe mich durchgekämpft und extrahiere folgendes: jemandem hat es nicht gepaßt, daß online bei der Eingabe seines Namens Hinweise auf eine erfolgte Zwangsversteigerung seines Eigentums auftauchten. Er wollte es gelöscht haben oder die Suchergebnissse so verändert, daß sein Name nicht mehr in ursächlichem Zusammenhang damit auftaucht. Soweit, so gut. Das Urteil trägt dem Rechnung. Die Suchmaschinen berücksichtigen Treffer mit dessen Namen nicht mehr, soweit sie im Zusammenhang mit der Pfändung stehen.
Darüberhinaus ist die Urteilsbegründung damit vollgestopft, die europaweite Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Suchmaschinen an sich als halbseiden darzustellen und damit einen Präzedenzfall zu schaffen, der die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ohne die ausdrückliche Einwilligung des Betreffenden unter Strafe zu stellen, und die Suchmaschinen damit zu zwingen, die Suchergebnisse zu verbergen. Die bei dem Urteil mitinvolvierten Regierungen unterstützten dies.
Darüberhinaus wurde versucht festzulegen, in welchen Einzelfällen genau und unter welchen Voraussetzungen eine Privatperson von den Suchmaschinen verlangen dürfe, Suchergebnisse ihre Person betreffend zu verbergen bzw. zu löschen bzw. gar nicht erst anzuzeigen, daß da jemals welche gewesen waren.
In aller Kürze und vermutlicht brutal vereinfacht dargestellt, aber ich bin kein Jurist, Gottseidank. ;-)
Aber das ist nur die Spitze des Eisberges.

Wann wird der erste kommen, dem es nicht paßt, daß in der Tagespresse vor zwanzig Jahren sein Name in einem ihm heute peinlichen Zusammenhang genannt wurde, und er ein Urteil erwirkt, das die Medienarchive dazu zwingt, die entsprechenden Ausgaben zu revidieren, zu schwärzen oder zu vernichten?
Das Recht auf Vergessen kann schon seltsame Blüten treiben.

Ich kann mir nicht helfen, aber das ist lächerlich. Heutzutage, wo jedermann völlig arglos und blauäugig auch noch die intimsten Details seines Lebens freiwillig, ungezwungen, ungebeten in allen möglichen Kanälen des Internet postet, veröffentlicht, teilt - und da kommt plötzlich einer an und will, daß die unangenehmen, peinlichen Dinge verschleiert werden. Noch sind es nur die persönlichen Daten, die online ein "Recht auf Vergessen" haben, doch demnächst werden es unternehmerische Daten sein, Jahresbilanzen, Konkurse, Begebenheiten, die plötzlich zu unangenehm und zu peinlich sind, um noch von der "interessierten Öffentlichkeit" abgerufen werden zu dürfen.
Was das über den einzelnen aussagt, der z.B. bei Google Anträge auf "Vergessen" stellt, ist wieder etwas ganz anderes. Daß nur das Angenehme, dem Augen Wohlgefällige online abrufbar sein darf, und das Unangenehme, nicht ganz so Gute soll verborgen bleiben? Hat neuerdings etwa die halbe Welt was zu verbergen? :-)

Das Recht auf Vergessen oder besser Pflicht auf Vergessen? Wann wird es wohl eine höchst-EU-richterlich angeordnete Pflicht auf Vergessen geben? Wie es schon in einigen Ländern praktiziert wird - unter dem Deckmantel der Staatsräson, des Datenschutzes und oder Urheberrechts. Die Zensur des Internet - nun auch in der EU. Noch wird nur ein wenig radiert und geschönt, an Stellen, wo es noch nicht so sehr auffällt - aber ich bin mir sicher, das ist erst der Anfang.
Welcome to our brave new world.

:-) Peace, Sathiya

Kommentare:

  1. Tja, hat Vor- und Nachteile - wie so alles im Leben.
    Aber sag' mal: ob ich mit dieser Regelung auch meiner Mutter 'drohen' koennte, welche mir auch noch immer Jugendsuenden vorwirft ;-) ;-) ?
    Gleich mal auch hier die 'Zweischneidigkeit': SIE war/ist fehlerlos UND toll ;-) ! = naaaa ja - wenn ich BEIDE Augen zu druecke, dann vielleicht wenigstens annaehernd ;-) !)

    ..... und sooo ging's weiter!
    Ich finde es aber wirklich NICHT gut, dass man Personen-/Namensbezogene Suchaktionen per nun mal 'ach so viel besser und schnellerem Computer' auch wirklich DAmit machen koennen sollte. Es ist genug, wenn man selbst (= 'Eigen-Computer-Hirnkastl') 'Sherlock Holmen' kann bei the bucket load aufgrund von Sachen, welche - wie Du sagst - 'freiwillig' preisgegeben werden. Denn schon DAbei ist es schlimm genug, dass man mitunter fuer (s)einen eigenen Blog bzw. dessen 'richtige Aufloesung/Beendigung' wohl keine ausreichende Moeglichkeit dazu hat und iiiiirgendwo auf Net dann noch '100 Jahre' spaeter Sachen vereinzelt herumfliegen UND damit zu 'Sherlock-Holmen' sind ^^.
    Ich weiss, dass jetzt vermutlich jemand rueckwaert umfaellt vor Lachen hierzu, da fuer mich eine aehnliche Geschichte einst positiv ausgegangen ist. Ich bitte aber die entsprechende Person, zu beruecksichtigen, DASS ich (ziemlich entsetzt hierzu) dies auch bekundete und davor warnte. Persoenlich haette ich den 'schoenen altmodischen Weg' ehrlich schoener UND weniger verwirrend gefunden - seufz.
    Im Prinzip profitiert HIERbei (Computersuchen) DERjenige mit einem Namen 'wie Hinz&Kunz' = 'Billions-Existenz', damit man dann NICHT weiss, WER, WAS in dem Sammelsurium ist und man auf alle Faelle zur positiven Klaerung die Hilfe seines Gegenuebers dazu braucht. Sollte man 'sog. tolle Funde' per Net immmmer f. 'bare Muenze'/Wahrheit halten, so moechte ich DAvor gehoerigst warnen: eine Viiiielzahl von eigentlich 'geschaeftsbezogenen/-interessierten' Websites sind DERart schlecht aktualisiert (= 00-Wert), dass man hierzu bald Strafen erteilen sollte = vorsaetzliche Luege/Betrug ^^. Nun denk' mal ueber aaaalles Andere auch nach, bitte!

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  2. - Fortsetzung 2/3 -

    (Guten Morgen, Suesser, hast Du Deinen Kurzurlaub von mir Nervensaege auch ausreichend genossen?
    Leider keine Garantie auf Fortfuehrung/Wiederholung von wann und/oder wie lange = Sorry-Schokolade f. Dich ;-) )


    Ich habe mich oooft und lange gewundert ueber die Bezeichnung 'Muell-Halde', ABER: sie stimmt; leider!
    Wir sind da mittlerweile auch an eine Art Grenze gestossen, wo 'Aufraeum-PFLICHT' herbei zitiert werden soll = bevor uns der 'Weltraum-Junk dieser Art ;-) ') einmal auf den Kopf faellt = und evtl. in groesseren Portionen.
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob beim Bloggen nicht besser ein 'use by date' einzufuegen waere: Altes automatisch geloescht nach einer feststehend vereinbarten Zeit und NUR gegen speziellen Einspruch bzw. Preis die Aufbewahrung gewaehrleisten. Iiiijaa, ich weiss, dass ich zu DIEsem Thema selbst einer der groessten 'computertechnischen, Verbal-Umweltverschmutzer' bin, aber: auch ich beanspruche NICHT, dass meine Sermone 100 Jahre aufbewahrt werden muessen, weil ich sooo 'toll' bin. So lange ich 'da' bin/mitspiele = Spass und gueltig und dann einfach 'ausgelaufen' und aufgrund des 'ubd' weg, wenn ich mal keinen Nachschub mehr liefere!
    Ich fand es ja auch schlimm, dass man per Suchmaschine 'seinen Lieblingsblogger' sozusagen 'verfolgen' konnte ^^ = sollte dazu nicht selbiger AUCH ein Woertchen mitreden duerfen? Ich habe zumindest 2 Damen, welche mich baten Ihnen hilfreich mich selbst verratend meine 'Lieblings-Blogger-Hangouts' zu sagen.
    ES ist schwierig - dabei bin ich noch jemand, der diesbezueglich zwar wirklich nicht einmal Schlechtes/Schlimmes/Ihnen anderweitig schaedigend werdende Info TROTZdem NICHT sooo gerne 'gesuch-Maschined' hat. Man stelle sich da Andere vor !? Man stelle sich vor, dass bei soundsovielen Bloggern aaalles Geschriebene eigentlich nur Fiction zum (weiss der Kuckuck warum wichtigen) 'Klicks-Kriegen' ist; dies aber nicht als solches beschildert ist und DANN 'Otto-brav-Normalverbraucher-in-seinem-Recht-auf-Wahrheits-Wahn' mit Hilfe von Suchmaschinen aber meint, das Geschriebene dann einer aber rl auffindbaren Person als FAKTEN zuzuordnen !?
    Ich bin ja z.B. - noch immer - der Meinung, dass ich MANCHE mir sympatische Blogger in einer Viiielzahl von anderen 'Blog-Namen/-Persoenlichkeiten' vor der Nase/Augen habe, OHNE dies genau zu wissen = WAS dann?!
    Als 'XY-Blog' MAG ich diese Person evtl., als 'YZ-Blog' mit DORTigem 'Schmaeh' aber nicht ^^ = selbe Person daHINTER = hat mitunter weder mit dem EINEN noch dem anderen Blog-Schmaeh in rl auch was gemeinsam.
    Ausnahmen hierzu: wenn Blog zur 'Selbsthilfegruppe' benutzt/gestartet wird; evtl. aus dieser Sit. sich in 'gemixt' weiterverlaeuft (= wenn man keine Lust auf 5 verschiedene hat).

    Erinnere Dich bitte auch - ich kann mich hierzu aber irren (bitte jeder - und vor allem 'IM Fach' taetige bitte moeglicherweise bestaetigen): wenn man frueher irgendeine 'Info-Samelstelle' (Buecherei; Zeitungs-Archiv usw.) besuchte, so musste man sich hierzu brav irgendwo schriftlich eintragen, WO man herumgewuehlt hat; WIE oft; WIE lange usw.
    Per Computer wuehlt jeder nach Gutduenken; verbreitet vermeintlich dann 'wahrheitsentsprechendes Gelesenes' OHNE Referenzen ODEr selbst dafuer gerade stehen zu muessen.

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  3. - Fortsetzung 3/3 -


    'ES' IST schwierig und kompliziert mit dem Recht auf freie Meinung; selbe auch zu aeussern und WOher man selbige auch noch bekommt - keine Frage. Vielleicht sollten wir uns aber auch wieder einmal der einstigen Demut von 'ich weiss, dass ich nichts weiss' erinnern? Zumindest, dass wir = wirklich fast alle ^^ : unser vermeintliches Wissen AUCH in u/Gehirnen mitunter NICHT aktualisieren; bzw. Altwissen als 'betoniert-aktuell' ausgeben und auch nicht (gerne) davon ablassen. Wir koennen - mM - auch gar nicht mehr unterscheiden zwischen Wahrheit und Luegen im Wust von allg. Info/'Muellhalde', nehmen uns aber zuuuu gerne das Kraut von tollem, immmmer gueltigem IQ und sonst. Koennen hierzu heraus.

    War ich z.B. kuerzl. Teilnehmer bei einer DIY-Umfrage, in welcher dann auch die Frage war "wie lange betreiben Sie das aelteste Ihrer DIY-Kuenste schon in ihrem Leben" Hierzu kam ich dann als Antwort auf 50 Jahre bei einem Eigenalter von 56 Jahren. Die 'Kuenste' umfassen: Naehen, Stricken, Haekeln ! ABER: DESwegen bin ich noch laaaange weder Fachkraft noch wirklicher 'Kuenstler' auf diesen Gebieten - mM !!!
    Da gibt es Menschen, welche in denselben Faechern kuerzere 'Arbeitszeiten' verbrachten, aber heaaaps besser sind als ich !!!
    MM: ich glaube, wir muessen von dem Pferd herunter, dass wir fehlerfrei und richtg sind, wann und wofuer immmer wir den Mund aufmachen. Dies entspricht f. mich auch ein wenig: NIIIE einen Zweifel eingestehen (DUERFEN und/oder LASSEN ^^) = WARUM eigentlich? "Nobody's perfect" nicht mehr gueltig, nur weil wir 2014 schreiben?
    Sathiya, ich weiss es auch nicht - ausser: IT'S COMPLICATED - sorry !

    LG, Gerlinde
    (nach eigenem 'Kopf und sonstwas' vielleicht doch noch nicht ganz mitsprachefaehig - sorry = auf ubd warten ;-) )



    AntwortenLöschen
  4. PS:
    Und was die 'Fuzzy-logic-Faehigkeiten' von Computern und/oder Pebcac so alles noch versehentlich f. Falsch-Info, oder 'falsch-am-Platz' anstellen koennen, mag ich gar nicht noch erwaehnen bzw. Einzelnen - mit sicher aehnlichen Erfahrungen - wieder in Erinnerung bringen ^^ ^^ ^^ = selbst wenn die Privatperson zum 'rettenden Ritter' der ihr vertrauenden Person wuerde/bliebe ...

    AntwortenLöschen
  5. Zwiespältig. Einerseits eine gute Sache. Aber andererseits befürchte ich, dass eben gerade DIE unliebsame Suchergebnisse rausnehmen lassen, die man der Allgemeinheit nicht vorenthalten sollte. Ich goo*gele selbst mal schnell, wenn ich mit potenziellen Neukunden zu tun habe, um zu sehen, ob da schon Negativerfahrungen vorliegen. Tja... aber wie ist das dann? Sind plötzlich alle schwarzen Schafe weiß...

    AntwortenLöschen
  6. " Sind ploetzlich alle schwarzen Schafe weiss"

    Ne, aber der Berufsstand der Rechtsanwaelte NOCH gesicherter in 'Brot und Butter' als diese das ohnehin schon sind (und damit die Gerichte mit - mM - Bagatell-Kram ueberlasten.
    Hilft wohl nur eines: TagliaTELL-Kram zur Nervenberuhigung. HALT, EINE Loesung gaebe es noch: wenn Gewerbetreibender, Antrag auf Schufa-Abfrage-Berechtigung stellen ^^ ?!
    Sorry; ich eben wieder mit meinen Bloed-Ideen/-Sermon; entschuldige bitte!

    AntwortenLöschen
  7. Oder: sog. 'zentrale Schufa-Abfrage-Stellen' fordern, UM Gewerbetreibende (= Stuetzen der Wirtschaft ?) etwas besser abzusichern. Schliesslich kann man wohl auch nicht JEder '5-Minuten-langen Stuetze der Wirtschaft' Schufa-Abfrage-Genehmigungen erteilen = waere sonst auch irgenwie den 'Bock zum Gaertner' machen = autsch, nehme 'Straf-Adilettenwurf' wuerdevolll entgegen!

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön - die Meinungen sind geteilt! :-)

    Mir gefällt, was Aprilwetter sagte: wenn das Löschen Schule macht und um sich greift, dann wären plötzlich alle schwarzen Schafe weiß. Das war es in etwa, was ich mit dem Post ausdrücken wollte.

    Ob man nun online sucht oder sich bemüht und Dateien, Dokumente und Unterlagen prüft, oder in Archiven wühlt, ist nur eine Frage des Zeitaufwandes. Letztendlich kommt doch immer heraus, was herauskommen soll. :-)
    Staatliche Stellen und Behörden lassen sich ja sowieso nicht damit austricksen, da sie ihre eigenen Methoden haben. Habe ich selbst erlebt. Gruselig. ;-) Wir sind ein Überwachungsstaat... ^.^

    Ich hätte noch einen Vorschlag: begrenzte Haltbarkeit von Internetinhalten, wie Gerlinde es vorschlug. Nach xx Monaten/yy Jahren wird einfach alles gelöscht, um den Speicherplatz freizumachen, es sei denn, man hat Speicherplatz gekauft und bezahlt. Und selbst dann - nach 25 Jahren ist definitiv alles weg.

    Ich frage mich, ob ich unter meinem Echtnamen leicht zu finden bin. Nein, nicht wirklich. Ich verstecke mich unter Hunderten gleichen Namens... :-))) Was für ein Glück, einen Allerweltsnamen zu tragen! Endlich mal...! :-D

    Liebe Grüße und Danke für Eure Meinung, Sathiya

    AntwortenLöschen
  9. Habe mir mal den Jux - aus damals gegebenen Gruenden, dass ich selbst mich fast 'gejagt' gefuehlt habe - erlaubt, DICH zu 'suchen'. Immerhin hatte ich ja den Vorteil einiger Deiner Daten PLUS kombinierbar mit mir bekannter Optik (von damals): Ich 'Gaertner' konnte nichts finden! Ich selbst bin auch nur mit ohnehin bekannten Blogger-Kommentaren zu finden.
    Ich kann allerdings EINES gestehen, dass einst - vor nunmehr knapp 30 Jahren - ein Klassentreffen f. mich und deren Anfrage eines 'geschriebenen Lebenslaufes'* zum Herumreichen und damit jedermann damit auf die Schnelle 'aufgenordet' wuerde ueber 'was aus einem geworden ' ist, mit groesstem Entsetzen abgelehnt wurde mit dem Satz "DAS wuerde ich GEraaade noch einem staatl. Sicherheitsdienst genehmigen, ABER kaum dem Rest der Welt!"

    Bezuegl. 'Ueberwachungsstaat' wollte ich schon laaange einmal die hochnotpeinliche Frage an die Net-Provider stellen, wenn diese sich immer als 'vom Staat zur Ueberwachung gezwungen' fuehlen:
    WIE verdammt laesst sich DIES vereinen mit dem 'freiwilligen' (gegen das Kunden-Interesse; da nicht gefragt und auch nicht bekannt, OB, wer, was, wann!) Verpetzen von " ... kam vor 2 Minuten von Blog XY ging nach weiteren 5 Minuten von DIEsem Blog weiter nach YZ Blog ...." MM: Hat denen schon jemand gut ins Hirn geschissen (= sorry die brutale Deutlichkeit?)
    Ausserdem auf Verkaufs-Sites die Einspielung "Michael aus L. hat vor 5 Minuten XY bei uns gekauft" = hmmm, woanders kaufen; wer WEISS, wass und wie DIE sonst noch mit meinen Daten 'angeben'/nicht aufpassen in ihrem Spielwahn.
    ... und so nebenbei noch ein Gag - auch wenn etwas 'abseits' zum Thema: mein staendiges Gelaechter, wenn ich auf einen 'Druecker-Trick' treffe wie "beeilen Sie sich, Bestellungen NUR noch bis (und dann das Datum des jeweiligen Tages) moeglich". Nachdem ich hierzu mir mal eine entsprechende web-site selbst zur Wiedervorlage f. ein paar Tage hintereinander legte, stellte ich dann die raffinierte 'fuzzy-logic' von Datums-Anpassung fest = iiiijaaa, 'festigte' dafuer in Umkehr auch bei mir einiges ^^ !!!

    Also: ich bin noch immer fuer ein 'use by date' - sorry.
    Ausserdem und gaaaanz schlimm in Australien gelebt: wenn man eine kriminelle Vergangenheit hat, so wird einem das christliche Vergeben, Verzeihen und Vergessen seeehr deutlich aufgezwungen mit der Beachtung von 'Done the crime - done the time = over and DONE !'
    Darum auch - 'einst' - Ed's und meine Erkundigungen, wenn ein gewisser Blogger evtl. doch nach Australien kommen wuerde wollen und - so Stories stimmen - ihm 'Vergangenheit' beim Einreiseversuch als NICHT-Einheimischer zumindest 'Augenbrauen-Heben' als Hinderniss in den Weg stellen koennte.
    Wo hierzulande GEGEN dieses 'Recht auf Vergessen' (und leider aufgrund von seeehr viel Wiederholungstaetern nicht von der Hand zu weisen, seufz) um sog. 'Registrierung' f. aaaalle zugaenglich gekaempft wird: Sexualtaeter! Vor allem im Zusammenhang mit Kindern. Hierzu haben wir hierzulande in meiner Region einen uuunheimlich sturen 'Ghandi' von Radio-Moderator, welcher dafuer aaalle paar Monate prompt f. mehrere Monate ins Gefaengnis geht, WEIL er dieser 'Registrierung' VORgreift und eine 'name and shame list' in Eigen-Regie verbreitet = und damit natuerlich mit dem Gesetz zusammenstoesst uuuund eben 'free food and accommodation' auf Staatskosten absitzt.

    Ansonsten: Na ja, die hierzulande begeisterten Firmen-Pleiten beduerften schon auch etwas 'Kontrolle'. Denn zuuu haeufig ist's nach dem Motto: die Eine hopps gehen lassen und mein Geld daraus abgesichert im Trockenen haben und eine Naechste OHNE weitere Probleme gruenden um dasselbe zu machen ^^. DIESbezueglich ist Australien - mM - noch etwas seeehr 'weihmuetzig zu diesem Schlafnachten-Event' (= frei nach Garfield)

    -Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  10. -Fortsetzung 2/3 -

    (Killekille; Kitzel und kraul: liiiebes Kind, mein Junge; danke viiielmals und von Herzen!)

    Es bleibt dabei: it's complicated!

    Apropos, nachdem dies auch ein Film-Titel ist: es scheinen bzgl. MEINER Person wieder Raetselratereien umzugehen, ob ich evtl. ein 'Wolperdinger' waere = take it if you feel happy with it = I just go with it (auch wie in einem gleichnamigen Film) ;-) !
    Gestrige Reaktionen eines bildhuebschen jungen Mannes von 38 Jahren (= verdammt die Verehrer werden immer gruener, aehem, juenger ;-) !) lassen aber nicht ganz auf DERlei (= Wolperdinger-Optik) schliessen ;-) = Genuss pur auf meiner Seite = 'Sonnenbaaaad' :-D !

    Uerigends: hatten am WE ueberraschend 'Chef' in bootcamp auf Besuch. Musste ihn dann leider zum Arbeiten einspannen; schiess (beide Maenner = ihn + G.2; welcher staendig 'uns bewachen besuchte' bei meinen Arbeiten mit 'Chef') dann auch mal ordentlich zusammen, WAS der Kaese denn soll: der EINE kommt unangemeldet (= weil er weder auf 'Highlands' noch auf Mobile mich tel. erreichte) und der Andere will auch staendig daneben stehen, obwohl der 'Antrag' "Have to talk to Gerlinde - sorry" war!
    Zum Anschiss verschlug es - beiden - dann schon ordentlich die Sprache; 'Chef' vermehrt, da ihm unbekannt bis dato! Zerfloss dann noch in Hilfsbereitschaft und Mitleid, weil ich irgendwann wohl mir eine blutende Schramme im Gesicht beim Arbeiten holte - Finger und Arme sowieso (= kam wohl von einem federndem Ast, welchen ich vom ungestuerzten Baum abbrach = manchmal leichter zu machen als sich mit Maschinerie abzumuehen); 'bosste' mich dann mal kurz 'verSUCHSweise (= klaeglich gescheitert ^^ ^^ ^^) indem ER meinte, was ICH NICHT tun koennte an sog. Maenner-Arbeit = er hoerte hierzu Voll-Plaerrer meinerseits in gut Agro "verdammt, das Grundstueck hatte ca. 15 Jahre nur einen 'Halben Mann' in Form meiner Person zur Verfuegung, weil der Andere nur deko-weise und nach laaaangwierigen 'Antraegen' zu vielen Arbeiten zu motivieren oder erreichbar war! Get it!"

    Na gut, hatte ich irgendwann dann mal beide Maenner DOCH arbeitend UND nebenbei Ratschend, kam dann letztendlich von 'Chef' heraus:" I'm going into EU-Raum, NOT Hongkong or Malaysia!"
    Gerlinde guckt hierzu arg kariert und meint noch "SIE wird dort aber aaarge Probleme haben, wenn dies auch noch nicht GB wegen Sprach-Gleichheit ist - so sie einmal nach kommt!"
    Bedauerliche Antwort hierzu: 'Ist mir wurscht - habe was Besseres im Auge'! Trockene Antwort von Gerlinde hierzu (= Sathiya, gut hinsetzen bitte, da ein 'typischer Gerlinde') "Besseres IM Auge kann schon mal arg verletzend noch tiefer dorthinein gehen !"
    Na, gut bzw. wohl shit f. eine weitere Ehe -seufz! Allerdings scheint auch ihm der Verlust von 'verbuendetem Verschwoerer' (er f. mich u. ich f. ihn) etwas nahe zu gehen = da ist man dann wieder froh, Frau zu sein, wo man DERlei Gefuehlsbezeigungen 'erlaubter' zeigen darf, als dies den Maennern (leider) nur zugestanden wird ^^ = Mist auf 'langer Ebene' ^^ ^^ ^^ - da auch nur Menschen mit Herz und Gefuehlen rauf und runter der Schmerz-Skala !

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  11. - Fortsetzung 3/3 -


    Na ja, Sathiya, Du bist hiermit also auch wieder 'aufgenordet', warum ich selbst 'Kopf und Herz' hatte mit 'viiiel Kropf' dazwischen und danach ;-) ! Aektschn pur ohne akute Aektschn = so wie der huebsche Helen Mirren Film 'The hundred foot journey' = war G.2's Einfall f. Sa.-Abend, da dieser nicht ueberall laeuft und von bootcamp aus ein ihn spielendes Kino naeher lag = somit war mein gemuetliches Einschlafen vor dem 'Pantoffel-Kino' daheim nach einem guten Arbeitstag leider gestrichen = wenigstens auf eine schoene Tour ;-) ! Himmel, war das indische Kerlchen von Koch zum Anbeissen mit seinem runden Gesicht (= rotwerd; iiijaa, alte Story: es ist eeetwas weniger 'automatisch' und mit leicht mehr Aufwand verbunden, wenn mich ein 'duenner Hering' anmachen will; ich bleib schon 'stehen' und hoer' mir auch deren 'Verkaufs-Spin' gernest an - ehrlich!)

    LG, Gerlinde



    * CV's/Lebenslaeufe, geschrieben: eine andere menschl. Chizophrenie:
    1. kurz MUSS er - angeblich - sein, WEIL die entsprechenden Leute nur max. 3 Minuten zum Lesen (D)einer Headline dafuer aufwenden ^^!
    2. Lueckenlos muss er sein (zumindest in Deutschland; einst = noch?), WEIL man ja sonst 'Gefaengnis-Aufenthalte' und 'faule Gap-Years' unterschlagen koennte ^^ usw. usw.!

    Punkt 1 wiederspricht schon DERen Sorgfaltspflicht - mM!
    Punkt 2 = geht Dich/Euch gaaar nichts an, ob ich Hausfrau/-Mann; Knastbruder oder Faul-Surfer war; 'Saulus zu Paulus' ist immmer noch eine gueltige Moeglichkeit (= genau SO, wie es aber auch 'Paulus zu Saulus' in Umkehr gibt - ohne Garantie, wer, wann und wie weit von dieser Moeglichkeit betroffen wird ^^!)




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, fühl mich bestens aufgenordet. ;-) :-)
      Der 'Chef' will also in den EU-Raum? Mit ohne Ehefrau?? Und hat schon was im Auge??? Nein, oder? Es ist hoffentlich nicht das, was ich denke, oder? :-))
      Jedenfalls hoffe ich, Du hast die beiden noch ordentlich schuften lassen, und hinterher aufräumen. :-D

      Was hab ich gelacht - Du und Deine Männer-stories! Die sind so gut, da brauch ich ja selbst keine (Männer) mehr. :-)

      Macht´s euch gemütlich, mit oder ohne Koch, Chef, Mercedesfahrer, 38jährigem Mr Universe, Whoever - LG, Sathiya

      PS: Bin äußerst beruhigt, daß man mich im Web nicht so ohne weiteres findet. Puuh. ;-)

      Löschen
  12. Aehem, 'Sonder-Angebot' unter 'evening/morning' zu finden ^^^^

    AntwortenLöschen
  13. WAS der gutmuetig-suesse Idiot 'im Auge' hat, weiss ich nicht, bin aber nicht sehr erfreut darueber, denn es hiesse f. mich, dass ER eigentlich wohl schon eine ganze Weile 'nicht mehr bei der Sache' war, welche ich fuer kaempfenswert ihn zu unterstuetzen meinte.
    Und: ohhh, ja, die beiden haben brav und artig 'ihre zugeteilte Arbeit' gemacht, als sie merkten, dass ich partout nicht auf Kaffekraenzchen zu verhandeln war und auch noch stoooockesauer zu ihrer Bummel-Attitude reagierte.
    Ich geb' ja zu, dass ich vermutlich etwas herzlos war, aber es ist folgendes zu bedenken: ich habe hier einen Zeitverlust (durch Krankheit und/oder 'Baby-sitter' spielen) von ca. 8 Wochen aufzuholen bei gleichzeitigem nicht einmal kraeftemaessigem Volleinstieg meiner selbst in derlei Arbeiten aufgrund a) Fitness-Reduzierung bei mir (= durch Hamsterrad und Airobic-Gymnastic ohnehin vorher schon zu mildern/bessern versucht ^^) b) wohl doch noch Restbestaende der Krankheit herumschleppend = Himmel, koennen Knochen weh tun ganz ohne Verletzung!

    Gleichzeitig ist es aber hier DIE Saison, wo Du ueber Nacht einen 2 m hohen Baum vor der Nase haben kannst, wo am Tag vorher NIX war und Du seeehr verwirrt fraegst "Huuuch, wo kommst DU denn her?"
    Ich koennt' mich ja oefter mal mit G.2 verkrachen, wenn der dann treu-doof fraegt, wie 'DAS' denn all die Jahre vorher lief, da es jetzt NICHT (mehr) laeuft = guess what: Du hast den taegl. meist mind. 3 Std. stramm arbeitenden Head-Gardener woanders hin gepflanzt - grmpf! Aaaaber - ein altes 'Uebel': wenn ER im Garten nur 'Bestandsaufnahme' macht, DANN ist das schon 'Arbeit'. Wenn ich nach mehreren Std. Arbeit vor der Treppe zum Haus stehe, nicht hinauf komme vor Erschoepfung/Kraftlosigkeit (= dann oefter auf dem Hintern sitzend mich Stufe f. Stufe rueckwaerts hinauf hebe = dabei faellt man weniger leicht um bzw. nicht so tief) DANN ist das 'sich im Garten spielen'. Kam er mit der bloedsinnigen Frage an, warum wir d.J. soooo viele umgestuerzte Baeume haetten. Sathiya, zum Abkuehlen bis 10 zaehlen half wenig meine hierzu folgende Explosion zu maessigen: "Weil wir jeeedes Jahr eine gaaanze Menge von den Rackern umfallen, oder Teile abbrechen haben (= schauen dann am Boden aus wie eigener mittelgrosser Baum ^^), aber die meist bis zu DEINEN Wochenend-Einsaetzen von mir schon bis auf die wirklich groessten Stammstuecke 'zerbissen' wurden. Du hast NUR keine Ahnung, WAS ich hier alles 'gespielt' habe, mate!" Nachdem der Ton hierzu 'etwas rauher als sonst schon Ndb.-Style' war, kam er hierzu dann spaeter um SICH f. seine bloede Frage zu entschuldigen = Gerlinde off her socks und haelt f. den Rest des Tages ziemlich zuverlaessig brav und artig ihre Klappe.

    Also, was 'meine Maennergeschichten' so betrifft: haette ich selbst auch mitunter gerne 'weniger an Menge wie auch Komplikation' - seufz. Scheint ja mit zunehmendem Alter immer irrer zu werden; kann mir mal jemand erklaeren, was da f. Panik-Modes im menschlichen Gehirn sich abspielen, bitte? Komme mir manchmal vor, als ob ich die einzige und letzte Frau auf der Welt (zumindest in bootcamp Region) waere - grmpf. Gut, in den gut bezahlten 'Front-Jobs' sind nun mal meist Maenner taetig und darum kollidiert man meist eher mit solchen, statt mit Frauen - seufz.

    - Fortsetzung folgt -


    AntwortenLöschen
  14. - Fortsetzung 2/3 -

    (Moign Jung; solltest Du tatsaechlich ein 'Junge' sein und zuuufaellig auch noch den austral. 'Fruehlings-Hormon-Fluten' ausgesetzt sein, so versprich mir bitte, hochgradigst dabei auf Dich aufzupassen und UNS bitte nicht im Ausgleich hier sitzen zu lassen; bitte/danke - aber viiiel Spass, wenn doch austral. .... ;-) ! )


    Habe Dir noch nicht erzaehlt, WIE Phil. letzte Woche lachte, als ich bei ihm im Deli erschien und schon beim Hineingehen mich vorsichtig umsah? Plus aufpasste, wie ich hinterher - ohne viele weitere Umdreh-Notwendigkeit-zur Kasse komme und von dort 'freie Fahrt' hinaus? Tja, auch wenn mir dabei etwas 'heiss und rot' wurde, ich verstand sein Gelache, auch wenn ich es nicht f. ganz nett fand. Nachdem ich spaeter drann war, weil Einkaufen mit Bhf-Abholung von G.2 damit verbindend, erschien dieser just gegen Ende auch im Deli. Hierzu gab dann Phil 'meine neueste Maenner-Angst' lachend zum Besten. Unfairer Fehlerm von ihm, denn G.2 guckt mich SOfort irritiert an und frug mich dann spaeter, 'seit wann ich mich denn vor Maennern 'fuerchten' wuerde' = aehem, Menopause?! (= komisches und nerviges Ding, aber auch mal gut f. seltsame Ausreden ;-) !)

    'Mr. Universe, 38-jaehrig' ist doch glatt ein typischer Saulus/Paulus Fall: 15 Jahre DJ in Inner-City mit excessive Party-Life bei gleichzeitig DAfuer bezahlt kriegen und jetzt: Land wohnen; sich ueber die Piepmaetze um ihn herum freuen; (s)ein Skippy handfuettern (= meine Haare standen gen Berg hierzu = nicht von mir = von mir Besenstil in die Flanken gestupst - sorry) Gemuese anbauen und und und. Ja, ich ungebunden und passenderen Alters und DER waer's gewesen zum genaueren Ansehen ^^! Aber 'so': man bedankt sich f. den Ratsch und die netten Komplimente und schlendert geniesserisch traeumend von dannen!

    Bei Piepmaetzen fiel mir natuerlich die kuerzlich erlebte Geschichte hier ein: G.2 beobachtete seit Wochen einen ueber-agilen und viiiel Mulch-vertreu-Sauerei machenden Amsel-Bock auf welchen er nicht sehr gut zu sprechen war, WEIL er 'saut'. G.2 wird von mir in seinen Verscheuch-Versuchen gebremst mit der Frage "willst Du KEINEN 'Saenger' am Morgen haben?" Also: G.2 beisst Zaehne zusammen und kehrt hinter Amsel-Bock auf. Fraegt hierzu 'WANN der Kerl denn mal mit seinen Gesaengen anfangen wuerde'. Antwort: wenn's waermer wird; er sein Nest praesentierfertig hat und ein Maedel sucht? (= wie menschlich doch die Tiere, wie ... :-) ).
    Es war ein schoener Sonntagmorgen, ich motivierte 'Baby' zum Sonnenbaden f. Vitamin-Bildung UND der Amselbock sang aus Leibeskraeften und wunderschoen = 2 x seelige G.'s ! Nach einer Weile prustet G.2 in meine Tagtraeume hinein mit der Story "Weisst Du noch, als Du Dir an einem der ersten Morgen nach dem Einzug in bootcamp aufwachend, die Ohren verzweifelt zu gehalten hast und durch die Waende zu dem 'typisch austral. Vogelgezeter' am Morgen hinaus gebruellt hast: ja, Himmel, koennt' ihr Sauhaufen nicht vielleicht einmal Gesangsunterricht bei einem europaeischen Amsel-Bock nehmen, bitte? Ihr seid ja komplett unmoeglich zum Anhoeren; da bin ja selbst ich noch besser gegen euch ^^!"

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  15. - Fortsetzung 3/3 -

    Was DEINE Auffindbarkeit auf Web betrifft: ich sprach NUR von meinen eigenen 'Gaertner-Talenten' = KEIN Verlass, wenn Koenner am Werk sind (nehme ich an). Was mich meeehr wundert, wo und wie DU manchmal auf Themen zum Bloggen kommst, welche eigentlich mM mitunter 'fast technisch' sind und/oder kurz vorher auch mein eigenes Leben 'tangierend' wurden = Bewunderung (= inkl. manchmal Gedankenlesen ?!)

    LG, Gerlinde

    PS: ohne Mann/Maenner - ich weiss nicht; bin deren TROTZ 'schon ein wenig beschlagen' im Umgang mit ihnen, noch immer nicht ueberdruessig, sondern bleibe - mit Fluch-Ausrutschern dazwischen ;-) - noch immer bei meiner alten Aussage, dass man sie doch bitte erfinden muesste, wenn es sie nicht schon gaebe - und sei's nur zum Entertainment = dies nicht einmal 'Bettfedernsport' betreffend (und auch wenn sie 'things differently' tun, lt. der netten schwedischen Soldatin :-D)
    Mercedes-Fahrer kutschiert z. Zt. stolz guckend 'neue Beute' an mir vorbei = man gruesst sich freundlich :-D !
    Aber auch 'DAS' hatten wir schon einmal und dachten dann "GsD !!!"
















    AntwortenLöschen