Freitag, 10. Juli 2015

Liebe dich selbst

Liebe dich selbst, dann kannst du auch deinen Nächsten lieben.

In der christlichen Luther-Bibel steht es andersherum: liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Eigentlich ist dem Menschen die Eigenliebe doch angeboren, in Form eines gesunden Egoismus. Die Bibel verlangt von uns, daß wir uns um unseren Nächsten genauso egoistisch sorgen sollen, als ob wir selbst es wären. Logisch. Verständlich.
Meine Theorie: damals ging es darum, den Überlebens-Egoismus (Nahrung, Ehefrau, Ehemann, Besitz, Beute usw.) bewußt auf andere Menschen auszudehnen. Heute geht es vor allem um romantischere Dinge wie Wertschätzung, ideale Liebe und so Zeug. :-)
Uns heutigen normalen einfachen Menschen ist meines Erachtens das uns selbst lieben und wertschätzen fast vollständig aberzogen worden. Man fragt sich warum. Man fragt sich. Der Egoismus ist allerdings geblieben, schön praktisch zurechtgestutzt.

Es wird fast nirgends Liebe oder Wertschätzung für sich selbst gelehrt, sich selbst zu loben ist ein gesellschaftliches Nogo ('Eigenlob stinkt') und gilt als unverschämt. Aus eigener Motivation stolz auf sich zu sein, gilt als anrüchig, sofern die Leistung, auf die man stolz ist, über Kindergartenniveau hinausragt. Eigenstolz stinkt offensichtlich auch. Allerdings wird nach Kräften ein ungesundes aufgeblasenes Ego gefördert, das sich schlimmstenfalls in eingebildeten, lächerlichen Pseudo-Erfolgen sonnt, insgeheim genau weiß, daß all das Lob ungerechtfertigt ist, und das genau aus diesem Grund manipulierbar ist.

Es geht ALLES um die Wertschätzung, fremde und eigene.

Wahre Wertschätzung für sich selbst zu haben, macht einen Menschen unabhängig, stark und verantwortungsvoll, schön, glücklich, unmanipulierbar.

All das ist in unserer Konsumgesellschaft nicht gewollt, die ganz im Gegenteil zum Credo und Grundprinzip erklärt hat, daß grundsätzlich jeder nicht vollkommen glücklich und nicht restlos zufrieden zu sein hat. Damit der Mensch Tag für Tag dem - seinen! - Glück hinterherrennt, das diesmal ganz ganz sicher hinter der nächsten Ecke warten wird. Morgen wird er ganz sicher glücklich sein, wenn er dies und jenes und das da auch noch gekauft und dazu zwei Fernreisen gebucht und eine Versicherung gegens Unglücklichsein abgeschlossen hat. Und falls er wider Erwarten doch nicht glücklich sein sollte - die Konsumgesellschaft hat an alles gedacht und hält viele neue bunte Kataloge bereit, voll von noch mehr käuflichen Glücks. Beinahe-Glück. Fake-Glück.

Reist mit leichtem Gepäck durchs Leben, Leute, und werft weg den bunten Krempel.
Liebe dich selbst. Lass die Sonne ins Leben. :-)

It´s all about love.

Kommentare:

  1. Hmm, keine Ahnung, ob ich jetzt hier unterschreiben kann/darf!
    - ich mag mich selbst!
    - ich habe trotzdem 'Platz' f. Andere neben mir! Problem: diese in Umkehr vielfach bis ins Hohe Alter im 'Lern-Stadium' fuer 'Liebe auch Andere' bleibend und damit zu gehoerigen, egoistischen Bestien werdend - mM!
    - ich mag' MEInen 'Wohlstand' (und ich stehe/zahle dafuer schliesslich selbst)!
    - ich zeige Konsumgesellschaft mitunter schon krass den Stinkefinger und glaube denen nicht so alles; d.h.: bin wohl 'pick and choose' = fuer aaalles was diese uns allerdings bietet wuerde es ohnehin nicht reichen!

    Wir haben allerdings beim 'leichten Reisegepaeck' noch ein Problem: Krankheit und/oder Alter! Selbiges wird nicht billiger, nur weil wir mit u/koerperl. Kraeften mitunter nicht mehr ausreichend gut f. uns sorgen koennen. Wer macht's/wie geht's?
    Minimum Lebenshaltungskosten (f. Essen/Wohnen) bleiben aber nicht stagnant; warum wird dann die Rente auch noch gekuerzt? Arztkosten werden meeehr mit zunehmendem Alter. Diese will Vater Staat aber lieber 'hoeher' auf die Nutzer umwaelzen - warum wird dann die Rente eingefroren?
    Wenn man schon selbst sich um seine Rente kuemmert, warum kommt dann der Staats-Klau in Umkehr noch immer zum Zuge? Warum duerfen 'white-collar-Banditen' immer so straflos davonkommen - vor allem wenn's um 'verjankerte' Renten-Anlagen geht (= speziell in Australien !!!)?
    Und DANN sich noch wundern, wenn der Haus-/Immobilienmarkt des Landes 'hochgradigst als versaut' gilt, weil es einfach nichts Sichereres, den Einfluessen (nicht sooo vieler) 'anderer Diebe' nicht Unterliegendes gibt?
    Btw. hier: third time lucky; die Nicht-einmal-mehr-Hausverkaeufe-zuverlaessig-abwickelnden Banken hier haben mittlerweile wenigstens unseres heil ueber die Buehne gebracht ^^! Frage mich jetzt wirklich nicht mehr, warum uns genau 'DIEse Banditen' in eine DERartige Wirtschaftskriese gestuerzt haben = WAS koennen sie eigentlich?
    Gewinne kapitalisieren und Verluste sozialisieren?

    Isse kala? Antio (= mich auf Uebernahme Griechenlands vorbereiten: Geht es Dir gut? Auf Wiedersehen)
    Gerlinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ich über Eigenlob geschrieben habe, gilt offensichtlich nicht für die obersten Bestimmer. Da wird ja gelobt, daß es nur so müffelt, und nicht an Stolz und Selbstbeweihräucherung gespart, selbstverständlich auf Staatskosten. Nun ja.
      Wohin das führt, sehen wir momentan an Griechenland.
      Dazu möchte ich gern den berühmten Indianer-Spruch abwandeln: Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen und der letzte Steuerzahler ausgewandert/verhungert ist, werdet ihr merken, daß man Geld nicht essen kann - daß ein Toter oder Ausgewanderter keine Steuern zahlen kann. - Aber erst dann, Gerlinde, das ist ja das Schlimme daran - erst dann!!!

      Hat es eure Bank tatsächlich geschafft, euren Hausverkauf abzuwickeln? Meinen Glückwunsch! Was lange währt, wird endlich gut - so war es doch, oder?
      Ein Problem weniger... und ich hoffe sehr, daß die neue Eigentümerin bald aus ihren Neuhausbesitzer-Windeln herauswächst und Deiner Anleitung nicht mehr bedarf. :-) Oder fühlst Du Dich eurem alten Haus noch verpflichtet und kommst ab und zu mal babysitten, aus Nostalgie?

      Mit leichtem Gepäck durchs Leben ist ja auch individuell unterschiedlich. Und auch sehr vom Lebensalter abhängig. Und vom Charakter. Ich meine damit, daß man sich von überflüssigem Krempel trennen sollte, den man am besten garnicht erst angeschafft hätte. Die Sorte Gepäck, die einen nur belastet. Wie meinen Ex. :-)))) Weg damit... juhuu!

      Love love love - ;-) LG, Sathiya

      Löschen
  2. Griechenland: ja WENN sie nur gerade ueberhaupt Steuern gezahlt haetten !!! Da lief ja DERart viel 'unter der Hand', dass einem die Worte dazu fehlen. Reden wir nicht mehr davon, bitte. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde wohl das dortige Stromversorgungsnetz als 'trade in' angeboten ? Nicht unbedingt schlecht; naehme ich an. Denn: Steuern muss man hinterherlaufen (schon seit 'Sheriff v. Nottingham' unter Prinz John ;-) )! Strom kann man dann zur Strafe einfach abschalten, oder?
    Du, die Griechen haben sogar leichte 'Verstaendnis-/Akzeptanz-Probleme' mit ihren eigenen Verwandten im Rest der Welt = IS(SO) da vielleicht was 'leicht faul' an der Gesamt-Moral/-Einstellung - mM?
    ... und was C. so schoen aufzeigte: ein Zusammenschluss, in welchem die Soz.-Regelungen nicht einmal einander angepasst wurden .... verleitet zur Abwanderung ins dann bessere 'Angebot' !
    Ich meine: Die 'Anpassug' war wohl: Deutschland (und ein paar Wenige) auf das niedrigere Niveau vieler Auch-Mitglieder 'herunter' zu bekommen, oder? Denn diese 'hinauf' haetten sie ja sonst selbst/alleine schon schaffen koennen, oder?

    Unsere Bank(en) - da ja schliesslich nicht nur Unsere ^^!!!
    Ich wundere mich ueber gar nichts mehr und ahne mittlerweile seeehr wohl, WOher Viiieles kommt!

    Die 'Neue' hatte am WE schon ihre erste Feuertaufe - von welcher sie aber wohl nichts wusste; bzw. sicher im Trubel nicht daran dachte. D.h.: sie hat sicher Info-Overload of does and don'ts und darum wohl ihren ersten mistigen Arbeitseinsatz dort: Driveway ausgewaschen!
    Wir haben hier an der Ostkueste einen etwas ungewoehnlich 'intensiveren Winter-Ausbruch', welcher seit Freitag sich zeigt und verschiedentlich (= bei uns) dann in Sonntags ganztaegigen, flotten Regen ueberging. Wir guckten uns hier nur hilflos an und haben inbruenstig f. sie gebetet = WIR wissen schliesslich, welche Arbeiten dann SOfort anfallen; ob man Zeit (geschweige denn Lust) dazu hat oder nicht (+ mehrfach Klamotten wechseln)
    Ich fuerchte, sie wird uns noch eine gaaaanze Weile auf 'speed-dial' zum um Rat fragen haben (muessen).
    In Umkehr: ich habe nichts gegen 'eeendlich touristen' in dieser meiner Ex-Region, welche dafuer als Nah-Erholungsgebiet f. Melbournians bekannt und beliebt ist und hinterher etwas 'gaertnern' bei der 'Neuen'.
    Das Grundstueck inn- und auswendig kennend, kann ich mich dort sogar gaenzlich ohne ihr Wissen oder Beisein beschaeftigen; es ist dann Noetiges zwar gemacht - zu 'sehen'/feststellen per Auge dafuer trotzdem wenig ^^!
    Dies war immmmer ein Verstaendnis-Problem mit meinem 'technisch orientiertem Ehemann', welcher auf sichtbare Erfolge achtet! = nicht ohne von Dir beschriebene Lobhudelei dafuer einzufordern ^^! WICHTIGERES, da aber dies (Lob) nicht bringend, gar nicht zu sehen. DAS war dann auch u/Hauptproblem seit ich mit ihm ins neue Haus zog: ich konnte DERlei NICHT mehr 'ausbalancieren'/selbst dafuer nach besten Kraeften versuchen zu erledigen, waehrend ich ihn 'gesichert' (und damit mir nicht meckernd/Arbeit ausredend ^^) aus dem Wege wusste.

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  3. - Fortsetzung 2/3 -

    (Gruess' Dich - kannst die ganze Schokolade und mehr haben; leide derzeit ab allg. Appetitlosigkeit)

    DAdurch (durch meine Nicht-mehr-Moeglichkeit) hatten wir - natuerlich - auch zeitraubende 'Folgen/Erlebnisse/Zusatz-Arbeiten', welche wir eben frueher (wegen meiner heimlichen Arbeiten) NICHT hatten!
    Hat mich sogar die 'Neue' auf 'Diese Attitude' von G.2 angesprochen und mir Empfehlungen gegeben. Musste mir aber zustimmen, dass DIES nicht eine 5-Minuten-Umerziehungssache (fuer BEIDE!) ist und auf keinen Fall just in der Hochphase einer viiiel wichtigeren Arbeit: 'Gross-Vorratszimmer' (= Althaus) ausraeumen und frei zu machen f. den neuen Besitzer! AUCH wenn dann ausgerechnet 'Attitude' seeehr unangenehm sich auswirkte = manno, bin ich noch sauer! Muss aber meine eigenen Fehler hierbei auch ins Kalkuel ziehen!
    Die erste Umerziehungs-Chance ergab sich schon am Sonntag: ich plaerrte ihm die Verweigerung/Ablehnung einer reihenfolgemaessig unnoetigen, zu diesem Zeit unsinnigen Arbeit entgegen in einer Lautstaerke, dass dies fast die gesamte Nachbarschaft herbeirief ^^! Stattdessen zog ich durch/verteidigte ich meine eigene angefangene Arbeit OHNE f. ihn als HiWi zu hopsen = DAS Gegucke und ob ich krank waere !?

    Dafuer koennte ich jetzt ein Buch mit dem Titel schreiben "(M)ein Mann wird wach!" = Aaaach: 3 1/2 Jahre werde ich schon immer 'off gebrushed' (= nicht zugehoert/abgewiesen), wenn ich ihm vorrechnete: "Das Haus ist zwar huebsch, aber xxxtrem unpraktisch - wir brauchen gaaaanz gehoerig Ideen, um unseren 'Wohlstand' ueberhaupt hier unterzubringen!"
    Bingo: jetzt ist das 'groooosse Vorratszimmer' genannt 'altes Haus/bootcamp' weg und er weiss nicht einmal wohin mit seinem eigenen - angeblich 'spartanischem' Wohlstand (= ich kicher mich schlapp bis hin zu schoensten Agros !) Und DAS war auch der Grund, weswegen ich schon Jaaaahre Angst vor diesem Umzug hatte - bevor er ueberhaupt sich abzeichnete! Ich aber wusste: iiirgendwann, denn in dem dortigen Haus war kein einfaches 'Abwarten, bis ich im Sarg von dort herausgetragen werde und die Nachkommen das unsentimentaler loesen' moeglich = so wie die 'Neue' dies erzaehlt, dass ihre gaensehaeutig einen Umzug u/Art selbst f. sich vermeiden wollende anrainende Verwandtschaft dies hofft - aufgrund notfalls Hilfeleistungen durch Arbeitseinsaetze der Kinder (= ich hatte eben leider keine !)
    Und derzeit decken sich G.2's Plaene absolut nicht mit Meinen!!! Ich werde meine aber ausnahmsweise nur leicht verschieben aber ansonsten 'ueber Leiche' durchziehen ^^! Er hat das aaalles schon vorher gewusst = Mund halten und nicht jammern; ich mach' auch nur Bestandsaufnahme/Feststellung (Isso ;-) ), denn jammern hilft nicht!

    Ansonsten: hatte gestern einen absoluten Tag, zu welchem nachfolgender boese Spruch passte (= schoen, dass ich wenigstens EIN 'pick-me-up' up my sleves habe - seufz; auch wenn ich dieses aus entsprechender 'psychischer Haftung/Verantwortung' entlassen muss, da sonst in Umkehr schaedlich f. das liebe 'pick-me-up'. Aber es war seeehr gut f. mich, dass es DA war/ist ... ):

    "So many men - so little Aspirin!"

    Ansonsten; wohl auch oefter passend:
    "The trouble with men is ... THEY'RE MEN!"

    aber bedenke zu ihren Gunsten:
    "Men don't TRY to drive women crazy, it just comes NATURALLY!"

    - Fortsetzung folgt -


    AntwortenLöschen
  4. - Fortsetzung 3/3 -

    Dies aus vormals besprochenem 'Schreibblock'; da gibt's noch viiiel Schlimmeres, welches ich hoffe nicht als Verteidigung anwenden zu muessen f. die bisherigen 'Plaenkeleien' !
    Ehrlich gesagt, ich bin sogar als Frau mittelmaessig bis maechtiger entsetzt; das sind ja vorsinntflutliche Meinungen - dazu kann's doch (fast) keine passenden Maenner (mehr) geben, oder?

    Ah well; evtl. gucken jetzt ein paar Leute mit anderer Meinung traurig-anders-wissend auf dieses mein Geschreibe, was mich - wieder - 'back to square one' bringt: ich bin wohl eben wirklich treu-doof und naiv und think-pink und, und, und = seufz mit kopfschuettelndem, mildem Grinser: eben ich; sorry!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. Zu Greichenland hat dieser Tage Frau Siebenhundertsachen einen höchst interessanten und mMn auch fundierten Blogartikel geschrieben. Lies mal rein bei Gelegenheit.
    Mehr kann ich dazu nicht sagen - außer daß man immer das erntet, was man gesät hat. Geht nicht anders. Ist der Lauf der Welt. ;-) Selbst wenn das dem einen oder anderen noch so sehr mißfällt.

    Haus abgehakt - hoffe ich für Dich. ;-)
    So ist das mit den Männern, die immer sichtbare Erfolge haben wollen. Männer: bauen ein Haus und gut ist. Frauen: halten es in Ordnung, in Schuß und beseitigen unauffällig die Zeichen der Zeit - und die Männer sehen nur, daß sich nix verändert. Je nun - ist eben so. :-)

    Über Männer im allgemeinen und besonderen könnten wir nun endlos reden. Da habe ich aber keine Lust zu. Es gibt interessantere und spannendere Themen. Zum Beispiel - welche Schuhe kaufe ich?! :-))

    Bleib gesund und schone Deinen Nerven!
    Liebe Grüße, an Dich und G.2 Sathiya

    AntwortenLöschen