Montag, 7. Oktober 2013

Kinderfrage: Was ist eigentlich Zeitverschwendung?

Mit einigen Fragen wird wohl jeder mal konfrontiert und auch auf dem falschen Fuß erwischt, so wie mit dieser, und zwar vom neunjährigen Nachwuchs: Mami, was ist eigentlich Zeitverschwendung?
Anlaß genug für mich, auch einmal darüber nachzudenken, ein paar launige, witzige Phrasen von den ernsthaften Antworten zu trennen.

Das Konzept von Zeit und Zeitverschwendung läßt sich nur aus der Sicht einer effizienzbasierten Gesellschaft und auf Nutzen ausgerichteten Lebenseinstellung erklären. Was mir ziemlich schwer fällt.
Denn - was ist sinnvoll, effizient und wirtschaftlich, und zwar ohne jede Zweifel?
Welche Handlungen, Tätigkeiten, Gedanken sind erlaubt, um die Zeit auch wirklich sinnvoll zu nutzen?
Wer beurteilt dies,wer legt fest, was sinnvoll ist?
Muß die Zeit "sinnvoll" "genutzt" werden, muß sie überhaupt genutzt werden?
Und wenn ich das nicht tue - verschwende ich dann Zeit? Inwiefern soll das schlecht sein?

Wir erwachsene Menschen sind so gepolt und so eingespannt in unser Leben, Beruf, Job, Studium, was auch immer, daß wir ein bestimmtes Zeitkontingent für bestimmte Tätigkeiten und Aktivitäten zur Verfügung haben, nicht mehr und nicht weniger, und dieses tagtäglich optimal nutzen müssen. Gelingt uns das nicht, bezeichnen wir das als verlorene Zeit oder verschwendete Zeit.
Nehmen wir uns etwas vor, und brechen es irgendwann ab, dann haben wir das Gefühl, währenddessen Zeit verloren zu haben, die dazu aufgewandte Zeit verschwendet zu haben. Tun wir etwas Sinnloses, "verschwenden" wir Zeit.

Was wird üblicherweise als Zeitverschwendung bezeichnet:
Etwas wird angefangen, aber nicht beendet (eine Ausbildung, ein Studium, eine Arbeit) - die für die nicht vollendete Arbeit aufgewandte Zeit wird als verschwendet angesehen. Oder jemand investiert Zeit und Gefühl in eine Beziehung, die über kurz oder lang auseinandergeht - die Lebenszeit wird als verschwendet angesehen. Zeitverschwendung ist für einige, sich nicht jeden Tag bis aufs Äußerste zu amüsieren, nicht den maximalen Kick zu suchen und zu erfahren. Manche denken, nur wenn der Tag voller Nutzen und Sinn und handfester Ergebnisse war, war die Zeit nicht verschwendet. Manche glauben, wenn der Tag nicht voller Aufregung und Action verlief, war er verschwendet.
Es gibt soviele Auffassungen dazu wie Menschen... sinnlos, sie alle aufzählen oder sie auch nur in sinnvollen Gruppen zusammenfassen zu wollen.

Schwierige Frage, sehr schwierige Frage. Ein Knochen, an dem schon ganz andere Denker als ich herumgenagt haben, und zu keinem Ergebnis gelangt sind.
Ich komme zu diesem Ergebnis: wir Menschen bekommen mit der Geburt Zeit geschenkt, jeden Tag 24 Stunden. Wir erleben als Babies diese Zeit, ohne einen Gedanken auf Sinn oder Nutzen zu verschwenden (*g*), bis wir uns im Kleinkind- und Schulkindalter dem Effizienzgedanken der Gesellschaft beugen müssen. Also schlafen und aufstehen nach der Uhr, essen, Körperpflege, Spielen und Lernen, Freizeitgestaltung nach der Uhr, sämtliche Tätigkeiten, Gedanken und Gefühle sozusagen effizienzoptimiert. Als Student und Lehrling ist es nicht anders, der Gedanke an Effizienz und Sinnhaftigkeit wird regelrecht ins Gehirn zementiert - bis wir noch nicht einmal unsere freien Augenblicke, Stunden oder Tage genießen können: immer muß die freie Zeit "genutzt" werden. Anstatt uns einfach zu entspannen, einfach zu leben, einfach nur mal dazusein - wird jeder Gedanke daran sofort unterdrückt, da er aufgrund unserer Erziehung mit Verschwendung und Sinnlosigkeit verknüpft ist. Jeder Moment muß genutzt werden, für was sinnvolles, weil wir sonst unserer Zeit verschwendeten.

Kann ich das Problem auf diese Art meiner Neujährigen darlegen?
Ich glaube nicht.

Wie wäre es damit: verschwendete Zeit gibt es nicht. Es ist eine Erfindung einiger Menschen, die wollen, daß sich jeder schlecht fühlt, der einfach mal nichts "sinnvolles" tut, sondern einfach nur lebt.
Es gibt für mich tatsächlich nur eine Situation, in der das Wort von Zeitverschwendung einen Sinn ergibt: wenn man für eine bestimmte Tätigkeit nur eine bestimmte beschränkte Menge Zeit zur Verfügung hat, wie für eine Klassenarbeit oder Klausur oder Diplomarbeit, und dann nichts dazu tut, daß man zügig fertig wird. Die vorgesehene Zeit nicht zu nutzen sondern zu vertrödeln - das ist verschwendete bzw. für mein aktuelles Ziel verlorene Zeit.

Ich glaube dies: es gibt keine verschwendete oder sinnlose Zeit. Nur unklug verbrachte Zeit. Leben, Zeit und Lebenszeit ist Streben nach Glück, egal wie sie verbracht wird, und damit weder sinnlos noch verschwendet.  
Genauso werde ich es meiner Jüngsten erklären. Und ihr die Lektüre "Die unendliche Geschichte" empfehlen.

Carpe diem  *g*, Sathiya

Kommentare:

  1. Danke, gut erklaert.
    Hatte hierzu nur noch instant das Gefuehl: wenn ich irgendwie ein gewisses Unwohlsein bei einer Taetigkeit empfinde, dann empfinde ich sie auch eher als Zeitverschwendung. Ist aber schwer zu erklaeren dieses Gefuehl, denn es hat nichts mit unliebsamer/ungeliebter Taetigkeit zu tun.
    D.h.: Gruesse an Deine Kleine; sie bringt auch mich gerade zum 'Kopfkratzen' (= Nachdenken) :-D
    Ein leichter 'Zaunpfahl' in die von Dir erklaerte 'allg. konzertierte Erziehung' einer Gesellschaft bzw. deren Wirkung/Einfluss war ja per Post v. 6/10/13 beim Blog 'Die Stunde der Wahrheit' auch gut erklaert.

    LG, G.

    PS: Sag Deiner Kleinen bitte, dass ihre Brieffreundin in Australien leider nicht sehr 'hell auf der Platte' ist und sonst fuer dieser Art ' Viiielosophie' ewig braucht fuer einen Retour-Brief (ausserdem schiebe ich sonst entsprechende Fragen nur auf die allwissende Mami ab = ich verpass' mir schon mal eine Vorschuss-Ohrfeige in Deinem Namen (denn gut geteilt/gestueckelt tut's dann weniger weh ;-) )
    Ausserdem tun mir gerade wieder rueckwirkend aaaalle Erwachsenen leid, welche von mir einst als Kind mit aehnlichen Fragen geloechert wurden :-o ! (= Himmel, kein Wunder, dass mich heute noch manche von denen scheel ansehen ;-) ! )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann man mal sehen, wie sehr man selbst schon konditioniert ist, Zeit, die für eine Tätigkeit aufgewendet wird, die einem Unwohlsein beschert, als verschwendet anzusehen. :-) Mal von gewissen launigen witzig gemeinten Bemerkungen abgesehen, wenn einem irgendwas tatsächlich zum Hals raushängt, und man es mit der Bemerkung "Zeitverschwendung!!!" einfach nur loswerden will. *lach* nicht daß es damit immer klappen würde - aber man selbst fühlt sich ein wenig besser.

      Ja, die lieber Kleinen - ungeschlagene Weltmeister im Fragen. Gut, daß es die Kinder gibt! Wir Erwachsenen würden uns und unsere Sicht der Welt nur sehr selten bis niemals hinterfragen.

      Das Phänomen der Zeitverschwendung ist auch noch nicht allzu alt, glaube ich. Erst seit dem Ende des zweiten Weltkrieges ist es aus den Fabriken direkt in die Schulen und Hochschulen und sogar bis ins Privatleben vorgedrungen. ( mit dem Durchstarten der modernen Produktionsmethoden und Installation der sozialen Marktwirtschaft und dem damit einhergehenden Zwang zur Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch in den persönlichsten Belangen - meiner Meinung nach)

      Meine Großmutter beispielsweise hatte niemals von Zeitverschwendung gesprochen, für sie war jeder Augenblick, jede Handlung oder auch jedes Nichtstun wichtig und wesentlicher Bestandteil des Lebens. Ohne jeden Moment auf seinen Wert oder seine Effizienz hin zu sondieren und zu bewerten. Ich orientiere mich daran, und bringe es auch meinen Kindern bei. Soweit es mit dem schnellen Rhythmus des modernen Leben vereinbar ist. :-) Nicht so einfach...!!!

      Liebe Grüße, Sathiya

      PS: meine Jüngste versteht das. :-) Sie werkelt schon an einem Brief für Dich (immer noch), aber zuerst ist ein Brief an ihren Papa dran (Krankenhaus, mit Nierentumor) und an ihren Opa (auch Krankenhaus, eben alt). Wird schon. Hoffentlich noch vor Weihnachten. Auch ganz liebe Grüße von ihr und auch von meiner Großen! :-))

      Löschen
  2. D.h., erste Huerde 'Wieder-Aufwachen aus der Narkose' ueberstanden?
    Ich halt ihm die Daumen!

    Zum Thema 'Zeitverschwendung' fiel mir noch ein, dass dieses Wort ja auch manchmal sog. als Bremse verwendet wird. D.h., im Sinne von "lohnt nicht".
    DA ist es dann immer ein absolut rotes Tuch fuer mich muss ich gestehen!
    (Darum habe ich wohl auch sooo viele Sachen, welche andere nicht haben und dann doch glatt nach dem Warum fragen. Erklaere ich's ihnen kommt standepede "omg, wayyyy tooooo hard"

    Uebrigends werde ich mich vorsichtshalber ab sofort nur noch mit einem 4 kg Brotlaib, etlichen Flaschen Wasser, Strickzeug und Buch in den naechsten Tagen hier auf Achse/Strasse (von/zu/zwischen den 5 mir zur Verfuegung stehenden Gaestebetten) befinden. Grund: in Sydney ist ein Benzin-Tanker in einer gut bewohnten Gegend explodiert; daraufhin wurde die gesamte Truck-Fleet dieser Firma wohl ERSTMALS (= kein TUV hier) genauer untersucht; eeeetliches lahmgelegt und dadurch jetzt Benzin-Knappheit (wegen Transportproblemen) an der ganzen Ostkueste = grrrr eat !
    (.... und es hat mir ja niiie jemand geglaubt, wenn ich immer gaensehaeutig einen klamheimlichen unausgesprochenen 'Friedens-/Nicht-Angriffs-Deal' mit jedem Trucker auf der Strasse abschloss: ohne Euch armen und mitunter sehr miserabel behandelten Kerle stuende das gesammmmmte Land hier still - schnell !!!)
    Ich gruesse hiermit ein paar mir Bekannte auf Euerer Seite: beste Irish Blessings auf all Euren Wegen fuer Fahrer wie Fahrzeug!

    LG, G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Eben wurde ich angerufen, um meine Sorgen diesbezüglich zu zerstreuen. *Steinegepolter, lautes*
      Gottseidank. !!!
      *
      *
      *

      Den Ausdruck "lohnt sich nicht" kann ich auch nicht ausstehen. Ich verstehe ihn oft genug noch nicht einmal. Da diese Frage von allerliebstem Kindermund allerdings auch noch kommen wird, sollte ich mir besser auch dazu ein paar Gedanken machen. ;-)

      Was, es gibt kein Äquivalent zum TÜV? Das hieße ja, jedes Auto fährt dort grad so rum, wie´s sich der Besitzer leisten kann/will, und verrottet auch mal im Busch? Inklusive einem kleineren oder größeren Feuerwerk?
      Ach Du Schreck!! Jedesmal, wenn ich denke, Australien wäre doch eine Option für mein weiteres Leben, lese ich sowas. :-))

      Wünsch Dir viel Glück, gute Nerven und gutes Zufußgehen! Oder kauf Dir doch einfach ein Pferd !! :-D

      *kicher* Lg, Sathiya

      Löschen
    2. PS:
      bevor ich mich heute Nacht ueber die Haeuser haue*,Sathiya, BITTE C. 'fuettern' nicht vergessen (s. Post bezueglich Trost-Schokolade). Bitte/danke vorab.
      C. sorry, meine Schuld, bezueglich Verzoegerung: Anweisungs-/Behandlungs-Weitergabe vergessen!

      LG, G.

      * muss heute unbedingt frueher los, sonst trifft/findet mich - wieder - dieselbe Arbeitsschicht von Polizisten auf der Strasse wie 'einst' und eeewig und staendig koennen die mich nicht freundlich 'a.d.R.' behandeln sondern muessen sich irgendwann an das Gesetz halten und mich aus dem Verkehr ziehen, wenn sie mich 'sooo antreffen, wie ich nicht fahrtauglich aussehe' :-o

      Wir sprechen uns 'Deine Nacht' wieder - musste gerade ueber Pferd-Anschaffung lachen = was denkst Du, wiiie kurz dessen Beine sein muessten, damit mein 'requirement of being able to stop with my own feet if necessary' erfuellt wuerde ? :-D :-D :-D

      Löschen
    3. Schokolade ausgeliefert. :-)) Ich glaube, er hat breit gegrinst... und grinst noch. *lach*
      ... ich aber auch.

      Es gibt auch ganz kleine Pferde: kniehoch. Aber ob die einen Erwachsenen fortschaffen? Glaube ich kaum. Ich würde Dir zum Problem des Pferdchen-Anhaltens ja einen Schleppanker empfehlen, oder noch besser ein Lasso, das man um in der Nähe stehene Büsche, Bäume, Laternenpfosten und Menschen werfen könnte.

      Was für ein schöner Abend! (ich muß jetzt trotz bester Laune ins Bett, morgen ist auch noch ein Tag)

      Liebe Grüße, Sathiya
      *giggel und kicher* ach, und Doppel-Hug!!

      Löschen
    4. Hallo 'Kleines',

      bin wieder da.
      Also Deine Pferde-Anschaffung hat mich noch die halbe Nacht kichern gehabt. Dies zwar aus div.'s Gruenden, wie a) an Schwager als Pferde-Fan gedacht b) in sehr 'nahen Naehe' des Hillside-Grundstueckes existiert so ein Gestuet mit Mini-Pferden (inkl. 'Grossen/Normalen' in Agistment).

      Ich kann Dir sagen, bei den kleinen Rackern trifft der einstige Satz meiner Brueder von "die Kleinsten sind die Schlimmsten" (= mit Seitenblicke auf Muttern und mich :-o ) aber wirklich 110 % zu.
      Als ich mich mal in einen dieser - trotzdem - sehr groooss-aeugigen Rackers verliebt habe (und unser beider Haxenlaenge schon auf Kompatibilitaet vermass, bekam ich zu hoeren: nicht mehr als 20 kg Tragleistung. Well, DAS schaffe ich nie. Das ist fast aehnlich schlimm, wie einst der Satz des Arztes zum Bandscheiben-Vorfall meines frueheren Verlobten: "nur noch 3 kg heben Herr XY." Hierzu schauten wir ihn zu zweit entgeistert an und fragten fast unisono "wie soll das dann mit Sex funktionieren, bitte?"
      Ich kann Dir sagen, dass unsere Entgeisterung ausnahmsweise einen Arzt lahm legte und er seinen Kugelschreiber fallen liess vor lauter, aehem, eigenen 'Laehmungserscheinungen' ? ;-)

      Weiters: das mit dem TUV ist ein grooosses Problem hier (inkl. f. die Strassen-Instandhaltung*)
      Habe zwar aufgrund des derzeitigen Themas gehoert, dass NSW angeblich so etwas aehnliches wie einen TUV haben soll (???), frage mich dann aber WARUM wir trotzdem derzeit im Sch . . . . stecken.
      Verdaechtige hierzu - wieder einmal - die sog. 'self-certification' = der Boss der Fa. entscheidet dann nach Gutduenken/Geldbeutel/Laune - seufz.
      Ist ja nicht so, dass wir nicht schon ausreichend Gesetze/Vorschriften auf dieser Welt haetten, aber mir scheint eher, dass man diese einfach manchmal in den Raum stellt und die Braven, welche sich gutmuetig damit das Leben versauen lassen durch sich freiwillig/automatisch drann halten, unterliegen den, aehem, 'Anderen', welchen man wirklich nicht nur staeeendig auf die Finger schauen muss sondern auch auf selbige Klopfen - seufz.
      WAS es aber hier gibt und ekelhaft ist und auch sehr viele Touristen immer wieder in Probleme wirft: ein Road-worthy-Certificate wenn a) sich der Besitzer aendert b) in DEM Moment, wo die Windschutzscheibe auch nur den geringsten Steinschlag abbekam. Dies ist fuer Touristen in so fern troublesome, weil sie dann zu den Mietwagen-Kosten doch glatt eine neue Windschutzscheibe berechnet bekommen. Leider sind seeehr viele offizielle Strassen Australiens ohne Teerdecke. D.h. aber: a) eigentlich duerfte man diese mit einem Mietauto gar nicht erst befahren (= wie soll das gehen?) b) so ein Stein-Chip ist dadurch natuerlich extrem leicht sich einzuhamstern.
      Die 'neueste' Erfindung von 'liquid Glas-Reparatur' wird leider nicht immer akzeptiert, ergo: VORSICHT bezueglich des Vertragswerkes !!!
      Wir hatten z.B einmal eine derartige Pech-Phase, dass wir innerhalb eines halben Jahres 3 Windschutzscheiben auszutauschen hatten: eine an einem Miet-Auto im Urlaub 'up north' ('austral. Italien') und dann unsere eigenen 2 daheim bald hinterher = frueherer Verlobter sprang wuetend im Dreieck! (= KsD, war ich nicht EINmal der Fahrer; sonst waer's ein Hexagon gewesen sein Drei-Eck-Sprung ;-) !)

      Was Dein Interesse an Australien als Auswanderungsmoeglichkeit betrifft: Bonner Konsulat fragen bitte; ich kenne die genauen derzeitigen Einwanderungsbedingungen leider nicht. Die fuer uns damals Relevanten bekam ich eigentlich auch nur 'puenktlich' (= damals war das vierzigste Lebensjahr ein wichtiger Scheidepunkt) per Zufall heraus.


      - Fortsetzung folgt -
      (= Hurrrah, der Computer spricht wieder mit mir; nicht nur ein Warndreieck alleine zeigend ;-) !)

      Löschen
    5. - Fortsetzung 2/2 -


      Ich bedankte mich bei denen nach der 'ersten Tour' hier fuer einige 'Sonder-Aufwendungen' welche sie auf sich nahmen, als ich ja einst als nur per tel. 'Schnell-Verlobte' meinen dann 'frueheren Verlobten' jagte/nachlief und fragte dann mal aus blankem Interesse und weil wir nun mal schon schreibtechnisch in Kontakt sind ....
      Danach erzaehlte ich meinem Partner von den komplizierten 'Kinkerlitzchens' und selbiger faselte etwas von 'Asylanten verstehen koennen'.


      Ich kann mich jetzt beim Schreiben dieser Geschichte noch guuut erinnern an das Gesicht meiner Apartement-Mitbewohnerin, welche ich mir von der Busshaltestelle aufgabelte (= heulend vorgefunden; Geliebter ein 'sagen wir nix naeher hierzu'; im gleichen Hause wohnend usw.) MICH entgeistert anguckte, als ICH nach einem Tel. mit meinem schon in Australien weilenden Geliebten den TELEFONHOERER verdattert in meiner Hand anguckte und zu ihrer besorgten Frage von "was ist passiert?" meinte "ich glaube, ich bin jetzt verlobt?"
      Nach einer Ewigkeit ihrer eigenen Verblueffung zu mich auch noch genau so ewig verbluefft den Telefonhoerer ansehend, kam dann in ca. die Frage von ihr "was jetzt; weisst Du das jetzt oder nicht?"
      Ehrlich gesagt: ich wusste es wirklich nicht - und wartete darum auf ein fuer ein paar Tage spaeter vereinbartes Tel. von ihm um dies dann hinterfragend zu klaeren. Na gut: war ich ab dann eben verlobt! (= tat zumindest nicht weh ;-) !)

      Ah well, memory lane: als ob mir genau diese nicht derzeit ausreichend um die Ohren gehauen wuerde (inkl. ich mit meiner eigenen Musik 'geschlagen' werde = augenroll)
      Sag' Du mal 'Deinem Vater Deines juengsten Kindes' zumindest gute Besserung von mir und "zumindest geht's aufwaerts" sagte die Maus, als sie von der Katze die Kellertreppe hinauf getragen wurde! ;-)

      LG rundum, G.

      * ich glaube, Stossdaempfer gibt's hier nur fuer antique Autos (wenn die wieder zusammengepuzzed werden muessen) ; aaaalles Andere braucht wohl NIE welche ausgetauscht.

      Löschen
  3. Hey, Sathiya

    hoffe Du kriegst das her (als Geburtstagsgeschenk anlaesslich einst der Geburt der Kleinen):
    Kahmal - Sleeping Beauty http://www.youtube.com/watch?v=sEkBn83Vsbw
    (bei mir ist ja nur Mutter zu diesem Datum erwuenscht; so sie nicht selbst ausreichend frueh anruft, rufe ich stattdessen im Gegenzug an und gratuliere ihr stattdessen. Wenn ich 'erster Sieger' werde, dann werde ich zwar immer liebevoll "Depp" genannt - aber so sind eben mal Ndb. Liebeserklaerungen :-D !)

    LG, G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Es sind kleine Engel, alle miteinander... ;-)

      Löschen
  4. ;-) - Schokolade-Ausliefeung wohlwollend zur Kenntnis genommen; danke, bist ein Schmuckstueck. Aber Du weisst ja, dass ich bezüglich des 'Kleinen' etwas sehr empfindlich bin = Herzibubi-Schatzili (= pers. Prügelknabe ;-) ! )
    Was Dein eigenes Gekicher betrifft: kriege ich von Dir einen Heiratsantrag um Dir zukünftige 'ausser-Haus-Entertainment-Kosten' zu sparen (= so wie das ja deswegen auch mein fV machte) ;-).
    Jaaaha ich weiss, das Pendulum-Phaenomen: so katastrophal ich mitunter von ein und denselben Menschen empfunden werde - so amüsiert 'halten' sie sich mich doch immer wieder zum Gaudium in ihrem Leben!
    Na, well: since it comes so very naturally to me - there is no way out anyway.
    Btw.: bin tatsächlich bis vermutlich Anfang nächster Woche gegroundet (for various reasons) - habe mir dafür zwar das beste Haus ausgesucht - allerdings mit dem schwierigsten Computer - seufz.
    Wenn ich mit DEM 'fertig' bin, dann bin ich selbst vermutlich auch fix und foxy - seufz !!!
    Geez, ich bewundere Castagir mitunter; weiss gar nicht, was er für Riesen-Unterschiede sieht im vermeintlichen komplizierterem Handling von Frauen (= Männer aus u/Sicht) ;-) !

    Sei(d) gaaanz lieb gegruesst und Riesen-Hugs = lytb,
    G.

    PS: Wie geht's dem Patient? Meinem haetten sie ja damals fast einen neuen Teppichbelag fuer den Krankenhaus-Flur berechnet, weil er fast wie ein Renn-Auto (samt seinem 'Schlauch-Wagen') in einer Art Round-about herumfetzte um das Bett zu vermeiden (= denn 'dort' sterben angeblich die Leute ;-) )
    Na ja, wenigstens DAZU hoerte er auf meine Beknie-ungen, doch bitte vernuenftig zu sein und zu kämpfen.
    Ansonsten kann dieses 'Hoerndl-Viech' ja derart eigensinnig sein, dass man es wirklich manchmal besser an die Wand donnern lässt (samt Hörnern drinn steckend -lassend) indem man als Zwilling einfach 'geistig' auseinander springt, damit er einem auf diesem seinen Weg nicht auch noch mitnimmt und verletzend dabei erwischt.
    Ehe eben = man lernt sich kennen und die 'Gebrauchsanweisungen' zu benutzen ! :-D




    AntwortenLöschen
  5. Gaaaaa, nachdem ich ohnehin gerade gelangweilt auf einen Security-Kamera-Fachmann warten muss, habe ich mir nun endlich auch mal die Schokolade-Lieferung angesehen.
    Guck' ich so und sehe in der Randspalte 'gebackene Maeuse' = flirrt 'Oesterreich' durch mein (bisschen) Gehirn = Kontrolle: rot-weiss-rot (bis in den Tod) als Flagge = Bingo.
    Ausserdem weiss ich gar nicht, was C. hat: er hat eben noch nie 'meine Fruechte-Rumkugeln' probiert !!!
    Musste hierzu aber lachen, denn bei meinen Vorratsbaeckereien zum Umzugs-Startschuss waren solche auch dabei - wooohlwissend immer vom fV ferngehalten, damit er selbige nicht versehentlich und nebenbei in sich hineinstopft. Well, vor diesem allerdings IRGENDWAS, das schokoladig und/oder kuchenartig oder nach sonst Suessware aussieht zu verstecken ist schon seit fast 30 Jahren eine meiner besonderen Kuenste (= fuer Weihnachten mitunter in Folien-Schweissung; in eine Deckel-Tonne; halb eingebuddelt im Garten versteckt !!! Seufz !)
    Ergo: er hat diese 'MEINE' (Rezeptur) Rumkugeln entdeckt, kurz gejammert, warum er diese vorenthalten bekaeme; ich noch blitzschnell mich von meinem eigenen Taetigskeitsfeld rettend und bremsend ihm zuwenden wollen .... zu spaet: er sah schon aus wie 'Klein-Grisu' (der Drache, welcher ein Feuerwehrmann sein wollte) und spuckte wie wild (KsD kein Feuer - zumindest das "Verbale' erst weit hinterher nach Erholung vom Spucken!)
    Gucke ich ihn noch entschuldigend an - grault er mich schon an: ueberladen mit Ingwer und was noch, bitte?
    Well, ich mag diese tatsaechlich mit einer gehoerigen Prise Chillie - auch wenn ich sie sonst in Schokolade mitunter nicht sooo begeisternd finde.
    Ich glaube, ich werd mir Deine Schokolade-Lieferung einmal selbst vorknoepfen und C. stattdessen etwas Harmloseres im Austausch anbieten ;-)
    Hat ihm jetzt eigentlich schon einmal jemand Windbeutel backen gelernt?
    Grundguetiger Himmel, mir graut ja schon, sollte er sich jeee versehentlich in das hierfuer doch so gefaehrliche fremdsprachliche 'Inlands-Ausland' begeben ! :-D

    LG, G
    (danke von mir f. Rezeptur)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gebackene Mäuse? *lach*

      Ein wenig Chili ist der Unterschied zwischen "schmeckt ganz gut" und "Himmel ist das lecker". Ein bißchen Schärfe und Schmerz muß sein, aber das ist eine Frage des Geschmacks. Feuerspucken beim Schoko-Kuchen muß ich ja auch nicht unbedingt, aber ein wenig Biß darf schon sein.
      Deine Rumkugeln mit Chili würde ich auch zu gern mal probieren! Ach - bist ja in Australien. Naja, vielleicht irgendwann. ;-)

      Lg, Sathiya



      PS: Windbeutel backen beibringen? Seit kurzem gibt es hier eine fertige Backmischung, Brandteig-Garant von Oetkers - damit sollte das eigentlich jeder hinbekommen. Aber bei Detail-Fragen oder für ausführlich bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder Video-Konferenzschaltungen direkt am Backofen stehe ich gern zur Verfügung, Kosten Verhandlungssache. *kicher*

      Löschen