Donnerstag, 14. März 2013

Google Reader R.I.P.

Der Google Reader wird zum 1.7. diesen Jahres eingestellt, ärgerlicherweise.
Warum ? - keine Ahnung. Bringt vermutlich nicht genug Geld ein (komischerweise ist das IMMER so bei kostenlosen Diensten ;-) ) Weswegen sich die Google-Men im Rahmen der diesjährigen Frühjahrsputzaktion dafür entschieden haben, den Dienst nicht weiter anzubieten. Alle Nutzer, die den Reader regelmäßig verwenden, müssen sich eine Alternative suchen. Suuuper.
Ich habe den Reader immer gern genutzt. Vor allem, um einen Kurzüberblick über meine Lieblingsblogs zu haben und gegebenenfalls zu sehen, ob es dort was Neues gibt.

Gibt es vernünftige Alternativen - (am liebsten) kostenlos, schnörkellos, funktionell?

Ansonsten würde ich GERN den Google Feed Reader behalten... wirklich gern.

von hier  http://lumma.de/2013/03/14/dont-be-evil-google-reader-wird-eingestellt/
ein leicht genervter "Muß das echt sein"-Beitrag zum Thema. Zum Schmunzeln... und vielleicht findet der Typ ja was vernünftiges als Alternative und testet es für mich. :-))
Der Beitrag von hier:  
http://stadt-bremerhaven.de/google-stellt-den-google-reader-und-weitere-dienste-ein/
ist auch nicht schlecht, samt witzigen teils genervten Protest-Kommentaren.
Und noch von hier ein genialer Artikel: http://netzwertig.com/2013/03/14/am-1-juli-ist-schluss-das-ende-des-google-reader-ist-traurig-aber-zu-begruesen/

Grüße aus dem Rückzugsgefecht des Winters (Schneetreiben, Eisglätte, S--Kälte), Sathiya

Kommentare:

  1. ... schau mal zu Lucy von 'Nahtzugabe' (eine der MMM'lerinnen) vorbei, bitte.

    LG, G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Habe schon geschaut. Allenthalben Schrecksekunden auf den Blogs und man sieht sich aufgescheucht nach was anderem um.
      Mir zeigt es, daß es ungesund ist, sich nur auf einen einzelnen Anbieter zu verlassen, der den Dienst auch noch kostenlos anbietet (und einen damit jeder Willkür ausliefert). Der Reader ist eine bequeme Methode gewesen, immer über das neueste informiert zu sein - aber bei Licht betrachtet - richtig brauchte ich das nicht wirklich.
      Es war eher so, wie im Vorbeigehen die Schlagzeilen zu überfliegen, anstatt sich hinzusetzen und intensiv zu lesen. War eben bequem... und ist nun eben inn absehbarer Zeit zuende.
      Eine Lektion in "Bequemlichkeit macht faul". Danke, google reader, danke.

      Ich werde daher alle meine interessanten Blogadressen woanders parken, mit url am besten, ohne integrierten Link.

      Ich frage mich, ob und wann google auch Blogger einstellt?
      Und wenn schon. ;-) Es gibt ja noch andere Anbieter (wordpress zum Beispiel - obwohl mir das Handling dort nicht so unbedingt supertoll gefällt)

      Lg, Sathiya

      Löschen
    2. Ich bin ja in der glücklichen Situation solchen Aggegatoren schon immer misstraut zu haben. Trotzdem ist das ärgerlich für diejenigen, die sich dran gewöhnt hatten. Bin vorhin zufällig hierüber gestolpert: http://www.heise.de/ct/artikel/Nach-dem-Aus-fuer-Google-Reader-Alternativen-fuer-RSS-Reader-1823492.html . Vielleicht hilft das ja etwas weiter.


      Löschen
    3. Danke! Interessanter Artikel. Nochinteressantere Meinungen dazu, die weit auseinandergehen.
      Ich warte erst mal ab, was passiert, werde mich aber mental unabhängig machen von allerlei Readern... :-) hatte mich auch schon zu sehr daran gewöhnt.

      Liebe Grüße, Sathiya

      (freut sich heute abend auf Castle ;-) )

      Löschen