Donnerstag, 16. April 2015

Schulthema: Zeitung lesen

Nach den Osterferien ging es los: mit dem schulischen Zeitunglesen.
Die Kinder sollen laut beigefügtem Elternbrief noch mehr ans Lesen herangeführt werden. Sie werden zwei Wochen lang jeden Tag in der Schule kostenlos eine Zeitung bekommen, sollen darin nach Lust und Laune Artikel lesen und die Eltern sollen mit ihnen über das Gelesene sprechen.
An sich eine Idee, die durchaus des Überlegens wert wäre, wenn nicht das große Aber wäre.
Ich war der Sache eigentlich nicht gänzlich abgeneigt, bis heute beim Mittagessen meine 10jährige Tochter urplötzlich fragte, ob es wahr sei, daß Frauen nach einer Vergewaltigung ins Krankenhaus müßten. Und was das eigentlich genau sei.

BAMM!!

Das Thema sexuelle Aufklärung mit der Holzhammermethode.
Also wirklich: manche Zeitungsartikel müßten mit einer Altersfreigabe versehen sein.

Kopfschüttelnd: Sathiya


Kommentare:

  1. ...oder Du bist spaaaeeet dran mit 'Deinem Job' ?!
    Himmel, tu was - Du pokerst hoch aus meiner Sicht!
    Also das 'Bluemchen-Bienchen-Spiel' sollte sie doch schon wissen, da dies ja ueblicherweise die eigene Herkunft erklaert. Dass es dann auch 'seeehr wilde Bienen' gibt, welche einen schmerzhaften Umgang mit den Bluemchen mitunter praktizieren .....
    .... schick' sie mir bitte 'rueber - vor DEINEM geplanten Ausflugs-Alter f. diese Reise zu mir ;-) !

    LG, Gerlinde

    Ausserdem: in manchen Kulturen ist aufgrund von entweder 'nicht ausreichend Platz f. privacy' oder ohnehin 'kein Tabu-Thema' praktizierter Sex vor den Augen Anderer (= Fam.-Mitgliedern) in nur dezent verdeckter Form sehr normal. Guuuut, o.k., wir haben UNS - auch hierzu - 'ueberzuechtet'/ueberkandidelt = 1/2 sorry!
    How about: "Little Indian - big city" = vergiss nicht, Platz fuer die Bratpfannen zu organisieren ;-) !

    AntwortenLöschen
  2. PS: Du weisst schon, dass es auch gaaaanz 'wilde Hummeln' gibt, welche aufgrund ihrer Groesse nicht in die honigbeladenen Blueten kommen und diese dann unten an den Bluetenkelchen aufkneifen ;-) ?

    Dies nicht als Entschuldigung oder Rechtfertigung ansehen. Vor allem, wo Australien gerade VEHEMENT versucht gegen 'Domestics' (= Gewalt aaaller Art gegen Partner in ehe- und ehe-aehnlichen Beziehungen) anzukaempfen.
    Es hat mich hierzu vor allem folgender ca. Satz erschuettert:" Maenner, Eure Frauen sind NICHT Euer Eigentum!"
    Dass DAS ueberhaupt im Jahre 2015 noch noetig ist zu erwaehnen ^^ !!!?

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  3. PPS:

    Bitte beachte: MICH schuetzten einst ja fuer laaaange 'Ewigkeiten' meine ach so kurzen Beine vor Sachen, vor welchen ich gar nicht mehr geschuetzt werden WOLLTE und brauchte ^^!
    Mein damals NOCH sonnigeres Naturell war eher immer ein 'haben wollen' Item ^^!
    Bei Kombinationen mit laengeren Beinen koennte es da evtl. schon zu Problemen kommen - ausser, dass sie dem 'offiziellen Paedophile-Geschmack' evtl. damit als uninteressanter erscheint ?

    LG, Gerlinde
    mit dem bitteren Ratschlag an Dich: auf den Hosenboden mit Dir und mit dem 'kleinen Langbeiner' reden, reden, reden!

    AntwortenLöschen
  4. So und nachdem Du ohnehin Entzugserscheinungen von mir haben musst nach Deinem nicht mehr Auftauchen nach "... schlafe bis uebermorgen ..." und leider die Jahresangabe dahinter vergessen hast ^^ + ;-), nunmehr unruehmliches Nr. 4 zum normalen 'aller guten Dinge sind 3':

    Du weisst, WOrin der Vorteil einer heutzutage 'hard-copy' Zeitung im Gegensatz zu den Net-Versionen besteht?
    (Auf Net finde ich uns aaalle - Blogger oder Prof.'s - MITUNTER gleich 'schlimm mit schlecht SEIN' - sorry; keine Hand f. Keinen in egal welches 'Feuer' !!!)
    Dann mal nachstehenden Boes-Witz im Hause der G.'s Dir merken:
    "Grossmutter schnappte sich nach dem Mittagessen die Zeitung 'Times'. D.h.: wahrscheinlich geht sie schei**en, denn Englisch kann sie nicht !"

    LG, Gerlinde


    AntwortenLöschen
  5. Da kann ich Gerlinde nur zustimmen! Mit zehn Jahren sollte ein Kind grundlegend aufgeklärt sein - zumindest was Bienen und Blüten betrifft und auch über die Tatsache, dass es bisweilen besonders wilde Bienen und Hummeln gibt ;-) . Man muss da ja nicht extrem ins Detail gehen.

    Aber, mehr noch, wie willst Du ein zehnjähriges Mädchen heute vor den Grausamkeiten der Welt schützen? Da ist ein Text, in dem Vergewaltigungen vorkommen (i.e. benannt, ganz sicher nicht beschrieben werden), noch pille-palle. Kinder haben heute Zugang zum Internet, nicht mal notwendigerweise zu Hause, sondern, wenn es dumm kommt, über andere Kinder, die mit Fleiß brutale Videos auf dem Handy herumzeigen, um zu erschrecken, als Mutprobe oder weißichwas. Gut, wahrscheinlich passiert das bei weitem nicht allen Kindern, es wird eher so sein wie mit den Drogen in meiner Schulzeit, das war auch so ein Gefahrengespenst für die Eltern, trotzdem sind mir in meinem gesamten Schulleben keine Drogen angeboten worden.

    Als ich zehn war, fanden die weltpolitischen Grausamkeiten noch hauptsächlich in der Zeitung und im Fernsehen statt. In meiner Familie wurden die lokale Tageszeitung und der "Spiegel" gelesen, manchmal kam auch ein "Stern" ins Haus. Alle Zeitungen lagen frei herum, ich hatte also zu allem Zugang. Es hat mir nicht geschadet.
    Fernsehen dagegen war damals für Kinder streng rationiert, sowohl hinsichtlich der Dauer, vor allem aber hinsichtlich des Inhalts. Krimis oder Western z.B. gab es für mich erst so ab dreizehn. Wenn allerdings etwas Außergewöhnliches geschah, bekam ich es nicht nur über meine Eltern mit, sondern durfte mit ihnen schon auch Nachrichten sehen.

    Die Distanz zum Geschehen ließ sich damals noch recht gut über die Auswahl der Medien steuern. Das ist im Zeitalter von Internet und Smartphone anders. Umso mehr müssen Kinder darauf vorbereitet sein, was sie ggfs. unvermutet zu sehen bekommen, und am besten auch, wie sie sich dagegen schützen können. Z.B. indem man sich manche Sachen ganz bewusst nicht ansieht, weil man weiß, dass man die Bilder so schnell nicht wieder los würde. Aber dazu sind halt auch Konfrontationen in kleinerer Dosis nötig.

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Gerlinde, Ursula: meine Kinder sind aufgeklärt, seit vielen Jahren. Seit sie klein sind, wissen sie Bescheid über Bienchen und Blümchen. und über s Heideröslein (sah ein Knab ein Röslein stehn...), und darüber, daß ES auch ab und zu nicht einvernehmlich geschehen kann.

    ich habe kein problem mit Sexualität oder damit, offen darüber zu reden. Ich habe ein großes Problem damit, offensichtlicher Gewalt und Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft damit zu begegnen, meine Kinder früher und früher aufzuklären, sozusagen aufs schlimmste vorzubereiten, und so von vorn herein etwas, was in Zärtlichkeit und Liebe geschehen sollte, mit Gewalt und Rohheit in Verbindung zu bringen. Das ist es, was mich daran so stört! Und daß es offensichtlich völlig normal geworden zu sein scheint, daß vergewaltigt wird. So normal, daß man sich wundern muß, wenn mal einen Tag lang niemand vergewaltigt und darüber berichtet wird.

    ich wirke möglicherweise naiv, aber das lasse ich mir nicht nehmen: für MICH ist es normal, wenn NIEMAND vergewaltigt wird. Und diese Einstellung werde ich meinen Kindern mitgeben. Punkt. ;-)

    So.
    Aber: eure Gedankengänge habe ich fast gleichlautend auch vollzogen.
    Ich bin ja nicht weltfremd. Aber ich möchte meiner Jüngsten so lange es geht, eine heile Welt, wenigstens zuhause, bieten. Wo sie ganz Kind sein kann, ohne vor halbverstandenen mysteriösen Gefahren mit nachfolgendem Krankenhausaufenthalt Angst haben zu müssen.

    Zum Thema Konfrontation in kleiner Dosis: prinzipiell eine gute Idee. Aber mancher hält ohne weiteres einen ganzen See voll Blut aus, während der andere beim kleinsten Blutstropfen ohnmächtig zusammensinkt. So ist es mir geschehen, als ich unvermittelt das Foto eines halb abgeschlagenen Kinderkopfes im Web sah - nichts und niemand kann einen darauf vorbereiten (und ich WAR den Anblick von Blut gewöhnt, ganze Seen voll).

    Seine Kinder vor den Gefahren der Welt zu schützen, ist gleichzeitig Wunsch, Aufgabe und Pflicht der Eltern.
    Ich tue es, so gut ich kann, ohne es zu übertreiben. Ich tue mein bestes. Ein Balanceakt zwischen soviel wie nötig und sowenig wie möglich.
    Wer da keine Kopfschmerzen bekommt....!!! :-)

    Danke für eure Meinungen! Es sind wertvolle Denkanstöße. Danke.
    Liebe Grüße, Sathiya


    AntwortenLöschen
  7. Noch nicht erfolgte Se*-Aufklaerung konnt' ich mir eigentlich wirklich nicht vorstellen bei Dir/Euch.
    Jedoch Dein Versuch der Abschottung/Schutz ihrer Kindlichkeit unterliegt nun einmal leider nicht Dir alleine - es sei denn, Du sperrst sie wirklich ein!
    Mir braucht Du auch nix von 'think-pink' erzaehlen, ich glaube selbst (mitunter zuuuu) gerne daran. Bei meinen Kaempfen um's Gute bzw. Richtigkeit MEINES 'Glaubens'/Richtigkeits-Idee der Welt aus MEINER Sicht, kriege ich - wie Du ja weisst - auch schon mal oefter genuegend 'auf die Nase'!
    Ich glaube aber fast, es waere besser Deine Kleine 'liebevoll brutal' ueber die Boesigkeit der Welt UND ihre auch schoenen Seiten aufzuklaeren ABER ihr auch zu erklaeren, dass wir Menschen bei der Auswahl von 'welche Seite davon' schon auch oefter die falsche Auswahl treffen; seufz.
    Es ist zwar herrlich, dass man iiirgendeine Ecke in seinem Leben hat, welche einem sooo viiiiel wie moeglich an 'Schoen-Seite der Welt' versucht zu bieten, aber sie sollte wirklich ueber beide Seiten wissen und dass diese 'Schoen-Seite' ein (mit verflixt viiiel Einsatz verbundener) Aufwand der sie liebenden Menschen um sie herum ist und eben auch meist NUR einem von Menschen serviert wird, welche einem eeeenorm lieben!

    In generell stimme ich ja bzgl. Vergewaltigung der Sicht eines Mannes hierzu bei: Anderen wird AUCH 'Das Werkzeug' genommen, wenn sie sich zuuu dumm im Umgang damit stellen = DENEN dann bitte auch ^^ ^^ ^^ !
    DAS bedeutet zwar NEUE Probleme - vorher wie nachher - aber: Wiederholungstaeter - wie bei uns hier leider mittlerweile doch sehr haeufig moeglich auch wenn schon mind. EINmal durch die Gesetzesmuehlen 'gegangen' (^^ ^^ ^^ !!!) verliefen viiiieLEICHT anders!
    Fragt mich jetzt bitte nicht um MEINE genauere Detail-Meinung und -Loesung - aber ich habe tatsaechlich EINE; jedoch ist diese a-b-s-o-l-u-t NICHT blogfaehig und ich bekaeme hinterher sicher vermutlich selbst 'free food and accomodation' ^^!

    Beeeestest of luck, liebe Sathiya; Du weisst, ich bewundere kindererziehende Menschen to the max. !!!
    Die Formulierung ist mit Absicht nicht auf Eltern alleine gemuenzt, denn es mehren sich leider die Faelle, wo Kinder wohl als 'Art Spielzeuge' und zum 'alleinigen Selbst-Modelieren/-Formen' in die Welt geschmissen (= auch mit Absicht gewaehlt, da das schon bald an 'Art selektive Zucht aus der Landwirtschaft' grenzt - mM ) werden. Ausserdem aus div.'s Gruenden mitunter dann die Grosseltern - wieder - in die Erziehungs-Haft genommen werden oder einfach verzweifelt IN diese springen. Auch total gentechnisch Fremde als Pflege-Eltern bleiben nicht von den Liebes-Schmerzen durch die Erziehung ihrer Pfleglinge verschont !
    Letzteres kann ich aus eigener Erfahrung von Kindesbeinen bestaetigen: ich hatte selbst einen 'integrierten Onkel'!

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  8. - Fortsetzung 2/2 -

    (Hi5 - long time no see and nearly 'sea of tears' due to this = Leichtest-Version von 'Hurrah wir leben noch' ? = Hoffe, Du lebst tatsaechlich noch. Habe selbst leider noch staerkere Probleme mit Grippe-Nachwehen - grmpf. D.h.: Es moege mich bitte Irrrgendwer spaeter daran erinnern, dass ich 'DAS' G'raffel diese Saison schon mal hatte und mit Fusstritt dadurch verweigern darf, so es noch einmal erscheinen sollte. Ist aber ein wenig ulkig, wie sich der Umgang/Mitnahme mit zunehmendem Alter bei so'ner Lappalie aendert: 1.) schlecht; gut; schlecht; glaub's nicht !!! 2.) auch mal 'Fuenfe gerade sein lassen (= muessen ;-) !)' und sogar einen GANZEN Tag schlafend im Bett verbringen, welches ich vor ca. einem Jahr zum DAmaligen Keuchhusten-Verdacht eindeutig noch NICHT konnte; inkl. in den ganzen 30 Jahren Ehe noch nie vorkam ^^! Unnoetig den miserablen, mit Riesenmengen Kaffee dann wieder auf die Beine zu bringenden Blutdruck und SEINE ihm eigenen Probleme zu erwaehnen = wisch unter den hochgehobenen Teppich des Vergessens ;-) ! Schau'n ma mal, wie der morgige Tag aussieht. Leider hat mir G.2 dieses WE auch bootcamp deswegen gestrichen. Na ja: 'nur leicht besseres Camping' ist vielleicht wirklich etwas 'sub-optional' in solchen Umstaenden = sooo leicht sollte man es seinen Erben denn doch nicht machen ;-) !)



    Von 'Shame and Scandal in the Family' koennt ich zwar auch Buecher schreiben, aber WAS soll eine 'Verurteilung'? Wir haben - auch wenn mit manchmal 'hick ups' - trotzdem immer einen schoenen, f. alle ertraeglich erscheinenden Modus miteinander zu leben gefunden. MM ist: DA (= auf der Welt) sind wir nun mal schon - warum sich dieses auf Biegen und Brechen gegenseitig schlecht machen? Ich mag nicht - ich borstig so laaange es iiiirgend geht !

    Als DU mir einst per Blog ca.'eternal Verzeihen'* unterstelltest, fuehrte ich dies u.a. auf o.g. Beduerfnis und Lebensziel als Grund zurrueck warum und DASS ich 'das' vielleicht doch habe ? Ueblicherweise gehe ich aber - so geht - Menschen von 'anderer Seite' dann irgendwann einfach aus dem Weg um nicht weiterhin ueber meine eigene Bloedheit/Gutmuetigkeit zu stolpern und selbst zum staendigen 'Wiederholungstaeter' zu werden = DEN der staendigen Verzeihung ;-). Denn auch wenn diese als nicht 'straffaellig' vor dem Gesetz gilt .... ;-) :-D: wie bei den 'ungesunden Trinkern' wird man bei DEREN 'Reha' selbst auch in Haftung genommen. Uebersetzt: nicht nur DER ist Schuld, der 'MACHT', sondern auch DERjenige, welcher kein Stopp setzt !!!

    LG, Gerlinde
    (auch mit ganz lieben Gruessen an Ursula: schoen von Dir zu hoeren; hoffe es geht Dir gut ?! )

    * staune hierzu immmmmer wieder, da ich selbst 'das' gar nicht 'sooo' sehe (obwohl DU nicht die einzige Person dieser Ansicht bist - seufz) :-o

    AntwortenLöschen
  9. So und jetzt stehe ich gerade sehr bloed guckend da und versuche Euch zu erklaeren warum:
    DAS Thema kam bei uns in rl zur Diskussion und dann kam von (m)einem total konsterniert guckendem (Ehe)Mann folgender Satz " Warum erklaert S. unter den gegebenen ihr noch zuu fruehen Umstaenden der Kleinen nicht einfach 'hmmm, vielleicht hat dem Maedchen/Frau hinterher irgendetwas weh getan indem der Mann sie evtl. zuuu kraeftig angefasst hat. Das kann schon mal versehentlich passieren - sogar MIT/BEI Uebereinstimmung von L*ebes-Spielen!' ?"
    Tja, hmm, ich weiss zwar wovon er spricht und dass L*ebes-Spiele eigentlich immer viiiel Verstaendnis und 'Art von Kommunikation' von likes und dislikes sind, ob dies allerdings Sathiya genuegt?

    Der Zeitung kann man keinen Vorwurf in der Sache machen: Bericht erstattet - wie gefordert.
    Bei dem 'Kopf-ab-Bild des Kindes' haette ich denen evtl. eine Reinigungsrechnung geschickt bzgl.: "Erschrocken den Kaffee ueber mich verschuettet, da nichts DERart plastisch/graphisch von Ihnen erwartet. Glueck dabei gehabt, dass keine groesseren Verbruehungen passiert sind " = ^^ 'Hint' !? Auch ich gehoere nicht unbedingt zu den Menschen, welche aaaalles zuuu genau sehen/wissen wollen/muessen; Finanzmaerkte- und Polit-Details werden dagegen meist doch nicht genau genug erklaert, oder ;-) ? (= bzw.: es scheint KEINER genau genug darueber zu wissen, da sonst nicht - mehr - dort oder dafuer arbeitend ;-) ?)
    Gehe meist schon kopfschuettelnd aus den Aerzte-Praxen, wo ich dann immer wieder mit 'High-Society-Blabla' und dergl. konfrontiert werde.
    Um dieselbe Chance beim Friseur habe ich mich nunmehr schon 30 Jahre gebracht, indem ich selbst 'saebele' ;-) !
    Hmmm, dabei faellt mir gerade ein und auf, dass ich wohl heute noch eine 'Arbeits-Einladung' zum selben Job an G.2 angeboten bekomme.
    Grund:
    a) seine '5 Stengel' wuerden's vertragen - koennte sonst taegl. 'Zoepfchen-Flechten' probieren, wozu er sicher zu faul sein wird

    b) er ist heute exxxtrem freundlich = Gefahren-Vorbeugung ;-) ? !

    LG, Gerlinde
    (im Hagel; Echtem und GsD draussen = trotzdem nicht zuuu begeistert darueber ^^!)

    AntwortenLöschen
  10. Danke! :-) für die Tips! Etwas wehgetan, nachdem der Mann... ach ja. Nein, ich glaube, das geht nicht. Die Kleine bekommt schon vom geringsten Stupser blaue Flecken, wie soll sie sich DAS Geschehen denn genau vorstellen, wie schlimm es sein muß, daß man hinterher sogar ins Krankenhaus muß?? Ohne eine Riesenangst Davor zu entwickeln? Trotzdem danke. ;-) Ist lieb gemeint... und ich habe schon einen Weg gefunden, ihr Das zu erklären. Medizinisch, streng medizinisch.

    Na, aber was ich fast noch schlimmer finde: die aufdringliche Werbung. Auf jeder Seite mehrere Reklameblöcke. Direkt neben, über, unter den Nachrichten, auch denen von Mord und Totschlag, Betrug, Vergewaltigung, Unfällen... "und jetzt: erst mal zu Aldi". Steht da. Viermal so groß wie der Bericht über einen furchtbaren Unfall mit drei Todesopfern. DAS bekomme ich der Jüngsten nicht wirklich zu meiner (und ihrer) Zufriedenheit erklärt!! ^.^

    Aber da ja alles wieder gut wird: es gibt nur noch eine Woche Zeitung lesen. Und meine Große war zu Besuch, und die Jüngste selig vor Glück, und ich auch! Kein Ärger heute, und das bis morgen früh. Oder bis morgen mittag, je nachdem. ;-)

    Alles Liebe, Sathiya

    AntwortenLöschen
  11. \ .. / - ich bin verheiratet - ich kenne DEN 'schnellst-seelig-machenden' Satz von "Wie Du meinst, Herzele!" ;-) :-D

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen