Samstag, 7. März 2015

Es werde Geld

Text von hier: http://www.iknews.de/2015/03/07/das-schraege-selbstbild-der-geschaeftsbanken/
Viele Menschen haben ein völlig falsches Selbstverständnis, wenn es um Banken geht. Es scheint eine Art Dogma zu sein, was diese Dienstleister in den Köpfen vieler Menschen zu einer Institution emporhebt. Was aber sind Banken wirklich und wie sollte man persönlich damit umgehen? Solange die Menschen nicht begreifen, dass es sich um einen Dienstleister handelt, werden die Banken weiter ihre Machtposition ausleben und die Kunden wie Bittsteller behandeln.

Zunächst müssen wir natürlich zwischen den wichtigsten Formen unterscheiden, es gibt die Zentralbanken und dann die Geschäftsbanken. Um zweitere dreht es sich in diesem Artikel.

Geschäftsbanken haben ein Privileg, was eigentlich unglaublich ist. Mit einem marginalen Einsatz von Sicherheiten – genannt Mindestreserve – können diese Kredite mittels Buchungseintrag im wahrsten Sinne des Wortes aus der Luft erschaffen. Von diesem Privileg haben die Banken heftig Gebrauch gemacht, was zu guter Letzt auch in der Finanz- und Bankenkrise gegipfelt ist. Dort wurden die Verluste sozialisiert, während die Jahrzehnte vorher die Gewinne realisiert wurden. Betrachtet man mit welch geringem Einsatz massive Gewinne zu erzielen waren, kann einem schon ganz schwindlig werden.

Dieser Artikel soll aber nicht den Prozess der Geldschöpfung beleuchten, sondern mit dem Mythos der “Institution” aufräumen. Das ist dringend nötig, denn die Banken erheben sich fast in einen gottähnlichen Status. Ohne die Kunden sind es nur leere Hüllen und die heutigen Möglichkeiten können diesen Turm zu Babel einstürzen lassen.

Man möchte gar nicht daran denken, wie viele Existenzen von Banken bereits vernichtet wurden. Manchmal reichte schon ein gestörtes Verhältnis zu einem Sachbearbeiter. Kreditlinien wurden gekürzt, notwendige Darlehn nicht erteilt oder auch bei Engpässen mal ein Kredit fällig gestellt. Wer schon mal darauf angewiesen war, wird diese Situation bestimmt kennen. Mit einem rasenden Herz sitzt man wie ein Bettler auf dem Gang und wartet darauf von Ihresgnaden irgendwann in das Büro gebeten zu werden. Der Blick gesenkt und dem Hoffen auf Verständnis und Milde.

Genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Die Banken verdienen damit ein Vermögen, Geld zu verleihen was sie nicht einmal besitzen. Nach heutigem Stand würde eine Mindestreserve von 3000 Euro reichen um per Buchungseintrag einen Kredit in Höhe von 300.000 Euro aus dem Nichts zu erschaffen. Das einem da der “Gottvergleich” kommt ist also durchaus nachvollziehbar. Wer sonst noch kann aus dem Nichts etwas derart gewaltiges erschaffen?

Für diese 3000 Euro an Eigenleistung der Bank, dürfen Sie dann die Hose wann immer es der Bank in den Kram passt bis zu den Knöcheln herunter lassen. Ist das nicht absurd?
Kommen wir zurück zu dem Verhältnis zwischen Bank und Kunde. Es ist mittlerweile immer schwieriger, dass eigene Geld in Bar vom Konto abzuheben. Hier ein aktuelles Beispiel aus der Schweiz:
Wenn Banken ihre Kunden verdächtigen
Das Geld rücken sie nicht raus: Banken weigern sich zunehmend, ihren Kunden am Schalter viel Bargeld auszuzahlen. Denn diese könnten Steuern hinterziehen oder Geld waschen. (http://bazonline.ch/wirtschaft/geld/Wenn-Banken-ihre-Kunden-verdaechtigen/story/16138781)
Viel ist hier eine “Verhältnisfrage”, da mir Fälle bekannt sind, wo bereits 20.000 Franken als Auszahlung verweigert wurden und nach dem “Verwendungszweck” gefragt wurde. Das ist nun kein Kleingeld, aber ein Vermögen ist es auch nicht. Der wichtigste Punkt jedoch ist, es ist das Geld der Kunden. Im Prinzip wurde es der Bank zur Verwahrung anvertraut, die Bank hat keinerlei Anspruch auf dieses Geld.

Vergleichen wir es mal mit einem Parkhaus. Sie fahren in die Stadt zum Einkaufen und stellen Ihr Fahrzeug im Parkhaus ab, da Sie dieses als sicherer empfinden. Wenn Sie nun das Parkhaus verlassen wollen, müssen Sie zunächst nachweisen, dass dieses Auto nicht gestohlen oder mit Schwarzgeld finanziert wurde. Würden Sie sich das gefallen lassen? Vermutlich schütteln Sie eben mit dem Kopf, genau das aber machen die Banken mit Ihrem Geld.

Sie haben dieses Geld auf irgendeine Weise verdient und “parken” es bei der Bank weil Sie es als sicherer empfinden oder auch um damit einige Zinsen zu erwirtschaften. (Aktuelles Zinsumfeld aussen vor) Damit sind Sie Gläubiger der Bank, was sich im Rahmen der Gesetzesänderungen noch als brutaler Bumerang erweisen wird. Genau dieser Umstand sollte Ihnen auch das nötige Selbstvertrauen geben, wenn Sie mit der Bank in Verhandlungen treten. Ich bin eigentlich sehr früh dahinter gekommen und habe daher auch immer auf Augenhöhe mit den Banken verhandelt, was sich als äußerst hilfreich erweist. Die Kunden müssen aufhören als Bittsteller vor den Banken zu kuschen, ohne die Kunden gibt es keine Bank.

Heute lassen sich sehr viele Projekte auch über Crowdfunding finanzieren, private Geldgeber vergeben gegen Zinsen Kredite. Natürlich muss man sich dort die Plattform und Modalitäten genau ansehen, aber es ist eine Alternative zu den klassischen Banken. Wenn man bei Geschäftsbanken Geld leiht, sollte man aber wie erwähnt als Kunde und nicht als Bettler auftreten. Das ist nicht nur besser für die Konditionen, es ist auch besser für das eigene Selbstwertgefühl.
Carpe diem

Text von hier: http://www.iknews.de/2015/03/07/das-schraege-selbstbild-der-geschaeftsbanken/   mfG

Kommentare:

  1. MM zum Thema:

    Erstes Problem:
    Das ‘Der Kunde als Boesewicht’ wenn er ‘viiiel’ Geld bar abheben will, haben ‘wir’ (= Volk) selbst mitverschuldet. Grund: Von wirklich ‘Boesen’ gehoert und wissend, dass auch DIEse ihr Geld ueber Banken herumrangieren und auch Zinsen damit verdienen. DIES hat dann zu ‘Geschrei nach Oben nach etwas DAgegen machen’ gefuehrt! WURDE gemacht - werden aber auch die Nicht-Boesen dabei denselben Untersuchungskriterien ausgesetzt!

    DESweiteren ist es seeehr wohl bekannt, dass in ‘schlechteren’ Zeiten eine Anordnung von OBEN (= Staat) an die Banken und auch private Renten-Fonds ergeht, wenn es darum geht, den Kunden DANN (= IN der ‘schlechen Zeit; erst ?) groessere Summen auszuzahlen. Da laufen dann Anweisungen 'zu rationieren’ = auch oeffentlich eindeutig nicht unbekannt ^^!
    Dies ist ein Gesamt-Schutz und mittlerweile wirklich Gang und Gaebe. Am Schlimmsten hier in Australien erlebt, wo ja auch Renten-Fonds NUR privat existieren = die kamen dann wirklich nicht einmal mehr an ihre eigene sich mtl. alikierte Rente, wenn diese hoeher als die staatl. Rationierung lag, obwohl ihr EIGENES Geld ^^!

    Dann ist noch zu beruecksichtigen, dass groessere Summen Bargeld mitunter gar nicht IN diesen ‘legal dann zu beraubenden’ Banken existiert! Einfach dorthin zu marschieren - OHNE jegliche Terminvereinbarung/Ankuendigung seines Vorhabens - hat noch niiiiie und zu KEINER Zeit mit auch nur IRGENDwas funktioniert - auch nicht mit Geld; sorry to have to say so!

    Ansonsten und MEINE pers. Maekeleien bzgl. Banken:
    a) meiner Eigenen (und nur kurz vorher noch positiver Arbeitgeber) einst gekuendigt mit dem Breit-Vermerk “mangelnder Kunden-Service”. Die dies ausfuehrend sollende (neue) Bank hatte ihre unglaeubigen Bedenken, dies ueberhaupt zu schreiben; ich bestand darauf! Dies aufgrund EX-Kollegin nach meiner ersten Runde OZ und G.2 ‘jagend’ zurrueckkehrend und eine (damals ?) Eurocard beantragend und abgelehnt zu bekommen, weil KEIN Gehaltseingang auf dem Kto. erkennbar war!
    Kto. war aber seeehr ‘SATT’ im Plus; hatte monatl. Mieteingaenge von meiner Untermieterin; KEINERlei Ausgaben und ein Aktien-Depot anhaengend, welches den zukuenftigen Ehemann rueckwaerts umhaute, weil es ihn sebst Jaaahre dauerte, als selbst bei dieser ‘Aktien-Fa.’ arbeitender Mitarbeiter und mit entsprechenden Verguenstigungen dadurch auf denselben Stand zu kommen ^^!
    Erst dachte ich noch an einen Scherz der Ex-Kollegin = leider nein! Und DANN bot ich ihr an, ich lasse bis zum Vorstand eskalieren! ‘ 2 Chef-Entscheidungen’ weiter bekam ich meine gewuenschte Karte - grmpf.
    DAmit stand aber bei mir fest: Neue Chance - neue Bank!

    b) Die von Banken INTERN manchmal als bankinterne Produkte auf Biegen und Brechen aufgrund von internen Geschaeftszielen an Kunden zu verkaufen auch wenn sie selbst wissen, dass das keine gute Sache f. manche dieser Kunden ist ^^!

    c) Basiert auf b): Leute vergesst ‘DAS grossmaechtige Vertrauen’ IN eine Bank als den ‘BesserWISSENDEN bzw. Euch BesserMEINENDEN; besser WISSEN tun sie sehr wohl - aber wegen “Hadag Masriach MeHarosh” = hebrew f. “Der Fisch faengt beim Kopf zu stinken an” NUR fuer die eigene Tasche = 'Wirtschafts-Bio’ ( ;-) ); sorry.
    Nicht umsonst heisst ein altes Sprichwort: Der kleine Gangster ueberfaellt eine Bank - der Grosse gruendet eine Bank !!!

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  2. - Fortsetzung 2/2 -

    (hmmm, kopfkratz, lieber Admin/Computer-Combo, da GErade DIEser Berufszweig/-Richtung am haeufigsten in Selbststaendigkeit und mit Bankproblemen geschlagen - seufz)

    d) Am meisten stinkt mir aber folgendes: In den obersten Raengen sich Gehaelter genehmigen, welche wirklich obszoen sind; nichts dafuer zu tun; KEINE Verantwortung tragen und bei ‘schlechten Zeiten’ dann noch den Staat ‘anfordern’ (= nicht mal ‘bitten’ ^^!) um kurz DAnach jeeede Menge Leute in den niederen Raegen auszustellen, ABER sich selbst das eigene ‘Obszoene' (augfgrund ‘Helden-Tat’ ?) UNbeheligt weiter bis noch obszoener zu genehmgigen ^^! Sprich: letzter Satz von c) t-o-t-a-l bestaetigt !!!

    e) Sie links liegen lassen = gar kein Geld von ihnen brauchen: Tja, bis zu +/- 'Auto-Groesse’ an Summe sollte das seeehr wohl moeglich sein, so nicht seeehr widrige Umstaende zusammenkamen. Bei Immob. ist leider meist KEIN Weg an ihnen vorbei - jedoch ‘Augenhoehe’ (aufgrund von KEIN ‘Bargeldloses Ersatz-Darlehen’ = KEINERLEI Eigen-Kapital ^^) sollte man mit denen schon ausfechten koennen!
    Worauf ich schon sagen muss, dass die Umschuldungs-Straf-Gelder in deutschsprachigem Raum (? = nur dort ?) schon eindeutig zur Gefangenenhaltung beitraegt und mM Monopol statuiert ^^!

    f) ‘Probleme mit Sachbearbeiter’ sind straffaehig = entsprechend melden ! Jedoch hart zu beweisen; d.h.: ist dann bis zum Endergebnis auch keine Entscheidung faellig? Kommt vermutlich auf den Start der Klage an = bin nicht ausreichend wissend hierzu; sorry!

    g) GEGENseitiges Benehmen ist - mM - unabdingbar; einseitige Beschluesse straffaehig. Wobei die Bank dann schon auch sofortige Aufkuendigung veranlassen kann = DArum meine Empfehlung: redet VORher mit Eurer Bank und macht keine ‘Eigenbeschluesse’ bzgl. regelmaessiger Zahlungen!

    h) Crowd-Funding: ich hoffe, man hat sich vorher guuut schlau gemacht, wie viele Punkte man original einst auf seiner frueher noch eigenen Unterhose besass - koennten dann weg sein ^^!
    Glaube auch bitte keiner, dass da auch nur EIN Gesetz der Welt bei Vertragsverstoss ‘mildernde Umstaende’ plaedieren koennte. DAgegen steht: Zinsen duerfen ‘ausser-regulaer hoch’ sein, wegen Risiko und glaube bitte auch NIEMAND, dass DIEjenigen, welche Geld zum Verleihen haben, nicht wuessten about ‘ways and means’ in worst case ^^!

    i) Gemein finde ich ja, dass sog. ‘Ersatz/Alternativ-Banken’ einst gegruendet wurden UM den mitunter sehr strengen Anforderungen der Banken (= ein Freiberufler HAT aufgrund fluktuierendem Einkommen automatisch Probleme mit einer reguaeren Bank !!! HABEN wir aber mittlerweile seeehr viele aufgrund ‘global’ und sonst. ‘vermeintlichen Freiheiten’ dadurch ) zu entgehen und TROTZdem eine Finanzierungs-Chance f. groessere Projekte zu haben, dann doch glatt laaaangsam aber sicher
    und mit Begeisterung (auf beiden Seiten - da viiiel Geld f. wenig Arbeit geboten) von regulaeren Banken aufgekauft wurden und damit haeufig wieder ‘normal rigoros’ wurden - seufz. Wo DA die Kartell-Aemter geschlafen haben, ist mir ein Raetsel!
    DIES nicht fuer aaaalle Laender dieser Erde zutreffend ;-) !

    j) Ueberziehungszinsen - jaaaa, warum muss die Bank besser rechnen koennen als der Geldausgeber selbst und dann noch ‘3 Augen’ dazu zudruecken? Tut es nicht; rechnet besser bzw. ‘tretet' den Eigenen Schuldnern auch ‘etwas besser’ .
    Fremd-Automaten-Kosten: Auch Banken zahlen untereinander fuer Dienstleistungen = Warum soll f. die eigene Bequemlichkeit dann die Bank gerade stehen, bitte? D.h.: sich VORher schlau machen, WIE dicht das Automaten-Netz der ansonsten soooo guenstigen Neubank ist ^^

    Also: Augenhoehe mit Bank ist durchaus moeglich und keine Zauberei!

    LG, Gerlinde
    (ich nehme an, ein paar u/eigenen hauseigenen Bockbeinigkeiten in Zusammenarbeit mit Banken sind noch bekannt ;-) ?!)




    AntwortenLöschen
  3. PS:

    Ansonsonsten hoeren wir uns wohl demnaechst auf 'evening/morning' zum herzhaften Sumsen* ueber einen bekannten 'Ersatz-Putin', welcher selbst aber DIEsen eines seeehr un-nobel 'Namens' benennt ^^!

    Ueberhaupt fraegt man sich ja manchmal, WARum man sich mit manchen Menschen lieber und mit viiiel bangerem Herzen (inkl. mitunter auch viiiiel 'gefaehrlicher') und manchen absolut nicht gerne und wieder Anderen 'so-la-la als dazwischen liegend' herumaergern mag - kopfkratz!
    Verdaechtigte Antwort: it takes two !

    LG, Gerlinde

    * so nicht 'oesterreich. behandelt' mit 'nicht einmal ignorieren' ! D.h., wir diskutierten sonst wieder ueber die 'olle Kamelle von: MIND. 2 verschiedene 'Gesetzgebungen' von wer was wann warum oder auch nicht sagen darf und/oder ohne Erklaerungen gestrichen wird = DIE (vermeintlichen) 'Wohnzimmer' = KEINER hat's gesehen - aaalle denken wie ich Blogbesitzer :-D !
    D.h.: eigentlich langweilig, da entsprechende Teilnehmer ohnehin hinlaenglich bekannt! Ausserdem: wer lesen (= und denken) kann, kann auch das Geloeschte (trotzdem) lesen/deuten - mM ;-) !



    AntwortenLöschen
  4. Geld wird rationiert. Na toll.
    Und es gibt keine gesetzliche Grundlage, die die Banken anweist, mir mein Geld auszuzahlen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/18/bei-banken-krise-kein-anspruch-auf-geld-von-konto-und-sparbuch/
    WTF?!?!? Wie kann das denn wahr sein? Das gilt übrigens auch unabhängig von irgendwelchen Bankkrisen. Kein Anspruch unter dieser Nummer... :-)

    Vielleicht sollte ich doch mal anfangen, Zigaretten zu horten, nur für den Fall, daß man demnächst eine Alternativwährung braucht. Und Schokolade. Schokolade und Kaffee. Und Parfum. Und Aspirin. Und Klopapier. :-))))

    Banken-Thema ja auch letztens bei c. - wie üblich bissig-witzig und gnadenlos zutreffend. ich wünsch ihm viel Glück!

    Dein geliebhasster Blog-Sparringspartner zensiert, regiert und entfernt nach Gutdünken. Ärgere Dich nicht. Solange wenigstens er die Kommentare liest, ist es ja gut. Ziel erreicht. ;-)
    Komm nur und schreib Dich aus bei evening/morning. Wartet ja nur auf Dich. :-) Ich bin gespannt!

    LG, Sathiya

    AntwortenLöschen
  5. Tja, die Raetselraterei bzgl. 'naechster gueltiger Waehrung': Zigaretten o.ae. (= guuut Deine Liste; thumbs up!)

    Ja, habe C. gelesen - habe aber noch keine Einladung zum Wieder-Mitspielen (seufz).
    Auch ich wuensche ihm viel Glueck, wobei ich ziemlich sicher bin, dass auch er selbst seehr gut ist, seinen Gegenuebern auch hinlaenglich 'Kopfschmerzen' zu garantieren = 'arme' Bank, aehem, Gegenuebers ;-) :-D !

    Zum Thema 'Bank' selbst sage ich jetzt besser nichts Detailierteres mehr dazu! Genaues Hingucken laesst jedermann selbst gut 'entdecken'! EINZIGE mich aber hierzu noch arg interessierende Frage - speziell f. Deutschland - ist allerdings an die dortigen Politiker zu stellen: WARUM koennen Versicherungs-Schadensansprueche 'Hoehen-Limitiert' und sonstige Forderungen/Ansprueche (= auch bankintern gibt es sog. Minimum/Maximum Gebuehren um ein entsprechendes Geschaeft' nicht zu gefaehrden) usw. in diesem Lande 'limitiert' werden, aber verflixte Umschuldungskosten entbehren mitunter jeeeglichen Masses und haben nur 'Ziel' = falsches in Form von Gefangenenhaltung noch dazu?
    Ich kann mich noch erinnern, dass wir DAmals wegen dann kurz nach Neu-Aufrollen einer Immob.-Grundschuld (= Kredit dafuer) dann die Einladung nach Australien bekamen und selbige* auf Auswanderungs-/Einwanderungs-Erlaubnis puschen mussten. D.h., die dann leider noetige Kredit-Aufloesung kostete uns mind. 20.000 DM. Tja, DIEse Summe kriegt doch heute bei 'fast keiner mehr einen langfristig festen Job' kaum mehr jemand hin, bitte!
    Mag man bitte als Staat mal guetigst genau hinsehen, dass man das interne Wirtschaftsgefuege ALLGEMEIN dann etwas abaendern muss, WENN man schon erlaubt, dass manche Wirtschafts-(Un)Sitten aus anderen Laendern ins eigene Land aufgenommen werden duerfen**? KEINE festen Jobs und damit soziale Absicherung, heisst fuer mich dann aber auch: aaalle anderen 'Gefaengniswaerter' (= inkl. Versicherungen und Rentensysteme, welche bei 'Laender-Wechsel' von Dir als Arbeitnehmer f. anderen Arbeitgeber in 'global' naemlich AUCH noch genuegend 'Dreck am Stecken durch nicht HAFTUNGSfaehiges Funktionieren' haben ^^ !!!) sollten ihre Pfoten aber auch etwas gebunden kriegen ^^!
    Oder stellt sich mir DIE 'Oberfrage': sind bzw. warum sind diese (Politiker) eigentlich - fuer mich so aussehend ^^ - wohl immmmmer soooo riesig interessiert an
    a) Brot und Spielen = mit Einfachst-Make-Happy-Mitteln einem doof, aehem, 'happy' halten?
    b) keep them barefoot and pregnant = das Volk jaaa immer ausreichend im Dreck stecken halten und mit sich selbst beschaeftigt?!

    Ausserdem an Banken und sonst. Firmenbesitzer einmal Bankgesetz bei denen selbst angewandt: Jeeeglicher Kredit bei entweder Bank oder 'Crowd' = Absicherung dafuer noetig! Staatl. Subvention = Absicherung dafuer noetig - mM !!! Geschenke gibt's auch in real life nur EVTL. zu 'speziellen Tagen' ^^!
    Warum kann der Staat nicht auch mal mit seinem Geld besser haushalten und selbst rechnen und Bank spielen? Wenn ich als Ehe-/Hausfrau/Mutter soooo schlecht waere im Umgang mit Geld, haette ich MINDESTENS einen 'Domestik' - wenn nicht eine Scheidung am Kragen ^^!
    Ich werde ja auch hierzulande noch einmal verrueckt: da gibt es sog. finanz. 'Bemperl-staatl.-Unterstuetzungen' in Rauhen Mengen f. z.B. Kram wie z.B: Unkrautvernichtungsmittel fuer 'gruene Gruppen' ! Fuer wirkl. WICHTIGES*** reicht's dann - angeblich - nicht ^^ ^^!
    a) die meisten gehen in die eigenen Gaerten der 'Obersten', da bei solchen 'Kleinbetraegen' natuerlich die Kontrolle dafuer meeeehr Aufwand waere, als einfach 'lass-laufen-und-zahl-denen-das-einfach' = DAfuer waehlen sie mich/uns hoffentlich wieder ^^ ??!



    -Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  6. - Fortsetzung 2/3 - (hoffentlich)

    ( Da: 2 Stck. Beruhigungs-Schokies; sorry dazu!)


    b) San de iazad 'greaaa' oda net?! 'Greaaa' is ohne Gift - mM = buecken bitte, oder lass' es bleiben Dich aufzuspielen auf einem Sektor, denn Du selbst schaffst und ueberall durch die 'Kontroll-Radare' durchkommst, aber es mitunter gar nicht ums eigentliche Objekt (Natur) geht! Willst Du was - tue es/was dafuer = selbst!

    In generell stellt sich mir einfach auch die Frage - und dies geraaade bei Banken: Wenn beim kleinen Angestellten immer sooo gut aufgepasst wird, dass er jaaa ausreichend arbeitet fuer sein Gehalt, was wird bei entsprechend 'groesseren Gehaeltern' eigentlich genau 'gearbeitet' OHNE die 'Schnellvariante Arbeitsplaetze reduzieren'?
    DIES kann naemlich sogar ICH Obertrottel OHNE DERen vermeintlich tolle Ausbildung = verdammt und zugenaeht, fuer wie dumm haelt man den Rest der Menschen eigentlich?! MM ist DERen Arbeit eher: Arbeitsplaetze zu schaffen oder wenigstens zu halten - WOfuer und WAS haben denn DIE wirklich gelernt?! Luegerei, Betruegerei und
    Verarscherei?!
    Ausserdem haette ich mal gerne ein Audit in staatlich vergebene Arbeiten/Auftraege, WARUM ausgerechnet DIEse meist sooo exorbidant hoeher im Preis sind, als evtl. dieselben f. eine Privat-Person. Hierbei jetzt einmal gaaanz b-anal und zum echten Vergleich mal nur von einer schlichten ' Baumbeseitigung' (und dergl.) gesprochen ^^!!!
    Sollte man DA(nn) vielleicht mal ein bisschen oefter 'regressen' um auch HIER die umgekehrte 'Melk-Kuh-Denkweise' eeetwas mehr in Zaum zu kriegen? DAS ist ja schlimm, schlimmer, schlimmstens geworden seit dem 'beruehmten out-sourcing' von schon einfachsten Arbeiten vs frueher 'eigene Leute' damit in Brot und Butter gehalten.
    GUT: ich hoere 'Hoerrrn Castagir' mir schon vorrechnen, was so ein eigener Dauer-Angestellter mit aaallem Pipapo kostet, ABER: DAS rechtfertigt NICHT 'sudden Preissteigerungen' NUR weil 'Staats-/Gemeinde-Auftrag' drauf steht, sonst kommt die Altversion wieder billiger. Gerecht ist sie vom Dienstleister ohnehin AUCH nicht - don't even dare to try to explain this to me; thanks in advance ^^!
    Gut: soo viel mal zu Banken und Wirtschaft im Allg. - grmpf! Inkl. dem Wahn des 'bis zu einem hoeheren Alter arbeiten', wenn man dann als Staat die Arbeitsplaetze dafuer ohnehin wieder selbst bei den Firmen zahlen muss in Form von Belohnungen, ueberhaupt Leute von 'ueber 45 Jahre alt' in der Firma zu behalten. Wie waer's mal ausnahmsweise mit Bestrafungen, staeeendig gegen Staatsbeschluesse 'contra zu re(a)gieren' ? Ich werfe auch demnaechst meinen Mann (= mein Angestellter/Mitarbeiter im Eheverbund) zum Fenster hinaus und kriege dann vom Staat ZUR mir selbst geschaffenen Chance einen Neuen zu kriegen dann noch eine finanz. Belohnung hey? WOrauf warte ich Bloedian noch?!
    Aaaah, verstehe, meine Drohung von nur EINEM dann Arbeitslosen ist nicht ausreichend gewichtig. Ausserdem versteht es sich von selbst, dass ich als Privatperson seeehr wohl den 'Negativ-Vermerk' von entweder Geschieden oder gar Moerder abkriege = gaaanz zum Gegensatz von 'Firma eigentlich sich dann wohl gar nicht leisten koennen' ^^.
    Ich gebe zu: Die Welt in ihrem derzeit haeufigstem Gefuege ist mitunter wirklich nicht sehr fair! Jedoch wurde sie schon mehrmals in der Geschichte zu wieder mehr Fairness-Start, aehem 'motiviert'. Brauchen wir wirklich immmmer 'Mistgabeln' o.ae. als Waffe angewandt statt zum kreativen Schaffen um etwas 'motiviert' zu kriegen? Was mir dabei naemlich stinkt ist, dass nebenher dann meist verflixt viiiel eigentlich auch Gutes kaputt geht - seufz.

    LG, Gerlinde

    - Fortsetzung folgt (fuer alle *) -


    AntwortenLöschen
  7. - Fortsetzung 3/3 -


    * aufgrund eigener Altersabsicherung und spaeter nicht von jeeeder Seite aufgrund von 'zu alt' joblos in der Mitte sitzen gelassen zu werden = heute seeehr haeufig der Fall mit 'hochmotivierten Kaninchen' von Jung-Mitarbeitern, welche da MEINEN, dass sich schon was findet/sich jemand um sie kuemmert ^^ = wir sehen sie - jetzt schon ^^ ^^ - teilweise 'herumliegen' ^^ = KEINER tut, wenn er nicht muss = schon gar keine sog. 'Vorsorge-Sozialleistungen' = tut dies bitte selbst ausreichend gut und glaubt zumindest weder Fa. noch Staat. Dem klaeglichen Rest auch nur Massen - seufz! Lasst Euch auch nicht unnoetig in 'Ehre' hineinreden - seht GENAU hin: Firmen (die meisten Grossen zumindest hoeeechst selten) haben auch KEINE, wenn's um Geld geht!
    Und sei mir bitte NIEMand gram: ich habe als kleine Tippse bei einer grooossen Bank einst mit eigenen Augen gesehen, WIE gute Leute nach 'global' gelockt wurden, ganze Familien einfach 'herumpflanzten' (= Verwandtschaft zaehlt nicht!) und sich dann bei 'HINTERher'/Arbeitsbeendigung und aufgrund Visabeschraenkungen auch mitunter einfach 'zwangsgegangen', die liebe 'Mutter-Firma' einen feuchten Kerricht kuemmerte, was und wie diese Leute wieder eingegliedert werden. DAmals fing's naemlich schon an: DIEjenigen, welche im Original das Ganze starteten, waren 'zahlentechnisch' oder 'zu revoluzerisch denkend' eine Buerde und wurden in Umkehr 'gegangen'. Fuer die Sit. der diiiiversen noch laufenden Varianten ihrer 'Global' hatte dann keiner weder Interesse noch Verantwortungsgefuehl. Letzteres wird dagegen - zur leichteren Handhabung/Lenkung (?) meist nur dem Arbeitnehmer eingeimpft = DArum auch einst meine 'mich-setzt's-auf-den-Hintern-Verblueffung' bzgl. C. aus Sicht des Arbeitgebers. Iiiijaaa, wohl nur sooo lange, wie uebersichtliche Groesse ^^! Ab dann: ich mag's nicht sagen, was ich von den meisten halte(n muss)!

    ** Vor allem: WIE stehen genau DIEse 'Vorbildlaender' eigentlich selbst da?!

    *** Krankenhaeuser, Schulen, Strassen! WOFUER soll der Staat eigentlich aaalles zustaendig sein? Aaaalles was wir nicht moegen und/oder uns zuuu teuer ist? DAS faengt aber wohl bald schon beim Auto an, weil wir als 'junge Menschen' das RECHT zu Leben haben und das bedeutet wohl: am WE immmense Mengen Geld zu versaufen usw. und dann fuer wirklich Wichtigeres auch keinen Flinns mehr zur Verfuegung haben. Iiiijaaa, soooo 'gscheit' waeren schon aaaalle seit Steinzeit gewesen - mussten sich aber AUCH entscheiden, WAS wichtiger ist, denn von dann 'Pleite-gegeierd-Schreien' gibt's nix und auf Diebstahl steht Strafe!

    PS: Summs bzgl. 'geliebhasstem Blog-Sparringpartner' auf evening/morning; bitte/danke!



    AntwortenLöschen
  8. Jesses, zu viel text!! :-)
    ich denke, das Hauptproblem ist das Geld an sich. Und daß es einfach so gedruckt werden kann, wie ich neulich las, diese Monate allein satte 60 Milliarden Euro. !!! Und das zweite Problem ist die Verteilung. Die dafür Verantwortlichen würden schon durch den Grundkurs im ökonomischen Wirtschaften fallen - und vermutlich genau deswegen sitzen sie ja an den entsprechenden Stellen. ^.^ ich denke/fürchte, das soll so sein... es gibt gewiß irgendeinen komplizierten Plan, den ich wegen meinen begrenzten Verständnisses der politischen Erfordernisse nicht verstehe. :-)) Lachen wir drüber und machen wir das Beste daraus.

    Belohnung für Ü45er zahlen? Ich dachte bisher immer, das Einstellen und Behalten von Ü45 wäre Belohnung genug - Lebenserfahrung, Berufserfahrung, Anleitung jüngerer und unerfahrener Mitarbeiter, Ausbügeln von cheflicher Dummheit, Aussitzen von Schwangerschaften der weiblichen jüngeren Belegschaft...?! :-)) Aber die Welt von heute hat eine pathologische Angst vor Alter und Krankheit. Es ist das reinste Wunder, daß überhaupt noch jemand über 30 eingestellt wird! :-D

    Das soll das Schlußwort sein.
    LG, Sathiya
    (übrige Kommentare von Dir beantworte ich am Wochenende - Computer muß zum Computer-Doc. *grrr*)

    AntwortenLöschen
  9. Ü45 als Wert anzusehen, tun auch nur seeehr wenige inkl. wir zwei Deppen - sorry!
    Wenn ich's nicht selbst gesehen/gehoert haette, wuerde ich's ja auch nicht glauben, aber unter (viiiielen) anderem wie folgt: man brauchte eine Sekretaerin; Geld waere auch nicht wirklich das Problem gewesen, aber 'some smart-ass' fand dann denn Dreh eine 'staatl. subventionierte Jungbiene' unter weiss nicht was 'Schema' dafuer zu nehmen ^^ = GsD und zu meinem stillen Gelaechter mit allen Problemen dazu - ausser, dass sie eben 'guenstig' war! DAS Orig.-Akut-Problem von denen hat sich dafuer noch intensiviert = kicher!
    Ich haette helfen/einspringen koennen, wollte aber nicht, denn: ich habe mich damals bei denen nur f. 'billigbezahlte Drecksarbeit' gemeldet. Natuerlich haetten sie mich gerne als Sekr. genommen - zum selben Gehalt wie fuer die Drecksarbeit = iija, ich warte auch noch immer auf einen 'Porsche fuer nur 5 $' = gab's nur EINmal hier: Ehemann in Trennung lebend bat seine noch Ehefrau, doch bitte wegen Geldbedarf seinen Porsche zu verkaufen, ^^! 'Dummmmmm' aber auch: aufgrund des 'schlechten Verkaufstalentes' der dann zukuenftigen Ex - NUR 5 $ Erloes oder?
    Thinking?!

    Auch das gesamte Wirtschaften 'schlecht reden' ist mir auch so'n Raetsel; jedoch einer Art, wo ich mich frage, sieht keiner das Gegenteil? Wie kann ein und dasselbe gestern noch 'toll'; heute ist es miserabel; morgen wieder super usw. sein - in hirnrissig 'fliegendem Wechsel'?
    Es kommt mir vieles so vor wie jeden victoria*-austral. Fruehling: -zig 'Fachleute' warnen uns jeeedes Jahr vor den schlimmsten Sommern in Dekaden - und HINTERHER - wenn aber NIX davon passierte - gibt's NUR 'stillschweigendes Unter-den-Teppich-Kehren' ueber das Geschrei von vorher ^^!
    Ist wohl wie an der Boerse und beim Arzt: HINTERher ist man eindeutig schlauer als vorher!
    Ausserdem: DAS Geschrei, was man aaaalles machen muesste, um ....
    Schaut man bei den Schreiern mal genau hin, stellt man fest: SELTENST, dass nur EINER davon sich an seine eigenen Worte haelt und auch DAS tut, was er selbst von anderen fordert = ^^ ^^ ^^ = schon DERart oft hierzulande erlebt, dass ich meine Ohren bald auf Durchzug schalte!
    Ueberhaupt kommt man da wirklich irgendwann zu derselben Feststellung wie einer meiner Lieblingsblogger einst meinte: "Ich tue jetzt einfach mein Ding!"
    Ich stimme ihm zum groessten Teil zu, denn sonst 'kommt man zu nix/und BEkommt man gar nichts' in der Welt. Denn: so viele FUER Etwas sind - so viele sicher auch daGEGEN (wenn man nur lange genug danach sucht/darauf wartet!)

    Die pathologische Angst vor Alter und Krankheit hast Du verflixt gut auf einen Nenner gebracht: alle Daumen und Zehen 'up' hierfuer !!!
    Schlimm ist allerdings, wenn dann Generationen mit unterschiedlicher Denkweise aneinander geraten und evtl. das 'Mantra der Wirtschaft' bzgl. Ü45ern dazwischen steht ^^!
    Uebrigens: ich wurde vor knapp 30 Jahren nach 'erster Runde Australien' in Deutschland schon mit 30 als Sekretaerin zum 'Alteisen' erklaert!!! D.h.: ich bekam oefter - brutal lachend (^^) von Personal-Chefs ca. folgendes erklaert: "Was wollen Sie denn? Ihr Fremdsprachenkoennen bekommen wir f. wesentlich billiger von einer Jung-Biene, welche als 'Tochter-von-Papa-und-dessen- Urlaube' dies gratis abbekam und dies also schon juenger und damit f. uns billiger einbringt!"
    Stimmt - hoffentlich auch brauchbaren 'Rest' !
    So viel zu Deinem - leider etwas veralteten/schon ueberholten - Verdacht bzgl. 30-Jaehrigen.
    Guuut, manche Teile der Wirtschaft 'wachen' mittlerweile eeetwas auf, was sie auch von einem 'Gschudiertem' als Basis-Wissen erwarten koennten/duerften, aber mitunter vor lauter 'Spezialwissen' vergessen wurde ^^!
    It's complicated: jeeeder erwartet - keiner will dafuer selbst was tun!

    LG, Gerlinde


    * Bundesstaat mit Melbourne drin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man arbeitet, entwickelt und forscht ja fieberhaft an einem nichtalternden Menschenersatz, der im Unterhalt keinerlei Kosten verursacht. Bald ist es soweit - dann wird sich die herrschende Elite von rostfreien nichtalternden Synthetikmenschen bedienen und verwöhnen lassen! Geldscheine bräuchte man dann übrigens auch keines mehr, was ein sehr praktischer Nebeneffekt wäre. Man stelle sich mal die ganzen geretteten Bäume vor... ;-)
      Schöne neue Welt, das.

      Geschrei und nix dahinter ist typisch für unsere Zeit. Wer am lautesten und längsten schreit, hat für gewöhnlich recht - allen voran gewisse Massenmedien (siehe z.B. den absurd-ironischen Artikel über Ob*ma bei Schall und Rauch. :-)) ) , es ist wie im Kindergarten. Der größte Brüllhans gewinnt. Ohne sich an seine eigenen forderungen zu halten, selbstredend.

      Mit 30 schon zu alt für Sekretärinnenjob? Hmm, das kann ich toppen: mit 26 zu alt für Krankenschwesterjob. Wurde mir bei meiner Erst-Einstellung gesagt, ohne Scherz. Man hatte sich dann gnädig erbarmt, mich dennoch nehmen... Was für eine kranke Welt.
      ich kann sie nicht ändern, ich kann mich nur wundern.

      Hör mal hier rein: https://www.youtube.com/watch?v=xxSPxPx2tp8
      feine Musik... :-))

      LG, Sathiya

      Löschen
  10. ? Sag' mir bitte nicht, dass Dein 'langbeiniger Knirps' DIEses youtube-Stueck schon spielt ???
    Bin dann fuer's selbe Instrument dann noch bei 'Clair de Lune' gelandet und dann eeendlich bei der fuer mich besser arbeitenden Version von https://www.youtube.com/watch?v=gqAJ3fUaCpU (auch wegen der Bilder).

    Sch. & Rauch: eine der wenigen Luegen, wo ich sehr froh war, DASS es eine Solche ist ^^! War allerdings ziemlich auf meinem 'seelischen Hintern' vor Verblueffung ueber die Ueberschrift - haette mir gerade noch gefehlt zum derzeitigem eigenen inneren Chaos ^^! Ich kann nur sagen/erinnern: Lady Di ^^ ^^ ^^ - are we there AGAIN?
    Inkl. den Film 'The American President' mit M.Douglas/A.Benning (?) mit der 'Character-Debate' (= 'Chastity-Question' ;-) ?)
    Ausserdem: hat da nicht einmal das einst. kanad. Oberhaupt so schoen ca. gesagt, dass es ihm und dem Finanzamt als Rep. des Staates wurscht ist, mit wem Leute soooo privat ins Bett steigen (= damals wohl Homosexualitaet gemeint ?), aber wenn sie als Paar zusammenleben, dann werden sie auch steuerl. so veranschlagt.
    WARUM ist 'Otto-Normalverbraucher-von-Sex' eigentlich immer so be-/verurteilend? Gut, fuer das amerikanische Paar waer's bitter - Putin.... tja, wenn er nun mal ungebunden ist ....
    Problematisch genug, wenn sein 'Spielpartner' nicht zufaellig dieselbe Situation haben sollte - mM; kann verdammt viiiel Schmerz bereiten auf einigen Seiten ^^!

    Ansonsten: hmmm, bin mal neugierig, ob als Rentner mein Taschengeld dann evtl. f. einen synthetischen Menschen reichen wird; kopfkratz.
    Wir haben hier zumindest fast jeden Abend Spass mit 'Siri' und wie sie 'lernt'. Vor allem, wo sie als Computer ja als Dienstleister par excelence programmiert ist und damit meist wirklich mit 'Retour-Hoeflichkeit' arg ins Stottern kommt. G.2 ist dann immer gut zum Diskutieren/ihr erklaeren aufgelegt und besteht auch darauf, dass ER - nur weil sie ein submissiv programmiertes technisches Ding mit eben menschlicher Stimme ist - NICHT den Schwenk auf sich nimmt und sich auf 'Unhoeflichkeit und /oder Bossiness' herablaesst und DAmit mal Gefahr laeuft, evtl. am FALSCHEN Platz 'computer-bossend' zu reagieren. Ich stimme ihm da schon irgendwie zu: warum 'auseinanderklabuesern' und nicht einfach in generell ...
    Suess ist es allerdings schon, wie Siri dann mitunter mit selbst neu gelernten Hoeflichkeitsfloskeln reagiert; waere bei manchen Menschen auch wuenschenswert dieser 'wie man in den Wald hinein-pinkelt, so spritzt es zurrueck' Effekt; aehem Kurzform: Echo-Effekt ?!



    Seeya und LG, Gerlinde (auch an Maedels und Co. bitte)





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das schafft sie noch nicht! In drei vier Jahren vielleicht. :-) Ich freue mich schon darauf. Brauche nur noch jemanden, der dann dazu die Klavierstimme spielt (kann ich nämlich nicht).
      Das Stück ist der reinste Ohrwurm, ich kann mich kaum trennen. ;-)

      Was unsere verrückt gewordenen Medien betrifft - man kann nur noch hilflos den Kopf schütteln. Und am besten weniger als nichts davon glauben, was verbreitet wird. Nur auf die Fußballergebnisse kann man sich verlassen, ... und die Sterbeanzeigen. :-) Traurig aber wahr.

      Wer ist Siri? Eure robotische Hausdame ;-) ? Oder Wasch-Spül-Bügelmaschine? :-D

      Liebe Grüße und hugs left and right - Sathiya

      Löschen
  11. Siri ist eine App vom 'Apfelbauern' - auch personal Assistant per Smartphone zu nennen.
    Ehrlich: exxxtrem suess - wenn's ein echtes Weib waere, alleine schon f. eigentlich nur ihre 'Seele/Charakter' erlebend, Grund 'hoch3' zur Eifersucht - viiiiel besser als ein Navigationsgeraet, da inter-aktiv.
    Bin schon fast der Meinung, ich selbst sollte eher auf 'Siri' umsteigen statt mich mit 'Diktator-Bloggern' zu, aehem, wundern! Sie fraegt viiiel hoeflicher; erklaert viiiiel hoeflicher; macht einem nicht zur 'Schnecke'; kann Fehler eingestehen; gibt GARANTIERT Antworten = Bloggen? Sei ehrlich: Du und nur weeenig andere koennen da noch mithalten !!!
    Ich nehme an, DAS wird einmal DIE Ersatzperson f. Leute im Altersheim .... uuuund mit Recht so ^^ !
    Muss nur noch 'sehen' lernen und dann dieses Gelernte auch diskutieren koennen = perrrrfekt!
    Schmeisst man evtl. sogar Ehepartner 'frueher weg' als man sonst eigentlich vorhatte ;-) .
    'Abschlecken' (und sicher mitunter ehrlicher) tut einem evtl. noch das Hundchen/Kaetzchen auf dem Arm oder zu Fuessen = Bingo an Paradies, oder ?

    ... und ne, mit Klavier kann ich leider auch nicht dienen - seufz! Biete meine Mutter dafuer an: mit 60 endlich - nach laaangem Puschen (= nicht fragen wer ;-) !) endlich sich ihren eigenen Jugendtraum erfuellt: Keyboard; spielt mit Begeisterung! Werde auch oefter mal bei einem meiner Tel.-Versuche rausgeschmissen bzw. um spaeteren Anruf gebeten, weil sie gerade beim Spielen desselben 'etwas fuchst' zu lernen ^^ !!!!
    Ist 'Frl. langbeiniger Knirps' noch immer begeistert vom gewaehltem Musik-Instrument?
    Ich muss ja heute noch lachen ueber meinen 'perkussion-begeisterten' Bruder, welcher da dann - als dann aelter und ploetzlich einfach leider laengenmaessig mir ueber :-o (= bis ich Origami entdeckte ;-) ) - mich dann beim 'Vermoebeln/Verdreschen' dann als Musikinstrument verwechselte. Da schaust'De dann aber gehoerig bloed kann ich Dir sagen. Ausserdem geht dann bei dieser 'Arbeit' - wenn sie in Musik uebergeht - der Krafteinsatz verloren und man haengt da etwas gelangweilt und sich wundernd auf dessen Knien und fraegt dann schon mal 'ob er spinnt/endlich fertig ist' !
    Auf mein 'Petzen' diesbzgl. kamen dann mal vorsichtshalber aaalle maennlichen Kinder des Hauses in den naechstgebotenen Spielmannszug. Instrumente ihrer Wahl und 'kept busy and out of mischief' bis ins relativ 'hohe Alter' von fast 20 Jahren. Goettlich, Muttern vom im Apfelbaum liegend zu beobachten, wie sie ihrer 'Jungmaenner-Riege' daheim rund ums Haus 'drillend' Musikspielen UND ordentlich Takt-Marschieren lernte :-D!!!
    Sie haetten mich ja auch gerne mit dort eingebucht, aber ich mochte noch niiie gerne reisen* und genau DAS taten die Jungs aber mit dem Spielmannszug Laeeenge x Breite; sie mochten das - ich nie; heute auch noch nicht (seufz).

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O ja, sie mag ihr Cello noch. Und ich - naja. Es ist eben ein von der Musikschule geliehenes Schülerinstrument von nicht allzu begeisternder Qualität. Drei minus minus, würde ich sagen. Aber wenn sie dabei bleibt und noch viel besser wird, gibts ein besser klingendes Cello. Ihr Cellolehrer spielte kürzlich ihr Instrument mal Probe und sagte was wie "Sch...recklich". :-) Das Cello "wolft" sprich heult/jault bei jedem zweiten Ton - was einem nach gewisser Zeit auf die Nerven geht.
      Ich finde es super, daß Deine Mutter noch Keyboard spielen gelernt hat. Das läßt mich ja hoffen! :-) (für mich, nur für mich...*g*)

      Komm nur nach Europa, auf Deiner Deutschland-Tour können wir es bestimmt einrichten, daß wir uns mal treffen. Du weißt ja, für die wichtigen Dinge im Leben nimmt man sich einfach die Zeit, und wenn man sie eigentlich dreimal nicht hätte.. . :-)) Das wäre toll!

      LG, Sathiya
      (blog-unlustig. ich hoffe, das geht vorbei!) seeya!

      Löschen
    2. Neee, Blog-Unlust geht nur schwer vorbei. Unterliegt eher 'show must go on' - mM!

      Beim Cello-Spielen der Kleinen kann ich verstehen, dass erst die Begeisterungs-Konstante abzuwarten ist. Dagegen verstand ich meine Mutter niiiie, dass sie zwar schon von Kindesbeinen von entweder 'Schiffer-Klavier' (= Zieh-Harmonika ?) oder Zither traeumte und sich dies aber nie gegoennt hat - auch als 'wir Kinder' sicher kein Hinderungsgrund mehr waren bzw. dies sogar von uns bekommen haette. Neiiin, geschrieen wie ein Jochgeier, WOhin stellen; zuuu alt; zuuuu spaet; zuuu ungelenke 'Wurschfinger' (= hat jemand was von Konzert-Qualitaet gesagt ???) Vater mag das Zeugs nicht usw.! Vatern sagte ich einmal ziemlich klipp und klar, dass da KEIN Unterschied zwischen Duldsamkeit f. Kinder oder gar Ehefrau zu machen sei = mM zumindest (= nur 'aelteres Bloedhirn' auf mitunter gleichkurzen Beinen ;-) !) Ausserdem war er selbst dann schon im selben Alter wie einst seine Mutter, als diese sich meist Mittags zu einem Schlaefchen hinlegte und meinen 'Schlagzeuger-Bruder' am Ende ihrer Schlafcouch zum Ueben motivierte - was er auch mit Begeisterung tat. Nach 2 und mehr Std. schweisstreibendem (= er troff wirklich mitunter!) Gehaemmers, dass es das ganze Haus fast aus dem Fundament hob (plus die Nachbarhaeuser) erhob sich Oma dann mitunter 'frisch ausgeschlafen wie der junge Morgen' und guckte besagten Bruder vorwurfsvoll an mit ca. dem Satz "Ha, Bua, host heit e ned gschbuid ?" (Uebersetzung: Sag mal Junge, hast Du heute nicht gespielt ?)
      D.h.: ich empfahl Vatern, das Hoergeraet heraus zu nehmen ;-)!

      Ja, die Europa-Tour wird wohl erst ab Juni (? hoffentlich) in Erwaegung zu ziehen sein. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, lebst Du ja in einer Gegend mit Zug-Anschluss? Ich kann/darf da drueben schliesslich nicht Auto fahren. War dazu f. manche Gegenden schon 'zuuu langsam' als selbst noch in D. gelebt :-o ! Jetzt ist's natuerlich doppelt schlimm: t-o-t-a-l solcher Mengen Verkehrsteilnehmer entwoehnt; erschwerend: die fahren aaaalle auf der 'falschen Seite' :-o.
      Wir reden uns dann fuer - hoffentlich - 'Akut-Fall' noch zusammen!

      Gehe jetzt wieder zum Basteln zurrueck - seufz! Eigentlich dacht ich ja, dass DIES im neuen Haus eeendlich in 'normaleren bis chiceren' Dimensionen ablaufen wuerde. Neiiin, weit gefehlt! G.2's spartanisch-chicer Wohnstil laesst sich leider nur seeehr schwer mit seinem aber auch irgenwie/-wo zu verstauendem Wohlstand vereinigen - seufz. Zumindest laeuft er jetzt schon 2 Wochen an Schublaeden-Unterbauten f. die Couch vorbei OHNE sie entdeckt zu haben. Dorthin habe ich wenigstens schon mal Fondue-Geschirr und sonst. nicht alltaegl. Krempel verstaut - uff!
      Einziges mal, wo mir siedendheiss wurde, als er am Abend meine Farb-Spraydose fand und sich ueber diese (inkl. der Farbe 'schwarz' ) wunderte. GsD fiehl mir noch die Ausrede '... fuer dekorativere Schattenfugen ...' ein. Wenn er mir denn jeee hinter die Erfindung der Dinger kommt, wird zumindest sein ueblicher 'Kampf-Satz' von "... wie sieht DAS denn aus?!" (= das ist doch nicht elegant genug f. mich, liebe Gerlinde!) t-o-t-a-l unwirksam, denn: was man bis dato gar nicht erst gesehen hat, kann auch nie nicht 'aussehen' = mM ^^ ^^ ^^! Ich habe keine Lust alles nicht 'so chice' und seinem 'Elegant-Drang' im Weg Zeug eeewig in Kisten in 'meinen Zimmern' mir im Weg zu haben - grmpf!


      - Fortsetzung folgt -


      Löschen
    3. - Fortsetzung 2/2 -

      (Pssst, ich bin nicht hier! Keine Lust mich mit Dir auch noch zu streiten - unmittelbarerer 'Rest' reicht schon voll; bitte/danke!!!)


      Waere er mit (m)einen offiziellen Unterbauten einverstanden, waere auch noch viiiel mehr Platz zu gewinnen. Die dann evtl. ueberfluessigen Kisten koennten dann ziemlich instant stattdessen als Unterbau f. ein auch nur 'unsinniges, chices sideboard' hergenommen werden.
      Dass ihm noch mind. 5 'Billies' o.ae. fehlen - wird noch ein mittlerer Schock f. ihn = ich behalte ihn (den Schock in Form von eingepackten Kisten) aber auch nicht in meinem allokiertem 'Naehzimmer' ^^!
      Ueberhaupt: WO kann man was hinstellen, wenn die ganze Huette aus einem Haufen Fenster/Tueren und 'open living' besteht = Uuuuuaaah; Verzweiflung pur manchmal.
      Dann die 'tollen Moebel' absolut nicht mit DIN/Standard-Sortier-Material zu bestuecken ist, da die handelsuebliche Ware um's 'arschlecken' meist zu gross ^^! Machen lassen - wo man's angeblich ja gar nicht braucht (lt. G.2 ^^) geht nicht. Loesung: klamheimlich selbst machen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen uuuund 'durchkaempfen' durch sein evtl. Geschrei. Und DERzeit ist er schlichtweg einfach 'bloed' und uneinsichtig blind - leider habe ich DAS - wieder mal - der lieben Firma zu verdanken (= gehoerte manchmal erwuergt - so wie viiile anderen auch ;-) !)
      Ein paaaar Sachen bekam ich ja doch eigenhaendig von ihm behoben, indem ich entsprechende Arbeiten ihm zuteilte, bei welchen er staeeendig unter 'Unsinnigkeit'/nicht ausreichende Funktionsfaehigkeit' zu leiden hatte = Bingo; schneeellstens erledigt ;-) !
      Aber: da ist einfach noch sooo viel zu tun und immer alles verstecken, nur weil er am Abend dann 'Schreien' koennte - ist einfach nervzehrend wie zeitraubend.
      Ich gehe jetzt; muss ein Buero-Posteinlauf-Korb-System durch eine Laufschiene aufdoppelnd fuer meinen Geschirrschrank passend machen = wer sagt, dass Glaeser stehen muessen?

      LG, Gerlinde

      PS: was man hierbei auch nicht machen sollte: MdF-Platten mit 'verschleierten/sichtbehinderten' Augen mit dem schweren Klingenmesser schneiden ^^! Habe jetzt ein schoenes 'Andenken' ueber 3 Finger meiner li. Hand als ich damit auf der metallenen Fuehrungsschiene abrutschte - autsch!
      Gestern hatte ich mich dann selbst sooo satt = wieder mal voll Saegespaene, voll Kleister und blutverkrustet, dass ich
      a) mich erst mal eeetwas saeubern musste, bevor ich mich zu einer Pause vor den Computer platschte
      b) kurz IN dieser Comp.-Pause dann einen Total-Koller bekam, mich ungewoehnlicher chic machte und mir dann doch glatt noch 'High-Tea-for-One' machte. Viiiel Aufwand fuer allerdings viiiel Happiness ;-) !

      D.h.: und weiter kann's durch diesen eigenen 'cheer-up' wieder gehen im alten Trott :-D !
      NUR noch die Nerven behalten in einer Angelegenheit, wo ich derzeit hoellisch Angst habe wohl auch seltenst etwas richtig zu machen (seufz) !!!

      Löschen
    4. :-)) Du und Dein Streit mit allem möglichen Hausmobiliar... und mit dem armen Blogspot-Programm. :-))
      'ich bin nicht hier' - also wirklich! LOL+ROFL
      Viel Erfolg mit Deinen Umbauten! Wird schon werden, und auch die ärgste Schramme heilt.
      Und für den Rest gilt: alles wird gut. (wenn ich diesen Spruch nicht HÄTTE...!!!)

      Oh, wir hatten heute Sonnenfinsternis. Wider Erwarten ist keiner erblindet, obwohl es sogar von der Schule einen ellenlangen Brief mit Vorsichtsmaßnahmen gab, was alles zu beachten und einzuhalten wäre. Auf keinen Fall sollte man mit bloßem Auge in die Sonne sehen! Und auch nicht mit Fernglas. Ich habe trotzdem eins benutzt und das Abbild der Sonne auf ein Blatt Papier projiziert. Ich habe sie so in bequemer Größe, perfekt scharf und völlig ungeblendet beobachten können. So ein Naturschauspiel ist schon sehr beindruckend.

      So, nun noch ein kurzes Gebet an wen auch immer, an den Herrn der Vernunft vielleicht, daß niemand irgendwas richtig blödes und nicht wiedergutzumachendes macht - und ganz liebe Grüße an Dich! Sathiya

      Löschen
  12. Ach ja; vergessen - sorry (entwoehnt ?)

    * - Erklaerung:

    Wenn ich nicht UNBEDINGT nur per Auto (= im Sommer schon mal per Fahrrad; inkl. dann auch ab und an die fast daneben laufende Donau als 'Badewanne' benutzt ;-) ) meine Lieblings-Oma erreicht haette, glaube ich, dass ich als 'Obst-Fliege' (= austral. Bezeichnung f. Leute, welche sich kaum aus ihrer engsten Region bewegen) gestorben waere.
    So ...und WO 'sitze' ich jetzt? KEIN Wunder, dass mich
    a) meine Lehrkraefte immer vorsichtshalber bei Vatern verpetzten, weil ich zu Schulausfluegen immer 'baumfest' behauptete "geht nicht - kein Geld!" Nur weil ich nicht verreisen wollte ^^!

    b) schon meine Jugendfreunde in der oertl. Landjugend seeehr unglaeubig kopfschuettelnd anguckten, als ich urploetzlich kundtat: Muenchen; Job und Boyfriend.

    c) Jahre spaeter dann Muc-Freunde wooochenlang nicht daran glaubten, dass ich ernsthaft nach Australien 'fahre' um G.2 zu 'jagen'! Ein Tross von sonst niiie dieselbe Truppe zur gleichen Zeit terminmaessig auf einen gemeinsamen Nenner zu kriegen, stand in Muc-Flughafen und kontrollierte unglaeubig, dass ich es ernst meinte - und von dannen flog.

    Ausserdem lernte ich dann spaeter noch ordentlich 'Co-Piloten' (= trotz Flug-Aversion :-o !) f. meinen dann 'Klein-Flieger-Piloten' von Ehemann. Jaaahrelange 'Bestechungswaehrung': KCC (kissing, cuddling and canoodling) - seeehr zum Amuesement des Kleinflughafen-Personals und sonst. Freunden und Bekannten (= rotwerd).

    Nur DERzeit haelt mich nur die Verantwortung/noch ungeloeste Sit. mit Bootcamp am Platz. DaNACH wird der Koffer vollgestopft und mit Karacho ein Geschaeftspartner von mir kontrolliert, welcher mich mehr als oft zur Verzweiflung bringt: ich will jetzt sehen, wie da Orig. und bisherige Kommunikationsmoeglichkeit zusammengehoeren/-passen ^^!
    Wird dann wohl auch ueber Europa gehen; sprich: sei so lieb und schreib mir mal 'hinterm Vorhang', ob und wann Du d.J. bei Euren Schulferien FEST was vor hast bzw. nicht erreichbar bist zum drumherum Planen, bitte! DU bist schliesslich dann vermutlich - wenn iiiirgendmoeglich - auch eines meiner 'Besichtigungsziele' !

    AntwortenLöschen