Donnerstag, 3. April 2014

Satire - Das Welthungerproblem und wie es ganz einfach gelöst wird (*)

Wenn die hungernden Menschen aus Afrika und anderswo nur ein Viertel dessen zu essen bekämen, was die übersättigten überernährten fettleibigen nie etwas essenden Wohlstandsmenschen Europas und Amerikas den ganzen Tag so an NICHTS essen, wäre allen geholfen.
Oder: Man gebe der hungernden Weltbevölkerung einfach NICHTS zu essen, dasselbe NICHTS, was sich die Wohlgenährten Europas fünfmal täglich zu Gemüte führen, und der Hunger wäre Geschichte.
Zwei Fliegen mit einer Klappe - es gäbe keinen Welthunger und keine Adipösen mehr.
Halleluja! Der Hunger wäre - gegessen. ;-)

(*) Angeregt durch ein heute von mir überhörtes Gespräch dreier starkleibiger Damen, die sich darüber austauschten, wie wenig sie doch äßen, genaugenommen sogar nichts äßen, noch nicht einmal Frühstück, und dennoch zunähmen. Während des Gesprächsverlaufes verspürten die Damen ein Bedürfnis nach einer Zigarettenpause und einem Kaffee - es sei ihnen von Herzen gegönnt - und gönnten sich ebenfalls je mehrere Tüten voll süßem NICHTS vom Bäcker. Das Gespräch wurde durch den Kauvorgang von NICHTS kurz pausiert und man setzte es danach nahtlos genau dort fort, wo man es unterbrochen hatte.)

Für diese Milchmädchenrechnung zeichnet verantwortlich  Sathiya
Anfragen auf Lizenzen nehme ich gern entgegen. :-)

Kommentare:

  1. :-D :-D :-D - auch wenn ich selbst eher zu 'Den Mopsen' gehoere - ich WEISS, dass mir die staendige Erbsenzaehlerei einfach keinen Spass macht und ich deswegen 'Suenden' einfach spaeter mit brutalerer Disziplin wieder etwas in den Griff kriegen muss.
    Zugegeben, dies wird mit zunehmenden Jahren irgendwie schwieriger und in wenigen Jahren muss ich mich wohl doch irgendwann mit 'Nutritionaly Wise Living' auseinander setzen um die Menge zuverlaessig zu reduzieren und gleichzeitig doch ausreichend vom Noetigsten abbekomme = wohl ein verstaerktes Problem im Alter, wo manche Menschen sogar aufgrund selbstaendig geschwundenem Appetites dann bei 'lebendigem und doch Mahlzeiten einhaltendem Leibe' fast verhungern.
    MM sollte man sich halt mal damit genau auseinandersetzen, WARUM WAS in seinem Leben nicht richtig ablaeuft - in erster Linie haeufigst einfach Essverhalten untersuchen. Bei mir ist Kochen dann ausgerechnet auch noch begeistertes, mitunter sehr verspieltes Hobby PLUS 'das essbare Gemaelde' dann ebenso begeistert und genuesslich zu verfuttern !!!
    Well, die Buse dazu habe auch ich oefter mal zu absolvieren - seufz!
    ... und fuer's 'nutritionaly wise living' muss ich mir noch einen Spass-Ersatz-Faktor vorher einfallen lassen ^^ = Sex ;-) ?
    Ansonsten: Dick gegen Duenn und umgekehrt = get over it; lasst Euch bitte gegenseitig in Ruhe; bleibt/reagiert auf das was EUCH gefaellt - ohne harte, beleidigende Uebergriffe aufeinander, BITTE ! Entstehende Krankheiten aus Uebergewicht muessen schliesslich die Betroffenen selbst aushalten - das Jammern wuerde (und tue ich auch) ich mir verbeten! Die Duennen koenntens auch mal von der praktischen (und schweigenden) Seite betrachten: WENN 'Dicke(re)' evtl. eine kuerzere Lebenserwartung haben, dann ist einfach der Durchsatz von dann dadurch entstehenden 'freien Arbeitsplaetzen, freien Wohnungen' einfach ein Schnellerer, oder? Freut Euch doch!? Die Mollige(re)n: Erst Augen aufmachen vorm Jammern, bitte!


    Ansonsten: Das 'NICHTS' essen kenne ich zur Genuege:
    a) meine Eltern = essen fast NIX; wenn man denen aber zu sah, stellte man seeehr schnell folgendes fest: geht's nicht nach ihrem Kopf, sprich, belastet sie etwas/geht denen etwas gegen die eigene Meinung, wird die Kuehlschranktuere aaalle 5 Minuten zum 'Snack-Jagen' geoeffnet.
    Wenn man 'das' also kennenlernt, denen auch schon erklaert hat, sich TROTZdem nichts bessert (= sie sich NICHT selbst beherrschen koennen), dann bleibt einem als liebendes Kind (mit oefter mal anderer Meinung und darum vorstehendes 'Syndrom' fast konstant aber nicht begeistert triggernd ) nur noch die 'kiss-me-Kate/taming-of-the shrewed-Version' von "ja, Mama/ja Papa" = im Geiste dann weitergedacht als " geh 'leck mich' - ich weiss, dass Du 'das' nicht magst/zustimmst -ich will's trotzdem/finde es gut; ICH muss es auch aushalten; Dir sage ich jetzt einfach nichts davon, damit du nicht wieder Deinen automatischen 'Mollig-machenden-Aktionen' zum Opfer faellst", oder? Ich muss dazu noch sagen, dass sie selbst in juengeren Jahren aber seeehr gut darin waren, uns Kindern aaalle zur Verfuegung stehenden Moeglichkeiten aufzuweisen; Vor- und Nachteile zu erklaeren; uns selbst waehlen liessen - egal wie richtig oder falsch die Entscheidung; kuehl 'aus naeherer Entfernung' dann wirklich seeehr lange abwarteten, ob Sproessling auch wirklich selbst mit der Korrektur seiner evtl. falschen Entscheidung zurecht kaeme = ich bewunderte und bewundere dies im Nachhinein noch heute!
    Spaeter war 'dieser Job' dann wohl doch irgendwann zu nerven-aufreibend und man verfiel in 'Einfach-Loesungs-Mode' wenn man NICHT mit dem Sproessling einer Meinung war s.o.!

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  2. - Fortsetzung 2/3 -


    b) Der eigene Ehemann am Esstisch sitzt und die vermeintlich zuuu grossen Portionen bemeckert. Hierauf dann ab naechsten Tag die Groessenverhaeltnisse einfach wunsch-/bedarfsgerechter angepasst werden = Kleine (Buero-Arbeiter) Portion f. ihn und die groessere (Gaertner-, Ackerbauer-) Portion f. mich und dann muss man das ihm noch erklaeren = ^^
    'Sitzt' es dann endlich (im Gehirn), dann kann man auf die dann angeblich 'richtige, kleinere Portion' hinterher folgendes erleben:
    Naschen hier, Naschen da - von aaallem moeglichen Zeug dann noch ZUsaetzlich zur 'gewissenstechnisch richtigeren kleinen Portion' ^^. Dazu platzt mir dann mitunter der Kragen, denn
    b.a.) kochen in etwas groesseren Gebinde waere einfacher gewesen
    b.b.) billiger; denn der Naschwerk-Krempel ist vorzugsweise 'Tueten-Fett-Lieferant' in dann niiie zu bremsender Menge = ^^
    b.c.) fraegt man 'ob denn noch Hunger bestuende' ist die Antwort ein verbluefftes "Nein", ABER es wird weiter b.b. 'nie zu bremsende Menge' gespielt.
    Sportgeraete muessen ins Haus! = G.1 zieht Augenbraue hoch - tut wie gewunschen; 'sieht' dann aber 'wie verdaechtigt': das Sportgeraet springt ihm (und auch mir) leider nicht von selbst unter den Arsch und zwingt einem zur Arbeit dort - statt irgendwas schoenen Anderen = ^^ = Neues Sportgeraet! Antwort G.1 hierzu: "Ne, ich gedenke NICHT Deine private Undiszipliniertheit mit teurem Privat-Geld zu kontern, waehrend dann DOCH vorhandene Diszipliniertheit seeehr wohl Deine Firma abkriegt - nur weil diese dafuer zahlt. Reiss Dich am Strapps und regel das anders, bitte!"
    Immerhin hat's geholfen: Agro aus der Firma wird nicht mehr sooo sehr mit 'hinunter-futtern' couter-acted, sondern doch oft wenigstens mit mir ausdiskutiert; notfalls ein anderer Weg des Abreagierens gesucht und begangen = Gartenarbeit; oefter vom Computer weg f. 'Sort of sportl. Wander-Touren' durch's Haus; Naschwerk EINdeutigst AUS der Orig.-Tuete heraus und 'abgezaehlt' auf sep. Teller!
    Nachfuellen faellt einem dann besser ins Auge!)

    c) Die Schuldzuweisung an Mollige, dass sie doch seeehr viel sich selbst zuzuschreiben haben ( = ich mir auch! ) ist so ziemlich das EINzige, was ich mit meinem derzeitigen sehr sportlichen und auch figuerlich 'sehr duennem' Premier-Minister des Landes vollst gemeinsam habe ;-)

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  3. - Fortsetzung 3/3 -

    d) Die Hungersnoete der Welt koennten evtl. seeehr leicht durch Umverteilung von ohnehin Ueberschuss-Ware getilgt werden, ABER:
    die Kosten dafuer!
    d.a.) Vorrangige Verguetung an den Hersteller ! Tja, das Produkt von etlichen Monaten Arbeit dann gratis abzugeben an minderbemittelte Nationen und damit dann selbst irgendwann 'Hungersnot' zu erleiden ... = ? + hmmm + ^^
    d.b.) Transportkosten dafuer = wer, bitte?
    d.c.) Die 'Steuer' (=zahlt die Transportkosten)? WER ist 'Die Steuer' (und schreit auch gleich wegen 'zuuu vieler - zuuu hoch')?
    d.d.) Manche 'beduerftigen Laender' haben Regierungen, welche leider zuuu sehr auf die eigenen Palaeste, Waffen-'Arse'-nale und Tribal-Kriegerische Machtposition schauen, statt auf ihre Menschen. Liefert man was dorthin, passiert WAS?
    Erstversorgung von 'oben nach unten' = so f. 'unten' noch was uebrig bleibt - Glueck gehabt!
    Es ist mitunter weder das Klima, noch die eigentlich leidenden Menschen, welche die Hungersnoete 'produzieren'. Zumindest mitunter nicht primaer sondern eher durch 'Duldung falschen Handelns', oder?
    Merke hierzu: Frankreich haette noch, wenn nicht die Revolution.... ; Hitler haetten wir noch, wenn nicht ....; die fruehere DDR bestuende noch, wenn nicht das Volk selbst ....
    Das heisst doch fuer mich dann brutal gesagt: wenn jemand etwas will, muss man eben selbst erst mal den Arsch 'heben' und was tun, oder sehe ich das - wieder einmal - falsch?

    Eigentlich haette ich hierzu ja gerne noch Castagir's analytische Meinung gehabt, welche Meiner ueblicherweise gut ueberlegen ist und darum sicher noch mehr hierzu einbringen koennte, aber: hat derzeit eigenen zeitraubenden wichtigeren 'Kampfplatz' - seufz.
    Alleine dafuer und deswegen wuensche ich ihm schon begeistert wieder irgendwann 'Land in Sicht' in seiner derzeitigen Taetigkeit = ihn ins Abendgebet einschliessend ;-) .

    LG, Gerlinde




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Erbsenzählen geht auch umgekehrt: dünne, geradezu magere Frauen unterhalten sich darüber, wieviel sie doch essen würden, riesige Mengen, und trotzdem nicht zunehmen. Ich beobachte sie beim essen und stelle fest, daß sie ziemlich kleine Portionen haben, die sie nur zur Hälfte aufessen, und außerdem haben sie kaum Freude am Essen selbst.
      Ich lasse alle in Ruhe das tun und lassen was sie wollen. Ich verlange eigentlich nur eine gewisse Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Das ist schon alles. :-) (und das scheint auch das schwierigste daran zu sein - wenn man sich all die käuflichen Produkte anschaut, die dem Selbstbetrug dienen...)

      Die Hungersnöte beseitigen ist eine Herkulesaufgabe. Die Verteilung der Lebensmittel ist das Hauptproblem, zusammen mit der Machtgier der Menschen. Wer die Nahrung und ihre Verteilung kontrolliert, kontrolliert auch die Menschen, noch vor Religion und Ideologie.
      Selbst ist das Volk - tja, die Europäer und allen voran die Deutschen solten beten, daß die nahrungerzeugenden Länder ihre Lieferungen nach D nicht von heute auf morgen einstellen. Dann wird nämlich Schmalhans Küchenmeister und all die netten f*tten Damen könnten auf der Stelle beweisen, wie gut sie mit nichts zu essen nicht nur überleben sondern sogar zunehmen können...

      castagirs analytische Meinung wäre willkommen. So er Zeit und Lust hat. ;-)

      Lg, sathiya

      (für all die Punkte a bis d der Reihe nach abzuarbeiten ist mir jetzt zu spät. Vielleicht die Tage mal, ja? :-)) )

      Löschen
    2. Meine Meinung ? Ohje. Die ist nur unmaßgeblich, sondern wirkt außerdem, als würde ich von außen auf den Planeten drauf schauen anstatt mitten in dem Irrenhaus drin zu hocken ... aber Du hast danach gefragt.

      Meine Sicht ist folgende:
      Hungersnot beseitigen zu wollen ist nicht nur schwer, sondern in meinen Augen auch schlicht falsch. Wenn in einer Region dauerhaft mehr Menschen leben als Nahrungsmittel produziert werden dann heißt die Lösung nicht, dort mehr Nahrungsmittel hin zu schaffen oder Bauern auszubilden. Sondern dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Menschen produziert werden, wenn die Resourcen dort jetzt schon nicht ausreichen.

      Denn wenn man in der Steppe, Halbwüste oder im ewigen Eis wohnt, dann setzt man nicht ein halbes Dutzend Bälger in die Welt. Wer das tut ist ein Idiot der sich einen Dreck darum schert wovon die denn leben sollen. Die Chinesen haben das seinerzeit erkannt, und völlig richtig reagiert - auch wenn die ganzen Sozialromantiker wegen der Ein-Kind-Politik noch heute aufschreien. Sollen sie schreien, sollen sie zu Spenden für die Sahelzone aufrufen wenn sie sich damit besser fühlen ein Problem nicht lösen, sondern nur kaschieren zu wollen. Denn mehr tun sie damit nicht.

      Zum Rest:
      Hach ja. Ich bin auch nur ein Augentier. Und drum mag ist es natürlich auch, wenn unter der mehrlagigen Verpackung nicht ganz so viel Frau übrig ist *g

      Auf der anderen Seite meide ich die Erbsen-auf-dem-Teller-Rumschubbserinnen wie die Pest. Denn das sind in der Regel Spaßbremsen par excellence - und die Reiscracker- (a.k.a. Styroporchips-) Geniesserinnen lache ich genauso aus wie die aufrecht gehenden Karnickel, die sogar beim Dressing noch schauen, dass es nur ja nach nix schmeckt.

      Aber ich habe auch allen Respekt davor wenn jemand feststellt "hey, ich brauch nur an einem Kuchen vorbei zu laufen und habe zwei Pfund zugenommen" und dann irgendwann rational entscheidet, er wird in diesem Leben wohl nie gertenschlank werden egal was er versucht (und für wen). Das ist hundertmal besser als sich sein Leben zu vermiesen mit dem Kalorienzählen und ständigem latent schlechtem Gewissen.

      Was vielleicht der Grund dafür ist, dass man "Vollkörper" oft als die lustigeren Zeitgenossinnen empfindet ;-)

      Löschen
    3. Jaa, ich hatte gefragt. Danke! :-)
      Wir leben doch alle in diesem Irrenhaus, mitten drin. Manche mehr, manche weniger. Dick, dünn? Egal! Es können nicht alle aussehen wie Helene Fischer oder Heidi Klum oder - Alice Schwarzer. Gott bewahre! *g*

      Styroporchips? :-)))

      Hungersnöte beseitigen ist für Dich falsch? Hmm.
      Ich wäre dafür, sie gar nicht erst entstehen zu lassen. So wie die Nahrungsmittel in dem Land zu lassen, in dem sie produziert wurden, und nur den nicht selbst benötigen Überschuß zu exportieren. Das wäre vernünftig. Wenigstens würde ich es so machen, wenn ich Landwirtschaft betriebe... mein Gott, bin ich froh, nicht Landwirtschaftsminister zu sein (undankbarer Job - das nur am Rande)!!

      Zum Rest (welcher Rest?): Punkt Augentier. Sind das nicht alle Männer? Und die Frauen auch?
      Weniger drunter ist mehr aber zu wenig ist auch nix. (Kryptische Bemerkung der Woche. Enträtselung läuft) :-D
      Die Russen und Orientalen sagen übrigens: viel Frau gute Frau. Die müssens ja wissen... ;-)

      Was ich auch nicht mag, sind Männer, die sich nur über ihre definierten Wo-immer-Muskeln unterhalten und sich nur von weight gain whey powder drink unterhalten können und wieviel powder wieviel Steaks ersetzen würden, oder die wie verrückt Fahrrad fahren und dabei eine weiße Radlerhose tragen (und sonst nichts. Wie man deutlich sehen kann, obwohl man das gar nicht will. Nie sehen wollte. ;-< )
      Da sind mir auch die normalen Zeitgenossen am liebsten, die vielleicht mal über den gewichtszunahmeverursachenden Anblick einer Torte im Schaufenster klagen/lästern/schmunzeln, dabei aber munter ihr Leben genießen, und auch sonst ganz normal sind. In normale Kleidung und normale Autositze und normale Särge reinpassen. Und das Wort Kalorie noch nicht mal buchstabieren können.

      Welcome back at Sathiya´s!
      ... habe mich gefreut. :-)
      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  4. Jawollll, die fehlende Ehrlichkeit hierzu = Mangelware!

    Aenderung der Welt: Anfangen bei sich selbst ist schon schwierig genug - 'Infektion des Restes' ein weiterer schwieriger Punkt.
    Brauchst a bis d nicht naeher auseinanderklabuesern; Ich nehme an, wir haben einander verstanden plus auch ein paar andere Leser etwas 'aufgeweckt', dass manches nicht so einfach getan wie gesagt ist.

    LG, Gerlinde



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep. Ich denke, wir verstehen uns. ;-)
      Mehr als den Weckruf ertönen lassen kann man nicht tun. Nicht daß dies hier ein Weckruf wäre. ;-) Aber man kann ja nie wissen! *g*

      Lg, Sathiya

      Löschen
  5. Puh, musste mich gestern Abend selbst scharf 'weckrufen' ^^
    Grund: Tel. zu Muttern (= aufgrund Zt-Umstellung ist deren 'Arbeitszt.' f. mich nur noch meines Abends erreichbar) und eigentl. war es wieder ein 'rrr-Fall', wobei dieser Art Schwung aber als 'Schlaf-Vorbereitung' nicht sehr guenstig ist.
    Erwische ich mich doch glatt, wie ich erst vorm offenen Kuehlschrank 'scanne' und kurz danach vor ebenso aufgerissener Pantry ^^ !
    Als mir selbiges - KsD - bewusst wurde und ich auch noch an hier denken musste, klappte ich die Pantry-Tuere zu und klemmte vorsichtshalber meinen sicher nicht unter-proportionierten Hintern von aussen gegen die Tuere.
    Kurze Zeit danach beschwerte sich allerdings mein Ehemann ueber 'schlecht-gelaunte Behandlung/Gerlinde' = da darf mir noch etwas einfallen, wie ich die naechsten 6 Monate (= Laenge dieser doofe Zeitverschiebung zu Ungunsten Erreichbarkeit D. vs. OZ) Anger-Management bezueglich Mutter* loese,
    a) OHNE Hubby in Mitleidenschaft zu ziehen
    b) OHNE dem Familien-eigenen Frust-Frasserl-Syndrom zu erliegen
    c) selbst aber nicht 'ersticke/up-bottle' durch Frust-Material-Ueberladung.


    Was die anderen - duennen - Erbsenzaehler betrifft: ich geh' einfach mit solchen Leuten wirklich nicht weg; schon doppelt nicht in meine Lieblings-Restaurants !!! DER 'Fehler' passiert mir wirklich NUR 1 x (= wenn ich zufaellig gut angelogen werde schon zu meiner 'Gebrauchsanweisungs-Erwaehnung' bzgl. Restaurant-Besuch) !!!!!!!
    Ich habe vor ca. 5 Jahren einst meine Lieblingsfreundin ordentlich angemauzt, mit welchen (ihr Ehemann war auch dabei) wir uns f. 2 Tage im Landhaus Bacher in Mautern als 'beidseitig gut erreichbare Mitte' trafen. Selbiges ist kulinarisch echt auch sehr gut und dann hat mein Herring von Freundin 'pick hier/popel da' gespielt inkl. den 'Schlankheits-Gefahr-Hinweis' lautstark ueber uns verteilt. Dieser Art Menschen einfach kurz 'zusammen zu putzen' ABER dann trotzdem genuesslich weiter zu machen, muss ich leider auch noch lernen = die vergaellen mir meist meinen Appetit (plus Laune) derart, dass laaange nichts dagegen hilft.
    Ich meine: WARUM gehe ich bitte in ein gutes Restaurant, bestelle mir auch noch das lese-technisch als aus 'mehreren kleinen Gaengen' bestehende Degustation-Menue, wenn ich nach EINER Gabel vom ersten Gang mich sowieso fuer fertig erklaere ???
    Empfehlung hierzu: Erklaere mir Deine Situation/Standpkt in Umkehr und nimm Dir einen oder mehrere hintereinander jeweils frisch kommende Mini-Salate + Keks damit du wenigstens 'dekorativ' genau so lange beschaeftigt bist, wie die Anderen! Noch dazu, wo dazwischen Spazierengehen wegen Beratschen von Trennungszeit keine Option ist (= wie meinem H-Arzt kuerzlich empfohlen, wenn er mit mir/uns in ein Rest. will - noch dazu u/Lieblings-Restaurant)!
    Ich muss gestehen, diesbzgl. enden wir seehr oft zwangsweise alleine ausgehend ab, denn NUR wg. des Effektes, dass ich daheim nicht f. eine Meute kochen muss oder sonst. Ausrede-Gruenden, gehe ich gaaar nicht gerne stattdessen in ein nur sehr mittelmaessiges Rest.! Zumindest hier, da die Preise leider doch recht 'aehnlich' gelagert sind um diese Durchschnitts-Stufe freudlos zu tolerieren wobei ich stattdessen fuer dasselbe Geld eine ganze Fa. eine Woche gut fuettern koennte und die Lacher sep. dazu liefere - grmpf !!!
    Iiiijaaa, der schott. Schwabe in mir - seufz; schuldbewusst Asche auf's Haupt mir streuend !
    Ich muss aber gestehen, dass 'DAS' genau auch ein wunder Pkt f. mich beim Urlaub-Machen ausserhalb heimatlichem 'Comfort-Radius' ist: Raetselraten, WAS einem passen koennte und dann mitunter weiss-nicht-wieviele-Tage-hintereinander bis dass man evtl. doch mal glueckl. landet und dann aber evtl. der Urlaub schon um ist!

    -Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  6. - Fortsetzung 2/2 -

    Denn leider verlange ich zum 'decent food' moeglichst ein ebenso 'decent setting', welches nicht aussieht, als ob man Nachts einfach das Schlachthaus mit dem Kaercher aussprayen wuerde ^^ = begeistert in Australien gemacht ^^ ^^ ^^ DANN gehe ich lieber zu den 'Doppel-Arches' (HHer-Kette b & b Namens), DA weiss ich dann gleich, was mich - halbwegs - erwartet !
    So und hierzu gleich mal die Schizophrenie dazu: das netteste Setting fand ich einst entlang einer Strasse in Tasmanien in einem zum 'Snack-Mobil' umgebauten Wohnwagen; gefuehrt und bekocht von einem Mann!
    Selbiges 'Baerchen' hatte in seinem relativ romantisch ausgestattetem 'Restaurant'
    a) Tischdecken aus Stoff (auch wenn mit dicker Schutz-Papier-Lage drueber)
    b) wenigstens festere Papier-Servietten - diese auch noch 'DEKO-gefaltet' !!!
    c) Wasser in relativ eleganten Eiskaffee-Glaesern serviert
    d) die Glaeser auf Papier-Mini-Tortendeckchen gestellt
    e) halbwegs dekorative Praesentation seines Essens und nicht nur 'klatsch; value for money = Menge, so viiiel nur irgendwie auf einen Teller zu pferchen ist! '
    Ich hasse auch die typisch australische Kritik sog. Nobelrestaurants gegenueber, wenn 'dieses' (value for money) angeblich NICHT stimmt; sprich vermeintlich zuuu wenig auf dem Teller ist. Dabei aber nicht hingeguckt wird, dass sie vor einem 32er Teller mit mehr Fassungsvermoegen sitzen, welcher aber einfach dadurch eleganter und uebersichtlicher aussieht = Augen aufmachen, bitte !!!
    Ausnaehmen zur Regel: interessante Begleitung, welche nett erscheint und NICHT maekelt und popelt** und evtl. nur Erst-Treffen/Chance-Meeting (= ich lande oefter mal mit Strassenbekanntschaften einfach 'nebenan' ***) mit kaum mehr Wiedersehens-Chance ist.

    Na ja, wie ueblich: seltsames Ich eben - seufz!

    Danke fuer's Schulter leihen - haue da gleich begeistert meine Nase in die gemuetlichere und huebschere Option Deiner 'Service-Rubrik' = kuschel, kuschel und wohlfuehl !
    Duuuhuu hoerst schon 'puenktlicher' wieder mit Deiner Diaet auf, hey ?

    LG, Gerlinde


    * wird aufgrund von Witwen-Zustand leider ab-so-lut 'nicht besser' - seufz und (m)eine eigene Reizbarkeit nimmt mit zunehmendem Alter sicher zu statt ab ^^ (= so zumindest mal der Verdacht aufgrund Beobachtungen, wie's bei Anderen 'laeuft' - seufz)

    ** kann sonst eher schnell angemeckert werden oder mit voreiliger 'Flucht' umgangen werden

    *** - weil ich z.B. jemandem von unten ins Gesicht sah, dorten 'traurig' feststellte, mich erkundigte und wir evtl. aufgrund von Instant-Vertrauen ineinander 'nebenan' landen
    - weil ich evtl. irgendjemanden im Vorbeigehen schnell mal bei seiner Arbeit kurz meine Haende fuer ein paar Minuten 'auch zur Verfuegung stellte/half' und dies dann der Umkehr-Dank ist
    - weil mich aelte Leute als 'positiven Kunden' zu erkennen glauben; mich um 'instant Zeit' (= du hast nicht zufaellig Zeit ….?) zum Kaffe-Ratsch bitten und ich dann lieber hinterher schneller meine eigenen Arbeiten mache, als deren erwartungsvolle Augen zu enttaeuschen - so wirklich kein brennender Termin wartet.
    - weil ich einen 'Konditionalen Ess-Coupon' habe (meist hier die Rueckseiten der Suma-Rechnungen als Werbung) gemaess 1x Preis f. 2 Menues = da schnappe ich mir mitunter sogar Youngsters oder Senioren 'von der Strasse', erklaere denen die Sachlage und frage umgekehrt um ihr Interesse am Deal. Sind sie selbst in einem ausreichendem Pulk unterwegs, schenke ich denen diese Vouchers auch haeufig = grosse Freude bei diesen doch meist 'unterbemittelten' Ansprechgruppen.










    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Essen um sich zu trösten oder abzulenken ist doch in Ordnung. ;-) In Maßen. Nicht in Massen. Jedenfalls solange man wenigstens noch quer durchs Tor paßt. Und nicht alle Welt damit nervt, daß man nie und nichts essen würde. :-)
      Wobei ich nach Mutter-Telefonaten auch immer sinnend vorm Kühlschrank (oder in der Naschdose) stehe und nach etwas leckerem scanne... *g*

      Große Teller und relativ dazu zu kleine Portionen kollidiert mit der hiesigen Eßerziehungsmethode der Youngsters: "iß deinen Teller leer". Ganz viele Leute essen immer einen Teller voll, egal was drauf ist, egal wie groß oder wie beladen, und fühlen sich erst dann gesättigt, wenn die Erwartung "Teller ist leergegessen" erfüllt wurde. Oft genug auch noch mit Nachschlag oder Dessert hinterher. Scheint ein Reflex zu sein. Und wenn der Teller scheinbar nur halb voll ist - KANN man ja garnicht satt davon werden. Selbstbetrug deluxe!
      Da gab es doch mal einen Test, bei dem man den Suppenteller automatisch und unmerklich während des Essens nachgefüllt hat. Die Esser waren so auf das Muster 'Teller leeressen' programmiert, daß sie immer weiter gegessen haben, bis sie nicht mehr konnten. (Das hätte bei mir so nicht funktioniert - ich weiß immer, wann ich genug habe, nämlich dann, wenn es mir nicht mehr schmeckt, und höre auf zu essen)

      Und Du hast recht mit Deiner Beobachtung: auch wenig Essen sieht nach mehr aus, wenn es ansprechend und auch mit wenigen Mitteln dekorativ hergerichtet serviert wird. Ich mag die typisch deutschen Riesenportionen ohnehin nicht (bzw. nur bei homemade Goulasch-Suppe)...

      Lg, Sathiya

      (Diät lief jetzt 5 Wochen. Vor dem nächsten Riesen-Migräne-GAU lege ich lieber eine Pause ein. Keine Sorge, sowas wie letztes Jahr passiert mir nicht noch mal. Wobei es, glaube ich, an den Unmengen Kaffee lag. Von Kaffee allein, selbst mit Sahne drin, kann man sich leider DOCH NICHT ernähren. Obwohl genau das auch ziemlich viele vollschlanke Damen behaupten zu können - und dabei sogar zuzunehmen. Wobei wir wieder beim Thema wären...! :-)) )

      Löschen
  7. Ahhh, scheint doch leichter zu machen zu sein, als das manchmal aussieht - das 'wenigstens quer durchs Tor', denn ich habe heute wieder mal versehentlichen Zusatz-Sport bekommen: muss den unbegeisterten Pelz-Besitzer f. ein weiteres kleines Stck. zu meinem 'Maeuse-Pelz-Patchwork-Mantel' von der Abgabe seines Pelzes ueberzeugen ^^
    Standen uns heute morgen leider beide waffenlos und ziemlich erschrocken gegenueber. Wobei der Kleinere von uns Fersengeld Richtung Schrank machte und ich Richtung Mausefallen! = ich hoffe, die Richtungen wechseln noch im Laufe des Tages ;-) !
    Als ich dann fruehstueckendem Ehemann von meiner heutigen Zusatz-Arbeit erzaehlte, rastete dieser fast aus und ich haette FAST ein, aehem, etwas groesseres Glatt-Lederstueck als Beitrag zu meinem Patch-Mantel abbekommen, denn ich haette IHN fast erschlagen wegen seiner Plaerrerei am fruehen Morgen = hasse ich!
    Gut, ER ist auch bei weitem nicht so schnell wie die kleine Maus UND bietet mehr Flaeche zum Treffen = auch wegen 'Teller-leer-Syndrom' ;-) ?
    Sag mal, sind wir Menschen eigentlich noch bei Sinnen? Den ess ich doch kein zweites-und-usw.-mal aus, nur weil er noch nicht leer ist? Was glauben die denn, wie schnell mir angweilig dabei wird mit 'immer demselben' ???
    Darf man die Maenner schon nicht 'mormonig durch-rotieren' ABER wenn jemand meint mir beim Essen AUCH noch immmmmer dasselbe vorzusetzen DANN 'setzt es' aber was! Nicht einmal in der groessten Finanz- oder Hungersnot - irgendwie kann man die Sachen (auch wenn Grundzutat dieselbe) schliesslich DOCH immer wieder anders hinkriegen (= auch Maenner = kicher mich schlapp).
    Weisst Du, ich hab's ja nicht sooo sehr mit Kuchen (da steht bei mir meist ein Glas Essig-Gurken schon beim
    Zusammenruehren parat) aber WENN Kuchen, dann mag ICH die saftigen, Kalorien-Bomben, waehrend ER es eher mit trockenen, broeseligen aber papp-suess Zeug hat. So diesen Clasch umgehen wir mit: Kuchen nur seine Varianten und ich halt' mich von den Biestern - ausser zum Test-Probieren (mit Essig-Gurke als Nachspeise) fern.
    Das ergaebe aber mitunter: EINE Person muesste EIN und denselben Kuchen - bis zu dessen Ende - taaagelang (selbst in eingefrohrenem Zustand) essen. Als typ. Zwilling 'geht' DAS einfach nicht f. mich und DARUM geht das auch nicht fuer IHN = basta!
    D.h., Die Kuchen werden - nach den ersten frischen Stuecken - portioniert eingefrohren und durchrotiert. Da passiert dann allerdings schon mal die Frage nach einem Wiederholungsstueck desselben auch am naechsten Tag - mache ich dann auch fuer ihn, ABER: meine eigenen aufgedrehten 'igitt-Zehen-Naegel' plus passendes Gesicht solltest'De mal dazu sehen ^^ (obwohl ICH ihn ja nicht einmal selbst essen muss!) Da hat's mir ausnahmsweise selbst einst beim noch Lesen bei 'Baustelle' ob seiner Tapferkeit mit 'demselben Essen durch - notfalls f. ein paar Tage hintereinander' als EINZIGES Mal ordentlich Unbehagen auf seinem Blog gebracht.
    ABER, was will man auch von einem Menschen (mir), welcher seinem ueberwiegend nur Schweinebraten-Fan von Vater (PLUS 'ohne' Zwiebel, Knofel und sonst. = hat Mutter dann immer gequetscht dazugemogelt ;-) !) dann einmal im Sommer den Wurstsalat (= Sort of Salat-Marinade und Zwiebelringe dazu; best dann noch 'schweizerisch' mit Kaese?) vor die Nase stellt mit den Worten "Da, Deine gebadete Wurst in DEINER Geschmacksrichtung!" (= nur Wurst und Marinade) ?!
    Iiijaaa, glaube/glaubt NICHT, dass nur ihr Blogger hier ein schweres Leben mit mir habt ^^ = ich bin da, aehem, 'gerecht' ;-) !
    (heute hat's armen MiH erwischt - muss ihn aber loben: ist gar nicht so uebel der Kerl, hat staerkere Nerven als er wohl selbst weiss :-D = aaalle thumbs up f. ihn und einfach 'G.-Schutz-Zone' um ihn herum!)

    LG, Gerlinde


    - Fortsetzung folgt -
    (= hmm, doch noch MiH's Rat befolgen - extra f. Computer? = das ist dann kein 'Gerlinde' ;-) !)


    AntwortenLöschen
  8. - Fortsetzung 2/2 -

    PS: das Saettigungsgefuehl beim Essen setzt doch angeblich erst nach ca. 30 Min. wirklich und 'beinahe unabhaengig' von der tatsaechlichen Portionsgroesse ein. Auf dieser Basis gelangt man dann selbst mit zusammengerechnet seeehr geringer (Nobel-Restaurant-Portion ?) Menge trotzdem mitunter an eine Art 'Fassungsgrenze' von sich selbst. NUR: bis dahin futtern die meisten Leute aber munter weiter in sich hinein, WEIL 'dieses Gefuehl' (der Saettigung) noch fehlt - mM.
    Irgendein japan. 'Insel-Splitter' hat doch da angeblich eine aussergewoehnlich hochbetagte Bevoelkerung - mM. Das 'Geheimnis' dazu scheint - nach deren Aussage - zu sein:
    a) sich auf irgendetwas im naechsten Tag (vorzugsweise einen Mitmenschen) freuen, ihn den naechsten Tag wiederzusehen
    b) niiie 'bis zum Anschlag' = Saettigungsgefuehl essen.

    Ich weiss auch nicht; alleine moechte ich aber zumindest auch nicht hochbetagt alt werden = reisst Euch gefaelligst zusammen, bitte ;-)

    LG, Gerlinde
    (jetzt Nutella mit der Maus 'teilen' ;-) )





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)))
      Mäusepelzmantel. Den muß ich nunbedingt sehen, wenn er fertig ist. Färbst Du den einen oder anderen Pelz noch ein? :-D Viel Erfolg bei der Jagd!!

      Tagelang dasselbe essen kann ich auch nicht leiden. Als Kind gab es sehr häufig Zweitertag-Suppe und Resteessen. Das mag ich nicht. Ich esse nie zwei Tage hintereinander das gleiche Essen, egal wie gut es schmeckt, wenn ich es vermeiden kann. Z.B. Kuchen bedeutet Streß, weil man ihn eben nicht innerhalb von 24 Stunden aufessen kann, und am zweiten und dritten Tag immer noch was übrig ist. Was weg muß, weil es sonst schlecht wird. Einfrosten wäre noch eine Option - aber aufgetauten Kuchen mag ich noch weniger als drei Tage alten. O mann, mit mir hat man´s nicht einfach...!! :-)

      Männer durchrotieren? :-)) interessanter Einfall. Wieso tun das die Mormonen?

      Such mal weiter oben,da gibts eine Antwort von c. :-)))

      Liebe Grüße, und ich gleite jetzt selig lächelnd ins land der träume... ;-) Sathiya

      Löschen
  9. Hmm, kann ich bitte 'mit-seeligen' ?
    Heute tut's 'Die Schulter' leider auch nicht mehr - seufz.
    Lichtblick mit zumindest innerem Purzelbaum: Schoen, dass Castagir da war und evtl. wieder oefter vorbeiguckt!
    … und ich teile groessenteils seine Meinung - habe diese fast so erwartet - sorry.
    Ich wage es noch erschwerend, 'DIE Kirche' zu dem Hunger-Dilemma anzumauzen. Denn mit 'suessholzraspelig und/oder Ablass-erpresserisch selbst Geld zu machen, sich auf selbiges seelig draufzusetzen, dem Rest der Welt Ratschlaege zu geben, welche zur Nichtueberlebensfaehigkeit fuehren usw. usw. … Damit wird man - mM - als irdischer Vertreter des Himmels aber NICHT heilig!

    LG, Gerlinde

    Mir steckt auch noch ein Einkaufserlebnis in den Gliedern, wo ich in einen Laden wollte und von dort mir aber von der eigentlich Eingangstuere (= Ausgang separat) - wieder einmal - ein Kleinkind entgegen kam. Gut, wir haben schon Osterferien, d.h., sie laufen gehaeuft wieder 'frei' herum ;-) ABER: als Nicht-Kinder-Besitzer habe ich eben eine leicht falsche Gehirnschaltung diesbezueglich. Meine Reaktion ist etwas 'fast gefaehrlich' langsam von: Kleinkind? Alleine? Da stimmt was nicht - das DARF nicht sein! Ich schwang mich also FAST zu spaet herum, um den kleinen Schratz gerade noch vor einem Auto weg zu schnappen. Dabei gab's natuerlich gleich mehrere entsetzt blickende Personen: Kind, Auto-Insassen, ich (plus verschrammte Gliedmassen, weil's mich dann samt Kind hingehauen hat) und kurz danach noch die Kindesmutter. Und Anschiss - vorm sich erkundigen !!! - vom Ehemann ueber mein 'leicht-derangiertes' Aussehen habe ich dann hinterher auch noch abbekommen = dies gaaanz uebel ihm nehmend - grmpf!)
    Ich glaube, ich bunker' mich f. den Rest der Ferien vorsichtshalber ein ^^ ! Noch einen 'fast-beinahe-Hamburger-Pattie' - auch wenn in chicer dunkler Pigmentierung - vertrage ich nicht = zuuu alt f. derlei Jagd-Sport!
    Lieber die Campagnen-Einkaeufe = Bildchen oder Wertpunkte, welche entweder direkt f. Kindersammel-Alben erhaeltlich sind oder Werte-Punkte f.irgendwelche sozialen Zwecke bringen ABER vorzugsweise NICHT zur Zeit von 'freilaufenden kleinen Wilden' genannt Ferien!
    Mir ist noch k.-uebel bei dem Gedanken, vor dem kleinen, dunklen 'Flach-Pattie' dann stehen zu muessen, wenn ich's nicht zu fangen geschafft haette (entsetztestes Augenrollen !) ABER: andere waren NOCH 'un-reagierender' als ich ^^ = Augenrollen m3 !

    Also, bevor ich's vergesse: darf ich hier bitte den roten Willkommens-Teppich f. Castagir auslegen? Roll, flutsch, flapp und NICHT ausrutschen, Junge ;-) !
    Liebe Sathiya, ich nehme an, ich brauche Dich nicht zuuu grossmaechtig um diese Erlaubnis bitten und wir sind uns auch hierzu einig(st) ;-) :-D !






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Roter Teppich ist dieser Tage grün. Aber ja, ausrollen erlaubt! :-)

      Was für ein Alptraum - ein Kind vors Auto laufen zu sehen. Gut, daß Du so reaktionsschnell warst. Da hattet ihr alle Glück gehabt! Soetwas ähnliches habe ich auch schon einmal erlebt, ein 3 jähriges Kind vorm Überfahrenwerden gerettet, und bin dafür sogar von der Mutter angeranzt worde, was mir einfiele, ihr Kind zu berühren. Hmm. Dankbarkeit? ;-) Fehlanzeige...
      Ich finde es von manchen Müttern/Vätern sehr fahrlässig, ihre Minis unbeaufsichtigt und unbegleitet einfach so durch die Gegend toben zu lassen, und darauf zu vertrauen, daß alle anderen für sie mit aufpassen. In Grenzen kann man schon glegentlich erwarten, daß auch andere - Nichteigentümer - ein Auge auf den Nachwuchs haben, aber doch nicht immer.

      Zum Thema: Die Kirche ist mit Sicherheit auch zu einem Teil dafür verantwortlich zu machen. Wie war das doch noch mal - sie predigten öffentlich Wasser und tranken heimlich Wein?! Eben. :-)) (Redewedung von H.Heine geliehen)

      Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende!! Sathiya

      Löschen
    2. An der Farbe sieht man schon, wiiie lange bei mir ein entsprechender Einsatz zurueck liegt ;-).
      Naemlich ca. 17 Jahre, als ein Kollege von G.2 aus D. zurueck nach Australien heim kam und ihn vorher kontaktierte um zu erfragen, ob wir zuuufaellig ein 'gscheites, groesseres Auto' besaessen und es uns moeglich waere, ihn vom Flughafen abzuholen. Die Taxi-Kosten waeren - bei der Distanz - auf ca. 200 $ gekommen und daheim war an dem Tag nur seine fluegge Tochter mit einen Kleinstwagen einsatzklar.
      Das Gelaechter war also gross, als G.2 ihn abfing, waehrend ich hinter einer Saeule im Flughafen mich versteckte an welcher G.2 ihn dann vorbei lotste und: dann kam ein - wenn auch kleinerer als f. Piaetaeten - roter Papier-Teppich ihm vor die Fuesse gerollt!
      Habe dafuer Sushi/Sashimi serviert bekommen und selbst machen gelernt.

      Scheint mir aber mit Castagir eher so, dass wir ihm das Ding bessser nicht vor die Nase rollen sollen, sondern eher gleich damit einwickeln zum Festhalten,hey? Bringst Du bitte noch Schnuere zum Binden, bitte?
      Seeehr schwieriger 'Teppich-Task' bei dem Kerl ^^ = gut, dass ich wenigstens schuetzenden Tuempel dazwischen habe; wenn nur nicht immer seine Ufo's waeren ;-) !

      An das Kind darf ich gar nicht denken - sooo'n huebscher Kaefer. KsD die Mutter nicht von der von Dir beschriebenen Sorte.
      Ja mein erstes 'Super-Frau-Erlebnis' hatte ich eigentlich schon mit 8 Jahren. Ich trug Schwimmflossen zum Schwimmen lernen und paddelte unter Vaters Aufsicht an einem als sicher geltendem 'Donau-Ufer
      mit Niedrig-Wasser' als prompt nur 1 m von mir weg ein fremder Junge wohl in irgendeinem ploetzlichen Loch verschwand, kurz noch mal hoch kam - entsetzt nach Luft schnappte und mit den Aermeln wedelte und ich dann dorthin zappelte und mit Haenden und Fuessen suchte. KsD hatte Vatern dies mitbekommen und uns dann blitzschnell beide - je einen von uns links einen rechts unterm Arm - dann beide erschoepft aus der Misere gezogen. Tja, da war ich knapp dran, selbst zum Fischfutter zu werden ^^ = Pecht gehabt, lieber Blogger-F( r ) einde ;-) !






      Löschen